Ringen

Keine Einigkeit bei den Ringern

Autor: 
lh/mhu
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juni 2020

Momentan ist völlig offen, ob und wann die Ringer in die nächste Saison starten. ©Stephan Hund

Mehrere Landesverbände haben die kommende Saison der Ringer bereits abgesagt. In Südbaden sollen die Vereine entscheiden. DRB-Präsident Manfred Werner warnt vor massiven Schäden für den Ringkampfsport.

Die Absagen von Mannschaftsrunden bei den Ringern häufen sich. Nur noch der Südbadische (SBRV) und der Württembergische Ringerverband (WRV) halten an der ab Oktober geplanten Saison fest, wollen die Entscheidung aber den Vereinen überlassen. Manfred Werner, der Präsident des Deutschen Ringer Bundes (DRB), beobachtet die Entwicklung mit großer Sorge und warnt: „Werfen wir nicht zu früh die Flinte ins Korn?“

Regionalliga abgesagt

Nachdem der Landesverband Nordrhein-Westfalen bereits im Mai die Mannschaftsrunde gestrichen hatte, entschieden sich in der vergangenen Woche sechs von zehn Regionalligisten aus Baden-Württemberg gegen die Durchführung. Daraufhin wurde die Runde von Sportreferent Hardy Stüber (Mühlacker) offiziell abgesagt. Als Folge hat sich auch der Nordbadische Ringerverband (NBRV) dazu veranlasst gesehen, die Saison in seinem Verbandsgebiet zu streichen, nachdem nur zwei von 22 Vereinen teilnehmen wollten. Einer der Hauptgründe war jeweils, dass bei den Zuschauern in der Halle die Abstandsregelung eingehalten, die Daten erhoben und ein Hygienekonzept erstellt werden müssen.

- Anzeige -

Landesliga soll stattfinden

Nach Auskunft von SBRV-Sportreferent Ralf Schick (Ettenheim) haben sich mit dem KSV Gottmadingen, WKG Weitenau-Wieslet und RG Hausen-Zell bereits drei südbadische Vereine gegen eine Teilnahme an einer Verbandsrunde in diesem Jahr ausgesprochen. Damit verbleiben in der Landesliga nur noch sieben Vereine. Trotzdem will der Verband eine Mannschaftsrunde ab dem 3. Oktober ermöglichen.
Der Vorschlag von Schick stützt sich auf freiwillige Basis und einmalige Richtlinien. Demzufolge sollen Vereine, die nicht teilnehmen wollen, pausieren und werden nicht sanktioniert. Die Runde soll ohne Auf- und Abstieg gerungen werden. Um eine Wettbewerbsverzerrung zu vermeiden, dürfen keine Neuzugänge aus dem Ausland oder aus höheren Ligen starten. Der KSV Tennenbronn II und KSV Hof­stetten II dürfen nur mit Ringern antreten, die in der Saison 2019 nicht mehr als 50 Prozent ihrer Kämpfe in der ersten Mannschaft bestritten haben. 

