Marathon

Jonas Müller in London flott unterwegs

Autor: 
Patrick Brucker
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Oktober 2021
Ein strahlender Jonas Müller nach der Zielankunft beim Marathon in London.

Ein strahlender Jonas Müller nach der Zielankunft beim Marathon in London. ©Privatfoto

Der 27 Jahre alte Gengenbacher verpasste in Bestzeit von 2:31:42 Stunden beim Marathon nur knapp die „Top 100“, war auf Rang 115 aber viertbester Deutscher.

Über 40 000 Läufer gingen beim 41. London-Marathon an den Start, darunter auch rund 500 deutsche Läufer. Einer von ihnen war der 27-jährige Gengenbacher Jonas Müller von den Roadrunners Südbaden, der einmal mehr ein herausragendes Rennen zeigte.

Die Temperaturen lagen morgens um 9.30 Uhr bei rund elf Grad Celsius, sollten ab 11 Uhr aber nach und nach steigen. Ähnlich entwickelte sich auch der Wind, sodass die letzten zehn Kilometer für alle Teilnehmer auch zum Kampf gegen den Wind wurden. Trotzdem ließ sich Jonas Müller, der nach 1:15:12 Stunden und damit rund einen Kilometer nach dem Überqueren der Tower Bridge die Halbmarathonmarke passierte, nicht aus der Ruhe bringen. Die Wetterverhältnisse hatte Müller im Rennen um eine persönliche Bestzeit schließlich eingeplant. Mit vollem Einsatz lief er in der Folge dem London Eye sowie dem Big Ben, die beide nach gut 40 Kilometern warteten, entgegen.

Mit großer Motivation und die letzten Kraftreserven mobilisierend, ging er auf den finalen Abschnitt am St. James’s Park entlang in Richtung des Buckingham Palasts. Als dieser und gleichzeitig die Zielgerade auf der Prachtstraße The Mall erreicht war, war ihm die neue persönliche Bestzeit nicht mehr zu nehmen. Er finishte nach 2:31:42 Stunden und somit über einer halben Minute vor Ablauf seiner Bestzeit. Die Top 100 verpasste Jonas Müller mit Platz 115 nur knapp. Unter allen gestarteten Deutschen wurde er starker Vierter.
Tags zuvor war Teamkollegin Natalie Wangler beim Londoner Beckton Parkrun auf einer anspruchsvollen Strecke, die zu beachtlichen Teilen einem Crosslauf glich, die fünf Kilometer in 19:22 Minuten gelaufen und somit nicht nur als erste Frau, sondern auch auf Gesamtplatz zwei ins Ziel gekommen.

Trio in Berlin

- Anzeige -

Bereits eine Woche zuvor gingen in Berlin 25 000 Läufer auf die Straßen. Damit war der 47. Berlin-Marathon etwas kleiner als der London-Marathon. Mit Joachim Schlaier, Manuel Geiler und Florian Walz waren drei Roadrunners dabei. Die Voraussetzungen und Ziele des Trios waren dabei recht unterschiedlich.
Für Florian Walz lief es in seinem dritten Marathon nahezu perfekt. Sehr gleichmäßig absolvierte er die 5-Kilometer-Abschnitte. Nach 1:25:54 Stunden war Hälfte eins für den Ortenberger geschafft. Doch Richtung 30-Kilometer-Marke begann der Kampf. Nicht nur schwerer werdende Beine, vor allem Magenprobleme machten in Kombination mit der ohnehin immer stärker strahlenden Sonne die restliche Strecke umso härter. So büßte Walz auf den letzten gut zwölf Kilometern einiges an Zeit ein und verpasste nach 3:16:25 Stunden seine Bestzeit um knapp sechs Minuten.

Lange Zeit deutlich besser sah es für Routinier Joachim Schlaier aus. Er passierte die Halbmarathon-Marke nach 1:36:12 Stunden und lag damit auf Bestzeit-Kurs, musste aber auf der zweiten Hälfte einen Gang rausnehmen. Besonders jenseits der 35-Kilometer-Marke begann der Kampf für ihn, den er nach 3:26:57 Stunden beenden konnte.

