Fußball, 3. Liga

Karlsruher SC: Eine glatte »drei-bis-vier«

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018
KSC-Trainer Alois Schwartz

©GES

Noch läuft es nicht – und schon gar nicht wie gewünscht. Der Karlsruher SC tritt beim Saisonstart in die 3. Liga kräftig auf der Stelle. Dieser Trend wurde beim 1:1 am Freitag gegen den FC Carl-Zeiss Jena bestätigt.

Vier Spiele – sechs Punkte und 4:3 Tore. Das, was Fußball-Drittligist Karlsruher SC in den bisherigen Punktspielen abgeliefert hat, bewegt sich irgendwo zwischen den Schulnoten »befriedigend« und »ausreichend«. Ihren eigenen Erwartungen wurden die Wildparkprofis mit drei Unentschieden und einem Sieg jedenfalls nicht gerecht. Vor allem nicht in den beiden Heimspielen, die jeweils 1:1 ausgingen - am Freitagabend gegen Jena sowie am Samstag zuvor gegen Zwickau.

Noch ungeschlagen
»Da hatten wir uns natürlich mehr vorgenommen«, räumte Manuel Stiefler ein, der seine Mannschaft gegen den FC Carl Zeiss in der 88. Minute, drei Minuten nach dem Führungstreffer der Thüringer durch Dominik Bock, vor einer Heimniederlage bewahrte. Gegen Zwickau war der KSC noch knapper an einer herben Enttäuschung vorbeigeschrammt – Anton Fink konnte den 0:1-Rückstand erst in der Nachspielzeit ausgleichen. »Zwei Punkte mehr hätten es schon sein dürfen«, meint Stiefler: »Aber wir spielen einfach noch nicht so Fußball, wie wir es können – wie in der Vorbereitung oder im Training.« Andererseits hebt er das Positive hervor: »Wir sind aber auch noch ungeschlagen.«

- Anzeige -

Der KSC habe noch nicht die richtige Mischung gefunden, erklärt Kapitän David Pisot die starken Schwankungen unterworfene Leistung seiner Mannschaft. Die Wildparkprofis sind noch auf der Suche nach einer inneren Balance, aus der sich mehr fußballerische Selbstverständlichkeit und größerer spielerischer Mut entwickeln können.
»Wir müssen an den richtigen Schrauben drehen«“, sagt Spielmacher Marvin Wanitzek, »um auf Vordermann zu kommen.« Zum Beispiel müssten die eigenen, leichten Fehler abgestellt und das Passspiel verbessert werden. »Vielleicht nehmen wir uns zu viel vor – und verkrampfen dann«, überlegte Wanitzek.

Zwei Pokalspiele
Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz hat nun die dritte englische Wochen hintereinander vor der Brust. Denn bereits morgen (18 Uhr) tritt der Karlsruher SC im Achtelfinale des badischen Pokals beim Odenwälder Landesligisten TSV Höpfingen an. Dort wird Schwartz – wie schon beim Einstieg in den Landespokal vor zwei Wochen in Osterburken (9:1) – seine Stammkräfte natürlich schonen, denn am Sonntag (15.30 Uhr) ist in der ersten Runde des DFB-Pokals Bundesligist Hannover 96 im Wildpark zu Gast. Das nächste Punktspiel in der 3. Liga ist dann am Samstag, 25. August, das brisante Südwest-Derby beim 1. FC Kaiserslautern.

Wenn es der KSC schafft, sich in seiner Pokalwoche fußballerisch zu verbessern und mental zu stabilisieren, ist am »Betze« vielleicht ein erfolgreicher »Neustart« in der Liga möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

»Wachsam bleiben«, fordert FBC-Angreifer Sven Muckle mit Blick auf die Bundesliga-Tabelle.
Faustball-Bundesliga
vor 34 Minuten
Am Wochenende bestreiten die Bundesliga-Faustballer des FBC Offenburg die letzten beiden Spiele des Jahres. Am Samstag (17 Uhr) beim TSV Pfungstadt und im Heimspiel am Sonntag (14 Uhr/Sporthalle am Sägeteich) gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf stehen die Ortenauer vor schweren Aufgaben. Gegen die...
Handball-Landesliga Nord
vor 1 Stunde
Handball-Landesligist TuS Großweier und Trainer Martin Valo gehen getrennte Wege. Das teilten die Verantwortlichen des TuS am Donnerstagabend mit. Grund dafür ist offensichtlich das sportliche tief der Hornisgrindestädter.
Ringer-Bundesliga Südwest
vor 3 Stunden
Spannung ist am Samstag, ab 19.30 Uhr, in der Urloffener Athletenhalle angesagt. Denn es steht am letzten Kampftag der Ringer-Bundesliga Südwest das Derby ASV Urloffen (3. Platz/14:12 Punkte) gegen die RKG Freiburg 2000 (5./10:16) auf dem Plan und anschließend die Auslosung der »Playoffs«.
Handball-Landesliga Nord
vor 5 Stunden
Mit dem Heimspiel am Sonntag (17 Uhr) in der Günter-Bimmerle-Halle gegen Schlusslicht HSG Hardt (1:21 Punkte) beendet Handball-Landesligist TuS Oppenau (8. Platz/11:13 Punkte) das Spieljahr 2018.   
Handball-Südbadenliga
vor 5 Stunden
Den letzten Auftritt in diesem Sportjahr hat Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen (5. Platz/15:9 Punkte) am Samstag, 20 Uhr, beim Schlusslicht SG Waldkirch/Denzlingen (1:25). Bis Saisonende wird das TuS-Team von Thomas Schupan und Benjamin Ackermann trainiert.
Torfrau Carina Geppert ist mit dem TuS Ottenheim beim Jahresabschluss in der Favoritenrolle.
Handball-Südbadenliga Frauen
vor 5 Stunden
»Von der Tabellensituation her liegen die gleichen Voraussetzungen vor wie vergangene Woche gegen Muggensturm«, sieht Tobias Buchholz, Trainer der Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim, seine Mannschaft vor dem letzten Spiel des Jahres am Samstag (20 Uhr) gegen die HSG Freiburg II erneut...
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 5 Stunden
Weihnachten rückt näher –  was könnte der VfK Mühlenbach (3. Platz/22:10 Punkte) seinen Fans Besseres schenken als einen Heimsieg am Samstag gegen den KSV Appenweier (5./18:14)? Kampfbeginn ist um 20 Uhr in der Gemeindehalle.
Radsport
vor 5 Stunden
Hochkarätiger Radsport wird am kommenden Sonntag, 16. Dezember, in Kehl-Auenheim (auf der Fohlenweide beim Lärmschutzwall) geboten. Das Radsport-Team Lutz aus Zierolshofen veranstaltet ein Crossrennen  um den Deutschland-Cup. 
Christopher Räpple (M.) absolviert in Freiburg sein letztes Spiel für den HC Hedos Elgersweier. Der Rückraumschütze wechselt zum Drittligisten TV Willstätt.
Handball-Südbadenliga
vor 5 Stunden
Zum Abschluss der Vorrunde muss Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier (3. Platz/16:8 Punkte) am Samstag (17.45 Uhr) noch einmal auswärts ran. Das Team um Trainer Simon Herrmann gastiert in der Gerhard-Graf-Halle beim starken Aufsteiger HSG Freiburg (6./14:8). 
Handball, 3. Liga
vor 12 Stunden
In der 3. Handball-Bundesliga kommt es am Freitagabend (20.30 Uhr) in der Hanauerlandhalle zum Neulings-Duell und Südbaden-Derby, wenn die Liga-Kellerkinder TV Willstätt (15. Platz/6:24 Punkte) und TVS Baden-Baden/Sandweier (16./3:29) aufeinandertreffen. 
Beim Radcross wird das Fahrrad durchaus auch mal über ein Hindernis getragen.
Radsport
vor 15 Stunden
Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr macht die höchste deutsche Rennserie im Querfeldein-Radsport am Wochenende zum zweiten Mal in der Ortenau Station. Am Samstag veranstaltet die RSG Offenburg-Fessenbach in der Bikearena im Rammersweierer Wald den 13. Lauf zum Deutschland-Cup Cross. Tags darauf...
Handball-Südbadenliga der Frauen
vor 18 Stunden
Am Samstag haben die Handballerinnen der SG Schenkenzell/Schiltach ab 18 Uhr in der heimischen Nachbarschaftssporthalle ihr erstes Rückrundenspiel dieser Saison. Zu Gast ist der BSV Phönix Sinzheim, gegen den es im Hinspiel nur ein 19:19 gab, als man in harzfreier Halle nicht das volle spielerische...