Lokalsport

FFW baut mehr und mehr Talente ein - DM-Endrunde dennoch möglich

Autor: 
Michael Bittner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Oktober 2004
In diesem Jahr feierten die Offenburger Feuerwehr-Faustballer ihr 50-jähriges Jubiläum und zugleich auch die zehnjährige Zugehörigkeit zur 1. Bundesliga in Folge. Aber die Feierlichkeiten sind vorüber. Die Konzentration gehört seit vier Wochen wieder der Vorbereitung auf die neue Spielzeit, die an diesem Wochenende für das FFW-Team beginnt.
Offenburg. Die FFW-Faustballer aus Offenburg gehören mittlerweile zum Inventar der ersten Bundesliga Süd. Und nicht nur das, sie sind mittlerweile auch fester Bestandteil der DM-Endrunde mit den Nordklubs um die deutsche Meisterschaft geworden. In der Feldsaison hat man dieses Ziel als OFG-Mannschaft in diesem Jahr hauchdünn verpasst, aber in der Halle war die FFW-Truppe siebenmal in Folge in der Endrunde vertreten, nach dem Motto »Eine DM ohne Offenburg geht doch nicht!« Dennoch ist den Feuerwehr-Faustballern mittlerweile bewusst geworden, dass die seit Jahren eingespielte Stammformation allmählich dem Durchschnittsalter ihrer Aktiven Tribut zahlen muss. »Aus diesem Grund haben wir vor gut einem Jahr mit dem Verjüngungsprozess der Mannschaft begonnen. Da war uns allen klar, dass wir eventuell auch mal nur kleinere Brötchen backen müssen«, sagt Axel Rottenecker, der seit vielen Jahren in der Abwehr eine herausragende Rolle in der Mannschaft einnimmt. »Unsere talentierten Jungen werden nach und nach sporadisch eingesetzt, finden sich mittlerweile im Kreis der Routiniers aber immer besser zurecht. Rückschläge sind jedoch immer noch möglich«, sagt Rottenecker stellvertretend für seine alten Haudegen, die natürlich immer noch das Gros der Mannschaft bilden. Mathias Ruf war jetzt der Erste aus dem gestandenen Team, der freiwillig seinen Platz räumt und die Jungen in der Verbandsliga-Mannschaft führt. Verjüngung geht weiter In den nächsten Jahren werden ihm sicherlich weitere ältere Akteure folgen, die sich rar machen wollen, wenn die »jungen Wilden« so weit sind. Der Umbruch vollzieht sich bei den Offenburger Faustballern peu á peu und man nimmt dabei gedanklich in Kauf, dass auch mal der DM-Endrundenplatz nicht erreicht wird. »Das ist für uns alle im Verein kein Beinbruch. Wir gehen ohne Druck in die Saison« betont Spielertrainer Ralf Herp. Er kümmert sich in erster Linie um die sportliche Gesamtkoordination der beiden Mannschaften. Im Trainingsbetrieb selbst hat der erfahrene Zuspieler Stefan Birth das Sagen. Mit Thomas Häusler (19) und Stefan Konprecht (18) gehören zwei Jungfüchse bereits zur ersten Garnitur. Letzterer wurde in diesem Jahr mit der Jugendnationalmannschaft Vize-Europameister und wandelte auf den Spuren seines erfolgreichen Vaters Bernd Konprecht sen. und seines Bruders Bernd Konprecht jun. Zu- und Abgänge sind bei Offenburgs Faustballern selten. Mit Ralf Sticker vom TV Weil gibt es jetzt jedoch einen »Neuen«. Der 23-Jährige treibt auf der Fachhochschule in Gengenbach seine berufliche Fortbildung voran, ist allerdings nur für die zweite Garnitur spielberechtigt. »Wir versuchen erneut, unter die besten drei der Süd-Liga zu gelangen, aber die Konkurrenz ist auch gut gerüstet«, meint Axel Rottenecker und denkt dabei an die Mannschaft von Weil der Stadt, die zwei Spieler von Vaihingen/Enz geholt hat. Den NLV Vaihingen muss man immer in alle Rechnungen miteinbeziehen. Und Bretten bietet einen neuen starken Schlagmann auf. Pikanterweise erfolgt der Offenburger Saisonauftakt in eigener Halle gegen den TSV Roth. Die Franken haben sich mit den Offenburgern in der letzten Hallen- und Feldsaison einen heißen Kampf um den dritten Tabellenplatz (entscheidend für die Endrundenteilnahme) geliefert. Dabei hatten in der Halle im Februar 2004 die Feuerwehr-Spieler hauchdünn die Nase vorn. Im Feld schnappte aber Roth den Offenburgern diesen wichtigen Rang knapp vor der Nase weg. Neu in dieser Neuner-Liga sind jetzt die Württemberger vom TV Stammheim und der SSV Gersdorf aus der Nähe von Chemnitz. Da steht den Offenburgern Anfang Dezember eine weite Reise bevor.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 53 Minuten
Kolumne
Die Qualität der TV-Experten ist unterschiedlich. Jürgen Klinsmann wirkt erschreckend blass, während Mario Basler bei Markus Lanz eine große Klappe hat.
