Fußball-Kreisliga A, Nord

Kehrt SV Linx II wieder in Erfolgsspur zurück?

Autor: 
Ariane Haase
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2018

Gegen den VfR Elgersweier plant der SV Linx II den dritten Rückrundensieg. ©Iris Rothe

Der SV Oberschopfheim hat wie erwartet diese Woche die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A, Nord, perfekt gemacht und am Mittwochabend mit einem 8:0-Erfolg beim Absteiger SC Sand seine Überlegenheit demonstriert. Der Kampf um die Relegation und den Klassenerhalt wird wohl bis Saisonende anhalten. Das Wochenende beginnt mit dem Samstagspiel in Linx, wo um 17.30 Uhr die Verbandsliga-Reserve nur mit einem Heimsieg gegen den FV Zell-Weierbach ihre Minimalchance auf die Relegation aufrecht erhalten kann. Die Sonntags-Begegnungen werden, bis auf die Partie SV Freistett II gegen SC Sand (13 Uhr), alle um 15 Uhr angepfiffen.
 

Renchen – Ödsbach
Der SV Renchen ist bei seinen Auswärtsspielen in Tiergarten-Haslach und Appenweier leer ausgegangen. Sportvorstand Gerhard Schrempp: »Die Niederlagen schmerzen sehr. Nicht, dass wir verloren haben, sondern wie wir verloren haben. Gegen den SV Ödsbach wartet jetzt die nächste schwere Aufgabe auf uns. Verletzungsbedingt müssen wir weiter auf einige Stammspieler verzichten, was die Sache nicht einfacher macht.« 
In Ödsbach freute man sich über ein 1:1 am 1. Mai in Zell-Weierbach. Trainer Patrick Braun: »Wenn man sieht, welch eine Leistung wir nach nur einem Tag Pause bei einem Aufstiegsaspiranten auf den Platz bringen können, schmerzt die Sonntag-Heimniederlage gegen Legelshurst umso mehr. Die einzige Konstanten in diesen Spielen waren unsere treuen Fans und Zuschauer, die uns trotz Feiertag und der schwachen Leistung vom Wochenende in Zell-Weierbach wirklich zahlreich zur Seite standen. Jetzt fahren wir nach Renchen, wo die stärkste Offensive in dieser Liga auf uns wartet. Ob wir mithalten können, hängt davon ab, wie wir ins Spiel finden. Die Leistung gegen Zell-Weierbach macht Mut, die gegen Legelshurst nicht.«

Linx II – Elgersweier
Erst zwei Rückrundensiege hat die Linxer Reserve notiert. Der Hauptgrund ist ein ständiger Wechsel in der Mannschaft, vor allem durch berufsbedingte Ausfälle. Dass man beim Tabellenführer Oberschopfheim den Vorrundensieg (2:1) nur schwer wiederholen kann, war klar. Aber das Wendling-Team hat sich gut geschlagen. Diese Leistung erwartet der Coach auch am Samstag zu Hause gegen den Tabellendritten VfR Elgersweier. Die Begegnung findet nach dem Verbandsligaspiel SV Linx gegen den FC Auggen um 17.30 Uhr statt. 

Freistett II – Sand
 Für die Gastgeber zählt gegen Sand nur ein Heimsieg. Trainer Christoph Denni: »Ein Sieg ist Pflicht und daher sind besonders Einsatz und Willenskraft gefragt. Eigenschaften, die wir manchmal vermissen lassen. Wir sind nicht immer 90 Minuten auf das Wesentliche fokussiert und sollten deshalb jetzt noch näher zusammenrücken. Personell ist es im Moment etwas kritisch und wir müssen immer wieder das Team umkrempeln.« Der SC Sand wird das 0:8 am Mittwoch gegen Oberschopfheim schnell abhaken und kann ähnlich wie in den letzten Wochen auch in Freistett befreit aufspielen und wird die Zähler nicht kampflos abgeben. 

- Anzeige -

Stadelhofen II – Appenweier
Einen nicht unbedingt zu erwarteten Punkt holte die Reserve des SV Stadelhofen beim 2;2 in Elgersweier. Trainer Christian Wolf: »Auch wenn wir aktuell personell auf dem Zahnfleisch gehen, müssen wir im Heimspiel gegen Appenweier etwas Zählbarem im Mührigwald behalten. Wir werden bis Sonntag alles versuchen, die angeschlagenen Spieler wieder fit zu bekommen.«
Nach vier Siegen in Folge ist der SV Appenweier auf einem Nichtabstiegsplatz angekommen. Trainer Wolfgang Zemitzsch: »Diese Position gilt es jetzt zu verteidigen. Deshalb müssen wir auch die nächsten Spiele mit der vollen Konzentration angehen, um noch so viele Punkte wie möglich einzuspielen.«

Legelshurst – Ottenheim
Der TuS Legelshurst konnte durch den 4:1-Sieg in Ödsbach den Abstand nach unten halten. TuS-Trainer Dietmar Baas: »In Ödsbach hat die Mannschaft alles rausgehauen und mit Mut und Leidenschaft einen verdienten Erfolg eingefahren Das gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Wir hatten in letzter Zeit einige personelle Probleme zu lösen, was uns aber nicht aus der Bahn geworfen hat. Ich hatte trotz den unglücklichen Niederlagen gegen Appenweier und in Tiergarten vollstes Vertrauen in die Spieler, die zur Verfügung standen. Jetzt gilt es den Blick auf die Partie gegen Ottenheim zu richten. Die Gäste spielen eine gute Rückrunde. Wir wollen gewinnen, sind aber gewarnt.«

Tiergarten-Haslach – Auenheim
 Etwas überraschend verlor die DJK Tiergarten-Haslach mit 1:2 in Ottenheim. Spielausschuss Philipp Ell: »Weil es uns einfach am unbedingten Willen gefehlt hat, das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden, haben wir verdient verloren. Jetzt gilt es mit positiver Energie an die Aufgabe gegen Auenheim ranzugehen. Die Gäste werden trotz der schwierigen Tabellensituation alles geben. Personell sieht es bei uns wieder besser aus. Die Entscheidungen wer spielt, fallen aber erst am Freitag im Abschlusstraining.« In Auenheim plant man für die Kreisliga B. Spielausschuss Roman Adler: »Nach der Niederlage gegen Wagshurst war's das dann. Wir konnten weder schwache Leistungen unserer Gegner, noch gute Leistungen von uns in Punkte umwandeln und stehen daher zurecht auf dem Abstiegsplatz. Insgesamt konnte wir spielerisch nicht an die vergangen Jahre anknüpfen. Wir stehen jetzt vor einer neuen Aufgabe und stellen uns dieser voll motiviert. Am Sonntag fahren wir ins Renchtal, wo wir nichts mehr zu verlieren haben. Wir werden aber alles daran setzen, uns endlich ein kleines Erfolgserlebnis zu erkämpfen.«

Wagshurst – Windschläg 
Durch dem 3:1-Sieg in Auenheim ist der FV Wagshurst mit 36 Punkten nicht mehr weit vom rettenden Ufer entfernt. Jetzt noch ein Heimsieg gegen den TuS Windschläg und die Verantwortlichen können zusammen mit Trainer Tobias Mohr schon frühzeitig für eine weiter Saison in der Kreisliga A planen.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Backnangs Torjäger Mario Marinic trifft artistisch zum 2:0 gegen SVO-Keeper Logan Kleffer.
Fußball-Oberliga
vor 11 Stunden
Auf der Zielgeraden der Saison geht dem SV Oberachern die Puste aus. Nach einer starken Hinrunde hat der einzige Ortenauer Fußball-Oberligist zwar nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, doch der Tabellenelfte holte aus den letzten fünf Spielen lediglich einen Punkt. Das letzte Auswärtsspiel der Saison...
Mountainbike
vor 19 Stunden
In Gedern gab es den 3. Lauf der Bundesnachwuchssichtung. In dem zweitägigen Wettkampf mussten die Fahrer der Klassen U15 und U 17 in einem Geschicklichkeitswettbewerb, der aus fünf Sektionen bestand, und im XCO-Race ihre Fähigkeiten beweisen. Die erfolgsverwöhnten Nachwuchsbiker des SC Hausach/...
Lahr ist am Montag Schauplatz des südbadischen Fußball-Pokalfinales.
Fußball
19.05.2018
Für das SBFV-Pokalendspiel zwischen den SV Linx und dem FC Villingen am Montag um 14.30 Uhr im Stadion Dammenmühle bittet der SC Lahr alle Besucher aus Lahr (sofern möglich) zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Stadion zu kommen. Direkt am Stadion stehen keine Parkplätze zur Verfügung.
Der 81-jährige Präsident Hans Weber und der 29-jährige Sport-Vorstand Marc Schuhmacher ergänzen sich an der Spitze des SV Linx ganz gut.
Fußball
19.05.2018
Wenn am Pfingstmontag um 14.30 Uhr in Lahr das SBFV-Rothaus-Pokalfinale zwischen dem SV Linx und FC 08 Villingen angepfiffen wird, drückt auf der Tribüne ein Funktionärs-Urgestein seinen Kickern beide Daumen: Hans Weber, seit fast 60 Jahren an der Spitze des SV Linx.
Samantha Stosur ist Titelverteidigerin.
Tennis
19.05.2018
In der Woche vor den French Open treffen sich die Weltklasse-Tennisspielerinnen auch in diesem Jahr zur Generalprobe in Straßburg. Mit Tatjana Maria ist nur eine deutsche Spielerin am Start.  
Fußball
19.05.2018
Torlos ging das erste von den zwei für beide Mannschaften wichtigsten Spielen dieser Saison zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Erzgebirge Aue über die Bühne. Vor knapp 26000 Zuschauern im Wildparkstadion hatte auch keine Mannschaft den Sieg verdient.
Gaumeisterschaften
19.05.2018
Der TV Kork war  Ausrichter der Gaumeisterschaften der Gymnastik im Einzel und im Team. 30 Gymnastinnen des Gastgebers waren aktiv. In der Altersklasse zehn Jahre erturnte sich mit Ball, Band und Keulen Lara Petrovic den ersten Platz, gefolgt von Vivienne Schröder und Annika Schinzinger.
Fußball-Verbandsliga
18.05.2018
Im Ortenau-Derby am Freitagabend gewann der Kehler FV beim SC Lahr vor gerade mal knapp 100 Zuschauern klar mit 5:2 und baute seine beeindruckende Erfolgsserie verdientermaßen auf nunmehr 22 Punkte aus den jüngsten acht Spielen aus.
24-Stunden-Rennen
18.05.2018
Dem Laufer Harald Leppert ist das Kunststück gelungen, gleich bei seinem ersten Start im 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring die Zielflagge zu sehen – obwohl Regen und Nebel die Aufgabe noch schwieriger machten.  
Der Linxer Trainer Sascha Reiß fühlt sich in der Außenseiterrolle wohl.
Fußball, SBFV-Pokalfinale
18.05.2018
»In einer Partie ist alles möglich«, glaubt Sascha Reiß, Trainer des SV Linx, an den ganz großen Coup im Pokalfinale des Südbadischen Fußball-Verbands (SBFV) am Pfingstmontag (14.30 Uhr/Livekonferenz in der ARD) im Lahrer Stadion Dammenmühle. Die Außenseiterrolle nimmt der Verbandsliga-...
Fußball-Oberliga
18.05.2018
Beim Fußball-Oberligisten SV Oberachern wurden durch den frühzeitigen Klassenerhalt die personellen Weichen für die kommende Saison gestellt. Den elf Neuzugängen stehen genauso viele Abgängen gegenüber.  
Das traditionelle Pfingstturnier des HC Lahr geht bereits in seine 69. Auflage.
Hockey
18.05.2018
Zum 69. Mal richtet der Lahrer Hockeyclub über Pfingsten sein Turnier auf dem Clubgelände am Unteren Dammen aus. Zu Gast sein werden an den beiden eigentlichen Turniertagen am Samstag und Sonntag mehr als 25 Mannschaften.