Springreiten

Hans-Dieter Dreher: Man kann nichts übers Knie brechen

Autor: 
Rüdiger Rüber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2017
Mit der neunjährigen Stute Berlinda hat Hans-Dieter Dreher Großes vor.

Mit der neunjährigen Stute Berlinda hat Hans-Dieter Dreher Großes vor. ©Peter Heck

Hans-Dieter Dreher backt derzeit kleinere Brötchen. Der Springreiter aus dem südbadischen Eimeldingen, den die meisten nur »Hansi« rufen, hat derzeit in Embassy nur ein Top­pferd für die ganz schweren internationalen Prüfungen. Und da der mittlerweile 16-jährige Hengst vor einer Woche beim internationalen Vier-Sterne-CSI in Wiesbaden ging und ein Start beim hochdotierten Fünf-Sterne-Einladungs-Turnier von Waffenhändler Glock im österreichischen Villach am kommenden Wochenende geplant ist, bekam der vierbeinige Sportler am abgelaufenen Wochenende eine Ruhepause. Somit verzichtete Hans-Dieter Dreher auf die deutschen Meisterschaften in Balve und sattelte beim ländlichen Turnier in Legelshurst Nachwuchspferde. »Man kann es nicht übers Knie brechen. So ist das nun mal. Die guten Pferde werden älter und die jungen sind noch nicht so weit«, erklärte der 45-Jährige am Rande des Springturnieres im Hanauerland ganz entspannt.

- Anzeige -

Nicht mehr im Championats-Kader
Vor sechs Jahren rockte »Hansi« Dreher die Weltspitze. Mit Magnus Romeo begann 2011 der Aufstieg des sportlichen Leiters des Gestüts Grenzland in die internationale Elite.  Weltcupsiege 2012 in Bordeaux (mit Magnus), 2013 in Stuttgart und 2015 in Leipzig (beide mit Embassy) folgten. 2015 stand Hans-Dieter Dreher auf  Rang 15 der Weltrangliste und gehörte zum Championats-Kader von Bundestrainer Otto Becker. 
Doch inzwischen sind Drehers Toppferde in die Jahre gekommen. Der 15-Jährige Konstantin genießt bereits den Ruhestand auf der Weide, der 16-jährige Magnus Romeo wurde in Legelshurst von Drehers Team-Kollegin Pia Reich geritten, um zu schauen, »wie er sich nach einer längeren Pause wegen einer Sehnenverletzung entwickelt und ob er noch einmal den ganz großen Sport gehen kann«, so Dreher. Und auch der 13-jährige Cool and Easy steht nicht mehr zur Verfügung. »Sein Schweizer Besitzer Paul Bücheler will nicht mehr, dass er so schwer geht«, erklärte der Südbadener, der damit seit vier Wochen nicht mehr zum Championats-Kader gehört, sondern in den B-Kader zurückgestuft wurde. Auch in der Weltrangliste tummelt er sich nicht mehr unter den besten Hundert, da Embassy länger verletzt war und nur noch punktuell eingesetzt wird.

