Lokalsport

Ganz besonders wichtige FFW-Saison: Qualifikation für heimische Endrunde

Autor: 
Thomas Kastler
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Oktober 2001
Es wird in den nächsten vier Monaten für Offenburgs Feuerwehr-Faustballer viel kraftraubende Arbeit nötig sein, damit Mitte Februar das große Ziel erreicht wird, das da heißt: als Ausrichter der DM-Endrunde auch selbst dabei zu sein. Und dafür ist Platz drei in der am Samstag beginnenden Punkterunde der Südstaffel der 1. Bundesliga absolut Pflicht.
Offenburg. Gedanken an frühere Jahre müssen Offenburgs Faustballer allerdings aus dem Gedächtnis streichen, denn DM-Gastgeber war Offenburgs Faustballgemeinschaft schon zweimal, aber weder 1974 in der Oberrheinhalle noch 1980 in der Hohberghalle konnten sie sich als Ausrichter dieser Titelkämpfe qualifizieren. Kein gutes Omen für die derzeitige FFW-Mannschaft und so heißt es für das Wochenende 2. und 3. März 2002: entweder Bier zapfen oder selbst um die Meisterschaft mitspielen - Arbeitsdienst in der Willstätter Hanauerlandhalle oder bei der Titelvergabe im Sechser-Teilnehmerfeld der besten Teams aktiv mitreden? Mit diesem Druck muss das Team um Spielertrainer Ralf Herp nun ab kommendem Wochenende bis Mitte Februar in 16 Bundesliga-Punktespielen klarkommen. Der dritte Rang im Neunerfeld der Süd-Liga ist Bedingung, um ans Ziel der Wünsche zu gelangen. »Natürlich wird es nicht einfach, aber wir fühlen uns stark genug, um das zu schaffen«, sagt FFW-Abwehrspieler Axel Rottenecker. Nicht nur die eingespielte Mannschaft ist dabei ein Trumpf, sondern auch das Erfolgserlebnis im Juli 2001 in der Feldsaison, als eben jene Offenburger Mannschaft unter der Bezeichnung OFG deutscher Vizemeister wurde. Das hat das Selbstbewußtsein der Truppe enorm gestärkt. Und dieser Triumph könnte der Mannschaft nun weiter Flügel verleihen. Diese sind auch nötig, denn es kommen große Aufgaben auf den achtköpfigen FFW-Faustball-Kader in den nächsten zehn Monaten zu. FFW-Vorsitzender Hans Rottenecker hat das Riesenprogramm schon im Kopf: »Nicht nur allein die neue Punkterunde bis Mitte Februar und die DM-Ausrichtung im März beschäftigt uns, sondern im Jahr 2002 dürfen wir als amtierender Vizemeister im Juli am Europapokal teilnehmen. Zuvor, inmitten der Bundesliga-Feldsaison, findet auch noch an Pfingsten das Deutsche Turnfest in Leipzig statt, bei dem sich die besten deutschen Mannschaften gegenüberstehen.« Stress bis zum Sommer Da gibt es ab sofort für das FFW-Team kaum mehr Zeit zum Atemholen. »Einige von uns haben in den letzten Wochen schon Urlaubstage vorweggenommen, weil wir bis zum nächsten August 2002 kaum noch Gelegenheit dazu haben werden«, schildert Axel Rottenecker die Situation, bevor es ab Samstag ernst wird. Und Verschnaufpause gibt es keine, weil man sich in der Punkterunde keinen Durchhänger leisten kann, will man Mitte Februar zumindest Rang drei erobern. Koblenz und Vaihingen sind wie immer die ersten heißen Endrundenanwärter. Sollte noch ein Überflieger in der Südstaffel mit guter Form Ansprüche auf einen Spitzenplatz anmelden, könnte man plötzlich mit leeren Händen dastehen. Davor hat man Angst, also gilt es für die