Fußball, DFB-Pokal

Karlsruher SC wirft Hannover raus

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2019

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther ©GES

Nach vier Erstrunden-K.o.’s ist der Karlsruher SC endlich wieder in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der 2:0-Sieg am Montag im Duell Zweitliga-Aufsteiger gegen Bundesliga-Absteiger war eine beeindruckende Revanche für die 0:6-Klatsche vor einem Jahr an gleicher Stelle im gleichen Wettbewerb.

Vor knapp 12 000 Zuschauern im Wildparkstadion trafen Neuzugang Lukas Grozurek (53.) und Marvin Wanitzek, der einen Foulelfmeter verwandelte (61.), für die Karlsruher. »Wir haben eine richtig gute Mannschaft«, kommentierte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther das erhoffte und mit 351 000 Euro dotierte Weiterkommen.

Hannover besser besetzt
Abwechslungsreich, intensiv und phasenweise ziemlich bissig, mit einigen Torraumszenen, aber ohne Treffer verliefen die ersten 45 Minuten auf der Baustelle Wildpark. Die Hannoveraner waren auf nahezu jeder Position fußballerisch besser besetzt als die Badener. Daraus ergab sich zunächst aber nur ein leichtes Übergewicht der Niedersachsen. 
Der KSC hielt geschlossen, mit großer Lauf- und Einsatzbereitschaft dagegen und erarbeitete sich vor der Pause die besseren Chancen. Philipp Hofmann traf nur das Außennetz (5.), und 96-Keeper Ron-Robert Zieler fingerte einen überraschend angesetzten 20-Meter-Schuss von Marc Lorenz an den Pfosten (10.). 

Auch bei ihren drei Eckbällen waren die Badener der Führung näher als Hannover. Zweimal kam KSC-Kapitän David Pisot am zweiten Pfosten an den Ball – einmal schoss er direkt auf Zieler (19.), einmal traf er die Kugel nicht richtig (31.). Kurz vor Seitenwechsel hätte aber Hannover noch in Führung gehen können. Nach einem langen Pass auf Linton Maina brachte er den Ball nach innen, wo Pisot gegen Marvin Duksch einen KSC-Rückstand verhinderte (45.+1). 

- Anzeige -

Richtiger Riecher
Kurz nach Seitenwechsel entwickelte sich aus einem verunglückten Pass von Marc Lorenz das 1:0 für den KSC. Lukas Grozurek, der bis dahin überhaupt nicht in Erscheinung getreten war, hatte den richtigen Riecher, sprintete in den leeren Raum und überwand 96-Keeper Zieler (53.). 

Keine 180 Sekunden später jubelten die KSC-Fans zum zweiten Mal. Doch Schiedsrichter Benjamin Cortus verweigerte dem Treffer von Lukas Fröde – ein Schuss wie ein Strich – die Anerkennung, weil Hofmann im Abseits stand und Zieler die Sicht verdeckt haben soll (56.). Wieder nur kurze Zeit später kochte das Wildparkstadion erneut über. Nach herrlicher Kopfballvorlage von Hofmann und einem Foul von Edgar Prib an Marvin Pourié zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Marvin Wanitzek verwandelte seine Strafstoßchance zum 2:0 (61.).

Konterchancen
Hannover 96 bemühte sich anschließend zwar verstärkt um den Anschlusstreffer – aber nicht präzise genug und deshalb erfolglos. Und mit jeder Minute, die von der Uhr lief, machte sich mehr Frustration auf Seiten der 96er breit. Andererseits spielte der KSC die Konterchancen durch Pourié und Hofmann in der 69. Minute sowie Wanitzek in der 80. Minute nicht konsequent aus. Deshalb blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
OT-Torjägerkanone 2019/20
Bis Anfang März 2020 ruht mit der Winterpause auch der Wettbewerb um die 33. OT-Torjägerkanone. Durch seine drei Tore am vergangenen Wochenende setzte sich Schiltachs Titelverteidiger Flavius-Nicolae Oprea allein an die Spitze, da sich der zuvor torgleiche Schapbacher David Müller mit einem Treffer...
vor 3 Stunden
Fußball-Kreisliga A Süd
Der SV Mühlenbach sucht einen neuen Cheftrainer. Stephan Schmid informierte seinen Heimatverein, dass er zum Ende der Saison 2019/20 nach dann dreieinhalb Jahren in diesem Amt aufhört.
Auch unter dem Hallendach wird um jeden Ball gekämpft – wie in dieser Szene zwischen Fautenbachs Felix Volz (Mitte) und Steven Tränkle (rechts) vom SC Offenburg.
vor 10 Stunden
Hallenfußball
Kaum haben sich die Fußballer in die Winterpause verabschiedet, stehen die Organisatoren der etablierten Hallenturniere in der Region in den Startlöchern. Denn die Traditionsveranstaltung in Schutterwald am 22. Dezember ist das erste Highlight der fünfwöchigen „Saison“ des Budenzaubers, die...
Tim Heuberger spielt mit dem TuS Schutterwald bisher eine starke Saison.
vor 13 Stunden
Handball-Interview
Tim Heuberger ist nicht nur der Sohn des ehemaligen Handball-Bundestrainers Martin Heuberger, sondern auch ein Kind des TuS Schutterwald. Im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse zieht er eine Zwischenbilanz zum Ende der Vorrunde. 
Die Handball-Mädchen vom Schiller-Gymnasium Offenburg jubelten am Montag über den Sieg im Kreisfinale.
vor 16 Stunden
Handball
Die Mädchen des Schiller-Gymnasiums Offenburg gewannen am Montag das Kreisfinale der Wettkampfklasse 2 in der Sportart Handball bei „Jugend trainiert für Olympia“.   
vor 19 Stunden
Volleyball-Verbandsliga
Die Volleyball-Frauen des TV Kappelrodeck empfingen am Doppelspieltag der Verbandsliga am Samstag die Mannschaften des SV Waltershofen und TuS Hüfingen in der heimischen Achertalhalle. Ein Sieg und eine Niederlage lautete am Ende die Bilanz.
SIG-Trainer Vincent Collet baut auf das Selbstvertrauen seiner Mannschaft.
vor 22 Stunden
Basketball, Champions League
Nach dem überraschenden Auswärtssieg vergangene Woche bei Spitzenreiter Türk Telekom Ankara muss Frankreichs Basketball-Erstligist Straßburg IG zum Rückrundenauftakt der Basketball Champions League (BCL) erneut auswärts ran und am Mittwochabend um 20 Uhr beim belgischen Serienmeister Filou Ostende...
11.12.2019
Volleyball-Bezirksliga
Die Volleyballerinnen der Kehler Turnerschaft haben zum Abschluss der Vorrunde der Bezirksliga Nord beim Doppel-Spieltag in der Offenburger Nord-West-Halle ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und bei zwei Siegen gegen den VC Offenburg IV und den USC Freiburg III keinen Satz abgegeben. 
11.12.2019
Handball, SHV-Pokal
Showdown am Mittwochabend in der Rhein-Rench-Halle: Die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen treffen um 20 Uhr im SHV-Pokalfinale auf den Spitzenreiter aus der Landesliga Nord, den TVS Baden-Baden II, und wollen den Titel holen.
10.12.2019
Topteams aus der Region ziehen Bilanz
Am Wochenende haben sich die Amateurfußballer in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Die Topteams aus der Region stehen so gut da wie lange nicht mehr. Entsprechend positiv fiel die Bilanz der Verantwortlichen der fünf Ortenauer Ober- und Verbandsligisten beim 32. Sport-Stammtisch der...
Patrick Hummel legt im Sommer eine Pause ein.
10.12.2019
Fußball
Nach drei erfolgreichen Jahren beim Zeller FV legt Trainer Patrick Hummel aus familiären Gründen in der Saison 2020/2021 eine Pause ein. 
Ein glücklicher Moment: Hermann Baumann (3. von rechts) im Kreis Straßburger Fußball-Prominenz anlässlich seiner Verabschiedung als Racing-Korrespondent (v. l.): Peter Reichert Ex-Profi (Racing Straßburg, VfB Stuttgart, FC Toulouse, Karlsruher SC), Ex-Profi Leonhard Specht (Racing Straßburg, Girondins Bordeaux), Erny Jacky, Ex-Generalsekretär LAFA, Patrick Spielmann (Präsident Racing Straßburg Gesamtverein), Albert Gemmrich, Präsident LAFA und Ex-Profi (Racing Straßburg, Girondins Bordeaux, OSC Lille).
10.12.2019
Fußball
Die Fußballer der Region trauern um Hermann Baumann, der im Alter von 84 Jahren verstorben ist. Hermann Baumann war Spieler, Trainer und Schiedsrichter, zuletzt  Ehrenamtsbeauftragter des Bezirks. Für die Mittelbadische Presse berichtete er zudem jahrzehntelang über Racing Straßburg.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.