Rheinau - Freistett

Freistett will zurück in Erfolgsspur

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Oktober 2016

Beim SV Freistett kehrt Adrian Wettach (links) nach überstandener Verletzung wieder in den Kader zurück. ©Rothe

Am 8. Spieltag der Fußball-Landesliga steht der abstiegsbedrohte SV Oberkirch (15. Platz/4 Punkte) am heutigen Samstag beim Tabellenzweiten SC Offenburg (16 Punkte) vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Der TuS Oppenau (6./10) reist zum SV Sinzheim (12./8), bei dem die Renchtäler in den letzten zwei Spielrunden immer gewonnen haben. Nach drei sieglosen Partien will Neuling SV Freistett (5./11) jetzt wieder drei Zähler notieren. Es gastiert Mitaufsteiger Spvgg Ottenau. 

Freistett – Ottenau, Sonntag, 15 Uhr

Trotz drei sieglosen Spielen  in Folge steht Neuling SV Freistett mit elf Zählern auf Rang fünf – eine gute Zwischenbilanz für die Schröter-Elf. Das 0:3 vom vergangenen Freitag beim SV Sinzheim – es war die erste Saison-Auswärtsniederlage der Freistetter – ist verarbeitet. »Die drei Spiele ohne Sieg hätten wir mit etwas mehr Glück und besserer Chancenverwertung auch gewinnen können. Man hat gesehen, dass Fehler und das Auslassen eigener Chancen in der Landesliga deutlich härter bestraft werden als zuletzt in der Bezirksliga. Trotz allem brachte die Mannschaft gute Leistungen«, ist Spielausschuss-Mitglied und SVF-Pressesprecher Sebastian Schmidt nicht unzufrieden. Gegen die Spielvereinigung Ottenau ist im heimischen Friedrich-Stephan-Stadion wieder ein Sieg eingeplant. »Wenn wir unsere  Schwächen abstellen können, wird das auch gelingen«, ist Schmidt ziemlich sicher.

Torjäger Adrian Wettach kehrt beim SVF in den Kader zurück. Zu den verletzten Nico Weiler und Matthias König gesellt sich auch  Dominik Kaiser (wir berichteten), der seine Operation in der Baden-Badener Klinik nach Auskunft von Sebastian Schmidt gut überstanden und das Spital schon wieder verlassen hat. 

Sinzheim – Oppenau, Samstag, 17.30 Uhr

- Anzeige -

Als »unterm Strich gerecht«  bezeichnet Oppenaus Trainer Davor Sikanja das 1:1 im Renchtal-Derby gegen den SV Oberkirch, auch wenn er sich im Vorfeld mehr ausgerechnet hatte. »Wir hatten die klareren Chancen. In Halbzeit eins hätte Patrick Wussler das 1:0 erzielen müssen, in Durchgang zwei standen wir zweimal frei vor SVO-Keeper Duki, allerdings hätte im Gegenzug auch Oberkirchs Benjamin Gentner treffen können. Für uns war das nicht optimal. Ich hatte gehofft, dass wir die guten Leistungen der Spiele in Freistett und Schutterwald gegen den SVO fortsetzen. Es war über 60 Minuten ein Spiel ohne große Höhepunkte.« 

Den heutigen Kontrahenten SV Sinzheim bezeichnet Sikanja als »Wundertüte«, meint damit die Leistungsschwankungen der Hausherren. Allerdings gehören die Sinzheimer nach seiner Meinung zu den »stärkeren Mannschaften« der Liga. »Wenn wir die Leistungen von Freistett und Schutterwald abrufen, dann können wir was holen«, ist der TuS-Coach überzeugt. Gutes Omen: Die letzten zwei Partien in Sinzheim hat der TuS gewvonnen. »Es wäre natürlich super, wenn wir diesen Trend fortsetzen könnten.«
Zurück im Kader ist Patrick Braun, fehlen werden die verletzten Benedikt Benz und Nico Herrmann sowie der langzeitverletzte Ali Abdalla.  

SC Offenburg – Oberkirch, Samstag, 15.30 Uhr

Der SC Offenburg zählt in dieser Saison zu den Top-Teams, steht auf Rang zwei, punktgleich (16 Zähler) mit Primus SC Hofstetten. Eine Herkulesaufgabe also für den SV Oberkirch. SVO-Sportvorstand Vilmar Erdrich: »Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche haben wir uns im Derby beim TuS Oppenau einen verdienten Punkt erkämpft. Nach dem Spielverlauf war das gerecht. Am Wochenende erwartet uns beim SC Offenburg eine große Herausforderung. Der SCO zählt für mich nach dem bisherigen Saisonverlauf zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten. Das Team hat insbesondere in der Offensive sehr viel Qualität. Vielleicht gelingt uns mit einer ähnlich couragierten Leistung wie in Oppenau eine kleine Überraschung, was für mich ein Punktgewinn bedeutet.« SVO-Trainer Marko Kesch, der nach seiner Hochzeit jetzt wieder auf die Bank zurückkehren wird, hat nach Meinung von Vilmar Erdrich keine Veranlassung die Elf groß zu ändern. »Alle eingesetzten Spieler, bis auf Attilla Dizmann, der beruflich verhindert ist, sind einsatzbereit. Wir freuen uns auf das Spiel«, so der SVO-Sportvorstand.

Nach dem Derby-Sieg in Schutterwald ist man beim SC Offenburg ziemlich sicher, dass die Mannschaft ihre Erfolgsserie weiter fortsetzen kann. Denn in der Offensive ist der langzeitverletzte Lukas Martin wieder präsent.   

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 20 Stunden
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Zurück an der Badstraße: Lucas Zind.
vor 1 Stunde
Fußball-Verbandsliga
Die Kaderplanungen des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV für die Saison 2019/20 laufen weiter auf Hochtouren. Lucas Zind, 24-jähriger Kapitän des Bezirksligisten SV Niederschopfheim, schließt sich zur kommenden Runde dem OFV an. Zudem haben Luca Ernst und Sinan Süme um eine weiter Saison beim...
Die Turner der WKG Hofweier-Ichenheim (hinten) gratulieren der Furtwanger Riege zum verdienten Sieg.
vor 3 Stunden
Turnen, Landesliga
Im zweiten Wettkampf der Landesliga-Süd mussten sich die Turner der WKG Hofweier-Ichenheim gegen eine unerwartet starke Mannschaft des TV 1872 Furtwangen mit 250,40:255,95 Punkten geschlagen geben. 
Das Team des SSV Lahr bei den Meisterschaften in Freiburg (hinten v. l.): Trainer Marco Sinner, Kathrin Ermantraut, Anastasia Savenkov, Franziska Roth, Daria Ermantraut, Lara-Marie Karl, Edvin Hirsch, Jaqueline Kolling, Karlis Lozbergs. Mitte v. l.: Maximilian Spathelf, Emma Häußermann, Enzo Fath, Martina Lausen, Manuel Tomm, Daniel Toryanik, Svilen Damyanov, Amelie Kaufmann. Vorne v. l.: Pauline Bazlen, Theo Gerdt, Nick Beratz, Julius Spathelf, Danil Osipenko, Marlene Schmidt und Susanne Reibel-Oberle.
vor 6 Stunden
Schwimmen
Am vergangenen Wochenende fand in Freiburg die Meisterschaft des Bezirks Oberrhein im Schwimmen statt. In die Wettkämpfe integriert wurde die badische Masters-Meisterschaft ausgetragen. Der SSV Lahr war mit insgesamt 25 Sportlern vertreten und dabei äußerst erfolgreich. So schwammen die Lahrer 67...
vor 9 Stunden
Kolumne
Stuttgart lacht, die Harlem Globetrotters kommen - das verspricht eine grandiose Show. Die Basketball-Zauberer haben sogar bewiesen, dass Kapitalismus lustiger ist als Kommunismus
vor 11 Stunden
Sportkegeln
Die erste Mannschaft des SKC 86 Schapbach schaffte souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga und steigt wieder in die Landesliga B auf. 
vor 11 Stunden
Turnen
Die erneute Wahl von Inge Wolber-Berthold aus Schiltach zur Präsidentin des Badischen Schwarzwald Turngaus (BSTG), die Ernennung des langjährigen Kassierers Dieter Schneider zum Gauehrenmitglied und Infos über das Sturzpräventionskonzept »Pro Balance« standen im Mittelpunkt des Gauturntages des...
vor 11 Stunden
Reitverein Kehl-Sundheim
Pauline Kelly vom RV Kehl-Sundheim qualifiziert sich im oberbayerischen Kreuth für die Dressur-Landesmeisterschaften 2019 in Schutterwald.
vor 11 Stunden
Synchron-Gymnastik
Jule und Nena Schumann wurden am Wochenende Deutscher Vizemeister im Synchron-Wettkampf in Sersheim. Das Geschwisterpaar sicherte sich damit bereits zum dritten Mal die Silbermedaille.
Das Team vom Schiller (hinten v. l.): Stephan Steiger, Evelyn Stremel, Marit Petersen, Nina Schmeyer, Pauline Karcher, Mara Boschert, Nadja Kaufmann und Nancy Klingler. Vorne v. l.: Chiara Ruf, Lucy Klingler, Luisa Sauerbrey und Lilly Huber.
vor 21 Stunden
Schulhandball
Im Landesfinale der Wettkampfklasse 2 bei »Jugend trainiert für Olympia« gelang den Handballerinnen des Schiller-Gymnasiums Offenburg der zweite Platz. Sie mussten sich im Finale um das begehrte Bundesfinale in Berlin dem Justus-Knecht Gymnasium aus Bruchsal geschlagen geben. 
Die Hohberger Achim Stoll und Petra Schmidt sicherten sich den Landestitel im Mixed-Doppel der Senioren 50.
vor 21 Stunden
Tischtennis
Am vergangenen Wochenende fanden die 9. baden-württembergischen Tischtennis-Seniorenmeisterschaften in Friesenheim statt. Thomas Huck, Achim Stoll und Petra Schmidt sicherten dem TTSF Hohberg in der Altersklasse Ü50 gleich drei Titel.  
19.03.2019
Kunstradsport
Mit persönlichen Bestleistungen und einem Landesmeistertitel kehrten fünf Kunstradsportler des RSV Gutach am Sonntag von der Baden-Württembergischen Meisterschaften in Ludwigsburg zurück.
Erfolgreiche Schlammschlacht: Jörg Scheiderbauer bei der Cross-Duathlon-DM in Trier.
19.03.2019
Cross-Duathlon
Am Sonntag fanden im Rahmen des 12. internationalen BMW Cloppenburg X-Duathlon in Trier die deutschen Meisterschaften im Cross-Duathlon statt. Jörg Scheiderbauer vom  racextract racing Team aus Offenburg verteidigte souverän seinen Titel in der Altersklasse Senioren I mit mehr als fünf Minuten...