Nach einer Durchgangszeit von 1:55:24 Stunden lief Manuel Geiler bis zum letzten Zehntel der Marathon-Distanz auf Kurs unter vier Stunden. Kurz vor Schluss zwangen ihn muskuläre Probleme zu kleineren Pausen, sodass er am Ende nach 4:05:56 Stunden finishte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

SC-Talent Kiliann Sildillia (hinten)
vor 5 Stunden
Lokalsport
Fußball-Bundesliga: Der in dieser Saison noch ungeschlagene Sportclub spielt am Samstag beim kriselnden VfL Wolfsburg und drei Tage später im DFB-Pokal beim Drittligisten VfL Osnabrück.
Der FV Wagshurst empfängt am Wochenende den FV Zell-Weierbach
vor 6 Stunden
Lokalsport
Fautenbach tritt bei Schutterwald II an.
Relativ entspannt – wie hier in Langenwinkel – geht es derzeit beim FV Schutterwald zu. 
vor 6 Stunden
Lokalsport
Schutterwald: 10. Spiel in Folge ungeschlagen?
Hadi Mohammadi (schwarzes Trikot) und der Zeller FV möchten nach zwei Niederlagen zurück in die Erfolgsspur.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Gastgeber wollen in die Erfolgsspur zurück. VfR Elgersweier erwartet eine spielstarke Linxer Reserve.
Engagiert: Marco Maier, Trainer der SG Gengenbach/Reichenbach.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Der FC Ankara empfängt den SV Steinach
Jubelt der SV Linx am Samstag wieder?
vor 6 Stunden
Lokalsport
Fußball-Oberliga: Die zweite englische Wochen in Folge endet am Samstag mit dem Heimspiel gegen Dorfmerkingen. Der SVL ist Favorit, aber Trainer Leberer hält nichts von Gewinnenmüssen.
Der SV Zunsweier ist bei der HSG Hanauerland vor allem als Kollektiv gefordert.
vor 7 Stunden
Handball
Landesligist spielt bereits an diesem Freitag in der KT-Arena in Kehl gegen die HSG Hanauerland. Nico Vollmer kann auf den kompletten Kader zählen.
vor 7 Stunden
Handball
Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang wollen nach zwei Niederlagen zurück in die Erfolgsspur. Die Hürde könnte höher aber nicht sein. Am Samstag um 19.30 Uhr wartet mit dem TuS Fürstenfeldbruck ein Team mit beeindruckender Bilanz: sieben Spiele, sieben Siege.
VCO-Angreiferin Annika Dilzer hat „richtig Bock“ auf das Heimspiel gegen Bad Vilbel und will Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.
vor 7 Stunden
Volleyball, 3. Liga Frauen
Am Samstag, 16 Uhr, steht das nächste Heimspiel an. Die jungen Wilden des VC Offenburg erwarten die Frauen des SSC Bad Vilbel in der Nord-West-Halle und wollen die nächsten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Volleyball-Liga der Frauen einsammeln.
Für Oliver Stehle ist die Saison bereits gelaufen
vor 8 Stunden
Handaball
Schwierige Personalsituation vor der Partie in Oberhausen: Nach Sebastian Metelec fällt auch Oliver Stehle beim Südbadenligisten lange aus.
Der Einsatz von Xavier Greyenbuhl für die HSG Hanauerland ist noch offen.
vor 8 Stunden
Handball-Landesliga
Schon am Freitagabend trifft Handball-Landesligist HSG Hanauerland in der Kehler KT-Arena auf den SV Zunsweier.
Yannick Metier (Ottenheim) gegen Bastian Funke (Meißenheim/r.) – das Derby hat die Fans schon immer ­fasziniert.
vor 9 Stunden
Handball
Leidenschaftliches Derby an diesem Freitag in der Rheinauenhalle zu erwarten. Sowohl Ottenheim wie auch Meißenheim hinken etwas den Erwartungen hinterher.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    vor 2 Stunden
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in Baden genau. Es schnürt ein Komplettpaket vom Angebot bis zum Verkauf. 
    vor 2 Stunden
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    vor 12 Stunden
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.