Lokalsport

HBW Balingen-Weilstetten muss in den Norden

Heinrich Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Februar 2024

©Handball.BO.De

Mit dem bisherigen Start in die Rest-Rückrunde kann man bei den Galliern durchaus zufrieden sein. 4:2 Punkte haben die Jungs von Trainer Jens Bürkle im neuen Jahr bereits gesammelt und damit geht es jetzt zum THW Kiel (Samstag, 19 Uhr, Wunderino-Arena).

Die Gefühle von HBW-Trainer Jens Bürkle nach der knappen Niederlage gegen die Rhein-Neckar-Löwen am vergangenen Spieltag waren alles in allem gesehen etwas zwiespältig. Auf der einen Seite war er mit der Leistung seiner Mannschaft „irgendwie zufrieden“. Die hatte dem Ex-Meister aus Mannheim als krasser Außenseiter 60 Minuten lang auf Augenhöhe Paroli geboten – war im ersten Durchgang sogar die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit waren es dem HBW-Coach aber „ein paar freie Torchancen zu viel“ die seine Jungs haben liegen lassen „und das reicht am Ende dann in der Summe, dass wir heute in einem Spiel auf Augenhöhe den Kürzeren gezogen haben“, so die Analyse des HBW-Coaches in der abschließendem Pressekonferenz.

Nach den zwei Auftakterfolgen zum Start ins neue Jahr gegen FrischAuf Göppingen und gegen die HSG Wetzlar haben die Balinger gegen die Rhein-Neckar-Löwen den ganz großen Coup zwar verpasst, die drei Spiele sorgten aber insgesamt für eine sehr zuversichtliche Stimmung, was den Klassenerhalt anbelangt. Nach den Dezemberspielen hatte das Gros aller Handball-Experten die Gallier bereits abgeschrieben. Für die meisten stand fest, dass für den HBW nach dem sofortigen Wiederaufstieg aus der 2. Liga, der sofortige Wiederabstieg ins Unterhaus bereits besiegelt ist. Jetzt beträgt der Abstand zum rettenden Ufer nur noch zwei Punkte und viele von denen, die die Gallier bereits abgeschrieben hatten, sind zwischenzeitlich wieder am Zurückrudern.

- Anzeige -

Dass in der Wunderino-Arena in Kiel die Trauben für die Gallier am Samstagabend ziemlich hoch hängen werden und die Möglichkeiten, weitere Punkte zu sammeln relativ gering sind, daran bestehen keine Zweifel. Allerdings werden die Balinger ganz sicher kein Silbertablett dabeihaben, um dem deutschen Rekordmeister die Punkte auf diesem zu servieren. Wahrscheinlich sind die Rollen im Kieler Handball-Tempel noch klarer und deutlicher verteilt als vor einer Woche gegen die Rhein-Neckar-Löwen, aber man muss dort nicht vor Ehrfurcht erstarren. Wie man den Tabellenvierten aus der Reserve locken kann, das hat am letzten Spieltag Balingens Mitaufsteiger, der ThSV Eisenach gezeigt. Mit einer bissig, aggressiven und, wie sie Kiels Trainer Filip Jicha bezeichnete, unorthodoxen Abwehr, haben die Thüringer die Hausherren ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht. Frühzeitig sah sich der Zebra-Coach sogar dazu gezwungen, im Angriff mit 7 gegen 6 zu spielen, um den Außenseiter schlussendlich in die Knie zu zwingen.

