Faustball

Gold und Bronze für Seniorenteams des FBC Offenburg

Autor: 
ml
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019
Die überaus erfolgreichen Mannschaften des FBC Offenburg bei der deutschen Meisterschaft in Hamburg (hinten von links): Marie-Therese Rothmaier, Janna Köhrmann, Sandra Wortmann, Silja Panneig, Wiebke Lohrmann, Maren Schmitt, Anja Reimer, Birthe Lilienthal und Barbara Heisch. Vorne von links: Axel Rottenecker, Marco Isenecker, Markus Danner, Stefan Birth, Ralf Herp, Mathias Ruf und Rainer Frommknecht. Auf dem Bild fehlt Bernd Konprecht.

Die überaus erfolgreichen Mannschaften des FBC Offenburg bei der deutschen Meisterschaft in Hamburg (hinten von links): Marie-Therese Rothmaier, Janna Köhrmann, Sandra Wortmann, Silja Panneig, Wiebke Lohrmann, Maren Schmitt, Anja Reimer, Birthe Lilienthal und Barbara Heisch. Vorne von links: Axel Rottenecker, Marco Isenecker, Markus Danner, Stefan Birth, Ralf Herp, Mathias Ruf und Rainer Frommknecht. Auf dem Bild fehlt Bernd Konprecht. ©Verein

Ein besonders erfolgreiches Wochenende erlebte der FBC Offenburg bei den deutschen Faustball-Meisterschaften der Altersklasse in Hamburg. Die Frauen 30 gewannen ungeschlagen den Titel und die Männer 45 sicherten sich am Ende die Bronzemedaille. Gleichzeitig war dies der 52. deutsche Meistertitel in der Historie des Offenburger Faustballs.

Das Frauen-30-Team des FBC Offenburg setzte sich bei der Faustball-DM in Hamburg am Samstag souverän in seiner Vorrundengruppe durch. Mit Siegen über den gastgebenden ETV Hamburg, SV Düdenbüttel sowie den VfK Berlin qualifizierten sich die Ortenauerinnen direkt für das Halbfinale. Dort traf der FBC erneut auf den SV Düdenbüttel. In einer engen Partie, die über die komplette Distanz ging, setzten sich die Offenburgerinnen mit 2:1 durch. 

Hochklassiges Finale

Im Finale traf die Mannschaft um Spielführerin Birthe Lilienthal nochmals auf den ETV Hamburg. Im besten Spiel des Turniers entwickelte sich eine hochklassige Begegnung, die erneut in den Entscheidungssatz ging. Auch hier hatte der FBC das bessere Ende für sich und feierte nach dem Sieg in der Halle nun auch den Titelgewinn auf dem Rasen.

- Anzeige -

Die Offenburger Männer 45 landeten am Ende der Vorrundenspiele auf dem dritten Rang. Im Viertelfinale trafen die Senioren auf den Titelverteidiger Leichlinger TV. In einer ebenfalls packenden Partie setzte sich der FBC denkbar knapp mit 2:1 durch. Das anschließende Halbfinale gegen den haushohen Favoriten TSV Hagen war eine eindeutige Angelegenheit zugunsten der Nordrhein-Westfalener.

