Tennis

Herren des TC BW Oberweier nehmen Fahrt auf

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2018
Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen.

Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen. ©Peter Heck

Mit dem ersten Saisonsieg, einem 6:3-Erfolg beim BASF TC Ludwigshafen, haben die Tennis-Herren des TC BW Oberweier am Freitag Fahrt aufgenommen in ihrer zweiten Zweitliga-Saison. Die Damen sicherten sich derweil den Klassenerhalt in der Badenliga.

Eine Überraschung war für den TC BW Oberweier, dass Ludwigshafen am Freitag erneut ohne mehrere Spitzenkräfte angetreten ist. »Sie haben diesmal eher in der Mitte aufgestockt, mit Spielern, die man auch erst einmal bezwingen muss«, sagte Oberweiers Cheftrainer Oliver Killeweit. Trotz dieser Konstellation konnten die Ortenauer mit dem Verlauf der Einzel sehr zufrieden sein. 

Der debütierende Christian Lindell (Schweden), Felipe Mantilla (Kolumbien) und Paul Wörner legten jeweils deutliche Siege vor. »Lindells jüngste Turnierergebnisse waren nicht so überzeugend, aber im Einzel hat er stark gespielt. Hernan Casanova hat er bereits gekannt, ihn entsprechend gekonnt gespielt«, so Killeweit. Für Fernando Romboli (Italien) und Adrian Obert ging es jeweils in den Match-Tiebreak, doch in beiden Fällen erfolgreich. »Fernando und Christian Hirschmüller haben sich in Stärken und Schwächen nicht viel genommen. Die Begegnung war entsprechend ausgeglichen, wobei Fernando am Ende mental stärker war. Seine Einstellung und Moral war wieder vorbildlich«, wertete Killeweit hinterher. Unter dem Strich stand eine 5:0-Führung, die im weiteren Verlauf zu einem sicheren 6:3 verarbeitet werden konnte. 

Mit diesem ersten Saisonsieg ist Oberweier nach zwei Spielen im Plan. »Für uns war das ein ganz wichtiger Sieg, wir können den nächsten Begegnungen optimistisch entgegensehen«, so Killeweit. Sechs Partien stehen noch aus, die eine Hälfte davon bietet realistische Punktchancen. Die restlichen Partien sind ebenfalls schwer genug, aber nicht als unmöglich einzustufen.

TC Ludwigshafen – BW Oberweier 3:6
Hernan Casanova – Christian Lindell 3:6, 3:6; Alexandre Sidorenko – Felipe Mantilla 1:6, 1:6; Remi Boutillier – Paul Wörner 1:6, 2:6; Christian Hirschmüller – Fernando Romboli 6:7 (5:7), 6:4, 7:10; Julien Obry – Adrian Obert 3:6, 6:2, 4:10; Vincent Schneider – Philipp Bauer 6:1, 6:3; Sidorenko/Hirschmüller – Lindell/Mantilla 6:4, 6:4; Boutillier/Obry – Wörner/Bauer 6:3, 6.2; Schneider/Baumann – Romboli/Obert 4:6, 6:7 (6:8).

- Anzeige -

Schützenhilfe für die Damen
Mit zwei Niederlagen, aber auch dem endgültigen Klassenerhalt schlossen die Damen I des TC BW Oberweier am Wochenende die Badenliga-Runde ab. Die Sonntag-Begegnung in Schönberg verlief beim 2:7 wenig erfolgreich. Vivienne Juhaszova (Slowenien) und Viktoria Malova (Slowakei) punkteten in ihren Einzeln, während zwei weitere Begegnungen im Match-Tiebreak verloren gingen. Im Doppel setzte sich der Trend ansatzweise fort, unter dem Strich stand ein 2:7. 

Bereits am Vortag verlor Oberweier auf heimischem Platz gegen den TC SG Heidelberg mit 4:5. Dabei war das Glück den Ortenauerinnen zunächst nicht wirklich hold. Juhaszova, Malova und Julia Rauer sorgten im Enzelblock für die Punkte ihrer »Farben« beim Zwischenstand von 3:3. Während Juhaszova/Anna-Lena Singler ihr Doppel gewannen, gaben Samira Eckert/Paula Perez-Garcia ihre Begegnung noch aus der Hand. Aus einer 6:3-Führung im entscheidenden Match-Tiebreak entwickelten sich sieben vergebene Punkte in Serie und die entscheidende Niederlage zum 4:5. Ebenso unnötig wie bedauerlich, allerdings hinterher nicht mehr als eine Randnotiz. »Da nämlich Waldbronn in Heidelberg verloren hat, waren wir gesichert. Daher können wir auch mit zwei Niederlagen noch gut leben«, hielt Oliver Killeweit fest. Hinter der Mannschaft, die am Ende dennoch das gesteckte Ziel erreicht hat, liegt nun keine einfache Saison.

Oberweier – TC SG Heidelberg 4:5
Vivien Juhaszova – Tamara Curovic 7:5, 6:1; Samira Eckert – Milana Spremo 1:6, 0:6; Viktoria Malova – Sonja Larsen 6:2, 4:6, 10:5; Melissa Kromer – Katharina Kukaras 1:6, 1:6; Julia Rauer – Kristina Kukaras 6:2, 6:3; Anna-Lena Singler  – Alma Abazi9 6:1, 2:6, 6:10; Kromer/Rauer – Larsen/Ka. Kukaras 1:6, 1.6; Juhaszova/Singler – Curovic/Abazi 6:2, 6:1; Eckert/Perez-Garcia – Spremo/Kr. Kukaras 6:3, 3:6, 6:10.

