Lokalsport

FFW verabschiedet sich mit Niederlage

Autor: 
Mathias Lilienthal
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2011
Offenburg. (ml). Zum Abschluss der Hallenrunde 2010/2011 mussten die Offenburger Bundesliga-Faustballer eine knappe 4:5 (11:6, 3:11, 3:11, 8:11, 11:4, 13:11, 12:10, 8:11, 4:11)-Auswärtsniederlage beim TV Öschelbronn hinnehmen. Trotz dieser Niederlage platzierten sich die Feuerwehr-Faustballer am Ende auf Tabellenrang vier und erreichten ihr Saisonziel. Von Anfang merkte man allen Beteiligten an, dass es in dieser Begegnung um nichts mehr ging. Die Offenburger standen schon vor der Partie als Tabellenvierter fest und auch der TV Öschelbronn hatte den Klassenerhalt bereits sicher. Zu Beginn fielen vor allem beide Angriffsreihen durch eine enorm hohe Fehlerquote auf. Es entstand keinerlei Spielfluss. Schnell stand es 2:1 nach Sätzen für die Öschelbronner. Nach der Pause rissen sich die Offenburger dann zusammen und zeigten phasenweise gute Aktionen. Allerdings offenbarten sie auch technische Probleme, die in dieser Häufigkeit im bisherigen Saisonverlauf nicht zu sehen waren. Das Spiel nahm ab dem vierten Satz an Fahrt auf. Aufgrund von engen Schiedsrichterentscheidungen und dem emotionalen Publikum kam schließlich Stimmung in das badische Derby. Von da an war die Partie spannend und ausgeglichen. Nach enger Schlussphase ging auch der vierte Satz an die Gastgeber, die nun mit 3:1 führten. Ab dem fünften Satz drehte die FFW auf und schaffte den 2:3-Satzanschluss. Zu den beiden spannends­ten Sätzen sollten sich die Durchgänge sechs und sieben entwickeln. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und es ging jeweils in die Satzverlängerung. Dabei hatte jedes Mal Offenburg das Glück auf seiner Seite und konnte sich die Sätze am Ende holen. Im achten Durchgang waren die Gastgeber wieder am Zug und konnten die Offenburger unter Druck setzen. Im letzten Satz der Saison war dann die Luft raus bei den Faustballern der FFW. Schnell konnten sich die Gastgeber absetzen und ließen beim 11:4 nicht mehr anbrennen. »Wir haben uns heute im Angriff zu harmlos präsentiert. Dennoch sind wir mit der Saison zufrieden. Wir haben unser Ziel, den vierten Tabellenplatz, erreicht und freuen uns jetzt auf die Winterpause«, zog Allrounder Michael Haas ein positives Saisonfazit.
Offenburg. (ml). Zum Abschluss der Hallenrunde 2010/2011 mussten die Offenburger Bundesliga-Faustballer eine knappe 4:5 (11:6, 3:11, 3:11, 8:11, 11:4, 13:11, 12:10, 8:11, 4:11)-Auswärtsniederlage beim TV Öschelbronn hinnehmen. Trotz dieser Niederlage platzierten sich die Feuerwehr-Faustballer am Ende auf Tabellenrang vier und erreichten ihr Saisonziel. Von Anfang merkte man allen Beteiligten an, dass es in dieser Begegnung um nichts mehr ging. Die Offenburger standen schon vor der Partie als Tabellenvierter fest und auch der TV Öschelbronn hatte den Klassenerhalt bereits sicher. Zu Beginn fielen vor allem beide Angriffsreihen durch eine enorm hohe Fehlerquote auf. Es entstand keinerlei Spielfluss. Schnell stand es 2:1 nach Sätzen für die Öschelbronner. Nach der Pause rissen sich die Offenburger dann zusammen und zeigten phasenweise gute Aktionen. Allerdings offenbarten sie auch technische Probleme, die in dieser Häufigkeit im bisherigen Saisonverlauf nicht zu sehen waren. Das Spiel nahm ab dem vierten Satz an Fahrt auf. Aufgrund von engen Schiedsrichterentscheidungen und dem emotionalen Publikum kam schließlich Stimmung in das badische Derby. Von da an war die Partie spannend und ausgeglichen. Nach enger Schlussphase ging auch der vierte Satz an die Gastgeber, die nun mit 3:1 führten. Ab dem fünften Satz drehte die FFW auf und schaffte den 2:3-Satzanschluss. Zu den beiden spannends­ten Sätzen sollten sich die Durchgänge sechs und sieben entwickeln. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und es ging jeweils in die Satzverlängerung. Dabei hatte jedes Mal Offenburg das Glück auf seiner Seite und konnte sich die Sätze am Ende holen. Im achten Durchgang waren die Gastgeber wieder am Zug und konnten die Offenburger unter Druck setzen. Im letzten Satz der Saison war dann die Luft raus bei den Faustballern der FFW. Schnell konnten sich die Gastgeber absetzen und ließen beim 11:4 nicht mehr anbrennen. »Wir haben uns heute im Angriff zu harmlos präsentiert. Dennoch sind wir mit der Saison zufrieden. Wir haben unser Ziel, den vierten Tabellenplatz, erreicht und freuen uns jetzt auf die Winterpause«, zog Allrounder Michael Haas ein positives Saisonfazit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 5 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Mit knappem Vorpsrung hat sich Ingo Wellenreuther bei der Mitgliederversammlung des Kalrsruher SC als Präsident behauptet.
