Tischtennis

Heimstart der DJK Offenburg mit ein paar Fragezeichen

Autor: 
tik
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. September 2020
Die 18-jährige Jana Kirner könnte ins vordere Paarkreuz aufrücken.

Die 18-jährige Jana Kirner könnte ins vordere Paarkreuz aufrücken. ©Peter Heck

Zu Saisonbeginn erwartet die DJK Offenburg in der 2. Tischtennis-Bundesliga am Sonntag (14 Uhr) mit der DJK SV Kolbermoor II gleich einen Hochkaräter. 

 

Die Erstligareserve aus Bayern wird als einer der Meisterschaftsfavoriten gehandelt und hat im Saisonspiel gegen die Füchse Berlin gleich einen standesgemäßen 7:1-Erfolg einfahren können. Die Aufstellung des Aufsteigers kann sich sehen lassen. Im vorderen Paarkreuz sind mit der Ungarin Krisztina Toth und der Russin Svetlana Ganina zwei ehemalige Weltklassespielerinnen gemeldet. Ganina kam in der letzten Saison ausschließlich im hinteren Paarkreuz der Erstligamannschaft zum Einsatz und spielte dort eine starke 9:3-Bilanz. Toth war mit 11:0-Einzelsiegen im vorderen Drittligapaarkreuz Garantin für den Aufstieg. 

In Anastasia Bondareva (18), Naomi Pranjkovic (15), Laura Tiefenbrunner (18) und Laura Kaim (15) haben die Bayern aufstrebende Talente in ihren Reihen, die vor dem altersbedingten Wechsel zu den Damen vor Kurzem noch zur deutschen Spitze im Nachwuchsbereich gehörten bzw. noch gehören. Die Offenburger Chancen hängen natürlich von der tatsächlichen Aufstellung ab, die die Gäste am Sonntag in der Sporthalle am Sägeteich aufbieten können. 

Jele Stortz steht bereit

- Anzeige -

Auch bei der DJK ist bis zuletzt nicht klar gewesen, ob Edina Toth aus Ungarn anreisen kann. Sollte eine Quarantäne für Toth aus beruflichen Gründen nicht möglich sein, könnte es bereits bei der Saisonpremiere zum Einsatz der 14-jährigen Jugendnationalspielerin Jele Stortz kommen, wobei man sich im Lager der DJK sicher ist, dass sie dieser Herausforderung gewachsen ist. Auch die 18-jährige Jana Kirner würde vor einer neuen Herausforderung stehen und zusammen mit Spitzenspielerin Nathalie Marchetti im vorderen Paarkreuz spielen. An Nummer drei würde Theresa Lehmann an die Tische gehen.  

Maximal 150 Zuschauer

Die DJK Offenburg hat für ihre Heimspiele ein Hygienekonzept mit maximal 150 Zuschauern erstellt und auf der Homepage des Vereins bereits veröffentlicht. Drei zentrale Punkte sind die Registrierungspflicht beim Betreten der Halle sowie die Verpflichtung, einen Mund-/Nasenschutz zu tragen bis zum Erreichen des Sitzplatzes. Außerdem ist auf die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern zu achten.

Info

Zwei Heimspiele für Damen II

Zum Saisonstart in der Tischtennis-Regionalliga der Frauen am Wochenende hat die zweite Damenmannschaft der DJK Offenburg zwei Partien in der Sporthalle am Sägeteich. Am Samstag (14.30 Uhr) startet das Team gegen den VfL Sindelfingen. Am Sonntag um 10.30 Uhr beginnt das zweite Heimspiel gegen die TTG Süßen. 