TC Schönberg – Oberweier 7:2
Margot Decker – Juhaszova 3:6, 1:6; Alejandra Ferrer – Eckert 6:2, 6:2; Veronika Zatekova – Malova 4:6, 2:6; Franziska Göttsching – Rauer 4:6, 6:2, 10:4; Jana Knoppe – Stefanie Killeweit 6:2, 6:1; Anica Wünsche – Singler 2:6, 6:3, 10:7; Decker/Zatekova – Juhaszova/Rauer 7:5, 6:4; Ferrer/Wünsche – Eckert/Perez-Garcia 6:0, 5:7, 10:7; Göttsching/Knoppe – Killeweit/Singler 6:1, 6:1.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Lahrs Stürmer Yannic Prieto (r.) hatte am Samstag zwar gute Szenen, doch ein Tor gelang ihm nicht.
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
„Das Unentschieden war am Ende leistungsgerecht. Wir haben uns hinterher zwar etwas geärgert, sollten aber auch nicht vergessen, was sich Trainer-Team und Mannschaft in den vergangenen Wochen erarbeitet haben.“ Petro Müller, sportlicher Leiter des SC Lahr, stellte nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC...
vor 4 Stunden
Ringer-Bundesliga
Die Bundesliga-Ringer des ASV Urloffen unterlagen am Samstag dem favorisierten TuS Adelhausen mit 12:18. Am Sonntag folgte dann nach starker Leistung ein 20:7-Heimsieg gegen den KV Riegelsberg.
Tief enttäuscht steht Offenburgs Louis Beiser Biegert nach dem 1:3 gegen den FC Radolfzell auf dem Platz.
vor 5 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Nach zehn Siegen in Folge ist die Erfolgsserie des Offenburger FV in der Fußball-Landesliga gerissen. Der Spitzenreiter verlor am Samstag das letzte Spiel vor der Winterpause zu Hause gegen den FC Radolfzell mit 1:3 (0:1). Die Partie bei nasskalter Witterung  vor nur 171 Zuschauern war hart...
vor 5 Stunden
Turnen
Das VEGA Turnteam des TV Schiltach unterlag am Samstag in Oberhausen in einem spektakulären Aufstiegsfinale zur 1. Bundesliga der Eintracht aus Frankfurt. Nach einem 38:37 bei 6:6 Gerätepunkten für die Kinzigtäler wurde das Endergebnis auf 38:38 korrigiert und im folgenden „Sudden Death“ mit 4:6...
vor 5 Stunden
Fußball, Kreisliga A
Tobias Meister (Mitte) wird nach der Winterpause neuer Cheftrainer beim Fußball-A-Kreisligisten FV Urloffen.
vor 6 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Die Fußballerinnen des SC Sand standen gegen den haushohen Favoriten VfL Wolfsburg am Sonntagnachmittag wie erwartet auf verlorenem Posten, konnten die Höhe der Niederlage beim 0:4 (0:2) aber in den erhofften Grenzen halten. Der amtierende und wohl auch kommende Meister machte früh alles klar.
Elyes Bounatouf köpfte in der Nachspielzeit den Ausgleich für Kehl.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit einem Remis beendete der Kehler FV das letzte Spiel vor der Winterpause. Bei stürmischen Bedingungen am Sonntagnachmittag auf dem Kunst­rasenplatz im Elztalstadion rettete Elyes Bounatouf durch einen Kopfball-Treffer in der Nachspielzeit zum 1:1 beim FC Waldkirch einen Punkt für den...
Auf das Konto von TuS-Linkshänder Philipp Harter gingen am Samstag sechs Tore.
vor 8 Stunden
Handball-Oberliga
31:35 (14:15) musste sich Handball-Oberligist TuS Schutterwald am Samstag in eigener Halle dem Tabellenzweiten TSV Neuhausen/Fildern geschlagen geben. Dabei fand nicht nur TuS-Coach Nico Baumann: „Heute war definitiv mehr drin.“  
vor 9 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Trotz eines tollen Kampfes musste der KSV Hofstetten beim 12:14 eine unglückliche Niederlage gegen den Tabellendrittletzten KSV Rheinfelden hinnehmen.  
Jona Leptig kommt vom Offenburger FV.
vor 9 Stunden
Fußball
Verbandsligist SC Lahr hat am Wochenende nach Omar Daffeh (Kehler FV) die Verpflichtung seiner Winterzugänge zwei und drei bekannt gemacht.
Mike Bächle war am Samstag bei neun Toren nicht aufzuhalten.
vor 12 Stunden
Handball-Südbadenliga
Michael Bohn, Coach des HGW Hofweier, hatte ein zähes Spiel befürchtet – so kam es letztlich auch. Am Ende setzte sich der Tabellenzweite der Handball-Südbadenliga aber sicher mit 33:25 (14:13) gegen Schlusslicht TuS Oberhausen durch.
Oberacherns Cemal Durmus (l.) auf dem Kunstrasenplatz des SVO im Zweikampf mit Reutlingens Jannick Schramm (r.).
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Der SV Oberachern konnte sein letztes Spiel vor der Winterpause erfolgreich gestalten und siegte gegen den SSV Reutlingen durch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause verdient mit 2:1 (0:1). Durch den Heimerfolg kletterte der SVO um zwei Plätze in der Tabelle der Fußball-Oberliga und...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!