Tennis

Herren des TC BW Oberweier nehmen Fahrt auf

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2018
Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen.

Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen. ©Peter Heck

Mit dem ersten Saisonsieg, einem 6:3-Erfolg beim BASF TC Ludwigshafen, haben die Tennis-Herren des TC BW Oberweier am Freitag Fahrt aufgenommen in ihrer zweiten Zweitliga-Saison. Die Damen sicherten sich derweil den Klassenerhalt in der Badenliga.

Eine Überraschung war für den TC BW Oberweier, dass Ludwigshafen am Freitag erneut ohne mehrere Spitzenkräfte angetreten ist. »Sie haben diesmal eher in der Mitte aufgestockt, mit Spielern, die man auch erst einmal bezwingen muss«, sagte Oberweiers Cheftrainer Oliver Killeweit. Trotz dieser Konstellation konnten die Ortenauer mit dem Verlauf der Einzel sehr zufrieden sein. 

Der debütierende Christian Lindell (Schweden), Felipe Mantilla (Kolumbien) und Paul Wörner legten jeweils deutliche Siege vor. »Lindells jüngste Turnierergebnisse waren nicht so überzeugend, aber im Einzel hat er stark gespielt. Hernan Casanova hat er bereits gekannt, ihn entsprechend gekonnt gespielt«, so Killeweit. Für Fernando Romboli (Italien) und Adrian Obert ging es jeweils in den Match-Tiebreak, doch in beiden Fällen erfolgreich. »Fernando und Christian Hirschmüller haben sich in Stärken und Schwächen nicht viel genommen. Die Begegnung war entsprechend ausgeglichen, wobei Fernando am Ende mental stärker war. Seine Einstellung und Moral war wieder vorbildlich«, wertete Killeweit hinterher. Unter dem Strich stand eine 5:0-Führung, die im weiteren Verlauf zu einem sicheren 6:3 verarbeitet werden konnte. 

Mit diesem ersten Saisonsieg ist Oberweier nach zwei Spielen im Plan. »Für uns war das ein ganz wichtiger Sieg, wir können den nächsten Begegnungen optimistisch entgegensehen«, so Killeweit. Sechs Partien stehen noch aus, die eine Hälfte davon bietet realistische Punktchancen. Die restlichen Partien sind ebenfalls schwer genug, aber nicht als unmöglich einzustufen.

TC Ludwigshafen – BW Oberweier 3:6
Hernan Casanova – Christian Lindell 3:6, 3:6; Alexandre Sidorenko – Felipe Mantilla 1:6, 1:6; Remi Boutillier – Paul Wörner 1:6, 2:6; Christian Hirschmüller – Fernando Romboli 6:7 (5:7), 6:4, 7:10; Julien Obry – Adrian Obert 3:6, 6:2, 4:10; Vincent Schneider – Philipp Bauer 6:1, 6:3; Sidorenko/Hirschmüller – Lindell/Mantilla 6:4, 6:4; Boutillier/Obry – Wörner/Bauer 6:3, 6.2; Schneider/Baumann – Romboli/Obert 4:6, 6:7 (6:8).

- Anzeige -

Schützenhilfe für die Damen
Mit zwei Niederlagen, aber auch dem endgültigen Klassenerhalt schlossen die Damen I des TC BW Oberweier am Wochenende die Badenliga-Runde ab. Die Sonntag-Begegnung in Schönberg verlief beim 2:7 wenig erfolgreich. Vivienne Juhaszova (Slowenien) und Viktoria Malova (Slowakei) punkteten in ihren Einzeln, während zwei weitere Begegnungen im Match-Tiebreak verloren gingen. Im Doppel setzte sich der Trend ansatzweise fort, unter dem Strich stand ein 2:7. 

