Fußball, 3. Liga

Karlsruher SC: 0:0 in Würzburg mit begrenztem Wert

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. April 2019

KSC-Torjäger Marvin Pourié am Boden ©GES

Bei den gegen Saisonende immer stärkeren Würzburger Kickers kam der Karlsruher SC gestern im Montagsspiel der 3. Liga nicht über ein 0:0 hinaus, schob sich aber dennoch wieder vor den SV Wehen Wiesbaden auf Rang zwei, der zum Aufstieg berechtigt.

Nur teilweise hielt der Karlsruher SC zum Abschluss des 33. Spieltages in der Dritten Liga dem Druck stand, den der Hallesche FC und der SV Wehen Wiesbaden im Kampf um den Aufstieg zuvor mit ihren Siegen aufgebaut hatten. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz verteidigte gestern Abend mit einem torlosen Unentschieden in Würzburg zwar Tabellenplatz zwei, hat jetzt aber nur noch einen Punkt mehr auf den Konto als der Tabellendritte SVWW. 

Viel zu sehen bekamen die knapp  8000 Zuschauer am Dallenberg vor der Pause nicht. In der ersten Halbzeit gab es kaum Chancen vor beiden Toren. Etwas mehr Möglichkeiten, in Führung zu gehen, hatte der KSC. In der 16. Minute donnerte Marc Lorenz aus zentraler Position und etwa 18 Metern den Ball in die Wolken. Nach einer halben Stunde drückte Damian Roßbach einen Freistoß von Marc Lorenz von rechts nicht in den Würzburger Kasten, sondern fast parallel zur Torlinie rechts vorbei. Und wieder nach einem Freistoß von rechts, den Marvin Wanitzek vors Gehäuse der Kickers brachte, rutschte zwar Daniel Gordon vielversprechend rein, traf aber die Kugel nicht richtig (38.). 

- Anzeige -

KSC stärker
Die beste Chance in den ersten 45 Minuten hatten die Würzburger. Nach einer Flanke von links und einer schlechten Kopfballabwehr von Roßbach fiel die Kugel Patrick Göbel vor der Füße, der aber nur einen Querschläger produzierte (26.). Insgesamt waren die Karlsruher in der ersten Halbzeit dem 1:0 näher. Erst in den letzten Minuten vor der Pause kam Würzburg wieder einigermaßen gut aus der eigenen Hälfte und vor das Karlsruher Tor – ohne dort jedoch Schaden anrichten zu können.

   
Nach dem Seitenwechsel merkte man den KSClern an, dass ihnen ein Punkt in Unterfranken zu wenig wäre. Marc Lorenz scheiterte mit einem satten Schuss an Würzburgs Keeper Leon Bätge (49.). Anton Fink schoss knapp rechts vorbei (55.). Marvin Pourié traf aus ganz spitzem Winkel von rechts nur das Außennetz (58.). Nochmal Pourie (61.) und Fink (66.) wurden von der gegnerischen Abwehr geblockt. Nach dieser Fülle von vergebenen Möglichkeiten flaute der kräftezehrende Sturmlauf der Wildparkprofis etwas ab. Trotzdem kamen die Würzburger nicht mehr gefährlich vor das Tor der Badener. Mit einem Fernschuss allerdings verfehlte Dominic Baumann das KSC-Gehäuse rechts oben nur um Haaresbreite (79.).
Die Wildparkprofis machten in der Schlussphase einen ausgepowerten Eindruck. Der »Lucky Punch« für die Würzburger Kickers lag in der Luft. Der wäre aber zu Beginn der dreiminütigen Nachspielzeit beinahe noch dem KSC gelungen. Nach einer Flanke von links aber köpfte Sercan Sararer nur an den Querbalken des Würzburger Tores.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

