Tennis

Herren des TC BW Oberweier nehmen Fahrt auf

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2018
Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen.

Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen. ©Peter Heck

Mit dem ersten Saisonsieg, einem 6:3-Erfolg beim BASF TC Ludwigshafen, haben die Tennis-Herren des TC BW Oberweier am Freitag Fahrt aufgenommen in ihrer zweiten Zweitliga-Saison. Die Damen sicherten sich derweil den Klassenerhalt in der Badenliga.

Eine Überraschung war für den TC BW Oberweier, dass Ludwigshafen am Freitag erneut ohne mehrere Spitzenkräfte angetreten ist. »Sie haben diesmal eher in der Mitte aufgestockt, mit Spielern, die man auch erst einmal bezwingen muss«, sagte Oberweiers Cheftrainer Oliver Killeweit. Trotz dieser Konstellation konnten die Ortenauer mit dem Verlauf der Einzel sehr zufrieden sein. 

Der debütierende Christian Lindell (Schweden), Felipe Mantilla (Kolumbien) und Paul Wörner legten jeweils deutliche Siege vor. »Lindells jüngste Turnierergebnisse waren nicht so überzeugend, aber im Einzel hat er stark gespielt. Hernan Casanova hat er bereits gekannt, ihn entsprechend gekonnt gespielt«, so Killeweit. Für Fernando Romboli (Italien) und Adrian Obert ging es jeweils in den Match-Tiebreak, doch in beiden Fällen erfolgreich. »Fernando und Christian Hirschmüller haben sich in Stärken und Schwächen nicht viel genommen. Die Begegnung war entsprechend ausgeglichen, wobei Fernando am Ende mental stärker war. Seine Einstellung und Moral war wieder vorbildlich«, wertete Killeweit hinterher. Unter dem Strich stand eine 5:0-Führung, die im weiteren Verlauf zu einem sicheren 6:3 verarbeitet werden konnte. 

Mit diesem ersten Saisonsieg ist Oberweier nach zwei Spielen im Plan. »Für uns war das ein ganz wichtiger Sieg, wir können den nächsten Begegnungen optimistisch entgegensehen«, so Killeweit. Sechs Partien stehen noch aus, die eine Hälfte davon bietet realistische Punktchancen. Die restlichen Partien sind ebenfalls schwer genug, aber nicht als unmöglich einzustufen.

TC Ludwigshafen – BW Oberweier 3:6
Hernan Casanova – Christian Lindell 3:6, 3:6; Alexandre Sidorenko – Felipe Mantilla 1:6, 1:6; Remi Boutillier – Paul Wörner 1:6, 2:6; Christian Hirschmüller – Fernando Romboli 6:7 (5:7), 6:4, 7:10; Julien Obry – Adrian Obert 3:6, 6:2, 4:10; Vincent Schneider – Philipp Bauer 6:1, 6:3; Sidorenko/Hirschmüller – Lindell/Mantilla 6:4, 6:4; Boutillier/Obry – Wörner/Bauer 6:3, 6.2; Schneider/Baumann – Romboli/Obert 4:6, 6:7 (6:8).

- Anzeige -

Schützenhilfe für die Damen
Mit zwei Niederlagen, aber auch dem endgültigen Klassenerhalt schlossen die Damen I des TC BW Oberweier am Wochenende die Badenliga-Runde ab. Die Sonntag-Begegnung in Schönberg verlief beim 2:7 wenig erfolgreich. Vivienne Juhaszova (Slowenien) und Viktoria Malova (Slowakei) punkteten in ihren Einzeln, während zwei weitere Begegnungen im Match-Tiebreak verloren gingen. Im Doppel setzte sich der Trend ansatzweise fort, unter dem Strich stand ein 2:7. 

Bereits am Vortag verlor Oberweier auf heimischem Platz gegen den TC SG Heidelberg mit 4:5. Dabei war das Glück den Ortenauerinnen zunächst nicht wirklich hold. Juhaszova, Malova und Julia Rauer sorgten im Enzelblock für die Punkte ihrer »Farben« beim Zwischenstand von 3:3. Während Juhaszova/Anna-Lena Singler ihr Doppel gewannen, gaben Samira Eckert/Paula Perez-Garcia ihre Begegnung noch aus der Hand. Aus einer 6:3-Führung im entscheidenden Match-Tiebreak entwickelten sich sieben vergebene Punkte in Serie und die entscheidende Niederlage zum 4:5. Ebenso unnötig wie bedauerlich, allerdings hinterher nicht mehr als eine Randnotiz. »Da nämlich Waldbronn in Heidelberg verloren hat, waren wir gesichert. Daher können wir auch mit zwei Niederlagen noch gut leben«, hielt Oliver Killeweit fest. Hinter der Mannschaft, die am Ende dennoch das gesteckte Ziel erreicht hat, liegt nun keine einfache Saison.

Oberweier – TC SG Heidelberg 4:5
Vivien Juhaszova – Tamara Curovic 7:5, 6:1; Samira Eckert – Milana Spremo 1:6, 0:6; Viktoria Malova – Sonja Larsen 6:2, 4:6, 10:5; Melissa Kromer – Katharina Kukaras 1:6, 1:6; Julia Rauer – Kristina Kukaras 6:2, 6:3; Anna-Lena Singler  – Alma Abazi9 6:1, 2:6, 6:10; Kromer/Rauer – Larsen/Ka. Kukaras 1:6, 1.6; Juhaszova/Singler – Curovic/Abazi 6:2, 6:1; Eckert/Perez-Garcia – Spremo/Kr. Kukaras 6:3, 3:6, 6:10.

