Lokalsport

HBW Balingen-Weilstetten ohne Chance

Heinrich Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Mai 2024

©Handball.BO.De

Der SC Magdeburg als designierter Deutscher Meister gab sich am Donnerstagabend gegen den HBW Balingen-Weilstetten in der heimischen GETEC Arena beim 43:27-Erfolg keine Blöße.

Das Spiel zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellenletzten war bereits zur Halbzeitpause entschieden und endete mit einem mehr als deutlichen und hochverdienten 43:27(22:13)-Heimerfolg für den SCM.

Nach den Ausfällen von Tobias Heinzelmann (Fußverletzung) und Elias Fügel (Gehirnerschütterung) mussten die Gallier in Magdeburg auch noch auf die zwei Linksaußen Oddur Gretarsson und Patrick Volz verzichten. Das schmälerte zwar die personelle Besetzung auf der Bank, war aber für den Ausgang des Spiels nicht ausschlaggebend, denn Tim Grüner vertrat die zwei auf Linksaußen und vom Siebenmeterstrich mit insgesamt sieben Treffer recht ansprechend.

„Wenn wir es nicht schaffen, die Eins-gegen-Eins Aktionen der Magdeburger in Griff zu bekommen, dann schießen sie unfassbar viele Tore“, meinte Spielmacher Elias Huber im Vorfeld der Begegnung am Dyn-Mikrofon, dass es in der GETEC Arena unheimlich wichtig sein würde, sich gegenseitig auszuhelfen. Das funktionierte allerdings nur in den Anfangsminuten. Die erste Magdeburger Führung konnten Jona Schoch aus dem Rückraum und Tim Grüner von der Siebenmeterlinie noch in ein kurzfristiges 2:1 für die Gallier umdrehen, aber danach ging in der GETEC Arena so richtig die Post ab. Allerdings ohne den HBW, denn der blieb sieben Minuten ohne Treffer. Die Gallier leisteten sich viel zu viele Ballverluste und technische Fehler im Angriff und die Magdeburger machten das, was sie vermutlich besser können als die meisten anderen Bundesligamannschaften – einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle.

- Anzeige -

Die Abwehr der Balinger schaffte es nur ganz selten, den SCM in den stehenden Angriff zu zwingen. Bevor sich die Gallier in der Abwehr formiert hatten, hatte es im Kasten von zunächst Mohamed El-Tayar und später von Mario Ruminsky bereits wieder eingeschlagen. Die zwei konnten einem fast schon leidtun. Ohne Gegenwehr kamen die SCM-Stars immer wieder zu freien Würfen und hatten bis kurz vor dem Pausenpfiff eine Wurfquote von 100 Prozent. Die deutliche 22:13-Halbzeitführung war daher nicht verwunderlich und die Magdeburger gaben auch im zweiten Durchgang Vollgas. Tor um Tor konnte der Favorit seinen Vorsprung ausbauen und nur fünf Minuten nach Wiederbeginn der zweiten Hälfte stand es bereits 26:14. Es folgte dann eine etwas bessere Phase des schwäbischen Underdogs. In der 38. Minute konnte Jerome Müller den Abstand beim 27:18 zunächst wieder in den einstelligen Bereich verschieben.

Nach dem 30:20 in der 41. Minute gaben die Hausherren nochmals richtig Gas und nach einem 4:0-Lauf nahm HBW-Trainer Tobias Hotz seine zweite Auszeit, um den Lauf der Magdeburger etwas zu bremsen. Es änderte sich allerdings wenig. Der SCM hatte sich in einen Rausch gespielt. Erfreulich aus Balinger Sicht, dass in der Schlussphase noch Youngster Mischa Locher aus dem Balinger Nachwuchskader seine Spielanteile bekam. Mit seinem zweiten Treffer zum 43:29 setzte er den Schlusspunkt hinter eine ziemlich einseitige Partie.

SC Magdeburg: Sergey Hernandez Ferrer 1, Mikael Aggefors (TW); Matthias Musche 9, Felix Claar 3, Gisli Kristjansson 1, Daniel Pettersson 4, Janus Dadi Smarason 2, Omar Ingi Magnusson 10/3, Tim Hornke, Philipp Weber 2, Albin Lagergren 2, Lukas Mertens, Magnus Saugstrup 4, Christian O'Sullivan, Michael Damgaard 3, Oscar Bergendahl 2;

HBW Balingen-Weilstetten: Mohamed El-Tayar, Mario Ruminsky (TW); Nikola Grahovac 2, Filip Vistorop 2, Csaba Leimeter 2, Elias Huber 4, Daniel Ingason 1, Felix Danner 1, Tim Grüner 7/3, Tim Hildenbrand 4, Jerome Müller 3, Jona Schoch 1, Lukas Saueressig, Mischa Locher 2;

