Lokalsport

»Jungfüchse« dürfen nach und nach Faustball-Bundesligaluft schnuppern

Autor: 
Michael Bittner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Oktober 2003
Auf den ersten Blick sieht es so aus, als würden die Faustballer der Feuerwehr Offenburg in gewohnter Manier mit den bewährten Assen die neue Hallensaison in der Bundesliga in Angriff nehmen. Aber in Wirklichkeit vollzieht die FFW Offenburg schon jetzt einen personellen Umbruch, bereitet mit einer Vielzahl von jungen Akteuren die Wachablösung der Routiniers vor.
Offenburg. Sechsmal in Folge haben die FFW-Faustballer in den letzten Jahren die DM-Endrunde erreicht. Darauf können die Mannen um Bernd Konprecht stolz sein, aber die Cracks in diesem eingespielten Team sind mittlerweile alle im Alter von »30 plus« im Schnitt. Bevor sich dieses Offenburger »Top-Sechs-Team« in der ersten Bundesliga schon bald den Namen »Rentnerband« einhandelt, leitet man nun den Verjüngungsprozess ein. Es bieten sich für die Stammformation eine Reihe junger Kräfte an, die nach und nach in der am Samstag beginnenden neuen Spielrunde eingebaut werden. Nationalspieler Ralf Herp übernahm nach Abschluss der Feldsaison wieder das Amt des Spielertrainers, löst Bernd Konprecht ab, der gerne nur noch seine Rolle auf dem Spielfeld als Schlagmann wahrnehmen will. Abwehrspieler Ralf Herp war vor drei Jahren schon einmal Verantwortlicher des Teams und stellt sich jetzt wieder zur Verfügung. Er möchte jetzt auch die personellen Veränderungen in Angriff nehmen: »Bis in ein oder zwei Jahren werden vom bewährten Stamm vielleicht nur noch ein oder zwei Spieler zur Verfügung stehen. Da wird es jetzt Zeit zur altersmäßigen Umstellung«, meint der Coach. »Der Leistungssprung der Talente von einer guten Jugendmannschaft nun in die erste Bundesliga ist fraglos sehr groß, aber dennoch möchte ich in jedem Spiel einen Jungen einsetzen«, lautet Herps Zielvorgabe. Start für die Youngster Der 18-jährige Thomas Häusler soll an diesem Samstag im Heimspiel gegen den Neuling TSV Schwieberdingen in der Schillerhalle als Erster Bundesligaluft schnuppern. Natürlich bilden die sieben Jungen im Kader (meist 18 Jahre alt) in erster Linie die FFW-Reservemannschaft in der Faustball-Verbandsliga. Wer von ihnen allerdings dreimal in der Bundesliga-Garnitur zum Einsatz kommt, hat sich automatisch dort festgespielt, darf nicht mehr in der Zweiten mitwirken. Da bedarf es also auch einer taktischen Vorgehensweise beim Einsatz dieser Youngster in der ersten Liga. Der Umbruch, der jetzt eingeleitet wird, hat jedoch keinen Einfluss auf die sportlichen Ziele der Mannschaft, denn sie strebt eimal mehr die deutsche Endrunde im März in Hamm an. »Platz drei in der Runde der Südliga ist wiederum Bedingung dafür, um die DM-Finalrunde zu erreichen. Das haben wir wieder ins Auge gefasst«, sagt Abwehrspieler Axel Rottenecker zum noch immer ungestillten Erfolgshunger seiner Mannschaftskollegen, zu denen auch wieder André Prokopp gehört. Im letzten Jahr agierte er noch als Spielertrainer, dann legte er eine halbjährige Pause ein. Starke Konkurrenz Aber leicht wird das Unternehmen siebte DM-Qualifikation für die erfolgreichen Feuerwehr-Faustballer nicht. Die beiden Vaihinger Klubs TV und NLV sowie Weil der Stadt oder Oggersheim und Roth sind dicke Brocken, die den Offenburgern im Wege liegen. Aber ums Können der FFWler braucht man sich keine Gedanken zu machen, mehr hängt davon ab, ob man verletzungsfrei durch die Runde kommt und ob der eine oder andere junge Spieler bereits Bundesliga-Tauglichkeit beweist. Diesbezüglich ergaben die drei absolvierten Vorbereitungsturniere in den letzten Wochen noch keinen grundlegenden Aufschluss. Die Leistungen des gesamten Teams in diesen Begegnungen waren eher als durchschnittlich zu bewerten. Nach drei Saisonspielen folgt im November eine Liga-Pause, denn die Nationalmannschaft weilt für zwei Wochen in Port Alegre bei den Weltmeisterschaften in Brasilien. »Da fahren einige von uns mit, zwar nicht als Spieler dort, sondern als interessierte Faustballtouristen«, freut sich Axel Rottenecker schon heute auf diesen Trip nach Südamerika.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 14 Minuten
Frauenfußball-Bundesliga
Die österreichische Nationalspierlin Nadine Prohaska (29) ist seit über einem Jahr im Mittelfeld eine Leistungstägerin beim SC Sand in der Frauenfußball-Bundesliga.
