Tennis

Herren des TC BW Oberweier nehmen Fahrt auf

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2018
Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen.

Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen. ©Peter Heck

Mit dem ersten Saisonsieg, einem 6:3-Erfolg beim BASF TC Ludwigshafen, haben die Tennis-Herren des TC BW Oberweier am Freitag Fahrt aufgenommen in ihrer zweiten Zweitliga-Saison. Die Damen sicherten sich derweil den Klassenerhalt in der Badenliga.

Eine Überraschung war für den TC BW Oberweier, dass Ludwigshafen am Freitag erneut ohne mehrere Spitzenkräfte angetreten ist. »Sie haben diesmal eher in der Mitte aufgestockt, mit Spielern, die man auch erst einmal bezwingen muss«, sagte Oberweiers Cheftrainer Oliver Killeweit. Trotz dieser Konstellation konnten die Ortenauer mit dem Verlauf der Einzel sehr zufrieden sein. 

Der debütierende Christian Lindell (Schweden), Felipe Mantilla (Kolumbien) und Paul Wörner legten jeweils deutliche Siege vor. »Lindells jüngste Turnierergebnisse waren nicht so überzeugend, aber im Einzel hat er stark gespielt. Hernan Casanova hat er bereits gekannt, ihn entsprechend gekonnt gespielt«, so Killeweit. Für Fernando Romboli (Italien) und Adrian Obert ging es jeweils in den Match-Tiebreak, doch in beiden Fällen erfolgreich. »Fernando und Christian Hirschmüller haben sich in Stärken und Schwächen nicht viel genommen. Die Begegnung war entsprechend ausgeglichen, wobei Fernando am Ende mental stärker war. Seine Einstellung und Moral war wieder vorbildlich«, wertete Killeweit hinterher. Unter dem Strich stand eine 5:0-Führung, die im weiteren Verlauf zu einem sicheren 6:3 verarbeitet werden konnte. 

Mit diesem ersten Saisonsieg ist Oberweier nach zwei Spielen im Plan. »Für uns war das ein ganz wichtiger Sieg, wir können den nächsten Begegnungen optimistisch entgegensehen«, so Killeweit. Sechs Partien stehen noch aus, die eine Hälfte davon bietet realistische Punktchancen. Die restlichen Partien sind ebenfalls schwer genug, aber nicht als unmöglich einzustufen.

TC Ludwigshafen – BW Oberweier 3:6
Hernan Casanova – Christian Lindell 3:6, 3:6; Alexandre Sidorenko – Felipe Mantilla 1:6, 1:6; Remi Boutillier – Paul Wörner 1:6, 2:6; Christian Hirschmüller – Fernando Romboli 6:7 (5:7), 6:4, 7:10; Julien Obry – Adrian Obert 3:6, 6:2, 4:10; Vincent Schneider – Philipp Bauer 6:1, 6:3; Sidorenko/Hirschmüller – Lindell/Mantilla 6:4, 6:4; Boutillier/Obry – Wörner/Bauer 6:3, 6.2; Schneider/Baumann – Romboli/Obert 4:6, 6:7 (6:8).

- Anzeige -

Schützenhilfe für die Damen
Mit zwei Niederlagen, aber auch dem endgültigen Klassenerhalt schlossen die Damen I des TC BW Oberweier am Wochenende die Badenliga-Runde ab. Die Sonntag-Begegnung in Schönberg verlief beim 2:7 wenig erfolgreich. Vivienne Juhaszova (Slowenien) und Viktoria Malova (Slowakei) punkteten in ihren Einzeln, während zwei weitere Begegnungen im Match-Tiebreak verloren gingen. Im Doppel setzte sich der Trend ansatzweise fort, unter dem Strich stand ein 2:7. 

Bereits am Vortag verlor Oberweier auf heimischem Platz gegen den TC SG Heidelberg mit 4:5. Dabei war das Glück den Ortenauerinnen zunächst nicht wirklich hold. Juhaszova, Malova und Julia Rauer sorgten im Enzelblock für die Punkte ihrer »Farben« beim Zwischenstand von 3:3. Während Juhaszova/Anna-Lena Singler ihr Doppel gewannen, gaben Samira Eckert/Paula Perez-Garcia ihre Begegnung noch aus der Hand. Aus einer 6:3-Führung im entscheidenden Match-Tiebreak entwickelten sich sieben vergebene Punkte in Serie und die entscheidende Niederlage zum 4:5. Ebenso unnötig wie bedauerlich, allerdings hinterher nicht mehr als eine Randnotiz. »Da nämlich Waldbronn in Heidelberg verloren hat, waren wir gesichert. Daher können wir auch mit zwei Niederlagen noch gut leben«, hielt Oliver Killeweit fest. Hinter der Mannschaft, die am Ende dennoch das gesteckte Ziel erreicht hat, liegt nun keine einfache Saison.

Oberweier – TC SG Heidelberg 4:5
Vivien Juhaszova – Tamara Curovic 7:5, 6:1; Samira Eckert – Milana Spremo 1:6, 0:6; Viktoria Malova – Sonja Larsen 6:2, 4:6, 10:5; Melissa Kromer – Katharina Kukaras 1:6, 1:6; Julia Rauer – Kristina Kukaras 6:2, 6:3; Anna-Lena Singler  – Alma Abazi9 6:1, 2:6, 6:10; Kromer/Rauer – Larsen/Ka. Kukaras 1:6, 1.6; Juhaszova/Singler – Curovic/Abazi 6:2, 6:1; Eckert/Perez-Garcia – Spremo/Kr. Kukaras 6:3, 3:6, 6:10.