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 2 Stunden
Fußball
Beleidigungen, ausgestreckte Mittelfinger und weitere offene Aggressionen: Beim Kellerduell in der Kreisliga A der Frauen fielen einige Zuschauer dermaßen aus dem Rahmen, dass das Spiel abgebrochen werden musste.
vor 5 Stunden
Turnen, 2. Bundesliga
Beim 53:22-Sieg zu Hause gegen die TG Allgäu zeigt die TG Hanauerland ansteigende Form in der 2. Bundesliga Süd.  
Spitzenspieler Yannick Schwarz gewann am Wochenende alle vier Einzel für die DJK Offenburg.
vor 7 Stunden
Tischtennis-Oberliga
Mit den beiden Heimsiegen über den VfL Kirchheim und den SV Salamander Kornwestheim ist die DJK Offenburg endgültig in der Tischtennis-Oberliga angekommen.
Thomas Kastler.
vor 9 Stunden
Kolumne
Bei der Corona-Bekämpfung läuft einiges schief, doch das liegt am Bürger selbst. Denn eine gewisse Pandemie-Müdigkeit hat sich breit gemacht. Abstand, Hygiene und Alltagsmasken – diese AHA-Regel nehmen zu viele nicht ernst.
Der glänzend aufgelegte Este Karl Kert hat am Wochenende ­alle vier Spiele für den BCO gewonnen.
vor 11 Stunden
2. Badminton-Bundesliga
Nach dem umkämpften 4:3-Erfolg beim TV Hofheim am Samstag verliert Badminton-Zweitligist BC Offenburg den Krimi am Sonntag beim BC Remagen ebenso knapp mit 3:4.
HGW-Torwart Dominik Merz, vor der Saison von der SG Köndringen/Teningen gekommen, zeigte eine starke Partie.
vor 16 Stunden
Handball-Südbadenliga
Der 28:27 (14:13)-Sieg des Handball-Südbadenligisten HGW Hofweier gegen den BSV Phönix Sinzheim war knapp, aber verdient. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussphase. Mit 5:1-Punkten ist der HGW, der den Gästen die erste Niederlage beibrachte, nun Dritter.   
Der junge Dustin Ammel (am Ball) konnte die Freiräume nutzen, die nach der Manndeckung an Bastian Funke entstanden sind.
vor 16 Stunden
Handball-Südbadenliga
Zuletzt hatte Südbadenligist HTV Meißenheim bereits mehrfach Ansätze gezeigt. Am Samstag klappte es dann beim 29:28 (14:15) gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach endlich mit den ersten Punkten.   
Theresa Lehmann gewann gegen Margo Degraef ihr Einzel mit 3:1 und holte den einzigen Punkt für die DJK Offenburg beim Spitzenreiter Weinheim.
vor 23 Stunden
2. Tischtennis-Bundesliga Frauen
Der verlustpunktfreie Tabellenführer TTC 1946 Weinheim war am Sonntagnachmittag eine Nummer zu groß für die Tischtennisspielerinnen der DJK Offenburg. Der Damen-Zweitligist aus der Ortenau verlor sein Gastspiel mit 1:7, bleibt aber auf einem Nichtabstiegsplatz. 
Erzielte acht Tore und machte mächtig Dampf: Willstätts Bester in Konstanz, Daniel Schliedermann.
vor 23 Stunden
Handball, 3. Liga Süd Männer
Auch im vierten Saisonspiel bleiben die Handballer des TV Willstätt in der 3. Liga Süd der Männer ungeschlagen. Mit einem 29:29 (13:10) am Samstagabend bei der HSG Konstanz II verteidigten die Hanauerländer auch Platz zwei. Ein Blitztor von Rechtsaußen Regis Matzinger nach schneller Mitte mit dem...
25.10.2020
Fußball-Bundesliga
So viel Beifall gab es wohl noch nie in einem Spiel der Fußball-Bundesliga, obgleich der 1.FC Union Berlin und der SC Freiburg beim 1:1 (1:1) keine berauschende Partie boten. „5000 Teilnehmer“, so ein dankbarer Union-Stadionsprecher Christian Arbeit, waren in der Alten Försterei zugelassen,...
Julian Seigel musste nach 45 Minuten vom Feld, Tim Heuberger (r.) war am Kreis chancenlos.
25.10.2020
Handball-Oberliga
Kurz vor Ende hatte Nico Baumann nur noch einen einsetzbaren Feldspieler auf der Bank – es zeigt das große Problem des TuS Schutterwald in diesen eh schon schwierigen Wochen. „Es hapert nicht nur spielerisch, sondern auch am Personal“, stellte der Coach des Oberligisten nach der 23:27 (11:14)-...
25.10.2020
Fußball-Verbandsliga
Auf dem Bühlertaler Mittelberg spielte sich am Samstag ein ähnliches Drama ab wie im Graf-Metternich-Stadion von Durbach. Der SC Lahr führte schon 3:1 und verlor in einer dramatischen Schlussphase noch mit 3:4. Dadurch verpasste das Team von Oliver Dewes auch die Tabellenführung, die möglich war,...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...