Tischtennis-Badenliga

Jeromy Löffler gibt Steffen Fetzner das Nachsehen

Autor: 
th
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Januar 2018
Hohbergs Talent Jeromy Löffler darf sich nach seinem Sieg gegen Steffen Fetzner nun »Weltmeister-Bezwinger« nennen.

Mit 9:5 behielt Tischtennis-Badenligist TTSF Hohberg am Samstag im Vier-Punkte-Spiel gegen den punktgleichen TV Mosbach die Oberhand. Damit konnten sich die Ortenauer des Abstiegsdrucks ein wenig entledigen. Es sollte der Abend des Jeromy Löffler werden.

Die Gäste traten mit Steffen Fetzner, dem Doppelweltmeister von 1989,  und Ex-Nationalspieler Heiko Wirkner an. Dies und das zunehmend attraktive Angriffstischtennis der Hohberger Youngster lockte 80 Fans in die Schulturnhalle. Schon die Eingangsdoppel boten allen Grund zur Spannung. Während das Hohberger Spitzendoppel gewohnt routiniert den ersten Punkt gewann, lag an der anderen Platte die Sensation schon in der Luft. Das »Zweierdoppel« in Person von Jonas Degen und Marcel Neumaier. konnte sich gegen das scheinbar unschlagbare Mosbacher Spitzendoppel Fetzner/Wirkner eine überraschende 2:0-Satzführung herausspielen. In den folgenden drei Sätzen ließ das ältere Doppel an der Platte die deutlich jüngere Paarung aus Hohberg aber ganz schön alt aussehen. So musste man den Gästen zum 3:2-Erfolg gratulieren. Das bärenstarke Doppel 3 der Hausherren (Gühr/Schaufler) siegte erneut souverän. 

Im vorderen Paarkreuz wurden beide Partien knapp mit 2:3 gegen die Ex-Profis Fetzner und Wirkner verloren. Das mittlere Paarkreuz mit Marcel Neumaier und Tom Schaufler kann man mittlerweile als Filetstück der Mannschaft bezeichnen. Durch den hart erkämpften Sieg von Schaufler über Mára und den routinierten Auftritt von Neumaier gegen Härle konnte die 4:3-Führung hergestellt werden. »Hinten« fuhr Felix Gühr einen 3:0-Sieg über Sejdijevic ein. Kapitän Jonas Degen zeigte nach einer langwierigen Verletzung spielerisch gute Ansätze, jedoch war ihm bei seiner Niederlage die fehlende körperliche Fitness anzumerken. 

Das vordere Paarkreuz bot erneut Spitzensport vom Feinsten. Während sich Bußhardt auch in seinem zweiten Einzel geschlagen geben musste, brannte Jerry Löffler am Nebentisch ein Feuerwerk ab. Er ließ Steffen Fetzner nicht den Hauch einer Chance und in drei Sätzen gerade einmal 13 Punkte gegen sich zu. Dieser Sieg setzte auf Hohberger Seite neue Kräfte frei. Neumaier, Schaufler und Gühr konnten die anschließenden Partien größtenteils klar für sich entscheiden. Auch Degen, der seinen ersten Saisonsieg feierte, gewann klar mit 3:0 gegen Sejdijevic. Dieser mental wichtige Sieg zählte allerdings nicht mehr, da Gühr mit dem Sieg über Frick schon den Schlusspunkt gesetzt hatte.
Durch den 9:5-Erfolg über Mosbach manövrierte sich der TTSF Hohberg auf Rang vier und ist nun sogar gleichauf mit dem Dritten Niklashausen, bei dem man in zwei Wochen versuchen wird, das Punktekonto weiter aufzustocken. 

TTSF Hohberg – TV Mosbach 9:5
Andreas Bußhardt/Jeromy Löffler – Michal Mara/Martin Sejdijevic 5:11, 11:8, 12:10, 11:2; Marcel Neumaier/Jonas Degen – Heiko Wirkner/Steffen Fetzner 11:8, 11:7, 5:11, 5:11, 6:11; Tom Schaufler/Felix Gühr – Andreas Härle/Manfred Frick 11:2, 12:10, 14:12; Bußhardt – Fetzner 11:5, 3:11, 11:13, 11:5, 6:11; Löffler – Wirkner 9:11, 14:12, 11:7, 7:11, 8:11; Neumaier – Härle 13:11, 11:5, 11:9; Schaufler – Mara 11:7, 6:11, 8:11, 11:8, 13:11; Gühr – Sejdijevic 11:4, 13:11, 11:8; Degen – Frick 8:11, 11:2, 9:11, 12:10, 9:11; Bußhardt – Wirkner 12:10, 7:11, 6:11, 9:11; Löffler – Fetzner 11:5, 11:2, 11:6; Neumaier – Mara 11:6, 11:9, 9:11, 8:11, 11:8; Schaufler – Härle 11:6, 11:3, 11:9; Gühr – Frick 11:5, 11:6, 11:2.

