Fußball-Verbandsliga

Klatsche für den TuS Oppenau in Mörsch

Autor: 
Volker Knopf
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Mai 2019
Spielertrainer Christian Seger kassierte mit dem TuS Oppenau in Mörsch eine 0:5-Packung.

Spielertrainer Christian Seger kassierte mit dem TuS Oppenau in Mörsch eine 0:5-Packung. ©Iris Rothe

Mit einer saftigen 0:5-Packung mussten die Fußballer des TuS Oppenau die Heimreise von der Verbandsliga-Partie am Sonntag beim SV Mörsch antreten. Bereits zur Halbzeit führte der Gastgeber gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht mit 4:0 und nahm danach einen Gang heraus. Die Tore für das Team aus dem Landkreis Karlsruhe fielen wie reife Früchte. 

 

Die erste Chance der Partie hatte jedoch die Mannschaft aus dem Renchtal. Bereits in der ersten Minute traf Volker Gieringer mit einem satten Schuss fast von der Mittellinie die Latte. 
Danach dominierte allerdings nur noch der SVM, der nun auf dem besten Wege ist, die Klasse zu halten. »In Hälfte eins zeigte der SV Mörsch mehr Wille als wir. Zudem haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht. Da sah man fast einen Klassenunterschied. In der zweiten Hälfte waren wir besser im Spiel. Aber insgesamt geht der Sieg so in Ordnung«, zeigte sich Oppenaus Spielertrainer Christian Seger nach dem Schlusspfiff als fairer Verlierer. 

Eigentor zum 0:1
Das 1:0 kam nach einer Flanke zustande, die Oppenaus Markus Bruder ins eigene Tor bugsierte (14.). Das 2:0 erzielte Mörschs Sandro Weber, der ins lange Eck einnetzte (26.). Der dritte Treffer ging auf eine Einzelleistung von Dominic Kehrling zurück, der drei TuS-Spieler ausspielte und überlegen abschloss (33.). Leon Preine traf nach einem indirekten Freistoß kurz vor der Halbzeit (43.) zur 4:0-Pausenführung. 
Die zweite Hälfte begann, wie der erste Durchgang endete. Wieder war der überlegene Gastgeber im Tor-Modus. Dieses Mal setzte sich Jonas Mohr fein über rechts im Strafraum durch und erzielte den finalen Treffer zum 5:0 (59.). 

- Anzeige -

Poveda verhindert 0:6
Danach plätscherte die Partie bei sommerlichen Temperaturen so vor sich hin. Dabei war der SV Mörsch dem sechsten Treffer näher als die harmlosen Schwarzwälder dem Ehrentreffer. Kaum einmal konnte sich das Seger-Team gefährlich in Szene setzen. Meist kamen die Oppenauer um den agilen Ali Abdalla nicht einmal in Strafraumnähe. 
Aber auch bei den Hausherren fehlte am Ende der letzte Elan, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, unter anderem durch einen Fernschuss von Leon Preine, Dominik Pflugfelder, der knapp an einer Flanke im Strafraum vorbeischrammte und insbesondere durch Jonas Mohr, der einen Pass im Fünf-Meter-Raum aufnahm und ihn gegen die Laufrichtung von Openaus Torwart Jose Torrente Poveda spielte. Doch der TuS-Keeper reagierte stark (88.) und verhinderte eine noch höhere Niederlage. 

1. SV Mörsch – TuS Oppenau 5:0 (4:0)
Mörsch:
Maier – Celentano, Schwarz (66./Pflugfelder), Mohr, Baumann (78./Leiss), Heitz, Kerling (66./Würz), Weber (66./Forcher), Schrempp, Preine, Schmitt. 
Oppenau: Torrente Poveda – Streck, Bruder, Keller, Gieringer, Abdalla, F. Müller (62./S. Müller) Zefferer (70./Schmiederer), Seger (70./Huber), Kimmig, Hoferer.
Schiedsrichter: Roy Dingler (Birkenfeld – Zuschauer: 140.
Tore: 1:0 Bruder (14./Eigentor), 2:0 Weber (26.), 3:0 Kehrling (33.), 4:0 Preine (43.), 5:0 Mohr (59.).

