Lokalsport

FFW-Faustballteam will jetzt die Überflieger aus Vaihingen bremsen

Autor: 
Thomas Kastler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Januar 2003
Zum absoluten Bundesliga-Hit empfangen die Offenburger Feuerwehrfaustballer am Sonntag um 10 Uhr den ungeschlagenen Tabellenführer TV Vaihingen/Enz in der Schillerhalle.
Offenburg (aro). Der Gast steht als Aufsteiger mit 20:0 Punkten sensationell vorn und kann mit einem Sieg über die FFW (18:4) den Meistertitel im Süden perfekt machen. »Wir wollen gewinnen und unsere Chance auf den Titel wahren«, gibt Trainer André Prokopp die Marschroute vor. Einen tollen Start ins Jahr 2003 erwischte die FFW. Zwei Erfolge bei den direkten Konkurrenten SV Weil der Stadt und TSV Roth waren Gold wert auf dem Weg zur DM-Endrunde in Kulmbach. Mit 18:4 Punkten haben die Offenburger weiterhin vier Zähler Vorsprung auf den NLV Vaihingen und einen undankbaren vierten Platz, der nicht mehr für die Endrunde reicht. Nun besteht für das FFW-Team sogar wieder eine Chance auf den Südmeistertitel. Voraussetzung ist allerdings ein Erfolg über den ungeschlagenen Spitzenreiter TV Vaihingen/Enz. Die Schwaben sorgen als Aufsteiger mächtig für Furore. Mit ihrer sehr jungen Mannschaft (im Schnitt 21 Jahre) gelangen bisher zehn Siege im Oberhaus. Neben Routinier Markus Knodel (28), bieten die Gäste mit den Jugend- bzw. Juniorennationalspielern Michael Marx und Kolja Meyer gleich drei hochkarätige Angreifer auf. Mit der Verpflichtung von Abwehr-Ass Heiko Wiesenthal vom TuS RW Koblenz ist Vaihingen ein weiterer Coup gelungen, der die Truppe von Teamchef Klaus Meyer zusätzlich verstärkt. Er kann zudem auf ein großes Repertoire an talentierten Jugendspielern zurückgreifen. Also eine sehr schwere Aufgabe für die FFW, die im Hinspiel eine 2:0-Satzführung nicht nutzen konnte. Diese unglückliche Niederlage wollen die Prokopp-Schützlinge nun vor heimischer Kulisse wettmachen. Im Angriff kann der Offenburger Coach aus dem Vollen schöpfen, lediglich Bernd Konprecht plagt sich noch mit leichten Rückenproblemen herum. In der Abwehr sind Mathias Ruf und Axel Rottenecker angeschlagen. Ihr Einsatz ist jedoch nicht gefährdet. Eine starke Defensive und gute Blockarbeit wird der Schlüssel zum Erfolg sein. Die FFW-Verantwortlichen hoffen auf eine lautstarke Fan-Kulisse und den achten Saisonsieg in Folge.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Leichtathletik
Am kommenden Samstag, 27. April, starten die jungen Leichtathleten aus der Region in die diesjährige Wettkampfsaison. An diesem Tag veranstaltet die Leichtathletikabteilung des Kehler FV die traditionelle  Schüler-Bahneröffnung im Rheinstadion. 
Am 5. Mai ist wieder großer Lauftag in Offenburg.
vor 1 Stunde
Leichtathletik
Bereits zum 25. Mal ist am Sonntag, 5. Mai, Badenova-Lauftag in Offenburg.
vor 1 Stunde
Kolumne
Der Bayern-Dusel ist schon sprichwörtlich, neuerdings steht auch Eintracht Frankfurt mit dem Glück im Bunde? Hilft Fortuna immer nur den Tüchtigen?
vor 1 Stunde
Handball-Bezirksklasse der Frauen
Die Handballerinnen der SG Willstätt/Auenheim sicherten sich vorzeitig die Meisterschaft in der Frauen-Bezirksklasse Offenburg. In der Hanauerlandhalle gewann das Team am Donnerstag gegen den Tabellenzweiten SV Schutterzell mit 20:18 und haben 42:0 Zähler auf dem Konto. 
