Fußball-Bundesliga

Freiburgs Edel-Joker Nils Petersen sticht wieder

Autor: 
Daniela Frahm
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Juni 2020
Während die Freiburger Joker Nils Petersen (2. v. r.) zu seinen Treffer mit dem ersten Ballkontakt beglückwünschen, ist Gladbachs Patrick Herrmann (vorne links) sichtlich bedient.

Während die Freiburger Joker Nils Petersen (2. v. r.) zu seinen Treffer mit dem ersten Ballkontakt beglückwünschen, ist Gladbachs Patrick Herrmann (vorne links) sichtlich bedient. ©dpa

Der Rekordtorschütze des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg avanciert 63 Sekunden nach seiner Einwechslung zum Matchwinner beim 1:0-Erfolg über Borussia Mönchengladbach.

Mit seinem ersten Heimsieg nach dem Re-Start der Bundesliga hat der SC Freiburg die 40-Punkte-Marke geknackt. Beim 1:0 (0:0) gegen Borussia Mönchengladbach traf Nils Petersen als Joker zu Beginn der zweiten Hälfte, die Gladbach in Unterzahl beenden musste.

SC-Trainer Christian Streich erhoffte sich eine Woche nach der knappen Heimniederlage gegen Leverkusen mehr Effektivität in der Offensive durch die Hereinnahme von Luca Waldschmidt anstelle von Nils Petersen. Der Stürmer hatte auch tatsächlich in der 8. Minute die erste gute Chance. Nach einem Angriff über die linke Seite schoss Waldschmidt jedoch aus kurzer Distanz übers Tor.

Schwarze Serie der Gäste

Borussia-Coach Marco Rose hatte auf die gleiche Formation wie beim Sieg gegen Union Berlin gesetzt, um eine schwarze Serie zu beenden. Denn die Gladbacher haben schon seit 2002 nicht mehr in Freiburg gewonnen. Das wollten sie am Freitagabend ändern, auch um im Kampf um die Champions-League-Plätze vorzulegen. Wie Leverkusen schnürte auch Gladbach die Freiburger meistens weit in der eigenen Hälfte ein, war dabei aber torgefährlicher als Bayer.

- Anzeige -

Der Sport-Club brauchte zum einen das Glück, dass Florian Neuhaus (26.) bei einem Tor im Abseits stand. So wurde der Ballverlust von Roland Sallai nicht bestraft, den Lukas Kübler noch auf Kosten einer Gelben Karte vergeblich versuchte auszubügeln. Zum anderen konnten sich die Freiburger wieder auf Torwart Alexander Schwolow verlassen, der bei einer Doppelchance von Alassane Plea und Lars Stindl (16.) beide Schüsse parierte, und auf Verteidiger Philipp Lienhart (19.), der nach einer scharfen Hereingabe von Rami Bensebaini vor seinem Keeper klärte. Nachdem Neuhaus (37.) einen Ball freistehend übers Tor lupfte, konnte der SC mit dem 0:0 zur Pause zufrieden sein, obwohl Lucas Höler (45.+1) wie gegen Leverkusen kurz vor der Pause den Führungstreffer vergab. Nach gutem Einsatz von Vincenzo Grifo und einer Vorlage von Waldschmidt faustete Torwart Yann Sommer seinen Schuss jedoch zur Seite weg.

Tor mit dem ersten Ballkontakt

Höler gelang es deshalb nicht, den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen, das schaffte erst Nils Petersen mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung für Sallai. Nach einem Freistoß von Grifo köpfte Petersen 63 Sekunden nach seiner Einwechslung das 1:0 (59.). Wenige Minuten zuvor hatte Lienhart (52.) erneut in höchster Not geklärt, diesmal vor Marcus Thuram. Nach dem Treffer trat der Sport-Club plötzlich deutlich mutiger und auch etwas ballsicherer auf. Und die Gäste reduzierten sich selbst, denn Plea sah nach einem Foul an Robin Koch die Gelb-Rote Karte, nachdem er in der ersten Hälfte verwarnt worden war, weil er den Ball weggeschlagen hatte. Kurz danach musste auch Manager Max Eberl den Innenraum verlassen. Er hatte sich so lautstark über die Entscheidung aufgeregt, dass ihm Schiedsrichter Markus Schmidt Rot zeigte.

