Lokalsport

FFW Offenburg auch mit Rang vier zufrieden

Autor: 
Michaela Quarti
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2004
Offenburg (red). Mit vier 2:0- Siegen am letzten Doppelspieltag in Nürnberg und Rosenheim sicherte sich das Bundesliga Team der Offenburger Faustballgemeinschaft den vierten Platz und verpasste damit nur hauchdünn die DM-Teilnahme. Punktgleich mit Roth und Koblenz beendete die OFG die Saison, wobei nur ein Satz auf den dritten und zwei Sätze auf den zweiten Platz fehlten. Für das neu formierte Offenburger Team ist Platz vier dennoch ein großer Erfolg, hatte man sich doch den Klassenerhalt als Ziel gesetzt.
Am Samstag mussten die Faustballer der OFG in Nürnberg gegen den TV Eibach antreten. Trotz der Abwesenheit von Trainer und Abwehrchef Ralf Herp stand die neu formierte Defensivabteilung bombensicher. Axel Rottenecker und Thomas Häusler verschafften sich gleich durch spektakuläre Abwehrparaden Respekt beim Gegner. Offenburg gewann den ersten Satz 20:10. Auch im zweiten Satz konnte Eibach nur bis zum 5:5 mithalten. Von da an ließ Stefan Konprecht, der nächste Woche bei der Jugend-EM in Jona (Schweiz) die deutschen Farben vertritt, den Gastgeber nicht ins Spiel kommen, und punktete nahezu mit jedem Angriff. Mit 20:12 schoss die OFG die Franken regelrecht vom Platz. Auch der TV Weisel hatte danach der OFG nichts entgegen zu setzen. Die Offenburger hatten jetzt die richtige Spiellaune und gewannen durch die sichere Abwehr und das präzise Zuspiel von Stefan Birth den ersten Satz 20:10. Im zweiten Satz zogen die Mannen aus der Ortenau auf 12:3 davon. In die Reihen der Offenburger kam jetzt Bundesligadebütant Christian Frei für Axel Rottenecker auf die rechte Abwehrseite. Auch mit diesem Wechsel änderte sich im Spiel der Offenburger nichts. Mit 20:8 wurde der höchste Saisonsieg eingefahren. »Die Mannschaft zeigte ihre beste Saisonleistung und machte mir es leicht, mich im Spiel zurecht zu finden«, freute sich Christian. Gestern traten die Ortenauer in Bestbesetzung in Rosenheim gegen den MTV Rosenheim und den TuS RW Koblenz an. Im Spiel gegen die Gastgeber war es bei schlechten Platzverhältnissen spannend. In einer hart umkämpften Schlussphase sicherte sich die OFG den 20:18-Erfolg. Im zweiten Durchgang hielten die Bayern bis zum 13:13 mit, konnten aber Offenburg im Endspurt zum 20:14 nicht folgen. Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Deutschen Meister TuS RW Koblenz dann um alles. Mit einem Blitzstart zum 0:3 setzten die Koblenzer die ersten Glanzpunkte. Doch die OFG bewies Moral und konterte zum 6:6 Ausgleich. Wie in einem Rausch zeigte man dem TuS seine Grenzen auf und machte den ersten Satz mit 20:16 klar. In Durchgang zwei dann das gleiche Bild. Koblenz mit besserem Start. Dank des großen kämpferischen Einsatzes fand die OFG wieder ins Spiel und zog sogar auf 16:13 davon. Aber der Meister hielt dagegen und glich zum 16:16 aus. Die OFG-Fünf agierte jetzt fehlerfrei und setzte Koblenz durch drei direkte Angriffspunkte mit 20:17 den K.o. Jetzt ging die Warterei auf die Übermittlung der restlichen Ergebnisse der Konkurrenz los. Und da gab es für die Offenburger kein Happyend. Angreifer Stefan Konprecht freute sich dennoch: »Wir haben alles gegeben und mit vier Siegen bewiesen, dass wir zu den Besten gehören.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 34 Minuten
Ansichtssache
In unserer neuen Serie „Ansichtssache“ sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Den Anfang macht Kevin Sax vom Fußball-Verbandsligisten Kehler FV.
„Mir wird nicht langweilig.“ Der Österreicher Werner Schuster ist nach seinem Abschied als Skisprung-Bundestrainer im März 2019 beratend beim DSV tätig und Heimtrainer des Österreichers Gregor Schlierenzauer.
vor 3 Stunden
Interview mit dem ehemaligen Skisprung-Bundestrainer
 Als Trainer der deutschen Skisprungelite prägte Werner Schuster Weltmeister und Olympiasieger. Der Öster­reicher weiß, worauf es im Spitzensport ankommt, weiß, ein Team langfristig zu stärken, die Potenziale jedes Einzelnen zu fördern und mit möglichen Niederlagen richtig umzugehen, um eine...
vor 5 Stunden
Handball-Landesliga Süd der Frauen
Am Sonntag gewannen die Landesliga-Handballerinnen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg beim TSV Alemannia Freiburg-Zähringen mit 27:22 (15:10) und untermauerten ihren 4. Tabellenrang.
