Lokalsport

FFW nimmt die Hürde in Roth leicht

Autor: 
Axel Rottenecker
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Januar 2008
Roth (aro). Einen ungefährdeten 5:1 (11:6, 11:5, 12:10, 5:11, 11:8, 11:3)-Auswärtserfolg feierten die Faustballer der FFW Offenburg beim abstiegsbedrohten TSV Roth. Die Mannschaft von Headcoach Albert Rost konnte damit den fünften Sieg in Folge landen und mit 16:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz in der Bundesliga Süd verteidigen. »Wir haben sehr konzentriert gespielt und unsere Chancen konsequent genutzt«, resümierte Spielführer Stefan Konprecht. Die Offenburger hatten gehörigen Respekt. Zum einen mussten die Rost-Schützlinge mit einem Mini-Kader antreten, zum anderen taten sich Offenburger Teams in Roth schon immer sehr schwer. Doch die FFW präsentierte sich auch ohne die erkrankten Matthias Lilienthal und Christian Häusler sowie den bei der A-Jugend eingesetzten Oliver Späth in sehr starker Verfassung. Siegeswillen Von Beginn an zeigten die Gäste ihren unbedingten Siegeswillen. Angetrieben von Spielmacher Stefan Konprecht, holten sich die Ortenauer die Sätze eins und zwei ohne große Probleme. Der TSV erhöhte jetzt das Risiko, das Angriffsduo Schüssel/Press heizte der Feuerwehr mit knallharten Schmetterbällen ein. Die neuformierte Offenburger Defensivreihe mit Michael Haas und Philipp Fischer auf den Außenbahnen zeigte sich aber von der besten Seite und wehrte spektakuläre Bälle ab. Mit einem energischen Schlussspurt holten sich die Südbadener auch noch diesen Durchgang zur 3:0-Satzführung. Jetzt hatte Roth seine beste Phase und witterte die Chance. Der FFW unterliefen nun einige Eigenfehler, die Bayern konnten verkürzen. Auch nach der zehnminütigen Pause dominierten die Einheimischen und lagen knapp in Führung. Eine Auszeit von Trainer Albert Rost brachte die Ortenauer aber wieder in die Erfolgsspur zurück, Zuspieler Thomas Häusler überzeugte weiterhin mit präzisen Vorlagen. Die Gäste wirkten einfach frischer. Sven Muckle spielte seine Größenvorteile an der Leine optimal aus, und der fünfte Abschnitt ging noch klar an die Feuerwehr. Auch im letzten Satz glänzten Konprecht & Co. im Stile einer Spitzenmannschaft und punkteten mit überlegt vorgetragenen Kombinationen zum verdienten Auswärtssieg. Damit haben sich die Südbadener eine optimale Ausgangsposition für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Aschaffenburg geschaffen. Nun kommt es am 9. Februar (15 Uhr/Schillerhalle) bereits zum vorentscheidenden Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten NLV Stuttgart-Vaihingen.
Roth (aro). Einen ungefährdeten 5:1 (11:6, 11:5, 12:10, 5:11, 11:8, 11:3)-Auswärtserfolg feierten die Faustballer der FFW Offenburg beim abstiegsbedrohten TSV Roth. Die Mannschaft von Headcoach Albert Rost konnte damit den fünften Sieg in Folge landen und mit 16:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz in der Bundesliga Süd verteidigen. »Wir haben sehr konzentriert gespielt und unsere Chancen konsequent genutzt«, resümierte Spielführer Stefan Konprecht. Die Offenburger hatten gehörigen Respekt. Zum einen mussten die Rost-Schützlinge mit einem Mini-Kader antreten, zum anderen taten sich Offenburger Teams in Roth schon immer sehr schwer. Doch die FFW präsentierte sich auch ohne die erkrankten Matthias Lilienthal und Christian Häusler sowie den bei der A-Jugend eingesetzten Oliver Späth in sehr starker Verfassung. Siegeswillen Von Beginn an zeigten die Gäste ihren unbedingten Siegeswillen. Angetrieben von Spielmacher Stefan Konprecht, holten sich die Ortenauer die Sätze eins und zwei ohne große Probleme. Der TSV erhöhte jetzt das Risiko, das Angriffsduo Schüssel/Press heizte der Feuerwehr mit knallharten Schmetterbällen ein. Die neuformierte Offenburger Defensivreihe mit Michael Haas und Philipp Fischer auf den Außenbahnen zeigte sich aber von der besten Seite und wehrte spektakuläre Bälle ab. Mit einem energischen Schlussspurt holten sich die Südbadener auch noch diesen Durchgang zur 3:0-Satzführung. Jetzt hatte Roth seine beste Phase und witterte die Chance. Der FFW unterliefen nun einige Eigenfehler, die Bayern konnten verkürzen. Auch nach der zehnminütigen Pause dominierten die Einheimischen und lagen knapp in Führung. Eine Auszeit von Trainer Albert Rost brachte die Ortenauer aber wieder in die Erfolgsspur zurück, Zuspieler Thomas Häusler überzeugte weiterhin mit präzisen Vorlagen. Die Gäste wirkten einfach frischer. Sven Muckle spielte seine Größenvorteile an der Leine optimal aus, und der fünfte Abschnitt ging noch klar an die Feuerwehr. Auch im letzten Satz glänzten Konprecht & Co. im Stile einer Spitzenmannschaft und punkteten mit überlegt vorgetragenen Kombinationen zum verdienten Auswärtssieg. Damit haben sich die Südbadener eine optimale Ausgangsposition für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Aschaffenburg geschaffen. Nun kommt es am 9. Februar (15 Uhr/Schillerhalle) bereits zum vorentscheidenden Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten NLV Stuttgart-Vaihingen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Auch ein Weltmeister trägt sein Brett selbst zum Wasser – und zurück. Philip Köster nach getaner Arbeit.
