Willstätt - Sand

Glatter Durchmarsch in die 2. Liga

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2016

Mit dem 0:0 beim Hegauer FV schaffte der SC Sand II den Aufstieg in die 2. Frauenfußball-Bundesliga. Die Freude war groß, die Aufstiegsparty steigt erst kommenden Samstag. ©Künster

Der SC Sand II ist vorzeitig Meister der Frauenfußball-Regionalliga Süd. Das südbadische Derby beim Hegauer FV endete am gestrigen Sonntag 0:0. Damit schafften die Schützlinge von Trainerin Fabienne Breisacher den Durchmarsch von der Oberliga in die 2. Bundesliga.

Die spielerische Überlegenheit konnte Tabellenführer SC Sand II gestern gegen den Hegauer SV nicht in Tore umwandeln. »Die haben sich hinten reingestellt, aber wir verpassten es, unsere Möglichkeiten zu nutzen«, analysierte Sands Trainerin Fabienne Breisacher. Zurück in der Startelf waren die zuletzt erkrankte Stéphanie Wendlinger und Anna Zimmermann. Da Sinah Amann und Sabine Stoller mit dem Bundesliga-Team nach Bremen gereist waren, kam vom aktuellen Erstliga-Kader nur Christine Veth zum Einsatz. 
Nach sechs Minuten verfehlte Jennifer Schlee nur knapp das gegnerische Tor und zehn Minuten später setzte Furtuna Velaj einen Kopfball aus dem Gewühl heraus knapp über die Querlatte. Kurz vor der Pause hatte Jennifer Schlee nochmals eine Chance zur Führung, verfehlte aber das Tor. SC-Torfrau Sabrina Lang musste während der 90 Minuten keinen Schuss abwehren und nur zweimal zur Klärung eines gegnerischen Konters den Strafraum verlassen. »In der zweiten Halbzeit waren wir nicht mehr so präzise im Spiel nach vorne«, erkannte Sands Teammanager Georg Forscht. Letztendlich reichte es nur zu einem Unentschieden, das aber vor dem Topspiel am Samstag gegen den Zweiten SV Frauenbiburg zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft ausreichte. Denn der Mitaufsteiger kam im eigenen Stadion gegen den 1. FC Nürnberg ebenfalls nicht über ein Unentschieden hinaus und kann den SC Sand II bei vier noch ausstehenden Spielen und 14 Punkten Rückstand nicht mehr einholen. 
Großer Jubel
Als das Ergebnis des Gegners die Mannschaft erreicht hatte, war der Jubel groß. »Zuerst waren die Mädels aber unglücklich, weil sie nicht gewonnen hatten. Das zeigt den Charakter der Mannschaft«, berichtete Georg Forscht und fügte hinzu: »Es ist ergreifend und man findet kaum Worte. So was kann man sich nicht im Traum vorstellen, was wir als Aufsteiger realisieren konnten.«
 Am kommenden Samstag dürfte es nach dem Spiel gegen Frauenbiburg die erste längere Aufstiegsparty geben.

- Anzeige -

Hegauer FV – SC Sand II 0:0
Hegauer FV: Dogor; Ronecker (78. Fleig), Hirt, Grützmacher, Braun, Radice, Scharf (84. Castiglione), Schmidt, Fischer, Knisel, Hahn.
SC Sand II: Lang; Campos, Wendlinger, Karcher, Zimmermann, Schneider, Angel, Kurek (51. Pfeiffer), Schlee, Veth, Velaj.

Zuschauer: 150.
Schiedsrichterin: Svenja Neugebauer (Langenargen).

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 8 Stunden
Fußball-Bundesliga
Nach zwei Auswärtsniederlagen kehren die Spieler des SC Freiburg dorthin zurück, wo sie sich am wohlsten fühlen – ins ausverkaufte Schwarzwald-Stadion. Zuhause können die Freiburger jedem Gegner Probleme bereiten, und das erhoffen sie sich auch vom Spiel gegen Meisterschaftsanwärter Borussia...
vor 11 Stunden
Fußball-Oberliga
Im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg haben die Ortenauer Clubs unterschiedliche Aufgaben, aber ein ähnliches Ziel – mindestens einen Punkt holen. Der SV Oberachern versucht das am Samstag daheim gegen den auf dem Papier überlegenen SSV Reutlingen, der von 120 Pokalminuten...
vor 14 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Fußball-Oberligist SV Oberachern (12.Platz/33 Punkte) empfängt am Samstag, 15.30 Uhr, im Waldsee-Stadion den Tabellensiebten SSV Reutlingen (44 Punkte) und will seine sehr gute Heimbilanz (30 Punkte) weiter aufpolieren.
vor 17 Stunden
Handball, 3. Liga
Mit 29:29 (14:15) trennten sich am Donnerstagabend im Nachholspiel der 3. Handball-Bundesliga der TV Willstätt und Salamander Kornwestheim. Die Hausherren führten in der 56. Minute in der Hanauerlandhalle mit 29:26, brachten die Führung aber nicht über die Zeit .
Christoph Baumann und Kollegen wollen den guten Lauf des TuS fortsetzen.
vor 20 Stunden
Handball-Südbadenliga
Osterferien gibt es für die Handballer des TuS Schutterwald diesmal keine. Am Karsamstag um 19.30 Uhr hat der Tabellenzweite der Südbadenliga (39:7 Punkte) das Nachholspiel in eigener Halle gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach (12. Platz/13:33) zu bestreiten.
Leonie Patsch hatte mit Rang sechs im Deutschlandpokal noch mal einen guten Abschluss.
18.04.2019
Skisport
Die letzten Rennen der Deutschlandpokalserie und der SkiLiga wurden am Oberjoch am Iseler (Trainingszentrum ATA, Allgäu) ausgetragen. Die Skiliga BaWü und die Skiliga Bayern sind die höchsten deutschen Mannschaftswettbewerbsserien im alpinen Ski-Rennsport. 
Jana Kirner siegte in der Trostrunde.
18.04.2019
Sport
Ohne Medaille kehrten die zwei Tischtennis-Talente der DJK Offenburg, Jana Kirner (Mädchen) sowie Jele Stortz (Schülerinnen), von den mit 8000 Dollar dotierten French Open aus Metz zurück.
Jonas und Marilena Jundt vom TSC Schwarz-Weiß Offenburg tanzten auf Rang zwei.
18.04.2019
Tanzsport
Zwölf Turniere in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen standen am Wochenende auf dem Programm des TSC Schwarz-Weiß Offenburg, der zum traditionellen Frühjahrstanzturnier in die Freihofhalle in Offenburg-Waltersweier eingeladen hatte. Über 70 Tanzpaare aus dem süddeutschen Raum lieferten...
18.04.2019
Badminton
Am Wochenende gewann die Badmintonmannschaft des FC Kirnbach souverän mit 7:1 das letzte Saisonspiel beim BV Achern. 
18.04.2019
Fußball, südbadischer Pokal
Titelverteidiger SV Linx ist im Halbfinale des südbadischen Pokals unglücklich gescheitert. Am Mittwochgab es beim Oberliga-Duell in Villingen eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung.  
18.04.2019
Kunstradsport
Starke Auftritte hatten die Kunstradsportler des RSV Gutach beim 2. »Junior Masters«. Hanna Bothe und Julia Schondelmaier erreichten im hessischen Wölfersheim erstmals das Abendfinale in dieser Serie. Lena Moser und Mario Stevens  feierten eine Premiere mit persönlicher Bestleistung.
18.04.2019
Basketball
Frankreichs Basketball-Erstligist Straßburg IG tritt am Freitag zuhause gegen Boulazac an.