Laufsport

"Kinzigtallauf": Jubiläums-Erfolg ist kein Selbstläufer

Autor: 
Marc Faltin
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2017

(Bild 1/2) Zwei Momentaufnahmen, die den Spaß am Breiten- und Leistungssport beim »Kinzigtallauf« zeigen: Hobbyläufer am vergangenen Samstag ... ©Hans-Joachim Schmidt

Nachdem der organisatorische Kraftakt gemeistert war, atmete Hans-Joachim Schmidt kurz durch und sagte zufrieden: »Diese Teilnehmerzahl und diese Begeisterung beim Laufen, egal ob bei jung oder alt, verdient die Bezeichnung Spitzen- und Breitensport in einem«. Der Vorsitzende des veranstaltenden SV Haslach spricht von fast 600 Teilnehmern und damit einem Rekord zum Jubiläum des »Kinzigtallaufs« mit den schnellsten Hauptläufern David Mild (LG Brandenkopf) und Valerie Moser (Running Team Ortenau), die in ihrer Heimatstadt ihren vierten Sieg feierte, den dritten in Folge. Den Streckenrekord hält übrigens seit 2014 der Äthiopier Gutu Abdeta Oddee, der damals für das Team-Hydro aus Biberach nur sagenhafte 31.56 Minuten für die 10 Kilometer benötigte, mehr als 4 Minuten weniger als der Sieger 2017. Gut 170 Bambini und Schüler ermöglichten mit ihren Starts diesen Teilnehmerrekord und stehen wie der Firmen-Staffellauf auch für den breitensportlichen Aspekt.

»Es gibt Anzeichen für eine 11. Auflage«

Stefanie Boschert und Marco Fritzsche hätten, so Schmidt dankbar, mit großem Erfolg im Haslacher Bildungszentrum werbegetrommelt und vorbereitende Trainingseinheiten auf die Beine gestellt. Womit die Zukunft dieser Laufveranstaltung für ambitionierte Sportler und Hobbyläufer eigentlich gesichert scheint. »Es gibt Anzeichen für eine 11. Auflage«, bleibt Schmidt aber vorsichtig, »einige Feinheiten sind noch zu klären«. Und zwar bis spätestens 4. Oktober, denn bis dahin müsste der »Kinzigtallauf« 2018 beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) angemeldet sein. Schmidts Zurückhaltung habe nicht zuletzt mit dem enormen Organisationsaufwand zu tun, den der SVH leistet, seit er vor ein paar Jahren für den Turnverein in die Bresche gesprungen ist. Und natürlich sollte sich dieses Engagement auch für die Vereinskasse etwas lohnen. 6000 bis 7000 Euro Fixkosten müssten erst erwirtschaftet werden. »Aber bisher gab es schon eine kleine schwarze Zahl«, so der 61-jährige Personalratsvorsitzende der Sparkasse Haslach-Zell, die zugleich Hauptsponsor ist.
Bei der Premiere am 13. September 2008 waren der Turnverein, der Fitnessturm Haslach, der heute den Firmen-Cup organisiert, sowie der Handels- und Gewerbeverein zusammen die Veranstalter und freuten sich über etwas mehr als 500 Läufer. Gerne erinnert sich Joachim Prinzbach an die Anfänge. »Der Fitnessturm in Person von Bettina Hoferer, Dirk Giesler und ich waren damals in einer Marathon-Laufgruppe und überlegten, wie wir das Laufen in Haslach der Bevölkerung zugänglicher und vor allem attraktiver machen könnten«, blickt der 54-jährige Diplom-Ingenieur der Forstwirtschaft zurück.

- Anzeige -

Schnell laufen gelernt

In der Folge entstand der »Kinzigtallauf«, als mit dem Fitness-Turm der geeignete Partner gefunden und nach vielen Gesprächen die Hürden gemeistert waren. »Unser Ziel war es immer, den Kinzigtallauf so lange zu begleiten, bis er aus den Kinderschuhen gewachsen ist«, so Prinzbach, der die Entwicklung und Organisation in den ersten sechs Jahren begleitete: »Doch wie bei Kindern, die erwachsen werden, galt es dann auch loszulassen. Mit dem SVHaslach hatten wir Glück, den richtigen Partner gefunden zu haben, der sich sehr engagiert und auch die Manpower hat, um solch eine Großveranstaltung zu stemmen«.
Von den 130 Helfern – unter anderem von Feuerwehr, DRK und Radsportverein – rund um den »Jubiläumslauf« waren 70 SVH-Mitglieder, davon rund 30 aktive Fußballer als Streckenposten und Bewirtungsteam. »Sechs Stunden am Samstag auf den Beinen zu sein, wäre sicherlich keine ideale Vorbereitung auf ein Spiel am Sonntag gewesen«, begrüßte Schmidt daher die Anfrage des FV Unterharmersbach, das für Sonntag angesetzte Bezirksliga-Derby gegen den SVH auf Mittwoch, 20. September, zu verlegen. Der Hintergrund hatte mit einem anderen großen und erfolgreichen, obgleich rein gesellschaftlichen Fest zu tun: die »Hombacher Kilwi« mit dem FVU als Gastgeber.