Marina Georgieva (r.), hier gegen Frankfurts Sjoeke Nüsken, feierte mit dem SC Sand den zweiten Sieg in Serie.
vor 5 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Der SC Sand hat die Länderspiel-Pause gut überstanden. Am 7. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga gewannen die Ortenauerinnen am Sonntag vor 611 Zuschauern im heimischen Orsay-Stadion gegen den deutschen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt mit 3:0 (1:0).
vor 5 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit dem 2:0 (2:0)-Auswärtserfolg bei Aufsteiger FC Teningen hat der SC Lahr am Samstag die erwartete Reaktion auf die Derby-Niederlage vergangener Woche gezeigt. Die Ortenauer beherrschten trotz einiger verletzungsbedingter Umstellungen die Begegnung insbesondere im ersten Abschnitt, erzielten hier...
vor 5 Stunden
Fußball-Verbandsliga
 Mit dem 4:0 über den bislang noch ungeschlagenen Tabellenführer Kehler FV sorgte Aufsteiger SV Bühlertal für die Überraschung des neunten Spieltags der Fußball-Verbandsliga.  
vor 5 Stunden
Fußball-Verbandsliga
In einer einseitigen, vom Offenburger FV überlegen geführten Partie, gewann das Team von Florian Kneuker gegen den FC Waldkirch vor 221 Zuschauern hochverdient mit 3:0 (Halbzeit 1:0) und feierte den dritten Sieg in Folge.
vor 5 Stunden
Fußball-Oberliga
Der SV Oberachern schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Beim Aufsteiger Spfr Dorfmerkingen gewann der Fußball-Oberligist deutlich mit 4:0. Überragender Mann war der dreifache Torschütze Nico Huber, der mit elf Saisontreffern die alleinige Führung in der Torjägerliste übernommen hat.
vor 8 Stunden
Handball, 3. Liga
Handball-Drittligist TV Willstätt muss weiter auf den ersten Saison-Heimsieg warten. Gegen die Bundesliga-Reserve des HBW Balingen-Weil­stetten unterlag der TVW am Samstag in der Hanauerlandhalle nach einer insgesamt starken Leistung unglücklich mit 22:23 (13:15).
Hannah Haas wusste mit dem VC Offenburg beim ersten Heimsieg der Saison zu überzeugen.
vor 11 Stunden
3. Volleyball-Liga, Frauen
Auch wenn sich beim ersten Heimspiel in der 3. Volleyball-Liga „nur“ rund 200 Zuschauer ein Bild vom „neuen“ VC Offenburg machen wollten, sollten die treuen Fans auch nach dem freiwilligen Rückzug der ersten Frauenmannschaft aus der 2. Bundesliga sportlich nicht enttäuscht werden. Denn das junge...
vor 14 Stunden
Fußball-Oberliga
Oftmals sind sich Fußballtrainer in der Beurteilung nicht ganz einig. Da sieht der Gewinner seine Mannschaft klar überlegen, der Verlierer spricht von einer unverdienten Niederlage. Ganz anders war es am Samstag nach dem Oberliga-Spiel in der Ravensburger Cteam-Arena. „Manchmal muss man einfach...
Ein Foto, das die Situation des TuS Schutterwald gut ausdrückt: Torwart Raphael Herrmann und Kollegen gehen die Oberliga bisher hochmotiviert und engagiert an.
12.10.2019
Handball-Oberliga
Wenn das Wochenende schon fast vorbei ist, müssen die Oberliga-Handballer des TuS Schutterwald (7. Platz/ 6:4 Punkte) noch ran. Am Sonntag um 18 Uhr gastiert die SG H2Ku Herrenberg (11./4:6) in der Mörburghalle. Dabei ist TuS-Coach Nico Baumann personell zum Improvisieren gezwungen.
Laura Feiersinger kehrt am Sonntag im Frankfurter Trikot an ihre alte Wirkungsstätte zurück.
12.10.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Nach der Länderspielpause geht es am Wochenende in der Frauenfußball-Bundesliga wieder um Punkte. Am 6. Spieltag empfängt der SC Sand (6. Platz/7 Punkte) am Sonntag, 14 Uhr, im Orsay-Stadion mit dem 1. FFC Frankfurt (4./12) ein Team aus dem unmittelbaren Verfolgerfeld von Spitzenreiter VfL...
12.10.2019
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Der KSV Hofstetten ist am Samstag zu Gast beim Aufsteiger KSV Rheinfelden. Die Gastgeber hatten bei ihrer Meisterschaft 2018 eine ähnlich dominante Rolle in der Ringer-Oberliga abgeliefert, wie der KSV Hofstetten ein Jahr zuvor, der mit einem Polster von 8:4 Punkten anreisen kann, weil die...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.