Nachruf

Große Trauer um Edel-Fan Helmut aus Offenburg

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Januar 2020
Mit Helmut kam Stimmung in jede Halle (im Hintergrund Walter Häberle).

Mit Helmut kam Stimmung in jede Halle (im Hintergrund Walter Häberle). ©www.handball-server.de

Mit 79 Jahren ist am Wochenende Helmut Gerlitzki verstorben, der in den Sporthallen und den Fußballplätzen der Region als ganz besonderer Fan bekannt war. Fast jeder Sportverein im Umkreis von Offenburg hat eine Geschichte zu Helmut zu erzählen.

Es war kurz nach der Wende, als die Handballer des TuS Schutterwald zu einem Bundesligaspiel in Eisenach antraten. Helmut, der Edel-Fan aus der Heimat, war schon da und berichtete stolz von seinem Nachmittags-Ausflug. „Wir waren baff. Helmut war auf der Wartburg gewesen, die für uns damals noch weit weg war“, erinnert sich der damalige Kreisläufer und spätere Bundestrainer Martin Heuberger.

Bis zuletzt beim HC Hedos

Helmut, dessen Nachnamen Gerlitzki kaum einer kannte, war vor allem in Südbadens Sportarenen bekannt wie ein bunter Hund. „Im Sommer war er beim Fußball, im Winter beim Handball“, sagt Robert Plersch, der Vorsitzende des HC Hedos Elgersweier. Jenem Verein, dem Helmut bis zuletzt die Treue hielt. Noch beim letzten Heimspiel Mitte Dezember war er in der Halle. Am Wochenende ist der größte Fan des Ortenauer Sports im Alter von 79 Jahren verstorben.

Fast jeder Sportverein im Umkreis von Offenburg hat eine Geschichte zu Helmut zu erzählen. Wahrscheinlich war er zeit seines Lebens in jeder Halle, auf jedem Sportplatz der Region gewesen. Sogar aufs Siegerfoto des Offenburger FV nach dem südbadischen Pokalerfolg 1987 hat es Helmut geschafft – direkt vor Martin Wagner. 

Aus Ostpreußen stammend

Helmut hatte kein leichtes Leben. In Ostpreußen geboren, sprang er schon in jungen Jahren dem Tod von der Schippe. Als eine Bombe einen Keller zerstörte, in dem Kinder Zuflucht gesucht hatten, war Helmut der einzig  Überlebende. Später ließ man ihn wegen Überfüllung nicht mehr auf die „Wilhelm Gustloff“. Die Geschichte ist bekannt. Das Flüchtlingsschiff wurde 1945 durch die Sowjets versenkt, mehr als 9000 Menschen kamen ums Leben.

 

- Anzeige -

Immer dabei: die Tröte. Helmut war unüberhörbar.

Helmut, von einer Behinderung gezeichnet, kam nach Offenburg. Am Stadtwald in Albersbösch hat er lange gelebt. „Am Freitag ist er ins ‚Feldschlössle‘, hat ‚Nudeln und Soß‘ bestellt und in der Zeitung die Sporttermine studiert“, weiß Plersch. Am Samstag und Sonntag hat er sich dann in Zug oder Bus gesetzt („Taxi ist teuer“) und die Vereine bei ihren Auswärtsspielen unterstützt. Immer dabei: die Tröte. Helmut war unüberhörbar. Heim ging es dann im Mannschaftsbus oder im Privatwagen eines Funktionärs oder Spielers. 

Vor den Mannschaften da

Oft war er vor den Mannschaften da. Als die Jugend des TuS Schutterwald mal ein Spiel um die deutsche Meisterschaft in Leipzig bestritt, wuchsen im Bus die Zweifel, als man auf der Suche nach der Halle im Industriegebiet landete. Plötzlich tauchte Helmut am Straßenrand auf, allen war klar: „Hier sind wir richtig.“

Die letzten Jahre wurde die körperliche Beeinträchtigung bei Helmut, der 43 Jahre lang bis Ende 2000 bei „Uhl“ in Schutterwald gearbeitet hat, schlimmer. Zuletzt saß er im Rollstuhl – und dennoch: „Helmut war immer extrem fröhlich und zufrieden“, sagt Walter Häberle. Der Mann mit der Tuba beim HC Hedos Elgersweier holte Helmut im Vinzentiushaus, wo er inzwischen lebte, zu den Hedos-Spielen ab und brachte ihn wieder zurück. 

