Lokalsport

FFW mit zwei Verletzten schwer gebeutelt

Autor: 
Michael Bittner
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. März 2004
Was super begann, endete wenig später mit einem Doppelschock. Zwei Spieler mussten ins Krankenhaus, danach zwei Niederlagen und für die Offenburger Feuerwehrfaustballer war die Endrunde um die Deutsche Hallenfaustballmeisterschaft in Hamm in den frühen Nachmittagstunden des Samstags unglücklich gelaufen und auch beendet.
Hamm. Das Gipfeltreffen der sechs besten deutschen Faustball-Mannschaften in der Saschsenhalle stand für die FFW Offenburg unter einem schlechten Stern. Als Außenseiter zeigte das FFW-Team gegen den Topfvoriten NLV Vaihingen und Hamm zwar die Zähne, aber nach den beiden Verletzungen der beiden Stammspieler Axel Rottenecker und Mathias Ruf im Verlauf des ersten Spiels, die beide ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, war die Konzentration dahin. Axel Rottenecker war im Spiel gegen den NLV Vaihingen bei einer Abwehraktion gegen die Wand geprallt, halb bewußtlos mit Riss an der Nase liegen geblieben und musste mit einer leichten Gehirnerschütterung die Nacht über im Kranken haus von Hamm verbringen. In dieser Partie erwischte eswenig später den eingewechselten Mathias Ruf. Er knickte böse um und handelte sich eine Knochenabsplitterung ein. Mit einem geschienten Bein konnte er jedoch am frühen Abend zu seinen FFW-Vereinskameraden ins Mannschaftsquartier zurückkehren. »Alles hat so gut begonnen, denn wir haben Vaihingen das Leben sehr schwer gemacht. Da wäre eine Überraschung möglich gewesen«, sagte Spielertrainer Ralf Herp. Die Offenburger kämpften und rackerten im Auftaktspiel und nahmen mit 20:17 dem Südmeister den ersten Satz ab. Auch im zweiten Durchgang konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Dann zog Vaihingen auf 13:8 und 17:11 davon. Die Feuerwehrler wechselten auf beiden Abwehrpositionen aus. Der Wechsel zeigte Wirkung, denn die Mannen um Bernd Konprecht holten auf und kamen auf 19:17 heran. Aber es reichte nicht. Vaihingen konnte den 20. Punkt einfahren. Im dritten Satz führten wieder die Feuerwehrler 7:5, aber beim 7:7 passierte das erste Malheur mit Axel Rottenecker, seinem Zusammenprall mit Mitspieler Ralf Herp und der Wand. Für Axel Rottenecker kam Mathias Ruf. Kaum war er auf dem Feld, knickte er um, musste beim Stand von 15:13 passen. Der Satz ging flöten und auch das Spiel. »Gegen Gastgeber Hamm habe ich dann unsere drei Jungen eingebaut. In dieser Formation haben wir noch nie zusammengespielt. Das war gegen die überragenden Pannewig-Brüder auf der Gegenseite aber noch eine Idee zu schwer für unsere Youngster«, analysierte Ralf Herp diese Begegnung. Dennoch: Die Offenburger kämpften wehrten sich insbesondere im zweiten Satz immens und setzten bei eigener 9:8-Führung dem heimischen Favoriten schwer zu. Immer wieder versuchten die Feuerwehrler den Spielfluss der Nummer eins von Hamm, Rundschläger Niels Pannewig, zu stören. Erst beim Stande von 18:15 war Hamm auf der Siegerstraße zum 20:16-Erfolg. »Unsere Nachwuchsleute haben ein großes Spiel abgeliefert, aber man merkte, dass die routinierten Klasseleute beim Gegner noch eine Nasenlänge voraus sind. Das wird sich in ein bis zwei Jahren ändern«, ist Ralf Herp überzeugt. »Wir sind keineswegs enttäuscht, denn wir haben uns bei diesen für uns misslichen Umstände gut verkauft«, sagte FFW-Vorsitzender Hans Rottenecker, der mit seiner Mannschaft am Samstag abend auch bei der geselligen Player`s Night der Teams in der Sachsenhalle zugegen war und dann auch der gestrigen Finalrunde beiwohnte. Hamm macht das Rennen Wie erwaret hatten sich mit Nordmeister Brettorf und TK Hannover, Hamm und dem NLV Vaihingen für die sonntägliche Runde der vier besten qualifiziert. Und auch da zeigte sich einmal mehr die Stärke der drei Nordteams. Der NLV Vaihingen hatte sowohl im Halbfinale (gegen Brettorf) und auch im Spiel um Platz drei keine Chance und wurde nur Vierter. So standen sich die beiden Nordliga-Topteams im Finale gegenüber. Mit der Publikumsunterstützung deklassierte Westfalia Hamm mit 20:14 und 20:5 die Mannschaft aus Brettorf und holte sich den Titel.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 51 Minuten
Kolumne
Die Qualität der TV-Experten ist unterschiedlich. Jürgen Klinsmann wirkt erschreckend blass, während Mario Basler bei Markus Lanz eine große Klappe hat.
Neuzugang Mohamadou Sy (links) erzielte gleich im ersten Spiel für den HC Hedos Elgersweier gegen Helmlingen seinen ersten Treffer.
vor 2 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist mit einem 32:28 (16:14)-Heimsieg gegen den TuS Helmlingen in die neue Saison gestartet. Das Team um Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp setzte sich nach hartem Kampf und intensivem Spiel am Ende verdient durch und konnte die ersten...
vor 2 Stunden
Handball-Landesliga Nord
Im Derby der Handball-Landesliga Nord gewann die HSG Hanauerland (ehemals TS Kehl) am Samstag in der heimischen KT-Arena das Derby gegen den starken Neuling TuS Helmlingen II mit 36:32 (20:19).  
vor 2 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Auch nach fünf Spieltagen ist der Kehler FV ungeschlagen. Beim bisherigen Tabellenführer SV Weil gewann das Team von Trainer Frank Berger verdient mit 3:1 (1:1). 
vor 2 Stunden
Fußball-Oberliga
Beim 5:3-Heimsieg des FSV 08 Bissingen über den SV Oberachern in der Fußball-Oberliga kamen die Zuschauer auf ihre Kosten, solange sie Anhänger des heimischen FSV waren. Acht Tore, zwei nicht gegebene Treffer und unzählige Möglichkeiten erfreuten die Zuschauer und trieben den Trainern die...
Strahinja Vucetic zeigte eine starke Leistung beim Auftaktsieg des HGW Hofweier.
vor 2 Stunden
Handball-Südbadenliga
Über einen geglückten Saisonauftakt in der Handball-Südbadenliga durfte sich der HGW Hofweier freuen. Beim BSV Phönix Sinzheim landete der Vizemeister um Trainer Michael Bohn einen ungefährdeten 30:18 (15:11)-Erfolg.  
vor 2 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Vor nur 173 Zuschauern trennten sich der Offenburger FV und der FC Denzlingen in einer streckenweise zerfahrenen Verbandsliga-Partie 1:1, wobei der Gastgeber auch in dieser Partie nicht überzeugen konnte.  
vor 2 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit dem 5:1 (2:0) über die DJK Donaueschingen hat der SC Lahr am Samstag seinen ersten Sieg der laufenden Verbandsliga-Saison geschafft. Die Ortenauer taten sich lange schwer, erst ein Doppelschlag vor der Pause löste die Brust merklich.
vor 8 Stunden
Fußball, Ligue 1
90 Minuten lang hatte Racing Straßburg der Startruppe von PSG in der französischen Ligue 1 die Stirn geboten und sich selbst einige hochkarätige Torchancen erspielt. Am Ende reichte ein Geniestreich von Superstar Neymar für einen eher schmeichelhaften 1:0-Sieg der Pariser.  
Julian Seigel (l.) durfte sich mit dem TuS Schutterwald über den ersten Oberliga-Punkt freuen.
vor 9 Stunden
Handball-Oberliga
Nach der knapp verpassten Überraschung zum Saisonauftakt beim 26:27 gegen Pforzheim/Eutingen hat Aufsteiger TuS Schutterwald am Sonntagabend seinen ersten Punktgewinn in der Handball-Oberliga feiern können. Beim TSV Zizishausen erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Nico Baumann ein 36:36 (16:15...
vor 10 Stunden
2. Turn-Bundesliga
Bei der Premiere in der 2. Turn-Bundesliga Süd kassierte die TG Hanauerland am Samstag in der Sporthalle von Rheinbischofsheim gegen den favorisierten TV Schiltach VEGA TT eine Niederlage mit 18:66 Punkten.   
vor 11 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Erneut kein Sieger im Südbaden-Derby der Frauenfußball-Bundesliga. Der SC Sand sicherte sich durch ein verdientes 0:0 am Sonntag im Möslestadion beim SC Freiburg einen Zähler. Bereits in der vergangenen Saison endeten beide Partien mit einem Remis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.