Fußball-Verbandsliga

Für SV Stadelhofen gilt: Verlieren verboten!

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018

Für Stadelhofens Interimstrainer Franz Benz zählt im Heimspiel gegen den SC Hofstetten nur ein Sieg, wenn man die Verbandsliga halten will. ©Stephan Hund

Während Spitzenreiter SV Linx (77 Punkte) am Mittwoch die vorgezogene Partie des 31. Spieltages in der Fußball-Verbandsliga mit 3:0 gegen den FV Lörrach-Brombach gewonnen hat und sich damit auf das SBFV-Rothaus-Pokalfinale gegen Oberligst FC Villingen am kommenden Montag vorbereiten kann, stehen zwei Ortenau-Derbys im Blickpunkt.  Bereits am heutigen Freitag gibt der Kehler FV (8./48) beim punktgleichen Tabellensiebten SC Lahr seine Visitenkarte ab. Beide Teams können »sorgenfrei« aufspielen. Dagegen hat der SV Stadelhofen (13./33) ordentlich Druck. Das Duell im Mührigwald-Sportpark gegen Schlusslicht SC Hofstetten (10) müssen die Renchtäler gewinnen, sonst droht der Sturz auf einen direkten Abstiegsplatz von dem man nur noch einen Zähler entfernt ist.
 

Lahr – Kehler FV
Heute, 18.45 Uhr

Beim Kehler FV blickt man dem heutigen Ortenau-Derby im Stadion Dammenmühle gegen den SC Lahr zuversichtlich entgegen.  »Jetzt geht es um die Tabellenplätze. Für uns ist es ein Dreikampf zwischen dem OFV, Lahr und Kehl. Klar, dass wir nach sieben ungeschlagenen Spielen jetzt den Ehrgeiz haben nachzulegen und die bestmögliche Position in der Tabelle herauszuholen«, ist Jürgen Sax optimistisch, dass die Braun-Elf in der Tabelle weiter nach oben klettern kann. »Weder nach oben noch nach unten kann was passieren – eigentlich kann man die Spiele jetzt genießen«, weiß der KFV-Sport-Vorstand. »Beide Mannschaften, Lahr und wir, können am Freitagabend auf Sieg spielen, deshalb wünsche ich mir und den Fans ein offensives  Spiel, bei dem man auch einige Tore sieht. Das wäre toll für die Zuschauer«, so Sax. 
Voraussichtlich kann KFV-Trainer  Heinz Braun auf den kompletten Kader setzen, auch wenn Arber Paqarizi und  Elyes Bounatouf die letzte Trainingseinheit nicht komplett absolvierten. »Ich bin sicher, beide sind dabei«, ist Jürgen Sax auch hier optimistisch.
Zuversicht strahlt der sportliche Leiter des KFV auch bei der Personalplanung für die kommende Saison aus. Bis Ende kommender Woche sollen die internen Planungen abgeschlossen sein. »Es sieht danach aus, dass bis auf die bereits bekannten Abgänge alle Spieler an Bord bleiben. Es gab entsprechende Zusagen, es fehlen nur noch die Unterschriften«, erklärt Sax. Auch extern ist der KFV offensichtlich wieder ein Thema. »Wir hatten vier auswärtige Spieler im Training, die haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Jetzt müssen wir abwarten, ob sie sich bei den abschließenden Gesprächen für uns entscheiden. Auch haben wir einen Stürmer, der kommende Woche seine Entscheidung uns mitteilen wird.«      

