Handball-Südbadenliga

HC Hedos Elgersweier bietet dem Favoriten 45 Minuten Paroli

Autor: 
davfr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2019
Stephane Robin erzielte vier Tore für den HC Hedos in Steißlingen.

Stephane Robin erzielte vier Tore für den HC Hedos in Steißlingen. ©www.handball-server.de

Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier musste am Samstag seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp verlor sein Gastspiel beim TuS Steißlingen mit 25:31 (13:12).
 

Die Gäste starteten gegen den Oberliga-Absteiger konzentriert in die Begegnung und konnten gleich in der Anfangphase gute Akzente setzen. Den Einheimischen merkte man an, dass der Rhythmus noch nicht vorhanden war, woraus eine hohe Fehlerzahl im Torabschluss resultierte. So gelang es der Herrmann-Sieben, sich aufgrund der höheren Abschlussqualität über 5:5, 7:5 bis hin zum 9:6 (17.) still und heimlich etwas abzusetzen. In der Folgezeit geriet der Motor der Gäste dann erstmals ins Stocken und TuS-Keeper Leon Sieck steigerte sich von Minute von Minute. Auch die Defensive der Gastgeber legte nun zu, schnappte sich Ball um Ball und bestrafte die Hedos-Fehler eiskalt. Acht Minuten ohne Treffer sorgten somit schnell dafür, dass der Oberliga-Absteiger beim 10:9 wieder vorne lag. Die Gäste ließen sich dadurch erst einmal nicht beeindrucken, spielten ihre Angriffe ruhig und diszipliniert zu Ende, sodass Hedos eine 13:12-Führung mit in die Kabine nehmen konnte.

Eiskalte Gastgeber

Nach dem Seitenwechsel kam der TuS-Express aber ins Rollen und zeigte eindrucksvoll, dass man sich einen Patzer zum Saisonstart nicht erlauben konnte. Leon Sieck schickte seine Außen gewohnt sicher auf die Reise, welche die vielen Gegenstöße eiskalt nutzten, um Steißlingen beim 17:16 (37.) wieder in Front zu werfen. Die Einheimischen waren nun abgeklärter, Elgersweier gelang es nicht mehr, die Fehler des Gegners zu nutzen. Bis zum 21:18 (45.) hatte sich Steißlingen etwas abgesetzt, doch die Herrmann-Truppe kämpfte aufopferungsvoll und blieb auf Tuchfühlung. Beim 21:22 (49.) gelang nochmals der Anschlusstreffer, doch in der Schlussphase musste man dem intensiven Spiel Tribut zollen. Der TuS nutzte die nachlassende Kraft der Gäste und brachte die Partie am Ende souverän und nicht unverdient mit 31:25 nach Hause.

- Anzeige -

Verdiente Niederlage

»Um gegen eine Topmannschaft zu gewinnen, muss man 60 Minuten auf hohem Niveau spielen, da reichen 45 Minuten nicht aus«, so Hedos-Trainer Simon Herrmann nach Spielschluss und ergänzte: »Die Niederlage geht aufgrund unserer unkonzentrierten Schlussphase absolut in Ordnung.«

Steißlingen – Elgersweier 31:25 (12:13)
Steißlingen:
Leon Sieck, Walter; Storz 2, Stefan Maier, Wangler 4, Lennart Sieck 4, Gaus 3/1, Gattinger 2, Ströhle 5/3, Fabian Maier 3, Klotz, Steffen Maier 5, Euchner 2, Wöhrle 1.
Elgersweier: Waidele, Schnurr; Hackl 3, Sy 2, Metelec 7/6, Oehler, Keßler 1, Robin 4, Vetter 1, Stehle 1, Stöcklin 2, Fritsch 4.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 25 Minuten
Frauenfußball-Bundesliga
Verloren, ja – untergegangen, nein. Der SC Sand zog gestern in der Frauenfußball-Bundesliga bei Bayern München erwartungsgemäß den Kürzeren. Doch die einkalkulierte Niederlage blieb mit 1:3 im Rahmen – eine Klatsche wurde es nicht. „Wir haben das sehr ordentlich gemacht“, sagte Trainer Sven Thoß.
vor 25 Minuten
2. Fußball-Bundesliga
Der Knoten ist geplatzt: Nach acht sieglosen Spielen hat der Karlsruher SC das badische Zweitliga-Derby beim SV Sandhausen mit 2:0 gewonnen und ist dadurch von einem Abstiegplatz auf den Relegationsrang geklettert.  
vor 1 Stunde
Volleyball, 3. Liga Süd
 Die Volleyballerinnen des VC Offenburg absolvierten ihr Heimspiel in der 3. Liga Süd am Samstag gegen den SCC Freisen im Schnelldurchgang und gewannen mit 3:0-Sätzen ((25:20,25:20,25:23).  
vor 4 Stunden
Fußball-Bundesliga
Der SC Freiburg hat erneut gegen einen Abstiegskandidaten verloren. Beim 0:2 gegen Fortuna Düsseldorf im ausverkauften Schwarzwald-Stadion fehlte neben der Zweikampfhärte auch die Effizienz der Hinrunde.
vor 4 Stunden
Turnen
Nach der Landesliga-Meisterschaft und dem Aufstieg in der vergangenen Saison erhoffen sich die Verantwortlichen der TG Hanauerland für die Zweitliga-Reserve eine erfolgreiche Ligarunde in der Badischen Turnliga.
vor 7 Stunden
Handball, 3. Liga
Gut gestartet, lange mitgehalten, aber in der Schlussphase alles verspielt – die Spiele des TV Willstätt in der 3. Handball-Liga verlaufen zunehmend nach dem gleichen Muster. Auch beim 24:27 (15:15) am Freitagabend bei der HG Saarlouis wäre mehr drin gewesen.  
22.02.2020
2. Fußball-Bundesliga
Vor dem badischen Derby in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem SV Sandhausen und dem Karlsruher SC am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gibt es nur eine Frage: Kann der abstiegsgefährdete KSC seine Sieglos-Serie stoppen?  
22.02.2020
Badminton
In der 2. Badminton-Bundesliga tritt der BC Offenburg am Sonntag (14 Uhr) beim Aufstiegsapiranten in Schorndorf an.
22.02.2020
Handball
Mit Simon Schobel fing alles an. Der Siebenbürge setzte sich 1973 in den Westen ab, führte den TuS Hofweier ind die Bundesliga und machte damit die Ortenau zur Handball-Hochburg. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.
22.02.2020
Handball
Die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen erwartet am Fastnachts-Sonntag (17 Uhr, Hellberghalle Eppelborn) im DHB-Amateur-Pokal-Viertelfinale eine schwere Auswärtsaufgabe beim saarländischen Pokalsieger und Oberligisten HF Illtal. Dem Sieger winkt das Final Four in Hamburg, was für den...
21.02.2020
Handball, 3. Liga
Handball-Drittligist TV Willstätt hat sein Auswärtsspiel bei der HG Saarlouis am Freitagabend mit 24:27 (15:15) verloren und steckt damit weiter im Abstiegskampf fest.
21.02.2020
Frauenfußball-Bundesliga
Die Fußballerinnen des SC Sand haben kein närrisches Wochenende vor sich. Am Fasnachtssonntag müssen sie beim FC Bayern antreten. Vergnügungssteuerpflichtig ist das nicht. Der neue Trainer Sven Thoß steckt den Erwartungshorizont so ab: „Gut verkaufen oder böses Erwachen.“

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.