„Bei Hedos durfte er nach den Heimspielen immer mit der Mannschaft essen. Da hat er sich wahnsinnig gefreut“, berichtet Häberle und erzählt von einer gemeinsamen Silvesterfeier in der Familie und einem viertägigen Urlaub im Herbst am Bodensee, zu dem er Helmut mitgenommen hat. „Wir waren im Zeppelin-Museum und sind mit dem Katamaran gefahren. Helmut war überglücklich. Denn er wollte auch mal Urlaub machen wie andere Menschen.“

Beerdigung

Die Beerdigung für Helmut Gerlitzki ist am Donnerstag um 13.30 Uhr auf dem Stadtfriedhof Weingarten in Offenburg. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Anja Kirchberg und Josef Sandhaas, 1. Vorsitzender und Trainer des Karate-Dojo Offenburg, freuen sich über den erneuten Erfolg.
vor 1 Stunde
Karate
Anja Kirchberg vom Karate-Dojo Offenburg erkämpfte sich in diesen Tagen bei den offiziellen Landesmeisterschaften des Karateverbandes Baden-Württemberg in Ludwigsburg die Vizemeisterschaft in der Disziplin Kata.
DJK-Spielerin Lisa Gäßler gewann ihre beiden Einzel beim 8:4-Sieg gegen den SSV Schönmünzach.
vor 4 Stunden
Tischtennis-Regionalliga
Am Samstag konnte die zweite Damenmannschaft der DJK Offenburg in der Tischtennis-Regionalliga beim 8:4 gegen den SSV Schönmünzach ihren ersten Heimsieg in der Rückrunde einfahren.
Starkes Duo: Julia Lengardt (l.) und Jessica Funk.
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Mit einem Miniteam von nur zwei Athletinnen trat der LFV Schutterwald am vergangenen Sonntag in Mannheim bei den badischen Leichtathletik-Meisterschaften der Schüler/innen U16 an.   
vor 13 Stunden
Lokalsport
Mit einem Drei-Punkte-Polster startet Spitzenreiter SC Durbachtal in die 13 Spiele umfassende Restrunde in der Fußball-Landesliga. Am anderen Ende der Tabelle kämpft Aufsteiger SC Offenburg gegen den direkten Wiederabstieg.
Auch die beiden Einzelpunkte von Raphael Becker sollten den TTSF Hohberg im Oberliga-Spitzenspiel gegen den TTV Ettlingen nicht zu einem Heimsieg verhelfen.
vor 16 Stunden
Tischtennis-Oberliga
Die erste Mannschaft der TTSF Hohberg verlor am Samstag nach einem vierstündigen Krimi das Spitzenspiel der Tischtennis-Oberliga gegen TTV Ettlingen vor rund 150 Zuschauern knapp mit 7:9.  
Milo Skupin-Alfa lief im Vorlauf auf der Außenbahn über 200 Meter persönliche Hallenbestzeit von 21,16 Sekunden.
vor 19 Stunden
Leichtathletik
In 21,16 Sekunden war Milo Skupin-Alfa über 200 Meter so schnell wie nie zuvor in der Halle. Der Lohn war das Finale bei den deutschen Meisterschaften in Leipzig, wo der 21-Jährige von der LG Offenburg Rang sechs belegte. Jetzt will er im August nach Paris.
Die Athleten des LFV Schutterwald in Mannheim (v. l.): Alex Schmidt, Finn Heitzmann, Nicola Müller, Patrik Schrempp und Justin Woit.
vor 22 Stunden
Leichtathletik
Am Samstag startete eine durch mehrere Krankheitsfälle ersatzgeschwächte Jugendmannschaft des LFV Schutterwald bei den badischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten im Olympiastützpunkt Mannheim. Dennoch gab es neun Medaillen.   
Nele Neumann, Sina Hilß, Hannah Sommer, Cora-Maria Burger (LG Brandenkopf). Unten Justus Kalt.
vor 22 Stunden
Leichtathletik
Am Samstag fanden die badischen Meisterschaften der U18- und U20-Leichtathleten in Mannheim statt. Mit vier Medaillen und weiteren fünf Finalplätzen konnten die Athleten der LG Offenburg auf eine stolze Ausbeute zurückblicken.  
Heinz Falk im Kreise des Verbandsliga-Teams.
24.02.2020
Fußball
Mit knapp 100 Gästen feierte Sport-Funktionär Heinz Falk am Freitag in der OFV-Gaststätte  seinen 80. Geburtstag.
24.02.2020
2. Badminton-Bundesliga
Beim großen Favoriten in Schorndorf gelang dem BC Offenburg in der 2. Badminton-Bundesliga ein sensationeller 4:3-Sieg.
24.02.2020
Handball, DHB-Amateur-Pokal
Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen ist im Viertelfinale des DHB-Amateur-Pokals ausgeschieden. Beim favorisierten saarländischen Oberligisten HF Illtal verloren die Rheinauer am Sonntag mit 23:28 (11:13).  
24.02.2020
Mountainbike
Die Mountainbiker des SC Hausach starten in dieser Saison unter einem neuen Teamnamen und mit neuem Trikot-Design. Die erfolgreichen MTB-Asse aus dem Kinzigtal sind künftig für den SC Hausach/Team Tekfor Schmidt Bike Shop auch in ganz Europa unterwegs. Neben den beiden neuen Hauptsponsoren gibt es...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.