Appell vom Präsidenten

Sofern in der Oberliga Südbaden nicht alle Vereine teilnehmen wollen wird erwogen, die Regionalligisten Tennenbronn und Hofstetten mitringen zu lassen. „Eine Durchführung der Runde macht nur Sinn, wenn mindestens fünf Vereine je Liga teilnehmen“, macht der Sportreferent deutlich. Deshalb soll eine Abfrage bei den Vereinen vorgenommen werden, wofür sie Zeit bis zum 7. Juli erhalten. Dadurch könnte das Abstimmungsergebnis bei der Hauptausschusssitzung am 8. Juli in Gutach-Siegelau bekannt gegeben werden.
„Gerade in den letzten Tagen wurden wieder Lockerungen in nahezu allen Bundesländern bekannt gegeben, die auch einen Wettkampfbetrieb in der Halle zulassen. Bis zum geplanten Saisonbeginn können wir mit weiteren Lockerungen rechnen“, erwartet Werner, der bei Absage fast aller Wettbewerbe einen großen Schaden für den Ringkampfsport befürchtet. „Wir erscheinen nicht in der Öffentlichkeit, können talentierte Nachwuchssportler an andere Sportarten verlieren und das Vereinsleben stirbt ohne die Meisterschaftskämpfe weitgehend“, glaubt der DRB-Präsident und wird noch deutlicher: „Hallensportarten wie Handball, Tischtennis, Basketball oder Volleyball machen uns das vor: Sie alle spielen ihre Verbandsrunden. Und wir schauen nur zu? Wollen bzw. können wir das verantworten? Ich meine deutlich: Nein!“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 29 Minuten
Handball
Auch Südbaden­ligist TV Oberkirch hat die Vorbereitung auf die kommende Handball-Saison aufgenommen. Noch ist nicht klar, wann die ersten Pflichtspiele auf dem Programm stehen.
vor 9 Stunden
Ringen
Bundesligist ASV Urloffen möchte im Herbst unbedingt Kämpfe absolvieren und fürchtet bei Absage fatale Auswirkungen für den Ringkampfsport Der Mindestabstand für die Zuschauer ist ein Knackpunkt.
vor 12 Stunden
Fußball
Der Polizei-Großeinsatz auf dem Sportgelände Haldenhof zur Koordination der Suche nach dem flüchtigen Yves Rausch hat massive Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb des Fußball-Landesligisten TuS Oppenau.
vor 15 Stunden
Handball
Am Beachhandball-Stützpunkt in Altenheim wird unter Nico Baumann und Marvin Schilling wieder trainiert.
vor 15 Stunden
Fußball
Im ­ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison hat sich Verbandsliga-Aufsteiger SC Durbachtal am Dienstagabend deutlich mit 4:0 (3:0) gegen den Landesligisten SV Stadelhofen durchgesetzt.
An der Kreuzkopfschanze finden vorerst keine Springen statt.
vor 18 Stunden
Sommerskispringen
Sksprung-Wettkämpfe will die Skizunft Bad Griesbach im Juli und August auf der Schanze am Kreuzkopf nicht ausrichten, der Trainingsbetrieb wird aber ermöglicht.
vor 21 Stunden
Schach
Nachdem das Hygienekonzept des Schachclubs Ottenhöfen-Seebach von der Gemeinde Ottenhöfen genehmigt worden ist, sind nur noch verschiedene Umsetzungsarbeiten im Vereinsheim nötig.
Die Neuzugänge des OFV mit Corona-Mindestabstand (v. l.): Dennis Kopf, Nico Schlieter, Co-Trainer Sascha Ruf, Trainer Benjamin Pfahler, Luca Repple und Jonas Pies.
14.07.2020
Fußball-Verbandsliga
Mit einem bekannten Last-Minute-Neuzugang vom SV Linx ist Fußball-Verbandsligist Offenburger FV am Dienstagabend unter dem neuen Coach Benjamin Pfahler in die Saison-Vorbereitung gestartet.
14.07.2020
Fußball
Zwölfseitiges Hygienekonzept begleitet die Vereine beim Start in die Saison-Vorbereitung. Der SC Hofstetten und die neue SG Gengenbach/Reichenbach dienen als Beispiele für großen Aufwand, der nötig ist.
Lukas Hoffrichter sammelte mit seinem Dreisatz-Sieg im Einzel den einzigen Punkt für die TSG Lahr/Emmendingen II beim 1:8 gegen den TC Ettenheim ein.
14.07.2020
Tennis
Mit dem 9:0-Sieg gegen den TC Donaueschingen beenden die Tennis-Herren der TSG Lahr/Emmendingen die verkürzte Oberliga-Saison als Erster. Die zweite Mannschaft unterliegt Bezirksliga-Meister TC Ettenheim.
14.07.2020
Fußball-Bundesliga der Frauen
Mit der elften Neuverpflichtung haben die Verantwortlichen des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand die Kaderplanung für die kommende Saison abgeschlossen. Mit Emily Evels vom Zweitligisten Borussia Mönchengladbach verstärkt eine erfahrene Bundesligaspielerin das Ortenauer Team. 
Jugendleiter Manuel Boschert (l.) mit Alex Kiefer, Nassim Derrar, Lewin Wahl, Tobias Nössing und Leon Voss (v. l.), die aus der A-Jugend in den Bezirksliga-Kader aufsteigen.
14.07.2020
Fußball
Fußball-Bezirksligist SV Oberkirch hat am Montagabend die Vorbereitung auf die am 22. August beginnende Saison aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.