TC Schönberg – Oberweier 7:2
Margot Decker – Juhaszova 3:6, 1:6; Alejandra Ferrer – Eckert 6:2, 6:2; Veronika Zatekova – Malova 4:6, 2:6; Franziska Göttsching – Rauer 4:6, 6:2, 10:4; Jana Knoppe – Stefanie Killeweit 6:2, 6:1; Anica Wünsche – Singler 2:6, 6:3, 10:7; Decker/Zatekova – Juhaszova/Rauer 7:5, 6:4; Ferrer/Wünsche – Eckert/Perez-Garcia 6:0, 5:7, 10:7; Göttsching/Knoppe – Killeweit/Singler 6:1, 6:1.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Steffen Dold muss nach langer Zwangspause beim TV Willstätt einen Kaltstart hinlegen.
vor 7 Stunden
Handball
Torwart Steffen Dold, der vier Monate nicht in einer Halle trainieren konnte, hatte am Samstag in Dansenberg seinen ersten Pflichtspiel-Einsatz für den TV Willstätt. Für den 33-Jährigen war es nach acht Jahren die erste Partie auf Drittliga-Niveau.
Sano Nothstein (l.) und Josef Tohmaz vom FV Herbolzheim.
vor 13 Stunden
Fußball-Landesliga
Fußball-Landesligist FV Herbolzheim (Staffel 2) meldet mit Josef Tohmaz und David Danilovic zwei Neuzugänge für die kommende Saison.
Das Team um Kapitän DeAndre Lansdowne (l.) erwartet am Dienstag Nanterre.
vor 15 Stunden
Basketball
Nach der bitteren Niederlage am Samstag in Pau-Orthez geht es für Straßburg IG nun in die heiße Phase der Meisterschaft, wenn die Mannschaft am Dienstag um 20 Uhr das Team von JSF Nanterre empfängt.
Thomas Kastler
vor 15 Stunden
Kolumne
Der April macht bekanntlich, was er will – selbst mit dem FC Bayern. Seit jeher ist es dieser launische Monat des Jahres, von dem die internationalen Erfolge der Münchner abhängen.
Dritter im S-Springen: der mehrfache Landesmeister Markus Kölz mit Dornadello.
vor 18 Stunden
Springreiten
Ein voller Erfolg war das erste Ortenauer Freiland-Turnier 2021 der Springreiter am Samstag auf der Waldreitanlage des RV Ichenheim.
Brachte Paris SG in Straßburg mit 1:0 in Führung: Kylian Mbappé.
vor 21 Stunden
Fußball in Frankreich, Ligue 1
Deutlich und auch in dieser Höhe verdient gewann Paris SG am Samstag sein Gastspiel der 1. französischen Fußball-Liga, Ligue 1, bei Racing Straßburg mit 4:1 und bleibt damit auf Tuchfühlung mit Tabellenführer OSC Lille, das sein Spiel beim FC Metz mit 2:0 gewann.
Genervt vom Freiburger Spiel in Bielefeld: SC-Trainer Christian Streich.
11.04.2021
Fußball-Bundesliga Männer
Freiburgs Trainer Christian Streich ist nach der schwachen Leistung des Sport-Clubs beim 0:1 in Bielefeld extrem wortkarg. Samstag kommt Schlusslicht Schalke 04.
Willstätts Rückraumspieler Alexander Velz machte in Dansenberg ein ganz starkes Spiel und ­erzielte neun Tore.
11.04.2021
Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga
Der TV Willstätt verliert das erste Spiel der Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga beim Topfavoriten TuS Kaiserslautern-Dansenberg nach 27:27-Ausgleich unnötig mit 27:29.
11.04.2021
Ringen
Nach eineinhalb Jahren und langer Leidenszeit ging Peter Öhler bei einem internationalen Turnier in Bulgarien wieder auf die Matte. Einer unglücklichen 6:7-Niederlage ließ der Mühlenbacher ein souveränes 8:1 im Kampf um Rang 3 folgen.
Brandon Jefferson erzielte 25 Punkte für SIG.
11.04.2021
Basketball in Frankreich: 1. Liga Männer
Nach den grandiosen Auftritten in der Basketball-Champions League (BCL) und der Qualifikation für das Final-8-Turnier kassierten die Basketball-Profis von Straßburg IG in der Liga nach sieben Siegen in Folge eine unnötige 69:73 (34:31)-Niederlage bei Pau-Orthez.
Dem SV Oberachern und SV Linx droht in der Oberliga erneut ein Mammut-Spielplan.
11.04.2021
Fußball-Regionalliga/-Oberliga
Nachdem die Fußball-Saison in Baden-Württemberg nun offiziell abgebrochen ist, bleiben noch einige Fragen offen. Neben den Pokalwettbewerben geht es dabei vor allem um die Planungen der Oberliga und die Ermittlung möglicher Aufsteiger in die Regionalliga.
Daniel Schliedermann erzielte fünf Treffer.
10.04.2021
Handball
Im ersten Aufstiegsspiel zur 2. Handball-Bundesliga musste sich der TV Willstätt am Samstag beim TuS Kaiserslautern-Dansenberg knapp mit 27:29 (12:13) geschlagen geben. Drei Minuten vor Ende stand es noch unentschieden

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.