vor 4 Stunden
Windsurf-Weltcup auf Teneriffa
Philip Köster grinst und lacht viel. Dabei ist sein Sport knallhart. Der 25-Jährige, dessen Eltern aus Hamburg nach Gran Canaria ausgewandert sind und der deshalb in Spanien geboren wurde und dort lebt, ist Windsurf-Profi. Bei bis zu neun Windstärken und Sprüngen bis zu 18 Metern Höhe mit einem...
vor 7 Stunden
Fußball, 2. Bundesliga
Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC steht vor dem ersten Kracher in dieser Saison: Am Sonntag kommt der Hamburger SV in den Wildpark – und alle denken an die Relegation 2015.  
Nach dem 0:1 am Sonntag in Wolfsburg sind die Sander Spielerinnen (v. l.) Myrthe Moorrees, Patrycja Balcerzak, Marina Georgieva, Nadine Prohaska und Paige Satchell bereit für den Heimauftakt gegen die SGS Essen.
vor 10 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Mit einer achtbaren 0:1 (0:0)-Niederlage kehrten die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand vom Liga-Auftaktspiel beim Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg zurück. Am Sonntag (14 Uhr) hat das Team von Trainer Sascha Glass Saison-Heimpremiere. Die SGS Essen gastiert im Orsaystadion.  
vor 21 Stunden
Fußball in Frankreich
Zwischen den Playoffspielen zur Europa League gegen Frankfurt muss Racing Straßburg auf den Liga-Alltag umschalten - am Sonntag kommt Stade Rennes.
23.08.2019
Zu Gast ist der FC Waldkirch
Nach dem 3:3 im Liga-Auftaktspiel beim SC Lahr am vergangenen Freitagabend hat Fußball-Verbandsligist Kehler FV am Samstag, 15.30 Uhr, seine Saison-Heimpremiere im Rheinstadion. Es gastiert der FC Waldkirch.
23.08.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Zwei Unentschieden, eine Niederlage – so die Bilanz von Fußball-Oberligist SV Oberachern nach drei Partien. Am Samstag um 15.30 Uhr empfangen die Hornisgrindestädter die Neckarsulmer SU zum zweiten Heimspiel der neuen Saison.  
23.08.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Fußball-Oberligist SV Linx gastiert am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) beim TSV Ilshofen und will nach zwei Unentschieden und einer Niederlage den ersten Sieg der neuen Saison notieren.  
23.08.2019
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Für die Fußball-Bezirksliga-Club im Verbreitungsgebiet gilt es nach den Auftaktniederlagen jetzt zu punkten. Bereits am Samstag um 17 Uhr gastiert der VfR Willstätt in Zell am Harmersbach und trifft dort auf einen Gegner, gegen den zumindest ein Remis drin sein sollte. Während die Spiele des SV...
23.08.2019
Motorrad-Trial
Beim letzten EM-Lauf im Motorradtrial in Tschechien kam  Joschka Kraft vom MSC Hornberg in der Klasse »Junior Cup« in die Top-Ten und landete in der Endwertung dieser Europameisterschaften auf Rang 9.
Wieder fit: Daniel Schliedermann soll den TV Willstätt am Samstag zum ersten Saisonsieg führen.
22.08.2019
3. Handball-Bundesliga Süd
Für die Handballer des TV Willstätt wird am Samstag die zweite Saison in Folge in der 3. Handball-Bundesliga Süd angepfiffen. Der TuS Fürstenfeldbruck gibt um 20 Uhr in der Hanauerlandhalle seine Visitenkarte ab.  
Auf Ousman Bojang (v.), Doppeltorschütze im Auftaktspiel, ruhen die Offensivhoffnungen des SC Lahr auch in Pfullendorf.
22.08.2019
Fußball-Verbandsliga
Nach dem torreichen Saisonstart gegen den Kehler FV bestreitet der SC Lahr am Samstag (17.30 Uhr) 150 Kilometer entfernt beim SC Pfullendorf sein erstes Auswärtsspiel der neuen Saison in der Fußball-Verbandsliga.   
22.08.2019
Fußball-Kreisliga A, Nord
Der SV Linx II bleibt auch nach dem zweiten Saisonspiel ungeschlagener Tabellenführer. Das Spiel am Mittwochabend hätte aber zwei Sieger verdient, denn was in den 94 Spielminuten abgelaufen ist, das war Offensivfußball total. Insgesamt 13 Tore, darunter drei Strafstöße und das für eine günstige...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...