Lokalsport

Jopen: Die ganz große Nummer wird`s in Offenburg nicht geben

Autor: 
Ruediger Rueber
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. November 2001
»Die ganz große Nummer, die nach Stuttgart oder Karlsruhe kommt, sehe ich in naher Zukunft in Offenburg nicht. Das gibt unser Budget nicht her«, erteilte Dr. Christoph Jopen beim 11. Sport-Stammtisch der MITTELBADISCHEN PRESSE künftigen Großveranstaltungen in Offenburg eine Absage. Der Bürgermeister gab aber ein klares Bekenntnis zu größeren Ereignissen mit 1000 bis 3000 Besuchern ab. Die Voraussetzungen schaffe das neue Messe-Konzept. Das Thema »Offenburg als Sportstadt« diskutierten neun Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport.
Offenburg. Gleich viermal Bundesliga mit der SG Willstätt/Schutterwald im Handball, dem KSV Haslach im Ringen, der DJK Offenburg im Tischtennis und der FFW Offenburg im Faustball hat die Ortenau derzeit zu bieten. Die Dichte im Leistungssport ist zwar hoch, doch sportliche Highlights abseits des Vereinssports gab`s in den letzten Jahren nur wenige: 1995 das Handball-Länderspiel Deutschland - Schweiz in der Ortenauhalle, die Tischtennis-Europaliga-Spiele in den 80er Jahren in Willstätt, die Profi-Boxveranstaltungen zwischen 1997 und 1998 in der Eishalle Offenburg, die Ringer-DM im März 2000 in Urloffen und die Deutschland-Tour der Radprofis im Juni 2000. Moderator Thomas Kastler stellte deshalb in der Stammtisch-Runde die Frage: »Braucht die Stadt Offenburg als angehendes Oberzentrum große Sportveranstaltungen neben dem Angebot der Vereine?« Grundsätzlich wurde dies von den Vertretern der vier Bundesliga-Vereine bejaht. »Ein Handball-Länderspiel wäre eine schöne Sache«, so Willstätt/Schutterwalds Hauptsponsor Helmut Hilzinger. Oder: »Ein Tischtennis-Europaligaspiel wäre durchführbar«, sagte etwa DJK-Vorsitzender Thomas Bayer. Und Franz Mellert könnte sich für einen DM-Halbfinalkampf sogar den Umzug seiner Ringer von Haslach nach Offenburg vorstellen. Denn: »Gegen Köllerbach im Vorjahr hatten wir 2000 Zuschauer. Mehr gingen in die Eichenbachsporthalle nicht rein. Doch mit mehr Werbung wären auch noch mehr gekommen«, so der KSV-Vorsitzende. Auch Gerhard Fuchs hat für die Reiter Interesse. Dabei denkt der Unternehmer aus Bodersweier und Mitveranstalter der Landesmeisterschaften in Schutterwald weniger an ein Hallenreiturnier (»Dafür ist kein Bedarf da. Das Risiko bezüglich der Kosten ist zu hoch.«) als an ein internationales Turnier, bei dem er alle Ortenauer Turnierveranstalter mit ins Boot holen möchte. Schon einen Schritt weiter sind die Faustballer. Die FFW richtet im März 2002 die Faustball-DM aus. Allerdings nicht in Offenburg, sondern in Willstätt. »Die Hanauerlandhalle ist ideal. Es hat keinen Sinn in Offenburg, es gibt keine passende Halle für eine solche Faustball-Veranstaltung. Wir brauchen viel Platz um das Spielfeld rum«, begründete Hans Rottenecker den Umzug ins Hanauerland. Thomas Vogt, Vorsitzender des Sportkreises Offenburg, flachste: »Kein Rand für Randsportarten.« Das Ganze ist allerdings ein ernstes Problem, auch wenn Sportbürgermeister Christoph Jopen ein generelles Hallenproblem in Offenburg verneint. Fakt ist aber: Für größere Sport-Veranstaltungen stehen in Offenburg derzeit keine geigneten Hallen zur Verfügung. Die Messehallen, das heißt, die bis zu 6000 Zuschauer fassende Ortenauhalle sowie die Eishalle, deren Kapazität von 2500 Zuschauern seit dem Abstieg des TuS Schutterwald nicht mehr genutzt wurde, sind veraltet und ohne Komfort. Helmut Hilzinger, dessen Klub derzeit fieberhaft auf die Fertigstellung des Umbaus der Hanauerlandhalle mit einem künftigen Fassungsvermögen von 3300 Zuschauern wartet, legte den Finger in eine alte Wunde, mit der schon die Schutterwälder Bundesliga-Handballer zu kämpfen hatten. »Das Hallenangebot in der Ortenau ist schlecht. In den letzten 20 Jahren hat es die Politik versäumt, ein Großprojekt hinzustellen. In den Gemeinden sind sehr viele Fehler gemacht worden. Man hätte lieber eine große als fünf kleine Hallen bauen sollen«, lautet das Credo des Fensterbau-Unternehmers. Dabei verweist er auf große neue Arenen wie die Sachsenhalle in Riesa (9000 Zuschauer) oder das Euregium in Nordhorn. »Dort hat die Politik gezeigt, was sie will.« Versäumnisse sieht der 49-Jährige aber weniger bei der Stadt Offenburg als beim Kreis. »In der ganzen Ortenau gibt es nichts Ordentliches«, pflichtet auch Ringer-Boss Franz Mellert Hilzinger bei. Christoph Jopen verspricht für Offenburg Abhilfe, auch wenn er eine Großsporthalle ausschließt. »Das neue Messekonzept wird die Bedingungen für den Sport deutlich verbessern. Wir werden in den nächsten fünf Jahren in der Lage sein, größere Veranstaltungen in einer Mehrzweckhalle auszurichten«, erklärt der Bürgermeister. Ab September 2003 soll die Ortenauhalle saniert, zudem die Eishalle renoviert werden und es soll eine neue Messehalle entstehen. »Mit den Dimensionen einer Stuttgarter Schleyer-Halle können wir nicht kommen. Projekte von zehn bis 15 Millionen sind nicht drin. Wir müssen uns für größere nicht für Groß-Veranstaltungen stark machen«, stellt der Sportkreis-Vorsitzende Thomas Vogt klar. Messechef Werner Bock bietet dazu auch seine Unterstützung an: »Für die Vereine aus der Region gibt es Sonderpreise. Es muss allerdings so sein, dass die Kosten wieder reinkommen.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Adrian Vollmer (l.) und der SV Linx spielen am Sonntag in Bühl gegen den Kehler FV.