Bühls Trainer Johan Verstappen traut seinem Team gegen Haching eine Überraschung zu.
vor 15 Stunden
Volleyball-Bundesliga
Zum Auftakt zweier Englischer Wochen empfängt Volleyball-Bundesligist Bisons Bühl am Mittwochabend (20 Uhr) die Hypo Tirol Alpenvolleys Haching in der Großsporthalle. 
vor 18 Stunden
Kunstradsport
Elf Kunstradsportlerinnen des RSV Gutach in der Schüler-Kategorie bewährten sich beim internationalen Rebland-Pokal in Varnhalt.
Auch der langjährige Erstliga-Akteur Michael Haas (links) konnte die beiden Auftaktniederlagen der FG Griesheim in der 2. Bundesliga nicht verhindern.
vor 21 Stunden
2. Faustball-Bundesliga
Die Premiere in der Hallensaison der 2. Bundesliga West hatten sich die Faustballer der FG Griesheim sicher anders vorgestellt. Vor großer Kulisse verlor der Aufsteiger in eigener Halle die beide Auftaktpartien gegen den TV Waibstadt II mit 1:3 und den TV Bretten mit 2:3.
Bereits in den ersten 45 Minuten hatte der Schiedsrichter drei Spieler der TGB Lahr vorzeitig zum Duschen geschickt.
12.11.2019
Fußball-Kreisliga B/III
Nachdem der Schiedsrichter die Partie in der Fußball-Kreisliga B/III am 20. Oktober zwischen der TGB Lahr und dem ASV Nordrach wegen Verfehlungen der Zuschauer gegen den Unparteiischen bereits nach 45 Minuten abgebrochen hat, liegt nun das Urteil des Fußballbezirks Offenburg vor.
12.11.2019
Ringen
Der Spitzenringer Peter Öhler ist ein spezieller Kämpfertyp, der erneut vor eine äußerst harte Probe gestellt wird. Rund ein Jahr nach seinem ersten Kreuzbandriss mit geradezu sensationellem Comeback erlitt der 26-Jährige wieder diese schwere Verletzung und weit mehr im selben Knie.
12.11.2019
2. Turn-Bundesliga Süd
In der 2. Turn-Bundesliga Süd verlor die TG Hanauerland am Samstag in der Sporthalle Rheinbischofsheim ihren letzten Heimwettkampf gegen Exquisa Oberbayern sehr knapp mit 44:46 Scorepunkten. Dabei wäre der TGH-Riege um Trainer Sven Urban und Betreuer Francesco Broccolo fast eine Überraschung gegen...
„Wir sind eigentlich ganz zufrieden“, meinte Jele Stortz nach Platz drei im Doppel.
12.11.2019
Tischtennis
Die Medaillenjagd von Jele Stortz ging auf internationaler Bühne weiter. Das Tischtennis-Talent der DJK Offenburg gewann bei den Hungarian Cadet Open in Szombathely an der Seite von Annett Kaufmann (SV Böblingen) Bronze im Schülerinnen-Doppel.   
12.11.2019
Handball-Landesliga Süd
Toller Kampfgeist und Moral sicherten den Handballern der SG Schenkenzell/Schiltach am Samstagabend ein 28:25 (12:14) im Spitzenspiel gegen Südbadenliga-Absteiger SG Waldkirch/Denzlingen. Die weiter ungeschlagenen Kinzigtäler festigten damit ihren 2. Tabellenplatz mit nunmehr 15:1 Punkten hinter...
12.11.2019
Handball-Landesliga Süd
Nach einem besseren Auftritt in der Vorwoche beim 27:32 gegen den TV St. Georgen gab es diesmal nach der langen Auswärtsfahrt zur Südbadenliga-Reserve des TuS Steißlingen überhaupt nichts zu holen für den Tabellenletzten SG Gutach/Wolfach. Diesmal konnte das Trainergespann Sepp/Wöhrle nicht auf...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...
  • 04.11.2019
    Ausbildung und Praktikum
    Hermann Uhl KG in Schutterwald: Seit über 85 Jahren steht die Firma UHL aus Schutterwald für hohe Qualität rund um Sand, Kies, Beton und Betonerzeugnisse. Ohne gute Mitarbeiter geht so etwas nicht. Genau deshalb investiert UHL viel in die persönliche berufliche Entwicklung und in die Ausbildung...