Fußball, Zweitliga-Relegation

Karlsruher SC hofft gegen Aue auf die Zweitliga-Rückkehr

Autor: 
dpa/fal
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018
KSC-Coach ­Alois Schwartz will aus einer guten Saison ­eine herausragende machen.

KSC-Coach ­Alois Schwartz will aus einer guten Saison ­eine herausragende machen. ©dpa/Pipeline

In zwei Relegationsspielen gegen den Zweitliga-Drittletzten Erzgebirge Aue kämpft Drittligist Karlsruher SC am Freitag und Dienstag (jeweils 18.15 Uhr) um den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga. Der KSC hofft nach seinem Abstieg 2017 auf den direkten Wiederaufstieg.

Noch immer schweben die dramatischen Relegationserfahrungen über dem Wildparkstadion. Die Erinnerungen an die Fankrawalle beim Abstieg in die 3. Fußball-Liga 2012, als der Karlsruher SC nach zwei Unentschieden an Jahn Regensburg scheiterte, weil der Gegner ein Auswärtstor mehr erzielt hatte. Vor allem aber an die Entscheidungsspiele gegen den Hamburger SV im Frühjahr 2015, als sich der damalige Zweitligist KSC schon in der Bundesliga wähnte, ehe der HSV-Profi Marcelo Diaz in der Nachspielzeit mit einem äußerst fragwürdigen Freistoß zum Ausgleich traf und Nicolai Müller die Partie in der Verlängerung für die Norddeutschen entschied.

Direkter Wiederaufstieg Ziel
Die Badener waren bis ins Mark getroffen, zwei Jahre später stieg das Bundesliga-Gründungsmitglied sogar erneut in die Dritte Liga ab – und will nun in den Relegationsspielen gegen den Zweitliga-16. FC Erzgebirge Aue die direkte Rückkehr in die Zweite Liga feiern.
Zwar sind die Bilder von 2015 vor dem Hinspiel daheim gegen Aue am diesem Freitagabend (18.15 Uhr/ZDF) noch präsent, aber Sportdirektor Oliver Kreuzer erwartet nicht, dass sie die Elf um Toptorjäger Fabian Schleusener beeinflussen werden. Die meisten Spieler von damals haben Karlsruhe längst verlassen, zudem sei die Situation eine andere. »Ich glaube nicht, dass man diese Relegation von damals mit der jetzigen vergleichen kann. Wir waren Zweitligist und hatten viel zu verlieren. Heute sind wir in einer ganz anderen Position«, erklärte Kreuzer. Der Druck ist aktuell vor allem finanzieller Natur. Ein weiteres Jahr Drittklassigkeit müsste der KSC mit erheblichen Abstrichen angehen.

- Anzeige -

Nur eine Heimniederlage
Das Hinspiel und das Rückspiel am Dienstag (18.15 Uhr/ZDF) in Aue gehen die Karlsruher, die in dieser Saison nur eine Heimniederlage kassierten, aber sehr optimistisch an. Zum einen wird der Wildpark mit rund 28 000 Zuschauern wohl ausverkauft sein, zum anderen kann Erfolgstrainer Alois Schwartz personell aus dem Vollen schöpfen. »Wir sind sehr positiv gestimmt, wir freuen uns auch auf diese Spiele«, sagte Kreuzer. Aue habe dagegen deutlich mehr Druck. Zudem ist die Stimmung beim FC Erzgebirge nach dem dramatischen 0:1 am letzten Zweitliga-Spieltag in Darmstadt alles andere als gut.

"Starker Gegner"
Schwartz erwartet »einen starken Gegner, der sehr viel Ballbesitz haben wird, weil das sein Spiel ist. Wie Kreuzer sieht auch Schwartz den psychologischen Vorteil beim KSC. »Mit dem Erreichen des dritten Platzes haben wir eine sehr gute Runde gespielt. Jetzt können wir eine herausragende Runde daraus machen. Und so gehen wir das Spiel an«, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Kandidaten für die Startelf: Ob Torjäger Nils Petersen (links) und Rückkehrer Vincenzo Grifo (r.) in Frankfurt von Beginn an auflaufen, wollte Trainer Christian Streich noch nicht verraten.
vor 51 Minuten
Fußball-Bundesliga
Die Rückrunde beginnt für Fußball-Bundesligist SC Freiburg mit einem Auswärtsspiel bei der Frankfurter Eintracht (Samstag, 15.30 Uhr/Sky), die in der Hinrunde viele überrascht hat. Vor allem die sehr gut besetzte Offensive der Frankfurter überzeugte. Ob SC-Verteidiger Christian Günter dabei helfen...
vor 3 Stunden
Hallenfußball in Willstätt
Über zwei Tage hinweg (26. und 27. Januar) veranstaltet die Jugendabteilung des SC Sand ein hochkarätiges Mädchen- und Jungen-Turnier in der Hanauerlandhalle. Mannschaften aus ganz Deutschland, Frankreich und Schweiz nehmen teil.   
Die LGO-Nachwuchsathleten (hinten v. l.) Florian Schnurr, Fynn Schmid und Malik Skupin-Alfa, vorne v. l.: Anna Müller, Julia Weinzierl, Hannah Sommer und Nicole Jansen.
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Die Sprintgruppe der LG Offenburg startete bei mehreren Wettkämpfen separat in die Hallensaison - wir sagen, wann und wo. 
Die Faustballer des FBC Offenburg haben einen Doppelspieltag.
vor 9 Stunden
Faustball-Bundesliga
Die Spieler des FBC Offenburg stehen vor dem nächsten Doppelspieltag in der 1. Bundesliga Süd: Am Samstag (19 Uhr) beim Tabellenzweiten TV Vaihingen/Enz, einen Tag später gastiert um 14 Uhr Aufsteiger TV Unterhaugstett am Sägeteich. Mit einem Sieg im Verfolgerduell wären die Ortenauer alle...
VCO-Trainer Florian Völker (l.), hier im Gespräch mit Leonie Amann, strebt mit seiner Mannschaft den 14. Sieg im 14. Saisonspiel an.
vor 12 Stunden
2. Volleyball-Bundesliga Frauen
Nach dem hart erkämpften 3:1-Erfolg in Lohhof wollen die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Printus Offenburg (1. Platz/38 Punkte) ihre Hausaufgaben gegen den TV Waldgirmes (10./14) machen. Alles andere als ein Heimsieg des ungeschlagenen Titelverteidigers am Samstag (19.30 Uhr/Nord-West-Halle)...
vor 13 Stunden
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Jürgen Nigey gegen Heiko Rudolf.
Martin Wagner.
vor 15 Stunden
Kolumne
Martin Wagner (51) war WM-Teilnehmer 1994 und 1998 mit dem 1. FC Kaiserslautern Deutscher Meister. Der Offenburger hat sich Gedanken zum Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga gemacht. Er hat einen klaren Favoriten.
vor 17 Stunden
Hallenfußball-Turnier des SV Oberkirch
Beim 2.
Peter Strosack (24) spielt seit dieser Saison beim TuS N-Lübbecke in der 2. Handball-Bundesliga. Zuvor war Bundestrainer Christian Prokop fast zwei Jahre sein Trainer beim Bundesligisten SC DHfK Leipzig. Für die Mittelbadische Presse kommentiert der Linkshänder aus Altenheim die Handball-WM.
17.01.2019
Kolumne zur Handball-WM
Zum Abschluss der Vorrunde der Handball-WM in Deutschland und Dänemark haben die deutschen Handballer einen souveränen 31:23-Sieg in Berlin gegen Serbien eingefahren. Zweitliga-Handballer Peter Strosack, der für die Mittelbadische Presse die Handball-WM kommentiert, war mit dem deutschen Auftritt...
Paolo Scavelli fällt mit einer Hüftverletzung für den Rest der Saison aus.
17.01.2019
Handball-Südbadenliga
 Bereits an diesem Freitag (20.30 Uhr) startet Handball-Sübadenligist HC Hedos Elgersweier (3. Platz/18:8 Punkte) beim TuS Oberhausen (11./10:16) in die Rückrunde und stellt sich auf einen heißen Tanz in der Rheinmatthalle ein.   
17.01.2019
Ringer-Bezirksmeisterschaften
An den Ringer-Bezirksmeisterschaften im Freistil am vergangenen Wochenende in Kappel nahmen 18 Aktive des KSV Appenweier in den Jugendklassen B, C und D, sowie bei den Männern teil. Sie wurden von den Trainern Vanessa Wehrle, Franco Kovács und Viktor Laas betreut und sicherten sich sechs...
Florian Kneuker geht beim OFV in seine zweite Trainersaison.
17.01.2019
Fußball-Verbandsliga
Der Offenburger FV meldet  die Verlängerungen der beiden Trainer Florian Kneuker für die erste und Matthias Dautner für die zweite Mannschaft.