Rheinau - Freistett

Freistett will zurück in Erfolgsspur

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Oktober 2016

Beim SV Freistett kehrt Adrian Wettach (links) nach überstandener Verletzung wieder in den Kader zurück. ©Rothe

Am 8. Spieltag der Fußball-Landesliga steht der abstiegsbedrohte SV Oberkirch (15. Platz/4 Punkte) am heutigen Samstag beim Tabellenzweiten SC Offenburg (16 Punkte) vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Der TuS Oppenau (6./10) reist zum SV Sinzheim (12./8), bei dem die Renchtäler in den letzten zwei Spielrunden immer gewonnen haben. Nach drei sieglosen Partien will Neuling SV Freistett (5./11) jetzt wieder drei Zähler notieren. Es gastiert Mitaufsteiger Spvgg Ottenau. 

Freistett – Ottenau, Sonntag, 15 Uhr

Trotz drei sieglosen Spielen  in Folge steht Neuling SV Freistett mit elf Zählern auf Rang fünf – eine gute Zwischenbilanz für die Schröter-Elf. Das 0:3 vom vergangenen Freitag beim SV Sinzheim – es war die erste Saison-Auswärtsniederlage der Freistetter – ist verarbeitet. »Die drei Spiele ohne Sieg hätten wir mit etwas mehr Glück und besserer Chancenverwertung auch gewinnen können. Man hat gesehen, dass Fehler und das Auslassen eigener Chancen in der Landesliga deutlich härter bestraft werden als zuletzt in der Bezirksliga. Trotz allem brachte die Mannschaft gute Leistungen«, ist Spielausschuss-Mitglied und SVF-Pressesprecher Sebastian Schmidt nicht unzufrieden. Gegen die Spielvereinigung Ottenau ist im heimischen Friedrich-Stephan-Stadion wieder ein Sieg eingeplant. »Wenn wir unsere  Schwächen abstellen können, wird das auch gelingen«, ist Schmidt ziemlich sicher.

Torjäger Adrian Wettach kehrt beim SVF in den Kader zurück. Zu den verletzten Nico Weiler und Matthias König gesellt sich auch  Dominik Kaiser (wir berichteten), der seine Operation in der Baden-Badener Klinik nach Auskunft von Sebastian Schmidt gut überstanden und das Spital schon wieder verlassen hat. 

Sinzheim – Oppenau, Samstag, 17.30 Uhr

- Anzeige -

Als »unterm Strich gerecht«  bezeichnet Oppenaus Trainer Davor Sikanja das 1:1 im Renchtal-Derby gegen den SV Oberkirch, auch wenn er sich im Vorfeld mehr ausgerechnet hatte. »Wir hatten die klareren Chancen. In Halbzeit eins hätte Patrick Wussler das 1:0 erzielen müssen, in Durchgang zwei standen wir zweimal frei vor SVO-Keeper Duki, allerdings hätte im Gegenzug auch Oberkirchs Benjamin Gentner treffen können. Für uns war das nicht optimal. Ich hatte gehofft, dass wir die guten Leistungen der Spiele in Freistett und Schutterwald gegen den SVO fortsetzen. Es war über 60 Minuten ein Spiel ohne große Höhepunkte.« 

Den heutigen Kontrahenten SV Sinzheim bezeichnet Sikanja als »Wundertüte«, meint damit die Leistungsschwankungen der Hausherren. Allerdings gehören die Sinzheimer nach seiner Meinung zu den »stärkeren Mannschaften« der Liga. »Wenn wir die Leistungen von Freistett und Schutterwald abrufen, dann können wir was holen«, ist der TuS-Coach überzeugt. Gutes Omen: Die letzten zwei Partien in Sinzheim hat der TuS gewvonnen. »Es wäre natürlich super, wenn wir diesen Trend fortsetzen könnten.«
Zurück im Kader ist Patrick Braun, fehlen werden die verletzten Benedikt Benz und Nico Herrmann sowie der langzeitverletzte Ali Abdalla.  

SC Offenburg – Oberkirch, Samstag, 15.30 Uhr

Der SC Offenburg zählt in dieser Saison zu den Top-Teams, steht auf Rang zwei, punktgleich (16 Zähler) mit Primus SC Hofstetten. Eine Herkulesaufgabe also für den SV Oberkirch. SVO-Sportvorstand Vilmar Erdrich: »Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche haben wir uns im Derby beim TuS Oppenau einen verdienten Punkt erkämpft. Nach dem Spielverlauf war das gerecht. Am Wochenende erwartet uns beim SC Offenburg eine große Herausforderung. Der SCO zählt für mich nach dem bisherigen Saisonverlauf zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten. Das Team hat insbesondere in der Offensive sehr viel Qualität. Vielleicht gelingt uns mit einer ähnlich couragierten Leistung wie in Oppenau eine kleine Überraschung, was für mich ein Punktgewinn bedeutet.« SVO-Trainer Marko Kesch, der nach seiner Hochzeit jetzt wieder auf die Bank zurückkehren wird, hat nach Meinung von Vilmar Erdrich keine Veranlassung die Elf groß zu ändern. »Alle eingesetzten Spieler, bis auf Attilla Dizmann, der beruflich verhindert ist, sind einsatzbereit. Wir freuen uns auf das Spiel«, so der SVO-Sportvorstand.