Feuerwehrler, so schnell wie möglich für klare Fronten zu sorgen. Oggersheim und Wiederaufsteiger Eibach greifen neu in die Saison der Südstaffel ein, wobei die Offenburger den Neuling aus der Pfalz von früheren Zweitligazeiten her noch kennt. Das Vertrauen in die eigene Spielstärke nährt bei Offenburgs Faustballern die Zuversicht, dass es in vier Monaten ein Happyend gibt. Die unverändert stark besetzte Mannschaft ist bestens eingespielt und kann auch genug, als dass sie sich vor jemandem fürchten muss. Eigentlich dürften höchstens schwerwiegende Ausfälle das Vorhaben DM-Endrunde ins Wanken bringen. Die Bestätigung dazu lieferte das FFW-Team am letzten Samstag in Württemberg beim letzten Vorbereitungsturnier gegen Erst- und Zweitligisten. »Wir haben im Finale Vaihingen geschlagen und unseren ersten Gegner Weil ziemlich deutlich besiegt«, berichtete Spielertrainer Ralf Herp. »Ich glaube, wir sind gut gerüstet. Aber Bestform ist auch nötig, um in dieser Wintersaison unser Ziel erfolgreich in Angriff nehmen zu können.« Der FFW-Kader: Bernd Konprecht Angriff Stefan Birth Zuspieler Ralf Herp Abwehr/Zuspiel Stephan Lutz Angriff Axel Rottenecker Abwehr Mathias Ruf Abwehr André Prokopp Abwehr Dirk Bürkle (ExMüller) Angriff Spielertrainer Ralf Herp - Abgänge keine. Zugänge keine. Die Termine TuS RW Koblenz 27. 10. / 15.00 SV Weil der Stadt 28. 10. / 14.00 TuS Oggersheim 3. 11. / 15.00 TV Weisel 11.11. / 10.00 WSV Aschaffenburg 18. 11. / 10.00 TV Eibach 24. 11. / 15.00 TV Waibstadt 25. 11. / 10.00 NLV Vaihingen 1. 12. / 15.00 TuS RW Koblenz 8. 12. / 15.00 TuS Oggersheim 15. 12. / 15.00 TV Weisel 16. 12. / 10.00 SV Weil der Stadt 20. 1. / 10.00 TV Waibstadt 26. 1. / 15.00 TV Eibach 3. 2. / 10.00 WSV Aschaffenburg 16. 2. / 15.00 NLV Vaihingen 17. 2. / 10.00 Fett gedruckte Termine sind FFW-Heimspiele in der Offenburger Schillerhalle. Endrunde um die Deutsche Meisterschaft (Ausrichter FFW Offenburg) am 2./3. März 2002 in der Hanauerlandhalle in Willstätt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Geballte Offensivpower: Marius Hauser (l.) und Jan Philipowski erzielten in den 18 Spielen der Vorsaison zusammen 33 Tore.
vor 40 Minuten
Serie zum Saisonstart: SC Durbachtal (Fußball-Verbandsliga)
Bereits zwei Jahre nach der Fusion ist der SC Durbachtal im südbadischen Fußball-Oberhaus angekommen. Trainer Sebastian Bruch legt beim Unternehmen Verbandsliga-Klassenerhalt mehr Wert auf die Defensive.
vor 2 Stunden
Leichtathletik
Leichtathletik-Trainer Frank Schmider vom TV Haslach nahm mit einigen seiner Schützlingen an einem Abensportfest in Gengenbach und einem Wurfmeeting in Kirchzarten teil.
Jeder seiner vier gültigen Würfe hätte Johannes Vetter in Turku den Sieg eingebracht.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Mit der überragenden Weltjahresbestleistung von 91,49 Metern drückte Speerwerfer Johannes Vetter (LG Offenburg) am Dienstag bei den Paavo Nurmi Games im finnischen Turku der Veranstaltung seinen Stempel auf. 
vor 10 Stunden
Unter der Lupe: SV Ulm (Kreisliga A Nord)
Der SV Ulm möchte in der Kreisliga A Nord nicht wieder in Abstiegsgefahr geraten. Die dünne Spielerdecke könnte für Trainer Manfred Ritter aber zum Problem werden.