Bereits am Vortag verlor Oberweier auf heimischem Platz gegen den TC SG Heidelberg mit 4:5. Dabei war das Glück den Ortenauerinnen zunächst nicht wirklich hold. Juhaszova, Malova und Julia Rauer sorgten im Enzelblock für die Punkte ihrer »Farben« beim Zwischenstand von 3:3. Während Juhaszova/Anna-Lena Singler ihr Doppel gewannen, gaben Samira Eckert/Paula Perez-Garcia ihre Begegnung noch aus der Hand. Aus einer 6:3-Führung im entscheidenden Match-Tiebreak entwickelten sich sieben vergebene Punkte in Serie und die entscheidende Niederlage zum 4:5. Ebenso unnötig wie bedauerlich, allerdings hinterher nicht mehr als eine Randnotiz. »Da nämlich Waldbronn in Heidelberg verloren hat, waren wir gesichert. Daher können wir auch mit zwei Niederlagen noch gut leben«, hielt Oliver Killeweit fest. Hinter der Mannschaft, die am Ende dennoch das gesteckte Ziel erreicht hat, liegt nun keine einfache Saison.

Oberweier – TC SG Heidelberg 4:5
Vivien Juhaszova – Tamara Curovic 7:5, 6:1; Samira Eckert – Milana Spremo 1:6, 0:6; Viktoria Malova – Sonja Larsen 6:2, 4:6, 10:5; Melissa Kromer – Katharina Kukaras 1:6, 1:6; Julia Rauer – Kristina Kukaras 6:2, 6:3; Anna-Lena Singler  – Alma Abazi9 6:1, 2:6, 6:10; Kromer/Rauer – Larsen/Ka. Kukaras 1:6, 1.6; Juhaszova/Singler – Curovic/Abazi 6:2, 6:1; Eckert/Perez-Garcia – Spremo/Kr. Kukaras 6:3, 3:6, 6:10.

