Handball

HGW Hofweier zeigt noch viel Luft nach oben

Autor: 
pes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018
Michael Bohn war so wenig zufrieden wie Florian Herzog, Philipp Kunde und Stefan See (v. l.).

Michael Bohn war so wenig zufrieden wie Florian Herzog, Philipp Kunde und Stefan See (v. l.). ©www.handball-server.de

Am Ende stellte sich die Frage, wer darf sich jetzt als Turniersieger sehen beim Aqua-Römer-Cup des HGW Hofweier? Die Gastgeber mit dem besten Torverhältnis aus allen Partien oder der TV Herbolzheim als Beste von drei punktgleichen Mannschaften?

Unbestritten war, dass der Landesligist aus dem Breisgau einen schnellen und effektiven Handball geboten hat und sich nur ganz knapp dem HGW beugen musste. Gegen Schuttern und Ohlsbach standen am Ende zwei unangefochtene Erfolge. Herauszuheben war Marius Schmieder als sicherer Schütze aus dem linken Rückraum. 

Weniger positiv und mit der geringsten Effektivität agiert die gastgebende Mannschaft von Michael Bohn. Was an freien Möglichkeiten vergeben wurde, hätte ausgereicht, alle Partien mit größerem Unterschied zu gewinnen. Alleine im Spiel gegen den SV Ohlsbach landete in der Anfangsphase das Spielgerät siebenmal in Folge am Gehäuse. Aber auch die Abwehrarbeit ließ zu wünschen übrig. Daraus resultierend auch der zwischenzeitliche hohe Rückstand und die 11:12-Niederlage. Schon gegen den TV Herbolzheim durfte man froh sein, am Ende mit 15:14 die Nase vorne zu haben. Nur in der abschließenden Partie gegen den TuS Schuttern (21:11) zeigte Hofweier den Klassenunterschied deutlich auf.

Steffen Stocker überzeugt am Kreis
Hervorzuheben beim HGW waren Steffen Stocker am Kreis sowie die Torleute Michael Knuth und Nachwuchsmann Marc Herbert. Stefan See musste sich aufgrund leichter Blessuren auf den Angriff beschränken. Allerdings waren nach sechs Trainingseinheiten die Woche über auch keine Wunderdinge zu erwarten. Dazu kamen Hitze und Luftfeuchtigkeit in der Hohberghalle, die allen Teams das Letzte abverlangten.

- Anzeige -

Ohne Punkt blieb der TuS Schuttern, dem es an Durchschlagskraft fehlte. Bei nur neun Feldspielern ging dann auch schnell die Puste aus.

Die Ergebnisse:
Schuttern – Ohlsbach 10:14, Herbolzheim – Hofweier 14:15, Herbolzheim – Schuttern 17:14, Ohlsbach – Hofweier 12:11, Herbolzheim – Ohlsbach 13:9, Schuttern – Hpfweier 11:21

◼ HGW Hofweier: Knuth, Herbert; Bächle, Blasius, Stocker 7, Kunde 8/2, M. Herzog 9/4, Barbon 3, Neff, Wildt 4/1, Vucetic 4, F. Herzog 1, Einloth 3, Schade, See 5.
◼ TV Herbolzheim: Ohnemus, Klomfass; Ziehler 5, B. Pommeranz, Troxler 4/1, Kunzer, Mäder, Schmieder 11, Klausmann 2, Guth 4, T. Hoch 2, P. Hoch 2, Y. Pommeranz 4, Ehrler 7.
◼ SV Ohlsbach: Kempf, Donninger: Echle 7, Richter 8, J. Huber 5, Jörger 2, Göppert 1, Kurz 3, Lang, Bruder 1, Wohlfarth 5, Geppert 2.
◼ TuS Schuttern: Sohn, Krajinic, Kopf 4, Eble 7, Nienstedt 7, de Weiyer 8/1, Dittrich 3, Lebert 3, Bürkle 1, Lischka, Beck 1.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Trainer Patrick Wußler (Mitte) hat sich mit dem FC Ohlsbach den Aufstieg in die Kreisliga A zum Ziel gesetzt.
Fußball-Kreisliga B/III
vor 2 Stunden
Der ehemalige Stürmer des ASV Nordrach, FV Schutterwald und TuS Oppenau kann nach einem Autounfall nicht mehr Fußball spielen- Jetzt eilt er als Trainer des B-Kreisligisten FC Ohlsbach von Sieg zu Sieg.
Das Team des SSV Offenburg (v.l.): Marc Rolsing, Theresa Schmider, Lara Bürkle, Ksenia Winter, Dominik Parada, John Ebermann, Martina Lausen, David Kotschurow, Evelina Baumgärtner und Samuel Kotschurow.
Schwimmen
vor 4 Stunden
Im Rahmen des Einstiegs in die Kurzbahnsaison 2018/19 haben die von Lea Elsté trainierten Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV Offenburg auf Wettkämpfen in Heddesheim und Rheinstetten für gute Zeiten und Plätze gesorgt.   
Kommentar
vor 4 Stunden
Der angezählte Fußball-Bundestrainer Joachim Löw muss seine Mannschaft umbauen - spätestens am Dienstag in Paris gegen Frankreich.
3. Turn-Bundesliga
vor 4 Stunden
Die Mannschaft der TG Hanauerland bleibt in der 3. Turn-Bundesliga auf dem Erfolgspfad. Das Team gewann am Samstag in der Sporthalle Rheinbischofsheim gegen die TG Wangen/Eisenharz mit 45:28 Punkten.  
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 4 Stunden
Der KSV Appenweier kann in der Ringer-Oberliga Südbden auswärts nicht gewinnen. Beim KSV Haslach im Kinzigtal unterlag das Team am Samstag mit 13:16.   
Fußball-Bezirksliga
vor 4 Stunden
Der SV Haslach verlor am Sonntag das Derby beim Landesliga-Absteiger SV Oberharmersbach mit 0:2 (0:0). Zwar war der Gastgeber über weite Strecken etwas stärker, profitierte aber von zwei klaren Fehlentscheidungen gegen den SVH.
Handball-Landesliga Süd
vor 4 Stunden
Am Samstagabend trennten sich der TB Kenzingen und die SG Schenkenzell/Schiltach nach einem zum Ende hin sehr spannenden Spiel mit 32:32 (19:16) – ein gerechtes Unentschieden.
Turnen 2. Bundesliga
vor 4 Stunden
Der TV Schiltach setzte sich in einem hochklassigen Duell gegen die TG Allgäu mit 37:25 durch und stellte damit den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte wieder her.
Hohbergs Kestutis Zeimys hat die Zuschauer mit spektakulären Bällen bestens unterhalten.
Tischtennis-Badenliga
vor 4 Stunden
Am vergangenen Samstag gastierte erneut der ESV Weil in der Hohberger Reisengasse, nachdem die Grenzstädter erst die Woche zuvor gegen die Zweitvertretung der TTSF 9:3 gewonnen hatten. Dieses Mal sollten es die Gäste, die zudem ohne ihre Nummer eins Denis Jose anreisten, deutlich schwerer haben. Am...
Abgang: Thomas Heilmann (Mitte) war nur elf Landesliga-Spiele Trainer des SV Stadelhofen.
Fußball-Landesliga
vor 11 Stunden
Nach seinem Rücktritt als Trainer des SV Stadelhofen hat Thomas Heilmann nun noch mal erklärt, warum er diesen Schritt nach der 0:4-Niederlage am Samstag gegen den FV Würmersheim gegangen ist. 
Fußball-Bezirksliga
vor 14 Stunden
Der überbezirkliche Abstieg des SV Hausach bescherte Fußballfreunden des Kinzigtals das nächste spezielle Derby. Nach dem Duell SVH gegen SVH in Haslach vor ein paar Wochen und nach mehr als 23 Jahren folgte nun sogar eine Premiere – zumindest oberhalb der untersten Spielklasse: SV Hausach gegen SV...
Handball-Landesliga, Nord
vor 15 Stunden
Nach vier Niederlagen in Folge sicherte sich der TuS Großweier in der Handball-Landesliga am Samstag zu Hause mit dem deutlichen 36:28 (13:13)-Erfolg die ersten beiden Zähler in dieser Saison.