Wer von den Galliern in der Wunderino-Arena am Samstagabend auflaufen wird, wird sich erst kurz vor der Abreise entscheiden. Ziemlich sicher werden alle Spieler, die zuletzt auf dem Spielberichtsbogen gestanden sind auch in Kiel mit dabei sein. Möglicherweise wird noch der ein oder andere dazukommen, der bis jetzt noch auf der Verletztenliste steht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Der FV Zell-Weierbach um Ahmet Sengül (Zweiter von links im Zweikampf mit Kirill Slavin von der SpVgg Kehl-Sundheim) geriet gegen den FC Neuried ins Wanken, ist aber nach dem 2:2 seit 13 Spielen unbesiegt.
vor 12 Minuten
Fußball-Kreisliga A Nord
SV Ödsbach und SV Leutesheim die Gewinner des Spieltags mit spielfreiem Tabellenführer SV Lautenbach, während SpVgg Kehl-Sundheim das Derby in Auenheim aus der Hand gibt. SG Nußbach/Bottenau hält in der Abstiegszone den Anschluss.
Der fünffache Torschütze Florian Baehr kommt hier am Kreis zum Abschluss für die HSG Hanauerland.
vor 17 Minuten
Handball-Südbadenliga
Zum fünften Mal in dieser Saison hat Handball-Südbadenligist HSG Hanauerland ein Spiel mit einem Tor Unterschied verloren. Beim HTV Meißenheim stand am Samstagabend beim Schlusspfiff ein bitteres 30:31 (14:19) auf der Anzeigetafel.
Mit voller Wucht: Für den SV Mühlenbach hechtet Felix Orthey (in Grün und Schräglage) den Ball zum 2:1 gegen Hornberg ins Netz, VfR-Keeper Fabian Lazar ist chancenlos – wie kurz darauf beim 3:1 durch den zweifachen Torschützen Samuel Willmann (links neben Orthey).
vor 27 Minuten
Fußball-Kreisliga A Süd:
Tabellenführer FV Ettenheim und der SV Mühlenbach gewinnen ihre Heimspiele. Dinglingens Erfolgsserie endet mit 0:6-Debakel beim SV Oberwolfach II. Hausacher 6:2 im Keller-Derby gegen die DJK Welschensteinach.
Der Japaner Ritsu Doan (Mitte) erzielte das goldene Tor zum 1:0-Sieg des SC Freiburg beim designierten Absteiger SV Darmstadt 98.⇒Foto: picture alliance
vor 42 Minuten
Fußball
Fußball-Bundesliga: Freiburg gewinnt beim beinahe schon abgestiegenen SV Darmstadt mit 1:0 und mischt weiter mit im Kampf um einen Platz auf der europäischen Bühne.
Racings Routinier Kevin Gameiro (links) erzielte per Strafstoß zum 1:1 sein 101. Tor in der Ligue 1.
vor 1 Stunde
Fußball in Frankreich
Nach dem verdienten 3:1-Heimsieg über Stade Reims rückt der Klassenerhalt für die Straßburger Erstliga-Fußballer bei nun bereits zehn Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 in greifbare Nähe.
In dieser Szene wird Marius Eckert (vorne) zwar vom Urloffener Dennis Bienias gestoppt, am Ende behielt er mit dem VfR Willstätt beim 3:0 aber doch die Oberhand.
vor 1 Stunde
Fußball-Bezirksliga
Nach sechs Niederlagen in Folge endet die Talfahrt in der Fußball-Bezirksliga mit dem 3:0 gegen Urloffen. Spitzenreiter Oberkirch nimmt auch die Hürde Steinach. Lahr II verteidigt den Relegationsplatz.
Anja Bechtold (r.) sorgte als einzige HSG-Spielerin für ein paar gelungene Offensivaktionen.
vor 2 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die Südbadenliga-Handballerinnen der HSG Hanauerland haben am Samstag bei der HSG Freiburg II ihre höchste Saisonniederlage kassiert. Vom krankheits- und verletzungsbedingt dezimierten Kader kam beim 18:45 (11:23) wenig Gegenwehr.
SIG-Spielmacher Quinton Hooker riss die Partie an sich.
vor 2 Stunden
Basketball in Frankreich
Für die Basketballer aus dem Elsass sind die Playoff-Chancen gestiegen.
TuS-Regisseur Florian Fahner im Duell mit Nicola Potic (55) und Axel Steffens (21). 
vor 2 Stunden
Handball
BW-Oberliga Männer, Abstiegsrunde: Die Ortenauer müssen sich auch im Rückspiel beim TSV Blaustein mit nur einem Tor Unterschied geschlagen geben. Der sichere fünfte Tabellenplatz ist kaum noch zu erreichen. Am Samstag geht es zum TSV Deizisau.
Die Mannschaft des VfL Pfullingen in der Saison 2023/24. 
vor 2 Stunden
Lokalsport
Die Drittligamannschaft hat den nächsten souveränen Auswärtssieg eingefahren. Ohne den krank zu Hause gebliebenen Spielmacher Felix Zeiler setzten sich die Echazstädter am Freitagabend mit 26:33 bei den Rhein-Neckar Löwen II durch.
Louisa Gruber machte ein starkes Spiel.
vor 2 Stunden
Handball
Oberliga Frauen, Abstiegsrunde: 30:22-Sieg im letzten Saisonspiel bei der TG Biberach lässt den Zebra-Damen noch die Möglichkeit auf den Klassenerhalt. Entscheidung kann noch dauern.
Leonie Kreil (l.) vom SC Sand hatte in der 27. Minute die große Chance, für Sand den Ausgleichstreffer zu erzielen, wurde aber unsanft gestoppt.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Der SC Sand verliert das wichtige Duell in der 2. Frauenfußball-Bundesliga beim SV Meppen mit 0:3 und fällt auf Platz sechs zurück. Trainer Fischinger: "Niederlage ist zu hoch ausgefallen."

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".
  • Sie ebnen den Mitarbeitern im Hausacher Unternehmen den Weg zur erfolgreichen Karriere (von links): Linda Siedler (Personal und Controlling), Patrick Müller (Teamleiter Personal), Arthur Mraniov (Pressenführer Schmiede) und Heiko Schnaitter (Leiter Schmiede und Materialzerkleinerung).
    09.04.2024
    Personal entwickelt sich mit ökologischer Transformation
    Als familiengeführtes Unternehmen baut die Richard Neumayer GmbH auf Transparenz, kurze Wege und Nähe zu den Mitarbeitern. Viele Produkthelfer und Quereinsteiger haben es auf diese Weise in verantwortungsvolle Positionen geschafft.