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die strahlenden Landesmeister der TGM-Jugend: Sarah Zehnle (von links), Melina Schultis, Romy Feißt, Maya Harwath, Pia Uhl, Mia Bergmann, Jada Kienzle, Greta Schwendemann und Lina Kasper vom TV Steinach.
vor 24 Minuten
Turnen
TVS beim Landesturnfest in Ravensburg mit großem Team und ebensolcher Erfolgsbilanz. Aus vielerlei Gründen ein denkwürdiger Auftritt des Kinzigtäler Vereins.
Paul Gogonea wird am Sonntag für den TC BW Oberweier II aufschlagen.
vor 2 Stunden
Tennis-Oberliga
Vor dem Spiel der Reserve in der Tennis-Oberliga gegen Villingen liegt der Schwerpunkt auf der ersten Mannschaft. Für Lahr/Emmendingen geht es um wichtige Punkte. Oberweiers Damen wollen oben dabei bleiben.
Andy Witzemann (hier im Sattel von Kolibri) gewann am Freitag mit Cassadero das S** bei den Ichenheim Classics. 
vor 13 Stunden
44. Ichenheim Classics Springen
In der Topprüfung der ersten beiden Turniertage der viertägigen Ichenheim Classics der Springreiter schnappte sich Andy Witzemann aus Winterlingen am Freitagnachmittag im Sattel von Cassadero den Sieg im Zwei-Sterne-S-Springen.
Marvin Schaber war in Oberweier fest eingeplant, hat aber ein Job-Angebot in den USA erhalten.
vor 16 Stunden
Tennis-Regionalliga Herren
Mit dem Auswärtsspiel beim TC Doggenburg beginnt für die Herren I des TC BW Oberweier am Sonntag (11 Uhr) die Tennis-Regionalliga. An den kommenden vier Wochenenden werden gewohnt kompakt sieben Spieltage absolviert.
Die 26 Athleten des TV Hausach waren auf der eigenen Leichtathletik-Sportanlage im Waldstadion beim Blockmehrkampf erfolgreich.
vor 17 Stunden
Leichtathletik
Der TV Hausach richtete die Blockmehrkampfmeisterschaften mit rund 120 Starter aus 21 Vereinen aus.
Thilo Bäuerle lief über 300 Meter Hürden in 44,21 Sekunden die Norm für die deutsche Meisterschaft.
vor 17 Stunden
Leichtathletik
Starke Leistungen und tolle Stimmung bei Kreis-Einzelmeisterschaften, VR-Talentiade und Sportfest für behinderte Menschen in Achern.
Beim süddeutschen ADAC Kart Cup in Urloffen ging es heiß her.
vor 18 Stunden
Motorsport
Auf dem Ortenauring wurde am Wochenende der 2. Lauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup ausgetragen.
Max Huber (l.), hier im Laufduell mit Stadelhofens Joshua Ell (Mitte), hat mit dem SV Oberharmersbach gute Karten.
vor 19 Stunden
Fußball, Abstiegs-Rückspiel zur Kreisliga B
Im Rückspiel am Sonntag gegen den SV Stadelhofen II wird entschieden, wer in der Kreisliga A bleiben darf, sollte der FSV Seelbach zeitgleich den Aufstieg in die Landesliga schaffen.
TVS Baden-Baden Cheftrainer Sandro Catak (rechts) und und sein Co Marius Merkel sind mit dem TVS in die Vorbereitung auf die neue Drittliga-Saison gestartet. 
vor 20 Stunden
Lokalsport
Beim Trainingsauftakt des Wieder-Drittligisten waren ausschließlich bekannte Gesichter zu sehen. Zugänge sollen noch folgen.
Die erfolgreichen Athleten und Athletinnen des TV Unterharmersbach. 
vor 20 Stunden
Leichtathletik
Die guten Ergebnisse beim Mehrkampf-Meeting in Hausach lassen auch für die Leichtathletik-Kreismeisterschaften an diesem Wochenende in Zell a. H. einiges erwarten.
Für Aleksander Fries (rechts) und den FSV Seelbach ist vor dem Aufstiegs-Rückspiel zur Landesliga am Sonntag beim SV Kuppenheim II noch alles möglich.
vor 22 Stunden
Fußball, Aufstiegsspiel zur Landesliga
Nach dem 1:1 im Hinspiel zu Hause gegen den SV Kuppenheim II fällt die Entscheidung um den Aufstieg in die Fußball-Landesliga im Rückspiel am Sonntag im Wörtelstadion, das Seelbachs Spielertrainer Hakan Ilhan bestens kennt.
Kapitän David Haller (l.) möchte mit dem SV Sasbachwalden den Aufstieg schaffen.
21.06.2024
Fußball
Mit einem kleinen Handicap, aber noch allen Möglichkeiten geht der SV Sasbachwalden am Samstag (16 Uhr) ins entscheidende Rückspiel um den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga des Bezirks Baden-Baden gegen den FV Bad Rotenfels.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.