Start bei Landesmeisterschaften in Schutterwald geplant
»Ich sehe das nicht als Niederlage. Das ist eine ganz normale Entwicklung«, betonte Hans-Dieter Dreher und ist »guter Dinge«, dass seine Nachwuchspferde bald reif für den ganz großen Sport sind. In Legelshurst hatte er drei Hoffnungsträger am Start. Der erst siebenjährige Hengst Candinas, die neunjährige Stute Berlinda und der elfjährige Hengst Goodtimes zeigten Potenzial. »Von diesem Trio verspreche ich mir sehr viel«, sagt Hans-Dieter Dreher, für den die Global-Champions-Tour in diesem Jahr kein Thema ist, da nur die besten 15 der Weltrangliste eingeladen werden. Das eine oder andere Weltcupspringen steht allerdings auf dem Programm – genauso wie die baden-württembergischen Meisterschaften Mitte Juli in Schuttterwald.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Handball, 3. Liga
vor 1 Stunde
Seit 20 Jahren ist Frank Dickerhof Hallensprecher und damit die Stimme des TV Willstätt.
Trainer- und Spielerkarussell beim SV Oberkirch dreht sich
vor 3 Stunden
Das Personalkarussell beim abstiegsbedrohten Fußball-Bezirksligisten SV Oberkirch dreht sich. Wie gestern Abend bekannt wurde hat die sportliche Leitung mit Thomas Brombach und Zlatko Ilic für die kommende Runde zwei neue Trainer verpflichtet. Das Trainergespann soll den SV Oberkirch langfristig...
Leichtathletik
vor 4 Stunden
Spätestens nach seinem ersten Triumph bei den Deutschen Meisterschaften 2009 konzentrierte sich Matthias Bühler voll und ganz auf eine Karriere als 110-Meter-Hürdenläufer. Sechs weitere DM-Titel und zwei Olympia-Teilnahmen später kehrte der 32-jährige Haslacher zum 3. Dezember ins zivile...
Basketball
vor 6 Stunden
Die Basketballer von Straßburg IG hatten nach Bekanntwerden des Terroranschlages sichtlich Mühe, ihre Konzentration zu behalten. Der 81:73-Sien in der ChampionsLeague gegen Ljubljana geriet in Gefahr.
Fußball-Kreisliga A, Baden-Baden
vor 10 Stunden
Gravierende Veränderungen gibt es beim Fußball-A-Kreisligisten (Bezirk Baden-Baden) VfR Achern. Auf eigenen Wunsch stellt Trainer Renato Culjak mit sofortiger Wirkung sein Amt zur Verfügung. 
Christopher Räpple gibt am Samstag in Freiburg seine Abschiedsvorstellung im Hedos-Trikot.
Handball
vor 11 Stunden
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier meldet zur Rückrunde den Abgang von Christopher Räpple zum Drittligisten TV Willstätt. 
Axel Schondelmaier war mit 670 Kegel »Man of the Match.
Sportkegeln
vor 13 Stunden
Durch den 7:1-Erfolg gegen den SKC Blau-Weiß Peiting und die gleichzeitige Niederlage von Verfolger Friedrichshafen konnten die Sportkegler des SKC Unterharmersbach die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Süd/West wieder auf zwei Punkte ausbauen. Axel Schondelmaier war mit 670 Kegel »Man of the...
Oskar Beck, Kolumnist der Mittelbadischen Presse.
Kolumne
vor 16 Stunden
Armin Hary ist eine Legende. Nun verscherbelt der 100-Meter-Olympiasieger von 1960 seine Souvenirs für eine Million Euro. Das wirft für unseren Kolumnisten Oskar Beck Fragen auf. Stress mit den Erben könnte eine Antwort sein.
Andreas Volk im weihnachtlichen Ambiente mit dem Pokal für den Titel in der Division 2.
Aus der Ortenau in die USA
11.12.2018
Zwei Tore in sechs Spielen, eine Verletzung und den Titel als »National Champion« in den USA: Hinter dem Nordracher Andreas Volk liegen aufregende Monate, nachdem er in Deutschland den Spaß an seiner »Leidenschaft Fußball« verloren hatte. Das Ziel ist die US-Profiliga Major League Soccer – und ein...
Korvin Kürner zeigte in beiden Wettkämpfen eine souveräne Leistung.
Schießen
11.12.2018
Nach zwei überraschend deutlichen Siegen gegen Heitersheim und Egringen sind die Schützen des SV Oberschopfheim in der Luftgewehr Südbadenliga auf Tabellenplatz drei geklettert und haben nun Chancen auf die Relegation zum Aufstieg in die zweite Bundesliga.  
Lina Berger behauptete sich gegen die ältere Konkurrenz im Einzel der Altersklasse U19.
Badminton
11.12.2018
Am vergangenen Wochenende war der Badmintonclub Offenburg mit einem zehnköpfigen Team bei der 2. Bezirksrangliste der Altersklassen (AK) U11-19, welche zur Qualifikation für die Baden-Württemberg-Ebene diente, in Radolfzell vertreten. Am vergangenen Wochenende war der Badmintonclub Offenburg mit...
Frauenfußball-Regionalliga Süd
11.12.2018
Die Fußballerinnen des SC Sand II rocken weiter die Regionalliga Süd. Der 2:0-Erfolg am Sonntag beim Hegauer FV war der 12. Sieg in Folge für die Ortenauerinnen, die nur noch drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Ingolstadt haben, der am Wochenende zwei Zähler eingebüßt hat.