vor 42 Minuten
Fußball
Zum Abschluss seines Trainingslagers in Durbach spielt Oberligist SV Linx am Sonntag um 16 Uhr beim Sportfest des FSV Bühl gegen den Verbandsligisten Kehler FV.  
Erfolgreich in der Wasserfall-Sektion: Die MSC-Asse in Schatthausen.
vor 3 Stunden
Mountainbike
Eine Premiere erwartete zwölf Welschensteinacher MSC-Nachwuchs-Trialer in Schatthausen bei Heidelberg. Der MSC fuhr Podestplätze und Top-Ten-Platzierungen heim.  
Bastian Broß hat mit dem TC BW Oberweier einen Doppelspieltag zu bestreiten.
vor 6 Stunden
2. Tennis-Bundesliga
Mit dem ersten Doppel-Spieltag setzen die Herren des TC BW Oberweier am Wochenende in Reutlingen und Rosenheim die Saison in der 2. Tennis-Bundesliga fort.
Steffen Rothmann und seine Kollegen vom SV Oberschopfheim testen am Samstag bei einem Blitzturnier ihre Form.
vor 8 Stunden
Fußball
Am Samstag veranstaltet Fußball-Bezirksligist SV Oberschopfheim ein Blitzturnier (1. Sparkassen-Cup) im Aubergstadion. Neben Landesligist Langenwinkel nehmen die Bezirksligisten Niederschopfheim, Ichenheim und Oberschopfheim sowie die A-Junioren des Offenburger FV teil.   
vor 8 Stunden
Zum 21. Mal in Oberkirch
Seit Donnerstag läuft der 21. Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen. Es geht um 5600 Euro Preisgeld und Punkte für die deutsche Rangliste. Christian Frühe, Bereichsdirektor Renchtal des Namensgebers und Hauptsponsors Sparkasse Offenburg/Ortenau, erwartet Tennissport auf höchstem Niveau und freut...
Frank Berger testet mit dem Kehler FV am Samstag in Oberharmersbach gegen die Stuttgarter Kickers.
vor 8 Stunden
Fußball
Am Samstag um 16 Uhr bestreiten Fußball-Verbandsligist Kehler FV und die Stuttgarter Kickers, die im Trainingslager auf dem Schliffkopf sind, ein Testspiel auf dem Sportgelände des SV Oberharmersbach.   
vor 15 Stunden
Fußball-Testspiel in Lautenbach
Mit einem 4:3 (3:1)-Sieg im Testspiel am Mittwochabend gegen Regionalligist 1. FC Saarbrücken hat Fußball-Zweitligist SV Sandhausen sein viertägiges Trainingslager im Lautenbacher Sonnenhof beendet. 
vor 20 Stunden
Lokalsport
Wer die Spiele von Racing Straßburg besucht, wird ab dem 25. Juli auch das Wappen des Europa-Parks im Meinau-Stadion sehen. Seit heute ist der Ruster Freizeitpark nämlich Sponsor des französischen Fußball-Erstligisten.
Für Tobias Grallert lief es bei der Senioren-EM in Budapest sportlich nicht optimal.
vor 21 Stunden
Tischtennis
Mit großartigen Eindrücken kehrten die Steinacher Tischtennis-Asse Elke Stremlow und Tobias Grallert von der Senioren-Europameisterschaft aus Budapest zurück. Sportlich strichen beide in der Trostrunde die Segel.  
Oskar Beck.
18.07.2019
Kolumne
Boris Becker kann mit seiner Zwangsversteigerung der Andenken an seine große Zeit zufrieden sein – aber Auktionen tun auch weh.
18.07.2019
26. Acherner Sparkassen-Fußball-Stadtmeisterschaft
Die 26. Acherner Sparkassen-Fußball-Stadtmeisterschaften werden vom 24. bis  einschließlich 29. Juli im Hornisgrindestadion ausgespielt – Cupverteidiger ist Oberligist SV Oberachern.  
Der Gengenbacher Routinier Michael Wußler war bisher bei allen elf Auflagen des Turn-Mix dabei.
18.07.2019
Turnen
Eine hochkarätige Turn-Show erwartet die Ortenauer Sportfans am Freitagabend ab 18.30 Uhr in der Kinzigtalhalle. Der TV Gengenbach und sein Förderverein für Kunstturnen laden zum 12 Gengenbacher Turn-Mix ein.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.