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Der SV Renchen feiert den Aufstieg in die Bezirksliga.
vor 1 Stunde
Fußball
Nach dem 5:1-Erfolg im ersten Relegationsspiel eine Woche zuvor und dem 1:1 (0:1) am Samstag im Rückspiel zu Hause gegen den SV Mühlenbach kehrt der SV Renchen nach 15 Jahren Abstinenz wieder in die Fußball-Bezirksliga Offenburg zurück.   
Die Fans des SC Offenburg durften den Aufstieg in die Landesliga bejubeln.
vor 18 Stunden
Fußball
Am Samstag sind jede Menge Entscheidungen in Sachen Aufstieg in der Fußball-Region gefallen. Hier der Überblick:               
Jarell Eddie steht mit Straßburg IG noch in Verhandlungen.
15.06.2019
Basketball
Mit dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinale gegen Dijon endete für Frankreichs Basketball Erstligist Straßburg IG eine durchwachsene und vor allen Dingen unbefriedigende Saison, wie Präsident Martial Bellon und Trainer Vincent Collet  auf einer Pressekonferenz bestätigten. 
Tobias Schwarz gewann zwei wichtige Prüfungen am ersten Tag.
15.06.2019
Reitsport
Der auf der Anlage des Reitvereins Lahr tätige Jungprofi Tobias Schwarz (Kenzingen) dominierte am ersten Tag die wichtigsten Prüfungen des traditionsreichen Legelshurster Springturniers. Mit seinem Paradepferd La Belle gewann er das erste Springen der Klasse S.   
Die C-Junioren der SG Zunsweier/Elgersweier/Ortenberg.
15.06.2019
Fußball
Die C-Junioren der SG Zunsweier/Elgersweier/Ortenberg haben die Saison als Meister der Bezirksliga beendet.
Jan Lennart Beering zieht es nach Willstätt.
14.06.2019
3 .Handball-Bundesliga
Handball-Drittligist TV Willstätt hat Jan Lennart Beering von der SG Köndringen/Teningen für kommende Saison verpflichtet. Der 23 Jahre alte Linkshänder hatte vergangene Saison wegen einer Operation nach einem Knorpelschaden im rechten Knie allerdings kein Spiel für den Oberligisten bestritten.  
Mischa Pleger (r.) steht mit dem SC Offenburg nach dem 1:1 im Hinspiel am Samstag im Rückspiel um den Landesliga-Aufstieg beim SV Ulm unter Zugzwang.
14.06.2019
Fußball, Aufstiegs-Rückspiel zur Landesliga
Nach dem umkämpften 1:1-Unentschieden im Hinspiel hat der SC Offenburg vor dem Rückspiel um den Aufstieg in die Fußall-Landesliga am Samstag (17 Uhr) beim SV Ulm 1948 die etwas schlechtere Ausgangssituation. Trainer Serkan Nezirov ist dennoch zuversichtlich.
Ottenheims Trainer Stefan Schlageter baut auf die Zuschauer als »zwölften Mann«.
14.06.2019
Fußball, Aufstiegs-Rückspiel zur Kreisliga A
Vor dem Aufstiegs-Rückspiel im Kampf um einen Platz in der Fußball-Kreisliga A am Samstag (17 Uhr) zwischen den Kreisliga-B-Vizemeistern FC Ottenheim (Staffel IV) und SV Diersburg (Staffel III) ist nach dem knappen 2:1-Heimsieg der Diersburger im Hinspiel noch alles offen.   
Platz eins im Doppel: Jonas (l.) und Lukas Burger.
14.06.2019
Badminton
Nur wenige Wochen nach dem Aufstieg in die 2. Badminton-Bundesliga mit dem BC Offenburg durften Jonas und Lukas Burger den nächsten Riesenerfolg bei den deutschen Hochschulmeisterschaften feiern.
14.06.2019
Fußball
Der SV Mühlenbach und der SV Renchen stiegen vor 15 Jahren gemeinsam aus der Fußball-Bezirksliga ab. Einer von ihnen darf am Samstagabend die Rückkehr dorthin feiern. Nach der Mühlenbacher 1:5-Heimpleite im Hinspiel liegt die Wahrscheinlichkeit bei mindestens 99 Prozent, dass die Gastgeber die...
Steffi Graf.
14.06.2019
Kolumne
Über Steffi Graf ist mit einem Satz alles gesagt: Deutschlands größte Sportlerin aller Zeiten wird heute 50 – und ist immer noch mit dem ersten Mann verheiratet. Der wusste schon, was er wollte. 
13.06.2019
Aufstiegs-Relegation zur Fußball-Bezirksliga und Kreisliga A
Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert  endet mit den Relegation-Rückspielen am Samstag die Saison in der Fußball-Kreisliga A und den Kreisligen B Staffel 1 und 2. Was den Abstieg betrifft, da müssen der SV Kork und der SC Kuhbach-Reichenbach noch bis Donnerstag, 20. Juni, warten, bis der SC...