Fußball, 3. Liga

Karlsruher SC: 0:0 in Würzburg mit begrenztem Wert

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. April 2019

KSC-Torjäger Marvin Pourié am Boden ©GES

Bei den gegen Saisonende immer stärkeren Würzburger Kickers kam der Karlsruher SC gestern im Montagsspiel der 3. Liga nicht über ein 0:0 hinaus, schob sich aber dennoch wieder vor den SV Wehen Wiesbaden auf Rang zwei, der zum Aufstieg berechtigt.

Nur teilweise hielt der Karlsruher SC zum Abschluss des 33. Spieltages in der Dritten Liga dem Druck stand, den der Hallesche FC und der SV Wehen Wiesbaden im Kampf um den Aufstieg zuvor mit ihren Siegen aufgebaut hatten. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz verteidigte gestern Abend mit einem torlosen Unentschieden in Würzburg zwar Tabellenplatz zwei, hat jetzt aber nur noch einen Punkt mehr auf den Konto als der Tabellendritte SVWW. 

Viel zu sehen bekamen die knapp  8000 Zuschauer am Dallenberg vor der Pause nicht. In der ersten Halbzeit gab es kaum Chancen vor beiden Toren. Etwas mehr Möglichkeiten, in Führung zu gehen, hatte der KSC. In der 16. Minute donnerte Marc Lorenz aus zentraler Position und etwa 18 Metern den Ball in die Wolken. Nach einer halben Stunde drückte Damian Roßbach einen Freistoß von Marc Lorenz von rechts nicht in den Würzburger Kasten, sondern fast parallel zur Torlinie rechts vorbei. Und wieder nach einem Freistoß von rechts, den Marvin Wanitzek vors Gehäuse der Kickers brachte, rutschte zwar Daniel Gordon vielversprechend rein, traf aber die Kugel nicht richtig (38.). 

- Anzeige -

KSC stärker
Die beste Chance in den ersten 45 Minuten hatten die Würzburger. Nach einer Flanke von links und einer schlechten Kopfballabwehr von Roßbach fiel die Kugel Patrick Göbel vor der Füße, der aber nur einen Querschläger produzierte (26.). Insgesamt waren die Karlsruher in der ersten Halbzeit dem 1:0 näher. Erst in den letzten Minuten vor der Pause kam Würzburg wieder einigermaßen gut aus der eigenen Hälfte und vor das Karlsruher Tor – ohne dort jedoch Schaden anrichten zu können.