Kevin Sillmann.
vor 3 Stunden
Ansichtssache
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Kevin Sillmann vom Fußball-B-Kreisligisten FV Auenheim.
Jan Meinlschmidt fällt am Sonntag aus.
vor 6 Stunden
Handball-Südbadenliga
Mit großem Respekt tritt Handball-Südbadenligist TuS Altenheim (3. Platz/15:7 Punkte) am Sonntag um 17 Uhr bei der SG Köndringen/Teningen II (4:18) an. Die Oberliga-Reserve ist zwar Schlusslicht, doch die Brisanz ist dennoch da.  
vor 9 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Die strahlende Wintersonne blendet in diesen Tagen angesichts der trüben Stimmung beim Kehler FV. „Passend zu Herbst und Winter“, beschreibt Frank Berger die Gemütslage beim Verbandsliga-Dritten. Die Derby-Niederlage gegen Lahr wurmt. Ob im letzten Spiel des Jahres am Samstag in Waldkirch noch ein...
vor 12 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Mit 16 Punkten und Platz sechs nach der Vorrunde kann Frauenfußball-Bundesligist SC Sand den beiden letzten Spielen vor der Winterpause gelassen entgegenblicken. Das Gastspiel des VfL Wolfsburg mit zahlreichen Weltklassespielerinnen am Sonntag (14 Uhr) im Orsay-Stadion ist für Verein, Trainer und...
vor 14 Stunden
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Nach dem durchwachsenen Rückrundenauftakt am vergangenen Wochenende warten auf die Vereine aus dem Renchtal und dem Hanauerland zum Jahresabschluss am 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga (morgen, 14.30 Uhr) vermeintlich lösbare Aufgaben. In der Tabelle sieht es für alle Vereine aus dem...
vor 21 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC hat es am Freitagabend tatsächlich geschafft, mit einem dramatischen 2:2 in Bielefeld dem Tabellenführer ein Unentschieden abzuringen.
vor 21 Stunden
Handball
Nach drei klaren Niederlagen in Serie erwarten die Landesliga-Handballer der SG Schenkenzell/Schiltach mit „nur“ noch 15:7 Punkten am Sonntag um 17 Uhr den Tabellenzweiten TV St. Georgen (18:2). Bereits ab 15 Uhr spielen die Oberliga-Handballerinnen gegen den Tabellendritten HSG St. Leon/Reilingen.
vor 22 Stunden
Fußball-Bundesliga
Nach zwei Auswärtsspielen in Folge freut sich der SC Freiburg darauf, am Samstag(15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg wieder im eigenen Stadion anzutreten, das im Heimbereich bereits ausverkauft ist. Im Tor wird erneut Mark Flekken stehen, Alexander Schwolow ist noch nicht hundertprozentig fit. In...
Urloffens Nico Megerle (links) wird gegen den KV Riegelsberg voraussichtlich auf Paul Riemer und gegen Adelhausen auf Artem Gebekov treffen.
06.12.2019
Vorschau
Zwei Kämpfe innerhalb von 24 Stunden müssen die Athleten von Ringer-Bundesligist ASV Urloffen am Wochenende bestehen. Zuletzt gab es eine überraschende Mini-Erfolgsserie. Sie könnte schon am Samstag wieder reißen.
06.12.2019
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Bundesliga-Hinrunde haben zwei Leser/innen die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2019/20.
06.12.2019
Fußball-Oberliga
Im letzten Heimspiel des Jahres empfängt Fußball-Oberligist SV Oberachern (6. Platz/28 Punkte) am Samstag um 14 Uhr auf dem Sportplatz am Waldsee den SSV Reutlingen (10./25).   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!