Neuzugang Mohamadou Sy (links) erzielte gleich im ersten Spiel für den HC Hedos Elgersweier gegen Helmlingen seinen ersten Treffer.
vor 2 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist mit einem 32:28 (16:14)-Heimsieg gegen den TuS Helmlingen in die neue Saison gestartet. Das Team um Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp setzte sich nach hartem Kampf und intensivem Spiel am Ende verdient durch und konnte die ersten...
vor 2 Stunden
Handball-Landesliga Nord
Im Derby der Handball-Landesliga Nord gewann die HSG Hanauerland (ehemals TS Kehl) am Samstag in der heimischen KT-Arena das Derby gegen den starken Neuling TuS Helmlingen II mit 36:32 (20:19).  
vor 2 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Auch nach fünf Spieltagen ist der Kehler FV ungeschlagen. Beim bisherigen Tabellenführer SV Weil gewann das Team von Trainer Frank Berger verdient mit 3:1 (1:1). 
vor 2 Stunden
Fußball-Oberliga
Beim 5:3-Heimsieg des FSV 08 Bissingen über den SV Oberachern in der Fußball-Oberliga kamen die Zuschauer auf ihre Kosten, solange sie Anhänger des heimischen FSV waren. Acht Tore, zwei nicht gegebene Treffer und unzählige Möglichkeiten erfreuten die Zuschauer und trieben den Trainern die...
Strahinja Vucetic zeigte eine starke Leistung beim Auftaktsieg des HGW Hofweier.
vor 2 Stunden
Handball-Südbadenliga
Über einen geglückten Saisonauftakt in der Handball-Südbadenliga durfte sich der HGW Hofweier freuen. Beim BSV Phönix Sinzheim landete der Vizemeister um Trainer Michael Bohn einen ungefährdeten 30:18 (15:11)-Erfolg.  
vor 2 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Vor nur 173 Zuschauern trennten sich der Offenburger FV und der FC Denzlingen in einer streckenweise zerfahrenen Verbandsliga-Partie 1:1, wobei der Gastgeber auch in dieser Partie nicht überzeugen konnte.  
vor 2 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit dem 5:1 (2:0) über die DJK Donaueschingen hat der SC Lahr am Samstag seinen ersten Sieg der laufenden Verbandsliga-Saison geschafft. Die Ortenauer taten sich lange schwer, erst ein Doppelschlag vor der Pause löste die Brust merklich.
vor 8 Stunden
Fußball, Ligue 1
90 Minuten lang hatte Racing Straßburg der Startruppe von PSG in der französischen Ligue 1 die Stirn geboten und sich selbst einige hochkarätige Torchancen erspielt. Am Ende reichte ein Geniestreich von Superstar Neymar für einen eher schmeichelhaften 1:0-Sieg der Pariser.  
Julian Seigel (l.) durfte sich mit dem TuS Schutterwald über den ersten Oberliga-Punkt freuen.
vor 9 Stunden
Handball-Oberliga
Nach der knapp verpassten Überraschung zum Saisonauftakt beim 26:27 gegen Pforzheim/Eutingen hat Aufsteiger TuS Schutterwald am Sonntagabend seinen ersten Punktgewinn in der Handball-Oberliga feiern können. Beim TSV Zizishausen erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Nico Baumann ein 36:36 (16:15...
vor 10 Stunden
2. Turn-Bundesliga
Bei der Premiere in der 2. Turn-Bundesliga Süd kassierte die TG Hanauerland am Samstag in der Sporthalle von Rheinbischofsheim gegen den favorisierten TV Schiltach VEGA TT eine Niederlage mit 18:66 Punkten.   
vor 11 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Erneut kein Sieger im Südbaden-Derby der Frauenfußball-Bundesliga. Der SC Sand sicherte sich durch ein verdientes 0:0 am Sonntag im Möslestadion beim SC Freiburg einen Zähler. Bereits in der vergangenen Saison endeten beide Partien mit einem Remis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.