- Anzeige -

Stadelhofen – Hofstetten
Samstag, 16 Uhr

Ein Sieg, zwei Niederlagen, so die Bilanz des SV Stadelhofen seit Interimstrainer Franz Benz das Kommando übernommen hat. Ein Zähler trennt die Renchtäler von einem Abstiegsplatz – die restlichen vier Partien sind nur noch »Endspiele« um den Ligaerhalt. 
Bei der 2:4-Niederlage beim FC Auggen war die Benz-Elf über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Tabellenneunten, der den Klassenerhalt bereits sicher in der Tasche hat. Franz Benz war mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden, zumal man auf ein sehr starkes Team getroffen ist. »Leider konnten wir das 2:2 nicht halten. Ich hoffe aber, dass wir an die gute Leistung und vor allen Dingen das große Engagement anknüpfen können.«  Franz Benz weiß, dass gegen den SC  Hofstetten nur ein Sieg zählt, denn die folgenden Partien werden nicht einfacher. »Uns ist auch klar, dass Hofstetten eine kompakte Mannschaft hat, die unbeschwert aufspielen kann und dies zeigt das Team Woche für Woche. Wollen wir in der Verbandsliga bleiben, dann müssen wir gewinnen und ich kann nur sagen, dass alle dieses große Ziel erreichen wollen«, ist der Coach überzeugt.
 Personell ist Franz Benz mit der aktuellen Lage gar nicht zufrieden, weil nach seiner Ansicht Markus Kopf und Volker Springmann »zu viel Ehrgeiz hatten«. Bei beiden Stammspielern sind die alten Verletzungen wieder aufgebrochen, so dass sie definitiv gegen den SC Hofstetten fehlen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Am Samstag ab 15 Uhr geht es wieder auf das Brandeck-Lindle.
Leichtathletik
vor 4 Stunden
Die organisatorischen Vorarbeiten für die Ausrichtung der 14. Auflage des Ohlsbacher Brandeck-Lindle-Laufs am Samstag sind abgeschlossen, sodass für eine gelungene Laufveranstaltung alles bereit steht. 
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 7 Stunden
Nachdem beim 16:13-Heimsieg gegen den KSV Appenweier der Knoten geplatzt ist, kommt bereits am Freitagabend die Bundesliga-Reserve des ASV Urloffen zum KSV Haslach in die Eichenbach-Sporthalle.  
Handball-Südbadenliga
vor 7 Stunden
Drei Niederlagen in Serie, dann zwei Siege in Folge für den TV Oberkirch (8. Platz/4:6 Punkte) in der Handball-Südbadenliga. Am Samstag, 20 Uhr, erwarten die Renchtäler in der Oberdorfsporthalle den HC Hedos Elgersweier (3./6:2) zum vierten Ortenau-Derby in der noch jungen Saison.  
Volleyball-Bezirksliga
vor 10 Stunden
In der Eichenbach-Sporthalle folgte für die Frauen des Volleyballclubs Haslach nach einer 0:3-Niederlage gegen Oppenau ein 3:0-Sieg gegen Bahlingen. Gerade mal sechs Spielerinnen standen Trainer Markus Knupfer am Sonntag zur Verfügung, zwei Spielerinnen fielen kurzfristig krankheitsbedingt aus....
Simon Discher will mit seinem Team wichtige Punkte holen.
Badminton-Regionalliga
vor 13 Stunden
Die Badmintonspieler des BC Offenburg haben am Wochenende die Chance, mit zwei Siegen beim Heimspieltag in der Nordwesthalle sich die Tabellenführung in der Regionalliga zu erkämpfen.
Pferdesport
vor 16 Stunden
Der goldene Oktober dieser Tage ist optimal für einen Schönwettersport wie Galopprennen. Für die am Freitag und Sonntag stattfindenden Herbstrennen in Iffezheim ist das eine verheißungsvolle Ausgangsbasis.  
Luca Fritz (r.) kehrt am Samstag in den Kader des SV Oberachern zurück.
Fußball-Oberliga
vor 19 Stunden
Nach einem ernüchternden Wochenende, an dem die beiden Ortenauer Fußball-Oberligisten chancen- und punktlos geblieben sind, hoffen der SV Oberachern und der SV Linx am 12. Spieltag (Samstag, 15.30 Uhr) wieder auf etwas Zählbares. Zwar sind die Achertäler zu Hause noch ungeschlagen, doch mit dem FSV...
Frauenvolleyball-Bezirksliga Nord
vor 21 Stunden
Mit personell unverändertem Kader, aber mit neuem Spielsystem sind die Volleyball-Damen der Kehler Turnerschaft am vergangenen Wochenende in die neue Saison der Bezirksliga Nord gestartet. Von daher durfte man gespannt sein, wie das Team sich bei der Saisonpremiere schlagen würde. Mit einem Sieg...
Kommentar
vor 21 Stunden
Nach der ansprechenden Leistung seiner endlich verjüngten Mannschaft in Paris wird Joachim Löw vorerst Bundestrainer bleiben - allerdings auf Bewährung.
Die Roadrunners in Ettenheim (v. l.): Anna Malmendier (Lahr), Jonas Lehmann (Hausach), Felix Müller (Gengenbach), Jan Discher (Gengenbach), Dominique Schahl (Gengenbach), Daniel Zahn (Zunsweier), Manuel Geiler (Berghaupten) und Bärbel Brucker (Hofstetten).
Leichtathletik
vor 21 Stunden
Wie 2017 kämpften die Läufer beim Ettenheimer Stadtlauf mit warmen Temperaturen. Nach tollen Leistungen in den vergangenen Jahren liefen die Roadrunners Südbaden als Oberle-Gesunde-Schuhe-Trio im vierten Jahr in Folge zum Sieg in der 5-Kilometer-Teamwertung. 
Schwimmen
vor 21 Stunden
Beim 26. Nachwuchsschwimmfest des SV Rheinstetten nahmen neun Aktive des TB Freistett mit 34 Einzelmeldungen teil. Sie gewannen 12 Medaillen und schwammen 14 persönliche Bestzeiten. 
Nico Schlieter (r.) ist umgeknickt und bangt um seinen Einsatz gegen den FFC.
Fußball-Verbandsliga
17.10.2018
Am 12. Spieltag der Fußball-Verbandsliga sind alle Augen auf das Karl-Heitz-Stadion gerichtet, wo Spitzenreiter Freiburger FC am Samstag (15.30 Uhr) beim Offenburger FV zu Gast ist. Auch der Kehler FV muss zeitgleich eine schwere Heimaufgabe gegen den FC Auggen lösen. Der SC Lahr ist im Aufwind und...