Höler verpasst Vorentscheidung

In Überzahl kam der SC zu weiteren guten Möglichkeiten durch Waldschmidt (74.) und Koch (76.). Auch Höler (84.) konnte den Platz nicht nutzen, den er plötzlich nach einer Flanke von Petersen bei einem Kopfball hatte. Gladbach war am Ende vor allem bei Ecken gefährlich, konnte aber auch diesmal nicht im Breisgau gewinnen, was Streich dazu veranlasste sämtliche Corona-Vorschriften beiseite zu lassen und sein komplettes Trainerteam zu umarmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Ein Derby zwischen dem TuS Altenheim und dem HGW Hofweier könnte es zunächst einmal nicht geben.
vor 1 Stunde
Handball
Handball-Saison in Südbaden soll am 3./4. Oktober starten. Vereine können entscheiden zwischen altem Spielsystem oder einer verkürzten Runde in zwei Gruppen mit Meister- und Abstiegsrunde.
Der Endspielort für das südbadische Pokalfinale am 22. August steht noch nicht fest.
vor 4 Stunden
Fußball, SBFV-Pokal
ie Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund haben sich verständigt, die fünfte Auflage des Finaltags der Amateure am 22. August 2020 durchzuführen, soweit es die behördlichen Verfügungslagen zur Eindämmung des Corona-Virus in den jeweiligen Bundesländern zulassen. Eine Freigabe durch die Zentrale...
Trainer Ralf Ludwig (l.) und der Vorstand Sport, Jochen Gärtner, freuen sich, die beiden Torhüter Sven Kreß (Nr. 11) und Leonhard Zeus (Nr. 3) sowie Außenspieler Max Hirtz (Nr. 2) neu im Südbadenliga-Team des TuS zu haben.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen startete am Mittwoch in die Saisonvorbereitung. Leonhard Zeus von der  SG Kappelwindeck/Steinbach bildet mit Sven Kreß das Torhüter-Duo. Max Hirtz zweiter Neuzugang. 
vor 10 Stunden
Handball
Handball-Südbadenligist HGW Hofweier meldet mit Timo Häß noch einen Neuzugang. Ex-HGW-Keeper Nebojsa Nikolic hat derweil einen neuen Verein gefunden.
vor 13 Stunden
Ansichtssache (47)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Steven Roth vom Fußball-Bezirksligisten SV Oberschopfheim. 
vor 16 Stunden
Basketball
Die Corona-Krise hat auch den französischen Basketball-Erstligisten Straßburg IG viel Geld gekostet. Die Wildcard für die Champions League kommt dem Verein deshalb sehr gelegen.
08.07.2020
Ringen
Nach Abfrage des Ringerverbands verzichten zwei Oberliga-Vereine auf einen Start, bei sechs Vereinen ist die Entscheidung aber noch offen. Grünes Licht erhielt die Verbandsliga. Die Landesliga ist abgesagt.
08.07.2020
Fußball
Während der Gewinner der Saison 2019/20 ermittelt wird, beginnt schon der neue Pokal-Wettbewerb in Südbaden mit interessanten Duellen. Der Bezirkspokal startet am 15./16. August.
08.07.2020
Fußball
Die SpVgg Schiltach hat sich für die neue Saison in der Fußball-Kreisliga A Süd vor allem in der Offensive verstärkt. Der gefragte Liga-Toptorjäger Flavius-Nicolae Oprea, der bei den Flößerstädtern am Ball bleibt, darf sich auf zusätzliche Unterstützung freuen.
08.07.2020
Fußball
Die beiden Ortenauer Oberligisten votieren wie zwölf weitere Vereine für eine Hin- und Rückrunde mit insgesamt 42 Spieltagen ab dem 22./23. August.
08.07.2020
Fußball
Das Trainerteam der neuen Spielgemeinschaft des SV Freistett und des VfR Rheinbischofsheim ist komplett. Die Bezirksliga-Mannschaft wird weiter von Christian Faulhaber verantwortet.
08.07.2020
Fußball-Bundesliga der Frauen
DFB beschließt Rahmenterminkalender und der Ortenauer Bundesligist vermeldet mit Noemi Gentile vom SC Freiburg einen weiteren Neuzugang.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.