Fußball, 3. Liga

Karlsruher SC: Rolf Dohmen will 2019 Präsident werden

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Rolf Dohmen ©reiff.medien

Beim Drittligisten Karlsruher SC hat Ex-Manager Rolf Dohmen für das Jahr 2019 eine Kandidatur um das Amt des Präsidenten angekündigt.

Während die Spieler des Fußball-Drittligisten Karlsruher SC ein freies Wochenende genossen, rumorte es hinter den Kulissen. Die »Supporters«, der Dachverband der KSC-Fans, führte gestern unter dem Titel »1. Zukunftswerkstatt KSC« einen öffentlichen Workshop durch, der dann doch nicht öffentlich war. Denn die Medien mussten die Veranstaltung, zu der alle interessierten Fans und Mitglieder eingeladen waren (»Wie stellst Du Dir die Zukunft Deines KSC vor?«) nach der Eröffnung wieder verlassen, um den Teilnehmern »eine ungezwungene Diskussion zu ermöglichen.« Die Ergebnisse der Veranstaltung wollen die Supporters aber in einem Pressegespräch mitteilen.

"Keine Schlammschlacht"
Zu den Aktivitäten passt irgendwie, dass nahezu gleichzeitig bekannt wurde, dass der frühere KSC-Spieler und KSC-Manager Rolf Dohmen (66) im Herbst 2019 die Präsidentschaft anstrebt.
»Das hat sich nicht erst in den letzten zwei oder vier Wochen entwickelt«, sagte der frühere Abwehrspieler auf Nachfrage. »Ich bin nicht unbedarft und habe diesen Gedanken schon lange im Kopf.« Wichtig sei ihm, so Dohmen, »dass sich jetzt keine Schlammschlacht entwickelt. Das sollen ganz normale Wahlen werden, in denen ich mein Team und ein Konzept vorstellen werde.«

- Anzeige -

Stadionneubau wackelt
Derweil steht der aktuelle Club-Chef Ingo Wellenreuther nicht nur intern unter Druck. Bei der 1:3-Heimniederlage gegen Lotte sangen viele Fans: »Zeit, dass sich was dreht, Zeit, dass Ingo geht.« Auch der Stadion-Neubau wackelt angeblich wieder. OB Frank Mentrup nimmt wahr, »dass es eine schwindende Vertrauensbasis gibt in der öffentlichen Wahrnehmung, die ich nachvollziehen kann.« Er werde dem Verein einen Fragenkatalog vorlegen, mit dem der KSC den Gemeinderat überzeugen müsse. In diesem Gremium soll am 23. Oktober der Bauauftrag an einen Generalunternehmer vergeben werden.

»Zum Vertrauensdefizit zwischen Stadt und KSC, das sich aufbaut«, so Mentrup weiter, habe auch der Weggang von Helmut Sandrock beigetragen. Der KSC-Geschäftsführer verließ den Wildpark am 31. August auf eigenen Wunsch. Sandrock hatte beim KSC (100 Beschäftige in Voll- und Teilzeit) zur langfristigen Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit ein Portfolio an Maßnahmen erstellt, darunter die Auflösung der zweiten Mannschaft. Ein Opfer war zuletzt auch Pressesprecher Jörg Bock.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Adrian Volk erwartet mit seinen Kollegen am Sonntag den VfL Günzburg.
A-Jugend-Bundesliga
vor 27 Minuten
Im zweiten Heimspiel der Jugend-Bundesliga erwartet den TuS Schutterwald am Sonntag (16 Uhr) mit dem VfL Günzburg kein unbekannter Gegner.
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
vor 27 Minuten
Mit einer 2:6-Packung im Gepäck kehrte Fußball-Oberligist SV Oberachern vom Gastspiel in Freiberg zurück. Am Samstag hat das Team von Trainer Mark Lerandy wieder ein Heimspiel vor der Brust. Der  FV Ravensburg gatiert um 15.30 Uhr am Waldsee.
Frauenfußball-Bundesliga
vor 27 Minuten
Nach der geglückten Heimpremiere mit dem torlosen Remis gegen Südbaden-Konkurrent SC Freiburg, gibt Frauenfußball-Bundesligist SC Sand am Sonntag (Anpfiff, 14 Uhr) im Karl-Liebknecht-Stadion bei Turbine Potsdam seine Visitenkarte ab.
Bundesliga-Tippspiel
vor 1 Stunde
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Eva Schaub gegen Patrick Schmider.
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 3 Stunden
Schon am dritten Kampftag kommt es zum großen Lokal-Derby zwischen den benachbarten Ringerhochburgen KSV Haslach und VfK Mühlenbach. Kampfbeginn ist am Samstag um 20 Uhr in der Eichenbach-Sporthalle.
Voller Einsatz – wie hier von Rene Wöhrle – ist beim TuS Schutterwald auch am Samstag im Spiel beim TV Oberkirch gefragt.
Handball-Südbadenliga
vor 6 Stunden
Nach dem erfolgreichen Saisonstart wartet auf Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald die nächste hohe Hürde: Am Samstag um 20 Uhr steigt in der Oberdorfsporthalle das Ortenau-Derby beim TV Oberkirch, vor dem TuS-Coach Nico Baumann sagt: »Zwei Punkte sind unser Anspruch.«
Handball-Südbadenliga
vor 8 Stunden
Nach dem Auftaktsieg beim Neuling TuS Oberhausen erwartet Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen  am Sonntag, 17 Uhr, in der Rhein-Rench-Halle im ersten Heimspiel der Saison die SG Köndringen/Teningen II.
Stefano Anzaldi (l.) vom Offenburger FV und der Kehler David Assenmacher könnten sich nach dem Pokalduell am Samstag in der Liga erneut über den Weg laufen.
Fußball-Verbandsliga
vor 8 Stunden
Nach dem überzeugenden und leistungsgerechten 7:2-Heimsieg des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV gegen den spielstarken FC Radolfzell gastiert die Mannschaft von Trainer Florian Kneuker am Samstag (15.30 Uhr) zum Derby im Rheinstadion beim Kehler FV, der zuletzt beim FC Denzlingen eine...
Abwehrchef Joe Obosso (r.) fehlt dem SC Lahr nach seiner Roten Karte aus der Vorwoche in Endingen.
Fußball-Verbandsliga
vor 8 Stunden
Im Jahre 1954 verfasste die französische Autorin Françoise Sagan ihr bekanntestes Werk »Bonjour Tristesse«. Der Titel könnte sich ohne Weiteres auch auf die derzeitige Situation bei Verbandsligist SC Lahr (14. Platz/4 Punkte) übertragen lassen. Bei den Ortenauern rauchen vor dem Auswärtsspiel am...
Fußball-Kreisliga A, Nord
vor 8 Stunden
Wenn man die jüngsten Ergebnisse als Maßstab nimmt, droht Tabellenführer SV Renchen beim Gastspiel in Tiergarten-Halsach eigentlich wenig Gefahr. Aber man muss sehen, wie die Grimmelshausenstädter die 0:2-Pokalniederlage bei der SG Dörlinbach/Schweighausen wegstecken. Gut in Form präsentiert sich...
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
vor 8 Stunden
In der Fußball-Oberliga Baden Württemberg hat der SV Linx eine lösbare Auswärtsaufgabe vor der Brust. Der Neuling gastiert am Samstag um 14 Uhr beim aktuellen  Schlusslicht FC Normannia Gmünd.
Fußball-Landesliga Staffel 1
vor 8 Stunden
Der 8. Spieltag in der Fußball-Landesliga, Staffel 1, wird vom SV Oberachern II (6. Platz/12 Punkte) am heutigen Freitagabend eröffnet, der den Tabellenzweiten SC Durbachtal (16 Punkte) empfängt. Der SV Stadelhofen (13./4) wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Ob dieser nun beim Neuling FV...