So sehen Sieger aus: Der SV Oberschopfheim feierte gestern vor 2566 Zuschauern in Niederschopfheim zum zweiten Mal nach 2015 den Triumph im Rothaus-Bezirkspokal.
vor 9 Stunden
Fußball, Bezirkspokalfinale
Nach einem packenden Spiel mit insgesamt sechs Toren konnte sich der SV Oberschopfheim im Rothaus-Bezirkspokalfinale am Ende verdient mit 4:2 (2:0) gegen den SV Oberharmersbach durchsetzen. Vor 2566 Zuschauern in Niederschopfheim fuhr die Mannschaft von Trainer Sebastian Bruch nach 2015 zum zweiten...
Freude pur über den Pokalsieg: Katharina Müller (Nummer 4), Vanessa Müller (2. v. l.) und Trainer Frank Sillmann (r.) von der SpVgg. Kehl-Sundheim.
vor 10 Stunden
Fußball, Bezirkspokalfinale
Die Frauen der SpVgg. Kehl-Sundheim haben das Bezirkspokalfinale in Niederschopfheim nach 90 spannenden Minuten verdient mit 5:2 (1:1) gegen die SG Ödsbach/Zusenhofen/Oberkirch gewonnen.
vor 10 Stunden
Fußball-Bundesliga
Dritte Niederlage in Folge für den SC Freiburg: Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Dortmund unterlag der Sport-Club mit 0:4, was selbst der BVB-Trainer als zu hoch empfand. Für die effiziente Borussia trafen Jadon Sancho, Marco Reus, Mario Götze und Paco Alcácer.
Wacim Tine (l.) erzielte den Treffer zur zwischenzeitlichen 4:2-Führung für den SV Linx, am Ende mussten sich die Rheinauer in Pforzheim aber mit einem Punkt begnügen.
vor 11 Stunden
Fußball-Oberliga
In einem packenden Oberliga-Spiel hat der SV Linx nach 0:2-Rückstand und 4:2-Führung den dringend benötigten Sieg beim 1. CFR Pforzheim verpasst und musste sich am Ende mit einem 4:4 (2:2)-Unentschieden zufriedengeben.   
Doppel-Torschütze Marvin Pourie (2. v. r.) wird von der Karlsruher Mannschaft nach dem Treffer zum 3:1-Endstand gegen den SV Meppen gefeiert.
vor 13 Stunden
Fußball, 3. Liga
Zwar mit drei Punkten, aber keineswegs souverän löste der Karlsruher SC seine Hausaufgabe gegen den SV Meppen. Die Badener bezwangen ihre Gäste aus dem Emsland vor 12 500 Zuschauern mit 3:1 (1:1) und verteidigten Tabellenplatz zwei in der 3. Liga, wirkten über weite Strecken der Partie jedoch...
Oberacherns Evans Erius (l.) behauptet in dieser Szene gleich gegen zwei Reutlinger Akteure den Ball.
vor 14 Stunden
Fußball-Oberliga
Fußball-Oberligist SV Oberachern bleibt in dieser Saison zu Hause eine Macht. Auch das schwere Heimspiel gegen den SSV Reutlingen konnten die Mannen von Trainer Marc Lerandy am Ende deutlich mit 4:0 (0:0) für sich entscheiden.
Sands Manager Gerald Jungmann hat derzeit viel zu tun.
vor 15 Stunden
Fußball-Bundesliga Frauen
Vor dem Gastspiel am Sonntag beim Spitzenreiter VfL Wolfsburg, wird nach Auskunft von Sport-Vorstand und Manager Gerald Jungmann beim Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand eine wichtige Personalie beantwortet. 
Andreas Bachmann und Kollegen fuhren zwei souverän herausgespielte Punkte ein.
vor 20 Stunden
Handball-Südbadenliga
Zu einem lockeren Osterspaziergang geriet am Samstag das Nachholspiel des TuS Schutterwald. Am Ende hieß es 36:21 (20:6) gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach. Mit 41:7 Punkten ist der TuS zwei Spieltage vor Saisonende auf einen Punkt an Spitzenreiter HGW Hofweier herangerückt.