Der Lahrer Rachid Gueddin (l.) und Mohammed Ambri (r.) vom SV Oberachern sind mit ihren Teams nach dem Pokal-Halbfinale der Vorsaison am Samstag nun in der 1. Runde der neuen Spielzeit gefordert.
vor 11 Stunden
Fußball, SBFV-Pokal
Mit insgesamt fünf Ortenauer Mannschaften wird am Mittwochabend die 1. Hauptrunde im SBFV-Pokal 2020/21 abgeschlossen. Während Oberligist SV Oberachern beim A-Kreisligisten FV Urloffen als haushoher Favorit ins Rennen geht, steht Verbandsligist SC Lahr beim Landesligisten FV Würmersheim vor einer...
Zum Auftakt der zweiten Vorbereitungsphase beim TV Willstätt standen für Felix Gäßler (l.) und Yannick Ludwig erst einmal Stabilitäts-Übungen auf dem Programm.
vor 13 Stunden
Handball
Nach 14 Tagen Urlaub ist Handball-Drittligist TV Willstätt am Montagabend in die zweite Phase der Saisonvorbereitung gestartet. Bis zum Saisonstart am 3. Oktober stehen zehn Testspiele an.
Auf der Tribüne des Karl-Heitz-Stadions findet am Mittwoch die Mitgliederversammlung des OFV statt.
vor 15 Stunden
Fußball
Bei der Mitgliederversammlung des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV am Mittwochabend müssen große Teile der Vorstandschaft neu besetzt werden. Für vier der sechs Positionen gibt es Kandidaten.
Vier der fünf Neuzugänge beim FV Sulz (v. l.): Jonas Wagner, Hendrik Mayer, Manuel Herr und Steffen Rothmann. Auf dem Bild fehlt Jonas Schmieder.
vor 17 Stunden
Unter der Lupe: FV Sulz (Fußball-Bezirksliga)
Trotz des enttäuschenden elften Platzes in der Vorsaison will Trainer Jan Herdrich mit Fußball-Bezirksligist FV Sulz erneut ganz oben angreifen. Dabei soll in erster Linie die Rückkehr mehrerer Langzeitverletzter sorgen.
Johannes Wirth.
vor 18 Stunden
Ansichtssache (50)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Johannes Wirth vom Fußball-Verbandsligisten SC Lahr. 
Der Zeller FV geht zuversichtlich in die neue Saison.
vor 21 Stunden
Unter der Lupe
Nicht nur Neu-Trainer Danny Singrin freut sich beim Fußball-Bezirksligisten Zeller FV über Stürmer Fabian Herrmann und Torwart Henning Brüstle. Zudem ist eine gute Basis vorhanden, um im oberen Tabellendrittel mitspielen zu können.
11.08.2020
Tennis
Der Tennis-Weltranglistendritte Dominic Thiem aus Österreich unterzeichnete am Montag einen Kooperationsvertrag mit der Duravit AG. Die US Open ab dem 31. August sind sein nächstes großes Ziel.
DJK-Trainer Stefan Wendling (Mitte) ist mit dem Trainingseifer seiner Mannschaft zufrieden.
11.08.2020
Unter der Lupe: DJK Tiergarten-Haslach (Fußball-Kreisliga A Nord)
Nachdem die DJK Tiergarten-Haslach in der abgelaufenen Spielzeit auf einem guten fünften Tabellenplatz gelandet ist, möchte die Truppe von Trainer Stefan Wendling in der neuen Saison der Kreisliga A Nord noch weiter nach vorne kommen und eine Platzierung unter den ersten vier Mannschaften erreichen...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...