Letzte Kräfte mobilisiert

Im Spiel um Bronze gegen den SSV Heidenau mobilisierten die M45 um Kapitän Axel Rottenecker nochmals die letzten Kräfte und siegten mit 2:0.
Bei der Siegerehrung feierten beide FBC-Teams ausgelassen ihre Erfolge.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Hohbergs Spitzenspieler Kestutis Zeimys gab gegen Altshausen im Doppel und Einzel keinen einzigen Satz ab.
vor 1 Stunde
Tischtennis-Oberliga
Die TTSF Hohberg haben ihren Negativlauf in der Tischtennis-Oberliga beendet. Am vergangenen Samstag schlug der Aufsteiger aus der Ortenau die TTF Altshausen in der heimischen Reisengasse mit 9:3. 
vor 1 Stunde
Handball-Landesliga Süd der Frauen
Am Samstagabend feierten die Handballerinnen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg in der Hornberger Sporthalle im Verfolgerduell gegen den TB Kenzingen einen überraschend hohen 33:14-Sieg.
Trainer Andreas Steinbach von der RG Lahr freute sich über die Erfolge seiner Schützlinge.
vor 1 Stunde
Ringen
Mit Mike Köln, Christian und Viktor Hubert, Marc Fischer und Sascha Herbertshagen gingen fünf Ringer der RG Lahr bei den baden-württembergischen Greco-Meisterschaften in Ebersbach auf die Matte. 
vor 1 Stunde
Hallenfußball
Zwei Tage lang stand die Willstätter Hanauerlandhalle am letzten Wochenende im Zeichen des Frauen- und Mädchenfußballs. Greuther Fürth, der Karlsruher SC und die SGM Donzdorf holten sich den Sieg beim Hallenturnier des SC Sand.  
Jonas Malutzki (l.) und Stefan Reifenschweiler waren im Doppel erneut Punktegaranten für die DJK Oberschopfheim.
vor 1 Stunde
Tischtennis-Verbandsliga
So schnell kann‘s gehen: Die DJK Oberschopfheim schien sich nach Ende der Vorrunde bereits in den sicheren Mittelschichten der Tischtennis-Verbandsliga eingerichtet zu haben. Doch mit den vier Punkten aus dem Doppelstart am Wochenende ist plötzlich auch das Wort „Relegation“ nicht mehr ganz...
vor 1 Stunde
Sportkegeln
Eine Reisenüberraschung gelang am Samstag dem SKC 86 Schapbach im Südbaden-Pokal. Auf den Heimbahnen im Wolfacher „Herrengarten“ zog der gastgebende B-Landesligist gemeinsam mit Zweitbundesligist SG Wolfach-Oberwolfach ins Finale am 9. Mai in Freiburg ein, wo der SKC Unterharmersbach II (...
Jörg Danzeisen spielte mit der DJK Offenburg in Niklashausen groß auf.
vor 1 Stunde
Tischtennis-Badenliga
Am Samstagabend startete die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg in die Rückrunde der Tischtennis-Badenliga. Als Tabellenführer gewann das Team um Mannschaftsführer Tim Karcher beim Siebten SV Niklashausen mit 9:2.   
vor 8 Stunden
Tischtennis
Mit dieser Nominierung „habe ich eigentlich nicht mehr gerechnet“, gesteht Christoph Geiger. Umso mehr freut sich der 27-jährige Tischtennis-Schiedsrichter aus Haslach mit Lebensmittelpunkt in Bühl als zweiter Deutscher neben Frank Brunssen auf Einsätze bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften vom...
Karl Kert gewann das Spitzeneinzel souverän und leitete mit seinem Erfolg die Wende für den BC Offenburg zum 4:3-Heimsieg gegen den TSV Neubiberg-Ottobrunn ein.
vor 11 Stunden
2. Badminton-Bundesliga
Der BC Offenburg ist durch den knappen 4:3-Heimsieg am Sonntag über den TSV Neubiberg-Ottobrunn dem Klassenerhalt ein Stückchen nähergekommen. Seinen Teil dazu beigetragen hat Spitzenspieler Karl Kert, der extra für diese Partie aus seiner Heimat in Estland angereist war.
Ein Teil der Gruppe „Mirkos Freunde“, die spontan zur Spende aufgerufen haben (oben v. l.): Nina Weide, Nils Hess, Julian Brucker. Mitte v. l.: Lara Strauch, Chantal Eble, Saskia Kempf. Unten v. l.: Emma Beschorner, Mira Mielke, Anouk Arendt.
vor 12 Stunden
Benefizaktion
Freunde des verunglückten Handballers Mirko Dieterle aus Schuttern haben eine Spendenaktion gestartet, die mittlerweile die 80000-Euro-Marke geknackt hat.
Ein schnelles Quartett der LG Offenburg (v. l.): Milo Skupin-Alfa, Simon Bitterberg, Malik Skupin-Alfa und Felix Frühn.
vor 14 Stunden
Leichtathletik
Platz eins mit neuer Hallenbestleistung über 200 Meter für Milo Skupin-Alfa und die 4x200-m-Staffel waren die herausragenden Ergebnisse der LG Offenburg am Wochenende bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten (Aktiven und U20) in Mannheim. Weitere Topplatzierungen...
vor 19 Stunden
Handball-Landesliga
Mit 25:22 (11:9) konnten die Landesliga-Handballer der HSG Hanauerland am Freitagabend beim Tabellenzweiten TuS Schuttern gewinnen und sich somit im Kampf um die oberen Tabellenplätze zurückmelden. In einer bis in die Schlussminuten spannenden Partie führte die HSG von Beginn aan. Gestützt auf...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -