Fußball-Kreisliga A, Nord

Kehrt SV Linx II wieder in Erfolgsspur zurück?

Autor: 
Ariane Haase
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2018

Gegen den VfR Elgersweier plant der SV Linx II den dritten Rückrundensieg. ©Iris Rothe

Der SV Oberschopfheim hat wie erwartet diese Woche die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A, Nord, perfekt gemacht und am Mittwochabend mit einem 8:0-Erfolg beim Absteiger SC Sand seine Überlegenheit demonstriert. Der Kampf um die Relegation und den Klassenerhalt wird wohl bis Saisonende anhalten. Das Wochenende beginnt mit dem Samstagspiel in Linx, wo um 17.30 Uhr die Verbandsliga-Reserve nur mit einem Heimsieg gegen den FV Zell-Weierbach ihre Minimalchance auf die Relegation aufrecht erhalten kann. Die Sonntags-Begegnungen werden, bis auf die Partie SV Freistett II gegen SC Sand (13 Uhr), alle um 15 Uhr angepfiffen.
 

Renchen – Ödsbach
Der SV Renchen ist bei seinen Auswärtsspielen in Tiergarten-Haslach und Appenweier leer ausgegangen. Sportvorstand Gerhard Schrempp: »Die Niederlagen schmerzen sehr. Nicht, dass wir verloren haben, sondern wie wir verloren haben. Gegen den SV Ödsbach wartet jetzt die nächste schwere Aufgabe auf uns. Verletzungsbedingt müssen wir weiter auf einige Stammspieler verzichten, was die Sache nicht einfacher macht.« 
In Ödsbach freute man sich über ein 1:1 am 1. Mai in Zell-Weierbach. Trainer Patrick Braun: »Wenn man sieht, welch eine Leistung wir nach nur einem Tag Pause bei einem Aufstiegsaspiranten auf den Platz bringen können, schmerzt die Sonntag-Heimniederlage gegen Legelshurst umso mehr. Die einzige Konstanten in diesen Spielen waren unsere treuen Fans und Zuschauer, die uns trotz Feiertag und der schwachen Leistung vom Wochenende in Zell-Weierbach wirklich zahlreich zur Seite standen. Jetzt fahren wir nach Renchen, wo die stärkste Offensive in dieser Liga auf uns wartet. Ob wir mithalten können, hängt davon ab, wie wir ins Spiel finden. Die Leistung gegen Zell-Weierbach macht Mut, die gegen Legelshurst nicht.«

Linx II – Elgersweier
Erst zwei Rückrundensiege hat die Linxer Reserve notiert. Der Hauptgrund ist ein ständiger Wechsel in der Mannschaft, vor allem durch berufsbedingte Ausfälle. Dass man beim Tabellenführer Oberschopfheim den Vorrundensieg (2:1) nur schwer wiederholen kann, war klar. Aber das Wendling-Team hat sich gut geschlagen. Diese Leistung erwartet der Coach auch am Samstag zu Hause gegen den Tabellendritten VfR Elgersweier. Die Begegnung findet nach dem Verbandsligaspiel SV Linx gegen den FC Auggen um 17.30 Uhr statt. 

Freistett II – Sand
 Für die Gastgeber zählt gegen Sand nur ein Heimsieg. Trainer Christoph Denni: »Ein Sieg ist Pflicht und daher sind besonders Einsatz und Willenskraft gefragt. Eigenschaften, die wir manchmal vermissen lassen. Wir sind nicht immer 90 Minuten auf das Wesentliche fokussiert und sollten deshalb jetzt noch näher zusammenrücken. Personell ist es im Moment etwas kritisch und wir müssen immer wieder das Team umkrempeln.« Der SC Sand wird das 0:8 am Mittwoch gegen Oberschopfheim schnell abhaken und kann ähnlich wie in den letzten Wochen auch in Freistett befreit aufspielen und wird die Zähler nicht kampflos abgeben. 

- Anzeige -

Stadelhofen II – Appenweier
Einen nicht unbedingt zu erwarteten Punkt holte die Reserve des SV Stadelhofen beim 2;2 in Elgersweier. Trainer Christian Wolf: »Auch wenn wir aktuell personell auf dem Zahnfleisch gehen, müssen wir im Heimspiel gegen Appenweier etwas Zählbarem im Mührigwald behalten. Wir werden bis Sonntag alles versuchen, die angeschlagenen Spieler wieder fit zu bekommen.«
Nach vier Siegen in Folge ist der SV Appenweier auf einem Nichtabstiegsplatz angekommen. Trainer Wolfgang Zemitzsch: »Diese Position gilt es jetzt zu verteidigen. Deshalb müssen wir auch die nächsten Spiele mit der vollen Konzentration angehen, um noch so viele Punkte wie möglich einzuspielen.«

Legelshurst – Ottenheim
Der TuS Legelshurst konnte durch den 4:1-Sieg in Ödsbach den Abstand nach unten halten. TuS-Trainer Dietmar Baas: »In Ödsbach hat die Mannschaft alles rausgehauen und mit Mut und Leidenschaft einen verdienten Erfolg eingefahren Das gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Wir hatten in letzter Zeit einige personelle Probleme zu lösen, was uns aber nicht aus der Bahn geworfen hat. Ich hatte trotz den unglücklichen Niederlagen gegen Appenweier und in Tiergarten vollstes Vertrauen in die Spieler, die zur Verfügung standen. Jetzt gilt es den Blick auf die Partie gegen Ottenheim zu richten. Die Gäste spielen eine gute Rückrunde. Wir wollen gewinnen, sind aber gewarnt.«

Tiergarten-Haslach – Auenheim
 Etwas überraschend verlor die DJK Tiergarten-Haslach mit 1:2 in Ottenheim. Spielausschuss Philipp Ell: »Weil es uns einfach am unbedingten Willen gefehlt hat, das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden, haben wir verdient verloren. Jetzt gilt es mit positiver Energie an die Aufgabe gegen Auenheim ranzugehen. Die Gäste werden trotz der schwierigen Tabellensituation alles geben. Personell sieht es bei uns wieder besser aus. Die Entscheidungen wer spielt, fallen aber erst am Freitag im Abschlusstraining.« In Auenheim plant man für die Kreisliga B. Spielausschuss Roman Adler: »Nach der Niederlage gegen Wagshurst war's das dann. Wir konnten weder schwache Leistungen unserer Gegner, noch gute Leistungen von uns in Punkte umwandeln und stehen daher zurecht auf dem Abstiegsplatz. Insgesamt konnte wir spielerisch nicht an die vergangen Jahre anknüpfen. Wir stehen jetzt vor einer neuen Aufgabe und stellen uns dieser voll motiviert. Am Sonntag fahren wir ins Renchtal, wo wir nichts mehr zu verlieren haben. Wir werden aber alles daran setzen, uns endlich ein kleines Erfolgserlebnis zu erkämpfen.«

Wagshurst – Windschläg 
Durch dem 3:1-Sieg in Auenheim ist der FV Wagshurst mit 36 Punkten nicht mehr weit vom rettenden Ufer entfernt. Jetzt noch ein Heimsieg gegen den TuS Windschläg und die Verantwortlichen können zusammen mit Trainer Tobias Mohr schon frühzeitig für eine weiter Saison in der Kreisliga A planen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 32 Minuten
Kolumne
Eine Umfrage unter uns Tennisdeutschen hat zu Beginn dieses Jahres voll den Nerv unserer wehmütigen Sehnsüchte und aufgestauten Wünsche getroffen: Wird Alexander Zverev der neue Boris Becker?
Dominik Parada, Lara Bürkle, Marc Rolsing, Ksenia Winter, Ariana Weiß, Timon Spieth, Fedor Ostapenko, Viktoria Engels, Mohamed Berkane, Erik Pauch, Davis Kotschurow, Samuel Kotschurow, Imane Boualala, Sara Yilmaz und Lena Henne starteten in Freiburg.
vor 1 Stunde
Schwimmen
Die Bezirksmeisterschaften in Freiburg waren für die Offenburger Schwimmer ein erfolgreicher Wettkampf. Elf Sportler erreichten dank der Unterstützung ihrer Trainerin Lea Elsté erste Plätze, zehn zweite und 13 dritte Plätze. Ebenso gehörten insgesamt 72 Bestzeiten zur guten Mannschaftsleistung.  
Mike Köln bei der Siegerehrung in Plauen auf dem zweiten Podestplatz.
vor 3 Stunden
Ringen
Mit gleich vier von 104 Teilnehmern war die RG Lahr am Wochenende bei den deutschen Ringer-Meisterschaften der Junioren im griechisch-römischen Stil in Plauen vertreten.  
So soll das neue Wildpark-Stadion im Mai 2022 aussehen.
vor 3 Stunden
Für 76,6 Millionen Euro an alter Wirkungsstätte
Der Karlsruher SC kämpft derzeit um den Aufstieg in die zweite Bundesliga. In den 90er-Jahren spielten die Nordbadener im Europapokal. Zumindest was das Stadion angeht, ist der KSC bald wieder erstklassig. Der Bau des Wildparks hat begonnen.  
Edgar Schmitt führt eine Besuchergruppe durch das Wildpark-Stadion.
vor 3 Stunden
Interview
Edgar Schmitt war drei Jahre Fußball-Profi beim Karlsruher Sportclub. Seit seinen vier Toren gegen den FC Valencia im UEFA-Cup-Rückpspiel 1993 ist er bundesweit als »Euro-Eddy« bekannt. Derzeit leitet er die Gästeführungen im alten Wildpark-Stadion.
Der 33-jährige Offenburger Marc Wittmeier ist seit seinem 10. Lebensjahr Fan des Karlsruher SC.
vor 3 Stunden
Interview mit Marc Wittmeier
Der Offenburger Marc Wittmeier (33) atmet die Wildpark-Atmosphäre seit mehr als 15 Jahren. Schon als Kind hatte er ein Faible für den Karlsruher SC und besuchte die Heim- und Auswärtsspiele, so oft er konnte. Wittmeier, der in München lebt und als Operations Manager für sieben Autobahnraststätten...
vor 6 Stunden
Volleyball
Nach den ersten beiden Duellen deutete einiges auf ein weiteres doppeltes »Happy-End« am letzten Spieltag für den Volleyballclub Haslach hin. In der Eichenbach-Sporthalle, wo der VCH rund ein Jahr zuvor zwei Meisterschaften und Aufstiege gefeiert hatte, bezwangen die VCH-Herren den TV Kappelrodeck...
Glücklos agierten Jorg Danzeisen und seine Kollegen von der DJK Offenburg.
vor 8 Stunden
Tischtennis-Badenliga
Offenburg (tik). Die Herren der DJK Offenburg unterlagen in der Tischtennis-Badenliga am Samstag beim TSV Karlsdorf mit 6:9. Durch die Niederlage von Weil in Ottenau hat die DJK aber weiterhin die Chance, mit Siegen gegen Schlusslicht Auggen am Samstag in eigener Halle und den Tabellenvorletzten...
Der junge Tom Schaufler gewann ein Einzel für Hohberg.
vor 8 Stunden
Tischtennis-Badenliga
Nach großem Kampf verloren die TTSF Hohberg das Gipfeltreffen der Tischtennis-Badenliga mit 7:9 bei Spitzenreiter TTG Kleinsteinbach/Singen. Der Traum vom Aufstieg in die Oberliga lebt aber weiterhin.
Torhüter Yannick Anzaldi ist fest davon überzeugt, dass der FV Rammersweier auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielt.
vor 15 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Nach einem ernüchternden Start aus der Winterpause hat der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist FV Rammersweier am Sonntag überraschend gegen den SV Oberschopfheim gewonnen. Großen Anteil am Erfolg hatte Torhüter Yannick Anzaldi.
Torwart Gunther Zölle wird nach fünf Jahren zum TuS Altenheim zurückkehren.
vor 16 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist TuS Altenheim kann in der kommenden Saison ein neues und zwei alte Gesichter begrüßen. Torwart Gunther Zölle kommt vom TV Willstätt, Kreisläufer Oliver Gieringer vom SV Schutterzell und Mittelmann Lukas Glunk von der SG Gutach/Wolfach.
vor 17 Stunden
Handball-Oberliga der B-Junioren
Die Handball-B-Junioren des TuS Helmlingen stehen nach Abschluss der Baden-Württemberg-Oberliga auf dem zweiten Tabellenplatz und sind Baden-Württembergischer Vizemeister. Das ist der größte Erfolg einer Helmlinger Jugendmannschaft und eines männlichen Jugendteams  des Handball-Bezirks Rastatt.