Nach dem Derby-Sieg in Schutterwald ist man beim SC Offenburg ziemlich sicher, dass die Mannschaft ihre Erfolgsserie weiter fortsetzen kann. Denn in der Offensive ist der langzeitverletzte Lukas Martin wieder präsent.   

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Am Samstag erstmals wieder vereint auf dem Feld: VCO-Spielertrainerin Richarda Zorn (links) und Viviane Hones, die aus Vilsbiburg in die Ortenau zurückgekehrt ist.
vor 4 Stunden
Volleyball, 3. Liga
Nach der Absage der Auftaktpartie in der 3. Volleyball-Liga in der Vorwoche startet Vizemeister VC Offenburg gleich gegen den ambitionierten Vorjahresdritten SV Sinsheim in die neue Saison.
vor 7 Stunden
Fußball-Oberliga
Trainer Frank Berger will mit dem Kehler FV auch im Verbandsliga-Heimspiel am Samstag gegen den FC Teningen ungeschlagen bleiben und warnt davor, die Gäste zu unterschätzen.
vor 9 Stunden
Fußball-Oberliga
Mit dem 4:1-Sieg in Ilshofen, dem ersten Auswärtserfolg in dieser Saison der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg, ist beim SV Linx ein dicker Knoten geplatzt. Belohnt wurde der Erfolg mit Rang elf – bei einem Spiel weniger als die meisten Konkurrenten. Nun geht es darum, ob der SV Linx am Samstag (...
vor 9 Stunden
Fußball-Oberliga
„Endlich dürfen wir wieder loslegen“ – das war der einheitliche Tenor am Donnerstagabend vor der ersten Trainingseinheit nach der behördlich verordneten Corona-Zwangspause beim SV Oberachern. Welche Auswirkungen die vierzehntägige häusliche Quarantäne auf das Team und den weiteren Saisonverlauf hat...
Die Spieler des SC Durbachtal peilen in Endingen die nächsten Punkte an.
vor 9 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Am 5. Spieltag der Fußball-Verbandsliga reist der SC Durbachtal zum Tabellenschlusslicht SV Endingen. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 15.30 Uhr.   
Robin Ziegler war vergangene Saison noch als Kreisläufer beim TuS Nonnenweier aktiv.
vor 9 Stunden
Handball-Bezirksklasse
Robin Ziegler und Rolf Heitz teilen sich künftig nach dem Tod von Thomas Welle die Traineraufgabe beim TuS Nonnenweier. Der Aufstieg in die Landesliga ist das große Ziel der ambitionierten Mannschaft.
vor 14 Stunden
Fußball-Landesliga
Für die beiden Landesliga-Vereine aus dem Renchtal stehen am Wochenende Ortenau-Derbys mit kniffligen Auswärtsaufgaben auf dem Plan. Zunächst reist der TuS Oppenau am Samstag mit erst einem Zähler im Gepäck ins Kinzigtal, wo um 18 Uhr der SV Oberwolfach wartet, der am letzten Spieltag in...
Oberacherns Trainer Mark Lerandy muss seine Team nach der Quarantäne von null auf hundert bringen.
vor 19 Stunden
Fußball-Oberliga
Das Heimspiel des SV Linx in der Fußball-Oberliga gegen Ilshofen gehört zu denen, die zumindest auf dem Papier machbar sind. Der SV Oberachern muss nach zwei Wochen Quarantäne im Villinger Friedensgrund einen Kaltstart hinlegen.
vor 20 Stunden
Fußball-Bezirksliga Baden-Baden
Im spannenden Bezirksliga-Derby setzte sich der FC Ottenhöfen mit 1:0 beim SV Sasbach durch. Die verbesserte SG Lauf/Obersasbach bleibt ohne Punkt. Der FSV Kappelrodeck-Waldulm  hielt der Kuppenheimer Reserve stand.
Baptiste Santamaria wurde vom SC Freiburg nachverpflichtet.
vor 21 Stunden
Fußball
Mittelfeldspieler Baptiste Santamaria kommt zum Sport-Club Freiburg. Der 25-Jährige wechselt aus der französischen Ligue 1 vom SCO Angers in den Schwarzwald. Santamaria unterschrieb nach überstandenem Medizincheck am Mittwochabend seinen Vertrag in Freiburg. Die vollständigen Vertragsdokumente aus...
Noch ist unklar, ob sich OFV-Kapitän Marco Petereit (l.) und Ousman Bojang am Samstag wieder begegnen. Der Lahrer ist nach seinem Fahrradunfall noch angeschlagen.
vor 22 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Im Derby der Fußball-Verbandsliga am Samstag zwischen dem SC Lahr und dem Offenburger FV gibt es keinen Favoriten, auch wenn die Gäste etwas größere Personalsorgen haben.
Max Echle (l.) steht Mathias Eisele wieder voll zur Verfügung.
17.09.2020
Unter der Lupe: SG Ohlsbach/Elgersweier (Handball-Südbadenliga)
Trainer Mathias Eisele hat bei der SG Ohlsbach/Elgersweier aus den beiden Stammvereinen eine gute Mischung beisammen. Abstand zur Abstiegszone der Handball-Südbadenliga halten ist das Ziel der neuformierten Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...