Im Laufe der Woche wird auf der Homepage www.kinzigtallauf.de eine große Foto-Galerie bestückt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball
vor 52 Minuten
Wie beim Mode-Giesler-Cup 2017 in Fischerbach trifft der SC Hofstetten am Sonntag im Finale auf den SV Haslach. Der diesjährige Gastgeber sicherte sich am Mittwochabend vor erneut rund 300 Zuschauern durch ein 4:1 gegen den SV Steinach wie zuvor der SVH den Vorrundengruppensieg.
Steffi Bachofer schlägt bereits zum 18. Mal beim Renchtalcup in Oberkirch auf.
Tennis-Turnier der »German Masters Series«
vor 3 Stunden
Ein hochkarätig besetztes Teilnehmerinnen-Feld verspricht die 20. Auflage des Sparkassen-Renchtalcups der Tennis-Damen in Oberkirch. Das mit 6700 Euro dotierte Turnier der »German Masters Series« beginnt am Donnerstag um 9.30 Uhr mit elf Qualifikationsspielen. Das 32er-Hauptfeld startet am Freitag...
Mountainbike
vor 5 Stunden
Beim vorletzten Lauf der Serie »Kids-Cup« in Ehrenkirchen blieb der Nachwuchs  des SC Hausach/Team LinkRadQuadrat in der Erfolgsspur. Im vereinsinternen Duell um Platz 1 setzte sich diesmal Marlon Uhl vor Felix Kopp durch. Franka Panduritsch fuhr erneut als Vierte ins Ziel.
Hoch hinaus geht es für Frank Bohn (TV Hofweier/TV Haslach), den deutschen Seniorenmeister 2018.
Turnen
vor 5 Stunden
Eine hochkarätige Turn-Show erwartet die Ortenauer Sportfans am Freitagabend in der Kinzigtalhalle. Der TV Gengenbach und sein Förderverein für Kunstturnen laden zum elften »Turn-Mix« ein.  
Da die Schutter durch das Gebiet aller fünf Stammvereine fließt, erhielt die neue Handball-Jugend-Spielgemeinschaft den germanischen Namen der Schutter, nämlich »Scutro«.
Handball
vor 5 Stunden
 Im Handball-Bezirk Offenburg gibt es eine neue Jugendspielgemeinschaft. TuS Schuttern, SV Schutterzell, TV Friesenheim, TV Lahr und TV Hugsweier haben sich zur JSG Scutro zusammengetan.   
Die kleine Delegation des RSK Ohlsbach in Berkheim (v. l.): Manuel Sierra und Finn Staudt.
Mountainbike
vor 5 Stunden
Am vergangenen Wochenende fand im schwäbischen Berkheim der siebte Lauf zur European 4Cross Series statt. Aufgrund einiger Verletzungen war die Rennmannschaft des RSK Ohlsbach stark dezimiert und bestand lediglich aus den beiden U17-Fahrern Finn Staudt und Manuel Sierra. 
Frederik SImak war zu einer Zwangspause von zwölf Wochen verdonnert.
Handball
vor 12 Stunden
Von Donnerstag an spielt die Juniorennationalmannschaft des Deutschen Handball-Bundes (DHB) bei der U20-EM in Slowenien. Mit im Kader ist der aus Friesenheim stammende Frederik Simak (ehemals SG Ottenheim/Altenheim), der bei den Füchsen Berlin unter Vertrag steht und zuletzt lange verletzt war.  
Neu beim SC Lahr II: Trainer Andrej Zerr (2. v. r.).
Unter der Lupe: SC Lahr II (Fußball-Bezirksliga)
vor 15 Stunden
Mit dem neuen Trainer Andrej Zerr als Nachfolger von Thomas Heilmann startet die U23 des SC Lahr in die neue Bezirksliga-Saison. An der Zielsetzung »Klassenerhalt« hat sich bei der Verbandsliga-Reserve nichts geändert. Allerdings wird dieses Unterfangen angesichts einer 18er-Staffel erneut kein...
Nele Iwohn jubelt auch nächste Saison im VCO-Trikot.
Volleyball, 2. Bundesliga
vor 18 Stunden
Volleyball-Zweitligist VC Printus Offenburg kann weiterhin auf Nele Iwohn bauen. Die 22-jährige Diagonalangreiferin hat ihren Vertrag beim Meister der 2. Bundesliga Süd der Frauen um eine weitere Saison verlängert. 
Europameisterschaften der Junioren-Ringer in Rom
vor 21 Stunden
Mit der Nominierung für die Europameisterschaften der Junioren geht für Van Meier ein großer Traum in Erfüllung. Der ASV Athlet startet in der Klasse bis 63 kg im griechisch-römischen Stil und wird am 30. Juli in Rom auf die Matte gehen.  
Die Mannschaft aus Lahr (v. v. l.): Sophia Puchinger, Anastasia Savenkov, Kathrin Ermantraut, Emma Häußermann, Marlene Schmidt, Edvin Hirsch, Manuel Tomm, Nick Beratz. Hinten Trainer Marco Sinner, Karlis Lozbergs. Es fehlen: Enzo Fath und Amelie Kaufmann.
Schwimmen
18.07.2018
Kathrin Ermantraut, Manuel Tomm, Anastasia Savenkov und Nick Beratz vom SSV Lahr sind badische Jahrgangsmeister 2018. Mit 25 Podestplatzierungen, darunter sieben Jahrgangsmeistertitel, war die Landesmeisterschaft in Freiburg die erfolgreichste in der Geschichte des SSVL. Mit Platz neun reihte sich...
Gut drauf sind die Trainingskollegen Hannah Sommer, Tabea Müller, Raphael Thoma, Noemie Thoma und Maximilian Deutsch.
Leichtathletik
18.07.2018
Beim Sommersportfest in Mannheim testeten bei überregionaler und internationaler Konkurrenz die Mitglieder des Sprint-Hürdenteams der LG Offenburg vor den deutschen Jugendmeisterschaften Ende des Monats in Rostock ihre Form.