Lokalsport

Im Spitzenspiel wäre nun ein FFW-Heimsieg unheimlich wichtig

Autor: 
Thomas Kastler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Januar 2002
Zum nächsten Faustball-Bundesliga-Spitzenspiel empfangen die Offenburger Feuerwehrfaustballer am Sonntag um 10 Uhr den Tabellendritten SV Weil der Stadt in der Schillerhalle. Also ein heißer Konkurrent der FFW im Kampf um die drei wichtigen Endrundenplätze.
Offenburg (aro). Die Schwaben sind das Überraschungsteam der Liga und mit 16:4 Punkten der FFW dicht auf den Fersen. Die Herp-Schützlinge können mit einem Sieg einen Rivalen um Rang eins bis drei abschütteln und einen gewaltigen Schritt in Richtung Teilnahme an der DM-Endrunde im März in Willstätt tun. »Wir sind durch die 1:3 Hinspielniederlage gewarnt«, ist sich Spielführer Bernd Konprecht der Schwere der Aufgabe bewusst. Nach fünfwöchiger Weihnachtspause startet die Faustball-Bundesliga nun in die heiße Phase. Fünf Teams kämpfen noch um die drei begehrten Tickets für diese Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft am 2./3. März in der Hanauerlandhalle. Gastgeber FFW Offenburg (18:4 P) hat nach neun Siegen in Folge eine gute Ausgangsposition für den Endspurt und kann mit einem erneuten Erfolg über den direkten Konkurrenten SV Weil der Stadt die Tür zur Deutschen ganz weit aufstoßen. Die Württemberger haben allerdings nichts zu verlieren. Vor der Runde wurden sie noch als Abstiegskandidat gehandelt, aber sie mauserten sich durch die Reaktivierung des mittlerweile 35-jährigen Hauptangreifers Axel Schäffer plötzlich zu einem Titelmitfavoriten. Schäffers Angriffspartner Kai Lehmann entwickelte sich zum knallharten Vollstrecker. Die Abwehrachse Hertneck-Schmidt-Felger zählte ohnehin zu den Besten der Liga. Nach zwei mageren Runden kam das Spitzenteam der 90er Jahre wie Phönix aus der Asche zurück an die Spitze und überraschte im Hinrundenspiel nicht nur die FFW. Trainer Uli Nist hat beim schwäbischen Zuschauer-Krösus die richtige Mischung gefunden und einige taktische Varianten parat. Sein Offenburger Pendant Ralf Herp gönnte seiner Truppe nach der strapaziösen Adventszeit zuletzt einen dreiwöchige Pause und startete dann mit einem Sieg beim Dinglinger Dreikönigsturnier erfolgreich in 2002. Offenburgs Spielertrainer und seine Mannen sind jedenfalls hinreichend vor Weil gewarnt. Das Hauptaugenmerk muss auf einer konzentrierten Abwehrarbeit liegen. Im Defensivbereich kann der Coach aus dem Vollen schöpfen, Mathias Ruf und Stefan Birth haben ihre Verletzungen auskuriert. Im Angriff sind Bernd Konprecht und Dirk Bürkle gesetzt, da Stephan Lutz mit einer Sehnenentzündung in der Schulter immer noch gehandicapt ist. Beim FFW rechnet man mit zahlreichen Gästefans, hofft jedoch auf eine eigene stimmungsvolle Kulisse.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Kolumne
Die Qualität der TV-Experten ist unterschiedlich. Jürgen Klinsmann wirkt erschreckend blass, während Mario Basler bei Markus Lanz eine große Klappe hat.
Neuzugang Mohamadou Sy (links) erzielte gleich im ersten Spiel für den HC Hedos Elgersweier gegen Helmlingen seinen ersten Treffer.
vor 3 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist mit einem 32:28 (16:14)-Heimsieg gegen den TuS Helmlingen in die neue Saison gestartet. Das Team um Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp setzte sich nach hartem Kampf und intensivem Spiel am Ende verdient durch und konnte die ersten...
vor 3 Stunden
Handball-Landesliga Nord
Im Derby der Handball-Landesliga Nord gewann die HSG Hanauerland (ehemals TS Kehl) am Samstag in der heimischen KT-Arena das Derby gegen den starken Neuling TuS Helmlingen II mit 36:32 (20:19).  
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Auch nach fünf Spieltagen ist der Kehler FV ungeschlagen. Beim bisherigen Tabellenführer SV Weil gewann das Team von Trainer Frank Berger verdient mit 3:1 (1:1). 
vor 3 Stunden
Fußball-Oberliga
Beim 5:3-Heimsieg des FSV 08 Bissingen über den SV Oberachern in der Fußball-Oberliga kamen die Zuschauer auf ihre Kosten, solange sie Anhänger des heimischen FSV waren. Acht Tore, zwei nicht gegebene Treffer und unzählige Möglichkeiten erfreuten die Zuschauer und trieben den Trainern die...
Strahinja Vucetic zeigte eine starke Leistung beim Auftaktsieg des HGW Hofweier.
vor 3 Stunden
Handball-Südbadenliga
Über einen geglückten Saisonauftakt in der Handball-Südbadenliga durfte sich der HGW Hofweier freuen. Beim BSV Phönix Sinzheim landete der Vizemeister um Trainer Michael Bohn einen ungefährdeten 30:18 (15:11)-Erfolg.  
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Vor nur 173 Zuschauern trennten sich der Offenburger FV und der FC Denzlingen in einer streckenweise zerfahrenen Verbandsliga-Partie 1:1, wobei der Gastgeber auch in dieser Partie nicht überzeugen konnte.  
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit dem 5:1 (2:0) über die DJK Donaueschingen hat der SC Lahr am Samstag seinen ersten Sieg der laufenden Verbandsliga-Saison geschafft. Die Ortenauer taten sich lange schwer, erst ein Doppelschlag vor der Pause löste die Brust merklich.
vor 8 Stunden
Fußball, Ligue 1
90 Minuten lang hatte Racing Straßburg der Startruppe von PSG in der französischen Ligue 1 die Stirn geboten und sich selbst einige hochkarätige Torchancen erspielt. Am Ende reichte ein Geniestreich von Superstar Neymar für einen eher schmeichelhaften 1:0-Sieg der Pariser.  
Julian Seigel (l.) durfte sich mit dem TuS Schutterwald über den ersten Oberliga-Punkt freuen.
vor 10 Stunden
Handball-Oberliga
Nach der knapp verpassten Überraschung zum Saisonauftakt beim 26:27 gegen Pforzheim/Eutingen hat Aufsteiger TuS Schutterwald am Sonntagabend seinen ersten Punktgewinn in der Handball-Oberliga feiern können. Beim TSV Zizishausen erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Nico Baumann ein 36:36 (16:15...
vor 11 Stunden
2. Turn-Bundesliga
Bei der Premiere in der 2. Turn-Bundesliga Süd kassierte die TG Hanauerland am Samstag in der Sporthalle von Rheinbischofsheim gegen den favorisierten TV Schiltach VEGA TT eine Niederlage mit 18:66 Punkten.   
vor 12 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Erneut kein Sieger im Südbaden-Derby der Frauenfußball-Bundesliga. Der SC Sand sicherte sich durch ein verdientes 0:0 am Sonntag im Möslestadion beim SC Freiburg einen Zähler. Bereits in der vergangenen Saison endeten beide Partien mit einem Remis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.