TC Schönberg – Oberweier 7:2
Margot Decker – Juhaszova 3:6, 1:6; Alejandra Ferrer – Eckert 6:2, 6:2; Veronika Zatekova – Malova 4:6, 2:6; Franziska Göttsching – Rauer 4:6, 6:2, 10:4; Jana Knoppe – Stefanie Killeweit 6:2, 6:1; Anica Wünsche – Singler 2:6, 6:3, 10:7; Decker/Zatekova – Juhaszova/Rauer 7:5, 6:4; Ferrer/Wünsche – Eckert/Perez-Garcia 6:0, 5:7, 10:7; Göttsching/Knoppe – Killeweit/Singler 6:1, 6:1.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Christina Obergföll mit ihrer Silbermedaille von Peking 2008.
vor 10 Stunden
Leichtathletik
Elf Jahre nach den Olympischen Spielen in Peking erhielt die frühere Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll (LG Offenburg) am Samstagnachmittag endlich ihre Silbermedaille.
Auch ein Weltmeister trägt sein Brett selbst zum Wasser – und zurück. Philip Köster nach getaner Arbeit.
vor 19 Stunden
Windsurf-Weltcup auf Teneriffa
Philip Köster grinst und lacht viel. Dabei ist sein Sport knallhart. Der 25-Jährige, dessen Eltern aus Hamburg nach Gran Canaria ausgewandert sind und der deshalb in Spanien geboren wurde und dort lebt, ist Windsurf-Profi. Bei bis zu neun Windstärken und Sprüngen bis zu 18 Metern Höhe mit einem...
vor 22 Stunden
Fußball, 2. Bundesliga
Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC steht vor dem ersten Kracher in dieser Saison: Am Sonntag kommt der Hamburger SV in den Wildpark – und alle denken an die Relegation 2015.  
Nach dem 0:1 am Sonntag in Wolfsburg sind die Sander Spielerinnen (v. l.) Myrthe Moorrees, Patrycja Balcerzak, Marina Georgieva, Nadine Prohaska und Paige Satchell bereit für den Heimauftakt gegen die SGS Essen.
24.08.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Mit einer achtbaren 0:1 (0:0)-Niederlage kehrten die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand vom Liga-Auftaktspiel beim Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg zurück. Am Sonntag (14 Uhr) hat das Team von Trainer Sascha Glass Saison-Heimpremiere. Die SGS Essen gastiert im Orsaystadion.  
23.08.2019
Fußball in Frankreich
Zwischen den Playoffspielen zur Europa League gegen Frankfurt muss Racing Straßburg auf den Liga-Alltag umschalten - am Sonntag kommt Stade Rennes.
23.08.2019
Zu Gast ist der FC Waldkirch
Nach dem 3:3 im Liga-Auftaktspiel beim SC Lahr am vergangenen Freitagabend hat Fußball-Verbandsligist Kehler FV am Samstag, 15.30 Uhr, seine Saison-Heimpremiere im Rheinstadion. Es gastiert der FC Waldkirch.
23.08.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Zwei Unentschieden, eine Niederlage – so die Bilanz von Fußball-Oberligist SV Oberachern nach drei Partien. Am Samstag um 15.30 Uhr empfangen die Hornisgrindestädter die Neckarsulmer SU zum zweiten Heimspiel der neuen Saison.  
23.08.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Fußball-Oberligist SV Linx gastiert am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) beim TSV Ilshofen und will nach zwei Unentschieden und einer Niederlage den ersten Sieg der neuen Saison notieren.  
23.08.2019
Motorrad-Trial
Beim letzten EM-Lauf im Motorradtrial in Tschechien kam  Joschka Kraft vom MSC Hornberg in der Klasse »Junior Cup« in die Top-Ten und landete in der Endwertung dieser Europameisterschaften auf Rang 9.
23.08.2019
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Für die Fußball-Bezirksliga-Club im Verbreitungsgebiet gilt es nach den Auftaktniederlagen jetzt zu punkten. Bereits am Samstag um 17 Uhr gastiert der VfR Willstätt in Zell am Harmersbach und trifft dort auf einen Gegner, gegen den zumindest ein Remis drin sein sollte. Während die Spiele des SV...
Wieder fit: Daniel Schliedermann soll den TV Willstätt am Samstag zum ersten Saisonsieg führen.
22.08.2019
3. Handball-Bundesliga Süd
Für die Handballer des TV Willstätt wird am Samstag die zweite Saison in Folge in der 3. Handball-Bundesliga Süd angepfiffen. Der TuS Fürstenfeldbruck gibt um 20 Uhr in der Hanauerlandhalle seine Visitenkarte ab.  
Auf Ousman Bojang (v.), Doppeltorschütze im Auftaktspiel, ruhen die Offensivhoffnungen des SC Lahr auch in Pfullendorf.
22.08.2019
Fußball-Verbandsliga
Nach dem torreichen Saisonstart gegen den Kehler FV bestreitet der SC Lahr am Samstag (17.30 Uhr) 150 Kilometer entfernt beim SC Pfullendorf sein erstes Auswärtsspiel der neuen Saison in der Fußball-Verbandsliga.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...