   
Nach dem Seitenwechsel merkte man den KSClern an, dass ihnen ein Punkt in Unterfranken zu wenig wäre. Marc Lorenz scheiterte mit einem satten Schuss an Würzburgs Keeper Leon Bätge (49.). Anton Fink schoss knapp rechts vorbei (55.). Marvin Pourié traf aus ganz spitzem Winkel von rechts nur das Außennetz (58.). Nochmal Pourie (61.) und Fink (66.) wurden von der gegnerischen Abwehr geblockt. Nach dieser Fülle von vergebenen Möglichkeiten flaute der kräftezehrende Sturmlauf der Wildparkprofis etwas ab. Trotzdem kamen die Würzburger nicht mehr gefährlich vor das Tor der Badener. Mit einem Fernschuss allerdings verfehlte Dominic Baumann das KSC-Gehäuse rechts oben nur um Haaresbreite (79.).
Die Wildparkprofis machten in der Schlussphase einen ausgepowerten Eindruck. Der »Lucky Punch« für die Würzburger Kickers lag in der Luft. Der wäre aber zu Beginn der dreiminütigen Nachspielzeit beinahe noch dem KSC gelungen. Nach einer Flanke von links aber köpfte Sercan Sararer nur an den Querbalken des Würzburger Tores.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Minute
Handball: 2. Achtelfinalspiel um deutsche Handball-Meisterschaft
Zum Rückspiel im Achtelfinale um die deutsche Meisterschaft gegen den TV  Hochdorf fahren die Handball-B-Junioren des TuS Helmlingen ins 98 Kilometer entfernte Hochdorf-Assenheim. Anpfiff im Sportzentrum  Hochdorf-Assenheim ist am Samstag um 18 Uhr. 
Luca Kehl ist am Sprunggelenk verletzt, sein Einsatz für den OFV in Stegen ist noch fraglich.
vor 1 Stunde
Fußball-Verbandsliga
Nachdem sich der Offenburger FV vor 14 Tagen beim abstiegsbedrohten FC Denzlingen mit 2:1 durchsetzen konnte, gastiert das Team von Trainer Florian Kneuker nach der Osterpause am Samstag (17 Uhr) beim Tabellenvorletzten FSV Rot-Weiß Stegen.   
vor 3 Stunden
Fahrradtrial
Der Motorsportclub Hornberg richtet an diesem Wochenende im Steinbruchgelände oberhalb des Schwimmbads den 1. und 2. Lauf zur Süddeutschen Meisterschaft aus. Es ist bereits die 31. Fahrradtrial-Veranstaltung des MSC.
vor 5 Stunden
Handball-Landesliga Süd
Vor der Osterpause riss die Serie von fünf niederlagenfreien Spielen der SG Gutach/Wolfach. Am Samstag führt die Reise ins Dreiländereck nach Weil am Rhein, wo um 20 Uhr die auf Rang sieben ansässige HSG Dreiland auf die abstiegsbedrohten Schwarzwälder wartet.
Der zuletzt fieberkranke Luca Höler (Mitte) ist beim Gastspiel des SC Freiburg in Leipzig wieder dabei.
vor 5 Stunden
Fußball-Bundesliga
Zum dritten Mal innerhalb von vier Wochen tritt der SC Freiburg an diesem Wochenende auswärts an und hat bei RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) die nächste Chance, den vorzeitigen Klassenerhalt perfekt zu machen. Allerdings hat sich die personelle Lage beim SC kaum verbessert, und die Leipziger haben...
Eher entspannt können Torwart Raphael Herrmann und der TuS Schutterwald die Partie gegen die SG Waldkirch/Denzlingen angehen.
vor 5 Stunden
Handball-Südbadenliga
 Im letzten Heimspiel der Saison wartet auf Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald (2. Platz/41:7 Punkte) die vermeintlich leichteste Aufgabe: Das noch sieglose Schlusslicht SG Waldkirch/Denzlingen (1:47 Punkte) gastiert am Samstag um 19.30 Uhr in der Mörburghalle.  
vor 5 Stunden
Ringen
An diesem Wochenende finden die Deutschen Meisterschaften der B-Junioren (Jahrgänge 2005 und 2006) im Freistil beim KSV Kirchlinde in Nordrhein/Westfalen statt. Der KSV Haslach ist stolz, dass mit Marvin Allgaier und Robin Eble gleich zwei seiner Talente für den Südbadischen Ringerverband antreten...
vor 5 Stunden
Fußball-Landesliga
Am 25. Spieltag der Fußball-Landesliga könnte es im Kampf um den Klassenerhalt Vorentscheidungen geben. Der SV Stadelhofen (9. Platz/27 Punkte)  – das Spiel findet bereits am Freitagabend statt – könnte sich mit einem Heimsieg gegen den SV Oberachern II (6./42)  endgültig ins gesicherte...
vor 5 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Am 25. Spieltag der Fußball-Verbandsliga haben sowohl der Kehler FV (8. Platz/33 Punkte) als auch Schlusslicht TuS Oppenau (9 Punkte) schwer zu lösende Auswärtsaufgaben vor der Brust. Die Kehler geben ihre Visitenkarte beim Tabellenzweiten Freiburger FC (56 Punkte) und die Oppenauer beim...
vor 5 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Nach dem klaren Heimsieg gegen den SSV Reutlingen am Oster-Wochenende reist Fußball-Oberligist SV Oberachern am Samstag zum Tabellenvierten FSV 08 Bissingen. Anpfiff auf dem Sportplatz an der Waldstraße isdt am Samstag um 15.30 Uhr.
Eine Szene aus dem Hinrundenspiel: Tim Stocker sucht den Weg durch die TuS-Abwehr.
vor 12 Stunden
Handball-Südbadenliga
Im ersten von zwei »Endspielen« um die Meisterschaft in der Handball-Südbadenliga erwartet Spitzenreiter HGW Hofweier (42:6 Punkte) am Samstag um 19.30 Uhr den TuS Altenheim (3. Platz/32:16) in der Hohberghalle.
vor 15 Stunden
Tipp-Meister der Ortenau
Zum dritten Mal sind wir auf der Suche nach dem Tipp-Meister der Ortenau. 17 Leserinnen und Leser haben sich für das große Finale qualifiziert. Los geht’s an diesem Wochenende mit den Partien des 31. Bundesliga-Spieltags.