Faustball

Fusion der Faustballer ist perfekt

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. April 2014

Das Vorstandsteam des neuen Vereins (v. l.): Tobias Braun (Jugendwart), Sandra Konprecht (Kassiererin), Ralf Herp (1. Vorsitzender), Axel Rottenecker (Sportwart) und Stefan Konprecht (2. Vorsitzender). ©Verein

Die beiden Offenburger Faustballvereine Offenburger FG und der FFW Offenburg fusionierten am Dienstag zum neuen Verein Faustballclub Offenburg (FBC Offenburg). Dabei stimmten die 36 anwesenden Vereinsmitglieder einstimmig für die vom neuen Vorstandsteam vorgetragene Vorgehensweise.

Offenburg (ml). Beide Gruppen arbeiteten in der Vergangenheit bereits intensiv zusammen. Im Jahr 1997 vereinbarten die beiden Offenburger Spitzenvereine FFW und OFG eine Kooperation, die besagte, dass alle Mannschaften der Sportart Hallenfaustball unter dem Namen FFW starten, alle Teams im Feldfaustball unter Offenburger FG. Diese Maßnahme sollte die Zukunft des Faustballsports in Offenburg sichern und gleichzeitig die Eigenständigkeit beider Vereine garantieren. Diese Zusammenarbeit bewährte sich zwar bestens, ist aber nach den Entwicklungen der vergangenen Jahre nicht mehr zeitgemäß.
»In jüngster Zeit hat sich so einiges geändert, sodass sich das Vorstandsteam vor zwölf Monaten entschloss, die ersten Schritte zur Fusion auf in die Wege zu leiten«, äußerte sich der neue erste Vorsitzende Ralf Herp zu den Beweggründen der Fusion. Die Vorstände beider Vereine bestanden größtenteils bereits aus dem gleichen Personenkreis. So macht es für fast alle Verantwortlichen keinen Unterschied, ob sie ihre Arbeit unter dem Schirm eines Vereins oder zweier verrichten.
Einen großen Vorteil von diesem Schritt erhoffen sich die Offenburger Faustballer in der öffentlichen Darstellung. »Es gab oft Probleme, außenstehenden Personen es möglichst klar nahezubringen, warum die gleichen Spieler im Sommer und Winter für unterschiedliche Vereine spielen. Diese verwirrende Situation können wir in Zukunft nun ad acta legen«, zählt der zweite Vorsitzende Stefan Konprecht einen großen Vorteil auf.
Der FFW Offenburg wurde Ende März aufgelöst, alle Mitglieder gingen in die OFG über. Dies wurde auf zwei verschiedenen außerordentlichen Vereinsversammlungen beschlossen. Die Vereinsversammlung der OFG beschloss nun die Namensänderung sowie kleinere Anpassungen der Satzung und bildet nun zukünftig den neuen Verein FBC Offenburg, der den Faustballspielbetrieb in Offenburg nun ganzjährig organisiert. Der neue Verein hat insgesamt 152 Mitglieder.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Santina Wischeropp war an zwei der vier TSG-Punkte in Rheinfelden beteiligt.
vor 39 Minuten
Tennis-Bezirksliga
Während die Tennis-Herren der TSG Lahr/Emmendingen in der Bezirksliga mit 5:4 gewannen, mussten sich die Damen ebenso knapp geschlagen geben.
Die siegreiche Lea Winkler auf Chambaku mit Josef Reith (l.) von Sponsor Badenova und der Kehl-Sundheimer Vereinsvorsitzenden Brunhilde Raabe (r.).
vor 3 Stunden
Pferdesport
Der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim führte sein traditionelles Turnier in deutlich abgespeckter Version durch und erntete dafür viel Lob. Lea Winkler holt den Badenova-Ehrenpreis.
Milo Skupin-Alfa (2. von links) kam bei seinem vierten Platz über 200 Meter in Luzern gut aus dem Startblock.
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Auf ein erfolgreiches Wochenende blicken die Leichtathleten der LG Offenburg zurück. Während die Sprinter aus den Trainingsgruppen von Natalie Glock und Werner Daniels in Luzern, Kirchzarten und Aschaffenburg neue persönliche Bestzeiten jagten, bestritten die Schützlinge von Frank Krasemann und...
Enrico Stein testet das Tracking-System für den SV Oberkirch.
vor 9 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Beim Fußball-Bezirksligisten SV Oberkirch wird im Trainingsalltag mit modernster Technik gearbeitet.
Fühlt sich und den FSV Seelbach benachteiligt: Domenico Bologna.
vor 18 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Domenico Bologna hat sein Traineramt beim Fußball-Bezirksligisten FSV Seelbach niedergelegt, auch weil er sich und seinen Verein vom SBFV unfair behandelt fühlt.
vor 22 Stunden
Fußball
Die Corona-Pandemie erzwingt reihenweise Ausfälle in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Und nach dem Abbruch dieser denkwürdigen Saison auch im Amateur-Fußball am 20. Juni macht auch eine feierliche Übergabe unserer Torjägerkanone 2019/2020 kaum Sinn. 
Timm Weiner verlässt den SC Sand und will beim SC Freiburg „Erfahrung sammeln“.
06.07.2020
Fußball
Timm Weiner war Assistent der Geschäftsstellenleiterin Claudia von Lanken beim Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand. Nun will er beim Ligakonkurrenten SC Freiburg Erfahrungen sammeln.
Künftig für den SV Ober-achern am Ball: Jonas Busam, hier 2017 im DFB-Dress.
06.07.2020
Fußball-Oberliga
Seinen Abschied vom SC Freiburg II hatte Jonas Busam bereits vor einigen Wochen verkündet. Nun steht fest, dass sich der 22-jährige Innenverteidiger dem SV Oberachern anschließt.
06.07.2020
Handball
Nach monatelanger Handballabstinenz starteten die Handballer des SV Zunsweier am Mittwoch in die Vorbereitungen zur neuen Saison 2020/2021. Nach dem Aufstieg spielt der SVZ zum zweiten Mal in der Landesliga. 
05.07.2020
Fußball
Nach einer Besprechung mit den Halbfinalisten des SBFV-Rothaus-Pokals am Freitag stehen nun weitere Details für die ausstehenden Halbfinals fest. Am Samstag, 1. August, 18 Uhr, wird bekanntlich das Halbfinale VfR Stockach gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen gespielt. Eine Woche später am 8. August,...
05.07.2020
Fußball
Sechs Wochen später als geplant endete die vierte Auflage des Bundesliga-Tippspiels der Mittelbadischen Presse. Die drei Erstplatzierten durften nun aus der Hand von Sportredakteur Marcus Hug ihre Preise in Empfang nehmen, die von unserem Partner Expert Öhler in Kehl gestiftet wurden.
05.07.2020
Volleyball
Die Trainersuche beim VC Offenburg ist vergangene Woche mit einem überraschenden Ergebnis zu Ende gegangen. Richarda Zorn, die im Januar ihren Abschied zum Saisonende nach nur einem Jahr auf der Trainerbank des Volleyball-Drittligisten angekündigt hatte, ist quasi ihre eigene Nachfolgerin. Im Duo...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    vor 21 Stunden
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.