TuS-Kreisläufer Marco Fels fällt verletzungsbedingt für den Rest der Saison aus.
vor 10 Minuten
Handball-Südbadenliga
Vor dem letzten Spiel des Jahres am Samstag (20 Uhr) in der Herbert-Adam-Halle gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim (4. Platz/14:8 Punkte) schockte den TuS Altenheim (3./16:8) die schwere Verletzung von Kreisläufer Marco Fels.   
vor 3 Stunden
Volleyball, 3. Liga Süd
Am Samstag dürfen die Volleyballerinnen des VC Offenburg in der 3. Liga Süd um 18 Uhr erneut zu Hause auf Punktejagd gehen. Zum Rückrundenauftakt kommt der TSV GA Stuttgart in die Nord-West-Halle. 
im Heuberger (r.) und Co. müssen sich auf harte Gegenwehr einstellen.
vor 6 Stunden
Handball-Oberliga
Zum Abschluss der Vorrunde wartet auf Aufsteiger TuS Schutterwald (8. Platz/15:13 Punkte) am Samstag ab 20 Uhr bei der SG Köndringen/Teningen (7./15:11) im Südbaden-Derby der Handball-Oberliga noch ein echtes Highlight.
Oliver Stehle wird dem HC Hedos Elgersweier fehlen.
vor 8 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier (11. Platz/8:16 Punkte) steht im letzten Spiel des Jahres am Samstag ab 20 Uhr gegen den BSV Phönix Sinzheim (5./14:10) in der Otto-Kempf-Sporthalle mit dem Rücken zur Wand.  
Philipp Isenmann ist am Samstag dabei.
vor 8 Stunden
Handbal-Südbadenliga
Die Gerhard-Graf-Halle in Freiburg ist am Samstag ab 17.45 Uhr Schauplatz für die letzte Partie von Handball-Südbadenligist HGW Hofweier (2. Platz/21:3 Punkte) in 2019. 
Pascal Fleig ist wieder eine Option.
vor 8 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die untere Hälfte der Handball-Südbadenliga ist wieder deutlich enger zusammengerückt. Für den HTV Meißenheim (9. Platz/8:12 Punkte) bedeutet das: höchste Konzentration und Einstellung in den beiden Heimspielen bis Weihnachten, um sich so schnell wie möglich wieder in Richtung Mittelfeld abzusetzen...
Nicola Mohler kann sich mit der DJK Offenburg von Verfolger TTC Mühlhausen absetzen.
vor 8 Stunden
Tischtennis-Badenliga
Ein kleines Endspiel wartet auf die Männer der DJK Offenburg in der Tischtennis-Badenliga. Am Sonntag (14 Uhr) trifft das Team um Mannschaftsführer Tim Karcher in eigener Halle auf den TTC Mühlhausen und kann mit einem Sieg die Vorrunde auf Platz eins der Tabelle abschließen.   
vor 15 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Bereits am Freitag um 20.30 Uhr empfängt der KSV Haslach (5. Platz/14:18 Punkte) im letzten Heimkampf dieser Saison die RG Waldkirch-Kollnau (9./11:21) in der Eichenbach-Sporthalle zu einem äußerst wichtigen Duell gegen den Abstieg.
vor 18 Stunden
Handball, SHV-Pokal
Im Finale das südbadischen Handball-Pokals setzte sich Südbadenligist TuS Helmlingen am Mittwochabend zu Hause in der Rhein-Rench-Halle gegen den Landesliga-Spitzenreiter TVS Baden-Baden II mit 38:27 (19:10) durch und sicherte sich den Cup.
vor 22 Stunden
Basketball
Straßburg IG hat in der Basketball Champions League bei Ostende mit 71:64 gewonnen.
12.12.2019
Hallenfußball
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Jugendabteilung des SC Sand wieder ein hochkarätiges Hallenfußball-Turnier für B-Juniorinnen. Am Wochenende spielen 16 U 17-Teams aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz in der Hanauer-landhalle in Willstätt um den Sander Supercup.  
12.12.2019
Ansichtssache (7)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Dennis Kopf vom Fußball-Oberligisten SV Linx.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    vor 17 Stunden
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.