- Anzeige -

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Kunstradsport
23. Februar 2018
Um bei der Wettkampfserie »BW-Kunstrad-Cup« antreten zu dürfen, müssen mindestens 70 Punkte bei den Zweier-Kunstradfahrern aufgestellt werden. Die Auftaktveranstaltung für die Junioren startete am Sonntag am Hochrhein beim RSV Wallbach, wo etwa 30 Starter im Einer- und Zweier-Kunstradfahren...
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
23. Februar 2018
Nach dem 5:0-Heimsieg gegen den CFR Pforzheim empfängt der SV Oberachern in der Fußball-Oberliga am Samstag, 15 Uhr, im Waldseestadion den FC 08 Villingen.  
Handball-Südbadenliga
23. Februar 2018
Das zweite Derby in Folge in der Handball-Südbadenliga bestreitet der TuS Helmlingen (3. Platz/22:10 Punkte) am Sonntag. In der Rhein-Rench-Halle gastiert um 17 Uhr der BSV Phönix Sinzheim (7./19:13). 
Handball
23. Februar 2018
Reichlich Spannung verspricht der Samstagabend in der Hornberger Sporthalle. Die Frauen und Männer der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg müssen im Kampf um den Klassenerhalt weiter punkten, doch mit Phönix Sinzheim und dem TV Herbolzheim geht es gegen starke Gäste.
Der Eindruck täuscht: Beim HGW Hofweier überwiegt die Zuversicht.
Handball-Südbadenliga
23. Februar 2018
Vielleicht vor der schwersten Auswärtsaufgabe der Rückrunde steht Spitzenreiter HGW Hofweier (24:8 Punkte) am Sonntag um 17 Uhr gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim (4. Platz/22:10 Punkte) in der Wolf-Eberstein-Halle in Muggensturm.   
Philipp Hackl und Kollegen sinnen beim TV St. Georgen auf Revanche.
Handball-Südbadenliga
23. Februar 2018
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier (10. Platz/12:20 Punkte) steht am Samstag (19.30 Uhr) beim Tabellenschlusslicht TV St. Georgen (6:26 Punkte) vor einer Pflichtaufgabe. »Wir wollen und müssen dieses Spiel gewinnen«, so die klaren Worte von Hedos-Coach Simon Herrmann vor dem unangenehmen...
Handball
23. Februar 2018
Am morgigen Samstag haben die Frauen und Männer der SG Schenkenzell/Schiltach ihren ersten gemeinsamen Heimspieltag 2018 in der Nachbarschaftssporthalle. Ab 18 Uhr ist der TS Ottersweier zu Gast, ab 20 Uhr die SG Rielasingen/Gottmadingen.
Jonas Nohe.
Kolumne
22. Februar 2018
Auftritte von Lindsey Vonn nach ihren Rennen bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang sind ein Erlebnis.
Frauenfußball-Bundesliga
22. Februar 2018
Aufgrund der anstehenden Länderspielpause findet schon morgen fast der komplette 13. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga statt. Der SC Sand gastiert um 14 Uhr beim Tabellenführer VfL Wolfsburg. Es ist nicht das letzte Aufeinandertreffen in dieser Saison.
Erfolge für AC Oppenau bei Meisterschaften im Kraftdreikampf
22. Februar 2018
Bei den deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf in Lauchhammer traten für den Athletenclub Oppenau am Wochenende vier Teilnehmer an. Sybille und Rolf Hampfel sicherten sich den nationalen Titel. 
Futsal
22. Februar 2018
Mit den Titeln des Hallenbezirksmeisters in der Ortenau haben die Jugendmannschaften der SG Haslach-Fischerbach Mitte Januar schon mächtig für Aufsehen gesorgt und sich damit gleichzeitig für die Südbadischen Futsalmeisterschaften am kommenden Samstag qualifiziert.
Raphael Thoma (l.) und Milo Skupin-Alfa hatten keine ungetrübte Vorbereitung auf die Hallen-DM in Halle/Saale.
Leichtathletik
22. Februar 2018
Milo Skupin-Alfa, Raphael Thoma und Maximilian Deutsch (alle LG Offenburg) starten am Wochenende bei den deutschen Hallenmeisterschaften der U20-Leichtathleten in Halle/Saale. Die Voraussetzungen sind aber nicht die besten.