Lokalsport

FFW tritt mit 0:5 die Heimreise an

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. November 2009
Öschelbronn (ml). Am Samstag bestritt der FFW Offenburg ihr vorletztes Spiel in der Hinrunde der Faustball-Bundesliga. Beim TV Öschelbronn gab es allerdings nichts zu holen. Mit einem 0:5 (6:11, 7:11, 8:11, 9:11, 3:11) im Gepäck trat die FFW die Heimreise an. Die Offenburger erwischten einen schlechten Start und gerieten schnell in Rückstand. Abstimmungsfehler in der Abwehr verhinderten eine Aufholjagd, denn Öschelbronn nutzte konsequent die Lücken, die sich auftaten. Der zweite Satz war eine Kopie des ersten. Diesmal punktete der Gastgeber mit kurz gespielten Angriffen. Durch eine Umstellung in der FFW-Abwehr konnte diese Lücke geschlossen werden. Allerdings hatte sich Öschelbronn zu diesem Zeitpunkt schon einen zu großen Vorsprung herausgespielt. Mit 11:7 gewannen die Hausherren auch den zweiten Satz. Im dritten Durchgang konnte die Mannschaft von Teammanager Philipp Fischer dem Spielverlauf ebenfalls keine Wene geben. Somit ging es mit einem 0:3 in die Pause. Im vierten Satz hatten die Offenburger dann ihre beste Phase des Spiels. Obwohl zunächst wiederum zu inkonsequent gespielt wurde, kämpften sie sich beim 7:7 wieder heran. Zwei unglückliche Fehlangaben vom bisher stark spielenden Sebastian Probst brachten Öschelbronn wieder auf die Siegerstraße. Die FFW konnte zwar nochmals zwei Satzbälle abwehren, doch dann verwandelten die Gastgeber zum 4:0 nach Sätzen. Im letzten Durchgang lief dann auf Seiten der Offenburger nur noch wenig zusammen. Schnell zog der TVÖ auf 7:0 davon, bevor die Offenburger überhaupt den ersten Punkt machen konnten. »Heute konnten wir unser Spiel nicht aufziehen. Wir machen uns zur Zeit das Leben selbst schwer. Wichtig für uns ist jetzt, dass wir die Köpfe nicht hängen lassen und uns auf die nächste wichtige Partie gegen den NLV Vaihingen konzentrieren«, kommentierte Philipp Fischer das Spiel.
Öschelbronn (ml). Am Samstag bestritt der FFW Offenburg ihr vorletztes Spiel in der Hinrunde der Faustball-Bundesliga. Beim TV Öschelbronn gab es allerdings nichts zu holen. Mit einem 0:5 (6:11, 7:11, 8:11, 9:11, 3:11) im Gepäck trat die FFW die Heimreise an. Die Offenburger erwischten einen schlechten Start und gerieten schnell in Rückstand. Abstimmungsfehler in der Abwehr verhinderten eine Aufholjagd, denn Öschelbronn nutzte konsequent die Lücken, die sich auftaten. Der zweite Satz war eine Kopie des ersten. Diesmal punktete der Gastgeber mit kurz gespielten Angriffen. Durch eine Umstellung in der FFW-Abwehr konnte diese Lücke geschlossen werden. Allerdings hatte sich Öschelbronn zu diesem Zeitpunkt schon einen zu großen Vorsprung herausgespielt. Mit 11:7 gewannen die Hausherren auch den zweiten Satz. Im dritten Durchgang konnte die Mannschaft von Teammanager Philipp Fischer dem Spielverlauf ebenfalls keine Wene geben. Somit ging es mit einem 0:3 in die Pause. Im vierten Satz hatten die Offenburger dann ihre beste Phase des Spiels. Obwohl zunächst wiederum zu inkonsequent gespielt wurde, kämpften sie sich beim 7:7 wieder heran. Zwei unglückliche Fehlangaben vom bisher stark spielenden Sebastian Probst brachten Öschelbronn wieder auf die Siegerstraße. Die FFW konnte zwar nochmals zwei Satzbälle abwehren, doch dann verwandelten die Gastgeber zum 4:0 nach Sätzen. Im letzten Durchgang lief dann auf Seiten der Offenburger nur noch wenig zusammen. Schnell zog der TVÖ auf 7:0 davon, bevor die Offenburger überhaupt den ersten Punkt machen konnten. »Heute konnten wir unser Spiel nicht aufziehen. Wir machen uns zur Zeit das Leben selbst schwer. Wichtig für uns ist jetzt, dass wir die Köpfe nicht hängen lassen und uns auf die nächste wichtige Partie gegen den NLV Vaihingen konzentrieren«, kommentierte Philipp Fischer das Spiel.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Das Team Oken (vorne v. l.): : Louisa Basler, Lena Benz, Sara Lischka, Marina Meier, Ariane Pfundstein, Jessica Hetzel. Hinten v. l.: Tom Bächle, Johann Daniels, Fynn Schmid, Patrick Saar, Louis Oberle, Dünya Alkhabour, Finn Heitzmann, Vanda Skupin-Alfa, Malik Skupin-Alfa, Lea Groß, Justin Woit, Nicole Elysev, Philipp Dudek, Julia Lengardt, Jason Leichler; Betreuer: Nele Neumann, Lutz Rolker, Marcus Skupin-Alfa, Christoph Gräßle.
vor 47 Minuten
Leichtathletik
Mit jeweils einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft trat das Oken-Gymnasium Offenburg beim Landesfinale von »Jugend trainiert für Olympia« in der Leichtathletik an. In Heilbronn zeigten die Teams bei optimalem Wetter starke Leistungen und erreichten mit den Rängen zwei und drei zwei...
20.07.2019
Fußball
Nur einen Tag nach der Anreise ins Trainingslager hat der SC Freiburg sein erstes Testspiel über 120 Minuten bestritten und gegen den Zweitligisten VfB Stuttgart 2:4 verloren. Janik Haberer musste verletzt ausgewechselt werden.  
20.07.2019
21. Sparkassen-Renchtalcup in Oberkirch
Die Qualifikation beim 21. Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen am Donnerstag ist gut gelaufen. Am Freitag um 13 Uhr wurde die erste Hauptrunde des Turniers der »German Masters Series« auf der Anlage des TC Oberkirch von Turnier-Chefin Kathrin Haenel eingeläutet.
Akrobatisch und elegant! Caroline Wurth und Sophie-Marie Nattmann vom RSV.
20.07.2019
Kunstradsport
Die Baden-Württembergische Meisterschaft  der Kunstrad-Elite steigt in Gutach am Sonntag, 21. Juli (9.30 – 16.30 Uhr). Es wird Kunstrad vom Feinsten geben. Diverse WM-Akteure werden die Veranstaltung mit ihren Leckerbissen krönen.
20.07.2019
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Mit sieben Neuzugängen und einem Rückkehrer ist Fußball-Landesliga-Absteiger SV Freitstett in die Vorbereitungen für die Bezirksliga-Saison gestartet. 
Schnell unterwegs: der zweifache Landesmeister Markus Kölz aus Winnenden belegte mit Dornadello in der ersten Wertung am Freitag bei den Springreiter-Senioren Rang drei.
19.07.2019
Baden-württembergische Meisterschaften der Reiter in Schutterwald
Das Rennen um die Titel ist eröffnet. Gut aus den Starlöchern kam dabei  Timo Beck am zweiten Tag der baden-württembergischen Meisterschaften der Reiter (Springen, Dressur, Ponys) in Schutterwald. Mit Platz vier im Sattel von Cento im ersten S-Springen der Springreiter wahrte der 41-Jährige aus...
19.07.2019
Badische Schwimm-Meisterschaften in Freiburg
Das Freiburger Westbad mit seiner 50-Meter-Bahn war erneut Austragungsort der badischen Schwimm-Meisterschaften. Die komplette Elite aus Baden war auf der 50-Meter- und der  400-Meter-Strecken am Start. Vom Schwimmverein Kehl hatten sich Chiara Mnich (startete für die SG Regio Freiburg) und ihre...
Brigitte Manceau trifft am Samstag auf ihren Ex-Verein.
19.07.2019
Tennis-Badenliga
Der Wochenend-Doppelstart in der Tennis-Badenliga mit zwei Begegnungen an der heimischen Palmengasse könnte für den TC BW Oberweier entscheidende Züge auf dem Weg zum Klassenerhalt annehmen. 
Adrian Vollmer (l.) und der SV Linx spielen am Sonntag in Bühl gegen den Kehler FV.
19.07.2019
Fußball
Zum Abschluss seines Trainingslagers in Durbach spielt Oberligist SV Linx am Sonntag um 16 Uhr beim Sportfest des FSV Bühl gegen den Verbandsligisten Kehler FV.  
Erfolgreich in der Wasserfall-Sektion: Die MSC-Asse in Schatthausen.
19.07.2019
Mountainbike
Eine Premiere erwartete zwölf Welschensteinacher MSC-Nachwuchs-Trialer in Schatthausen bei Heidelberg. Der MSC fuhr Podestplätze und Top-Ten-Platzierungen heim.  
Bastian Broß hat mit dem TC BW Oberweier einen Doppelspieltag zu bestreiten.
19.07.2019
2. Tennis-Bundesliga
Mit dem ersten Doppel-Spieltag setzen die Herren des TC BW Oberweier am Wochenende in Reutlingen und Rosenheim die Saison in der 2. Tennis-Bundesliga fort.
Frank Berger testet mit dem Kehler FV am Samstag in Oberharmersbach gegen die Stuttgarter Kickers.
19.07.2019
Fußball
Am Samstag um 16 Uhr bestreiten Fußball-Verbandsligist Kehler FV und die Stuttgarter Kickers, die im Trainingslager auf dem Schliffkopf sind, ein Testspiel auf dem Sportgelände des SV Oberharmersbach.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.