TC Schönberg – Oberweier 7:2
Margot Decker – Juhaszova 3:6, 1:6; Alejandra Ferrer – Eckert 6:2, 6:2; Veronika Zatekova – Malova 4:6, 2:6; Franziska Göttsching – Rauer 4:6, 6:2, 10:4; Jana Knoppe – Stefanie Killeweit 6:2, 6:1; Anica Wünsche – Singler 2:6, 6:3, 10:7; Decker/Zatekova – Juhaszova/Rauer 7:5, 6:4; Ferrer/Wünsche – Eckert/Perez-Garcia 6:0, 5:7, 10:7; Göttsching/Knoppe – Killeweit/Singler 6:1, 6:1.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Rene Wöhrle und Tim Heuberger müssen ab sofort zuschauen.
vor 52 Minuten
Handball-Oberliga
Schwarzer Dienstag für den Handball-Oberligisten TuS Schutterwald. Nochmalige ärztliche Untersuchungen brachten für den Aufsteiger gleich zwei Hiobsbotschaften.
Mit Helmut kam Stimmung in jede Halle (im Hintergrund Walter Häberle).
vor 2 Stunden
Nachruf
Mit 79 Jahren ist am Wochenende Helmut Gerlitzki verstorben, der in den Sporthallen und den Fußballplätzen der Region als ganz besonderer Fan bekannt war. Fast jeder Sportverein im Umkreis von Offenburg hat eine Geschichte zu Helmut zu erzählen.
Das U18-Team der LG Offenburg in Sindelfingen (v. l.): Anne Vögele, Nicole Jansen, Johann Daniels, Lena Vögele, Emily Sommer, Malik Skupin-Alfa, Alexander Schnurr und Sina Hilß.
vor 5 Stunden
Leichtathletik
Die Athleten der LG Offenburg konnten sich bei den baden-württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften am Wochenende im Sindelfinger Glaspalast in der Altersklasse U18 sehr gut in Szene setzen. Dabei lief Malik Skupin-Alfa eine Topzeit über 400 Meter.
vor 6 Stunden
Fußball-Landesliga
Zwei aktuelle Leistungsträger des Kehler FV tragen in der kommenden Saison die sportliche Verantwortung beim TuS Oppenau. Der Landesligist gab am späten Montagabend die Verpflichtung von Stefan Laifer als „spielender Co-Trainer“ bekannt. Schon vor zwei Wochen hat der TuS Kevix Sax als künftigen...
Jele Stortz, Yannick Schwarz und Jana Kirner (von links) von der DJK Offenburg freuten sich bei den baden-württembergischen Meisterschaften über Bronzemedaillen.
vor 8 Stunden
Tischtennis
Am Samstag und Sonntag fanden in Weinheim die baden-württembergischen Tischtennis-Meisterschaften der Damen und Herren statt. Fünf Spielerinnen und Spieler der DJK Offenburg waren dabei, drei durften sich am Ende über eine Medaille freuen.
Schrecksekunde: Der verletzte Petar Bubalo wird von Willstätts Physiotherapeut Alexander Pfeiffer (l.) vom Feld begleitet.
vor 11 Stunden
Handball
Petar Bubalo ist eine echte Verstärkung für den Handball-Drittligisten TV Willstätt. Nur gut, dass der Winter-Neuzugang nach einer Verletzung im Heimspiel am Sonntag einen Tag später Entwarnung geben konnte.
vor 14 Stunden
Handball-Landesliga Süd
Selbst als die SG Gutach/Wolfach deutlich besser in der Handball-Landesliga Süd unterwegs war, hieß der Derby-Sieger fast immer SG Schenkenzell/Schiltach. Völlig überraschend verlief nun aber am Samstag der Start in die Rückrunde. 
Noah Ellensohn spielte ein starkes Turnier mit viel Einsatz und kam als Jahrgangsjüngster auf Rang drei.
vor 16 Stunden
Badminton
Am vergangenen Wochenende hat der BC Seelbach das 1. Badminton-Bezirksranglistenturnier der Altersklassen (AK) U11 bis U19 mit der Disziplin Einzel ausgerichtet. Die Jugendspieler des Badmintonclubs Offenburg (BCO) waren sehr erfolgreich.  
Bernhard Winkler ist eines der Aushängeschilder der LG Geroldseck. Der 70-jährige Ortenau-Meister von 2019 wird von seiner Ehefrau Elfriede unterstützt.
vor 16 Stunden
Leichtathletik
Hoch oben auf dem Schönberg ist Bernhard Winkler zu Hause. Vielleicht hat der 70-jährige Läufer deshalb eine so gute Kondition. Im vergangenen Jahr wurde er in seiner Altersklasse Ortenau-Meister auf der Distanz von 10 Kilometern. Der ehemalige Fußballer der SG Schweighausen geht seit Jahrzehnten...
Marvin Schilling feierte am Freitag gegen Oberkirch sein Comeback.
vor 23 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die letzte Viertelstunde erlebte Marvin Schilling mit einer dicken Eispackung an der linken Schulter, doch die Entwarnung folgte gleich nach Spielende. „Ein, zwei Tage Ruhe. Dann sollte es wieder in Ordnung sein“, war der Handballer des Südbadenligisten TuS Altenheim am Freitag guter Dinge.  
Will kürzertreten: Heinz Braun.
20.01.2020
Fußball-Landesliga
Nach nur einer Saison gehen der SV Stadelhofen und Heinz Braun im Sommer getrennte Wege. Dabei ist man beim Fußball-Landesligisten aus dem Renchtal mit der Arbeit des Trainers zufrieden.
20.01.2020
Handball-Oberliga BaWü der Frauen
Die Handballerinnen der SG Schenkenzell/Schiltach verloren zum Auftakt der Rückrunde am Sonntag gegen die favorisierte HSG Leinfelden/Echterdingen mit 25:28 (10:17). Durch eine klare Leistungssteigerung nach der Pause blieb dem Aufsteiger, der auf Rang 10 bleibt, ein Debakel gegen den...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -