Handball-Südbadenliga

Kein schönes Spiel, aber zwei Punkte für die HSG-Frauen

pha
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Februar 2024
HSG-Torfrau Jasmin Richter pariert hier spektakulär gegen Charline Maier.

HSG-Torfrau Jasmin Richter pariert hier spektakulär gegen Charline Maier. ©pha

Die Südbadenliga-Handballerinnen der HSG Hanauerland konnten am Sonntagnachmittag in Schiltach gegen den HB Kinzigtal zwar nicht überzeugen, nahmen aber durch den 26:24 (9:7)-Sieg am Ende beide Punkte mit nach Hause.

Torfrau Jasmin Richter war es zu verdanken, dass man auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen blieb. Viele technische Fehler und eine lückenhafte Abwehr bei der HSG Hanauerland konnten die Gastgeberinnen nicht verwerten und bis zur 24. Minute gar nur vier Tore erzielen. Erst nach einer Auszeit fand Kinzigtal besser ins Spiel, beim 7:9 zur Halbzeit war alles noch offen.

Dies war HSG-Interims­trainer Peter Csizmazia, der den erkrankten Thorsten Sasse vertrat, bekannt. Mit verschiedenen Einwechslungen und Umstellungen versuchte er nach dem Seitenwechsel sein Glück und wurde fündig. Lara Stritt und Anja Bechtold sorgten mit dem 14:10 für stabile Verhältnisse, es war jedoch nur eine Momentaufnahme. Ellen Joner, bereits aus der ersten Halbzeit mit zwei Zeitstrafen belastet, konnte in der Abwehr nicht mehr zupacken, was Charline Maier ausnutzte. Immer wieder suchte diese den Kontakt, doch Joner zog sich clever aus der Affäre, wohl wissend, dass Torfrau Richter fortwährend einige Chancen zunichtemachte.

- Anzeige -

In den letzten zehn Spielminuten setzte Kinzigtal nochmals alles auf eine Karte. Beim 19:21 und 21:23 wackelte die HSG Hanauerland, doch die bis dahin unauffällig spielende Eva Bernhard explodierte förmlich mit zwei Toren, dazu verwandelte Ellen Joner ihren fünften Siebenmeter sicher. Das 21:26 war die Vorentscheidung, HB Kinzigtal konnte mit drei Toren nur noch eine Ergebniskosmetik betreiben.

Mit 12:18 Punkten steht die HSG nun am unteren Ende des breiten Mittelfelds der Tabelle der Südbadenliga. Zwei Wochen kann man den Erfolg nun genießen, dann muss man beim Tabellenzweiten SG Dornstetten antreten.

 

HB Kinzigtal – HSG Hanauerland 24:26

Kinzigtal: Scheerer, Maier 9, V. Haas 4, Paul 4/3, Schmid 3, Weichenhein 3, Müller 1, Gebele, C. Haas, Kilguß, Kübel, Weiß

Hanauerland: Richter Merakli, E. Joner 9/5, C. Joner 5, Bechtold 4/1, Bühler 4, Bernhard 2, Baldner 1, Stritt 1, Christeleit, Dohle, Erdle, Heidt, Schwing

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die Helmlinger Spieler ließen ihren Emotionen nach dem Siegtreffer in der letzten Sekunde freien Lauf.
vor 1 Stunde
Handball-Südbadenliga
In einem richtig packenden Südbadenliga-Duell konnte der TuS Helmlingen in letzter Sekunde den Krimi gegen den Tabellenzweiten HSG Konstanz II knapp mit 35:34 gewinnen.
Nicolas Huber und der TuS Oppenau schafften nicht den erhofften Heimsieg.
vor 1 Stunde
Handball-Landesliga
Handball-Landesligist TuS Oppenau konnte seine Niederlagenserie auch am Sonntagabend nicht beenden. Vor allem eine schwache Offensivleistung führte zu der 20:24-Heimniederlage gegen den TVS Baden-Baden II.
Der FV Zell-Weierbach um Ahmet Sengül (Zweiter von links im Zweikampf mit Kirill Slavin von der SpVgg Kehl-Sundheim) geriet gegen den FC Neuried ins Wanken, ist aber nach dem 2:2 seit 13 Spielen unbesiegt.
vor 1 Stunde
Fußball-Kreisliga A Nord
SV Ödsbach und SV Leutesheim die Gewinner des Spieltags mit spielfreiem Tabellenführer SV Lautenbach, während SpVgg Kehl-Sundheim das Derby in Auenheim aus der Hand gibt. SG Nußbach/Bottenau hält in der Abstiegszone den Anschluss.
Der fünffache Torschütze Florian Baehr kommt hier am Kreis zum Abschluss für die HSG Hanauerland.
vor 1 Stunde
Handball-Südbadenliga
Zum fünften Mal in dieser Saison hat Handball-Südbadenligist HSG Hanauerland ein Spiel mit einem Tor Unterschied verloren. Beim HTV Meißenheim stand am Samstagabend beim Schlusspfiff ein bitteres 30:31 (14:19) auf der Anzeigetafel.
Mit voller Wucht: Für den SV Mühlenbach hechtet Felix Orthey (in Grün und Schräglage) den Ball zum 2:1 gegen Hornberg ins Netz, VfR-Keeper Fabian Lazar ist chancenlos – wie kurz darauf beim 3:1 durch den zweifachen Torschützen Samuel Willmann (links neben Orthey).
vor 2 Stunden
Fußball-Kreisliga A Süd:
Tabellenführer FV Ettenheim und der SV Mühlenbach gewinnen ihre Heimspiele. Dinglingens Erfolgsserie endet mit 0:6-Debakel beim SV Oberwolfach II. Hausacher 6:2 im Keller-Derby gegen die DJK Welschensteinach.
Der Japaner Ritsu Doan (Mitte) erzielte das goldene Tor zum 1:0-Sieg des SC Freiburg beim designierten Absteiger SV Darmstadt 98.⇒Foto: picture alliance
vor 2 Stunden
Fußball
Fußball-Bundesliga: Freiburg gewinnt beim beinahe schon abgestiegenen SV Darmstadt mit 1:0 und mischt weiter mit im Kampf um einen Platz auf der europäischen Bühne.
Racings Routinier Kevin Gameiro (links) erzielte per Strafstoß zum 1:1 sein 101. Tor in der Ligue 1.
vor 2 Stunden
Fußball in Frankreich
Nach dem verdienten 3:1-Heimsieg über Stade Reims rückt der Klassenerhalt für die Straßburger Erstliga-Fußballer bei nun bereits zehn Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 in greifbare Nähe.
In dieser Szene wird Marius Eckert (vorne) zwar vom Urloffener Dennis Bienias gestoppt, am Ende behielt er mit dem VfR Willstätt beim 3:0 aber doch die Oberhand.
vor 3 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Nach sechs Niederlagen in Folge endet die Talfahrt in der Fußball-Bezirksliga mit dem 3:0 gegen Urloffen. Spitzenreiter Oberkirch nimmt auch die Hürde Steinach. Lahr II verteidigt den Relegationsplatz.
Anja Bechtold (r.) sorgte als einzige HSG-Spielerin für ein paar gelungene Offensivaktionen.
vor 3 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die Südbadenliga-Handballerinnen der HSG Hanauerland haben am Samstag bei der HSG Freiburg II ihre höchste Saisonniederlage kassiert. Vom krankheits- und verletzungsbedingt dezimierten Kader kam beim 18:45 (11:23) wenig Gegenwehr.
SIG-Spielmacher Quinton Hooker riss die Partie an sich.
vor 3 Stunden
Basketball in Frankreich
Für die Basketballer aus dem Elsass sind die Playoff-Chancen gestiegen.
TuS-Regisseur Florian Fahner im Duell mit Nicola Potic (55) und Axel Steffens (21). 
vor 3 Stunden
Handball
BW-Oberliga Männer, Abstiegsrunde: Die Ortenauer müssen sich auch im Rückspiel beim TSV Blaustein mit nur einem Tor Unterschied geschlagen geben. Der sichere fünfte Tabellenplatz ist kaum noch zu erreichen. Am Samstag geht es zum TSV Deizisau.
Die Mannschaft des VfL Pfullingen in der Saison 2023/24. 
vor 4 Stunden
Lokalsport
Die Drittligamannschaft hat den nächsten souveränen Auswärtssieg eingefahren. Ohne den krank zu Hause gebliebenen Spielmacher Felix Zeiler setzten sich die Echazstädter am Freitagabend mit 26:33 bei den Rhein-Neckar Löwen II durch.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".
  • Sie ebnen den Mitarbeitern im Hausacher Unternehmen den Weg zur erfolgreichen Karriere (von links): Linda Siedler (Personal und Controlling), Patrick Müller (Teamleiter Personal), Arthur Mraniov (Pressenführer Schmiede) und Heiko Schnaitter (Leiter Schmiede und Materialzerkleinerung).
    09.04.2024
    Personal entwickelt sich mit ökologischer Transformation
    Als familiengeführtes Unternehmen baut die Richard Neumayer GmbH auf Transparenz, kurze Wege und Nähe zu den Mitarbeitern. Viele Produkthelfer und Quereinsteiger haben es auf diese Weise in verantwortungsvolle Positionen geschafft.