Tennis

Klec und Gasparovic triumphieren bei den Kahlenberg Open

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. August 2019

Die 22-jährige Lea Gasparovic hat in den letzten zehn Monaten nur ganze zwei Matches verloren. ©Stefan Arbogast

Die hochkarätig besetzten 16. Kahlenberg Open beim TC Ringsheim wurden wie erwarten zu einem Tennis-Leckerbissen. Vier Tage lang erlebten die Zuschauer zahlreiche hochklassige und dramatische Matches, die teilweise erst unter Flutlicht auf der benachbarten Anlage des TC Rust beendet werden konnten. Turniersieger bei der mit 12 500 Euro dotierten Veranstaltung wurden Ivo Klec (TC Osterath) und Lea Gasparovic (TC GW Aachen).

Mit etwas Enttäuschung mussten die Veranstalter am Freitagabend die Absage des topgesetzten ehemaligen French-Open-Juniorensiegers  Agustin Velotti zur Kenntnis nehmen, der bei einem Weltranglistenturnier in Polen ins Halbfinale einzog und deshalb nicht nach Ringsheim kommen konnte. Aber der guten Stimmung auf der Anlage tat dies keinen Abbruch.
Zum Mann des Turniers entwickelte sich Frank Wintermantel. Der aus Bad Krozingen stammende Bundesligaspieler des TC Weinheim, der nur noch sporadisch Turniere spielt und deshalb nur dank einer Wild Card ins Hauptfeld kam, besiegte nacheinander den an Nummer fünf gesetzten David Eisenzapf (Hamburg), Geheimfavorit Olexiy Kolisnyk (Ukraine) und den deutschen U 18-Meister Niklas Guttau (Suchsdorf) mit herausragenden Leistungen. Allerdings hatte der 31-Jährige Pech, als er beim Matchball gegen Guttau stürzte und sich eine offene Wunde am Knie zuzog.
Im Endspiel gegen den 38-jährigen ehemaligen slowakischen Davis-Cup-Spieler Ivo Klec klagte Wintermantel zudem über Adduktoren- und Schulterprobleme und musste beim Stand von 2:5 aufgeben.

- Anzeige -

Dramatischer Tiebreak

Bei den Damen war Topfavoritin Diana Marcinkevica direkt aus New York angereist, wo sie in der Qualifikation für die US Open gescheitert war. Wie erwartet zog die Lettin ins Endspiel ein und traf dort auf Lea Gasparovic, die seit Oktober 2018 eine beeindruckende Matchbilanz von 47:2 aufweisen konnte. Die 22-Jährige zwang Marcinkevica immer wieder in die Defensive und begeisterte damit das Publikum. Fast hätte sich die Favoritin noch in den dritten Satz gerettet, aber Gasparovic behielt die Nerven und gewann das Match nach einem dramatischen Tiebreak mit 6:4, 7:6 (10:8).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 18 Minuten
Fußball-Verbandsliga der Frauen
Neun Stunden vor dem heiß ersehnten Start in die Saison der Fußball-Verbandsliga Südbaden erhielten am Samstag gegen 9 Uhr die Aufsteigerinnen des SC Hofstetten die Nachricht, dass ihr Spiel am Abend flach fällt. 
vor 2 Stunden
Deutsche Meisterschaft der Ü40-Fußballer
Auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions wurde die deutsche Meisterschaft der Ü40-Fußballer ausgespielt. Die SG Stadelhofen/Oberkirch zusammen mit dem FC Bayern München vertrat den Süddeutschen Fußballverband, der sich aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Hessen zusammensetzt.   
Haben großen Anteil am Erfolg des SC Durbachtal: Hannes Gütle (2. v. r.) und Timo Petereit (r.).
vor 3 Stunden
Fußball-Landesliga
Nach sechs Spieltagen in der Fußball-Landesliga ist der SC Durbachtal immer noch verlustpunktfrei. Timo Petereit kennt die Gründe, warum seine Mannschaft so gut aus den Startlöchern gekommen ist.
vor 4 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
In der Ringer-Oberliga Südbaden bleibt der KSV Appenweier ungeschlagen und gewann am Samstag zu Hause gegen den bis dahin amtierenden Tabellenführer KSV Haslach im Kinzigtal mit 15:14.  
Mannschaftsführerin Johanna Ewald (l.) gab mit dem VCO beim Gewinn des SBVV-Pokals keinen Satz ab.
vor 6 Stunden
Volleyball
Der neu formierte Volleyball-Drittligist VC Offenburg hat seine Generalprobe für den Rundenstart am kommenden Samstag erfolgreich gemeistert. Bei der Endrunde des südbadischen Verbandspokals in heimischer Halle wurde die Mannschaft von Trainerin Richarda Zorn ihrer Favoritenrolle gegen die...
Neuzugang Nathalie Marchetti (links), hier im Doppel an der Seite von Edina Toth, musste sich mit der DJK Offenburg zum Saisonstart dem südbadischen Rivalen SV Weil knapp mit 4:6 geschlagen geben.
vor 9 Stunden
Lokalsport
Die Frauen der DJK Offenburg schlugen sich bei der Saisonpremiere in der 2. Tischtennis-Bundesliga gegen den ESV Weil wacker. Bei der 4:6-Niederlage überzeugte vor allem Neuzugang Nathalie Marchetti.
vor 11 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Die Sonntagsreise in die Landeshauptstadt wurde für den SV Linx zu einer Lehrstunde in Sachen Kombinationsfußball. Bester Spieler des SVL bei der 0:6-Niederlage beim VfB Stuttgart II war Torhüter Norman Riedinger, der noch Schlimmeres verhinderte. 
Neuzugang Gabe York war einer der stärksten Straßburger bei der Niederlage in Bourg-en-Bresse.
vor 14 Stunden
Basketball in Frankreich
Trotz einer guten und couragierten Leistung kassierten die französischen Erstliga-Basketballer von Straßburg IG am Samstagabend beim heimstarken Team aus Bourg-en-Bresse eine 72:80 (37:35)-Niederlage zum Saisonauftakt. 
vor 14 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Eine starke Leistung bot der VfK Mühlenbach gegen den gut gestarteten Aufsteiger RG Waldkirch-Kollnau und gewann am Samstag mit 24:10. Auf einen Sieg konnte der VfK hoffen, doch mit dieser Höhe hatte niemand gerechnet. 
vor 14 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Für den KSV Hofstetten ist das Duell gegen den Ligafavoriten SRC Viernheim noch nicht verloren. Das 12:15 ist nur vorläufiges Endergebnis nach neun Kämpfen, weil die Begegnung im 57er-Limit zwischen Jonas Neumaier und Viernheims WM-Teilnehmer Horst Lehr momentan mit 0:0 Punkten zu Buche steht.
Emanuel Bello war der stärkste Schutterwälder im Auswärtsspiel bei der JSG Echaz-Erms.
vor 14 Stunden
Handball-Oberliga
Eine Woche nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen Pforzheim/Eutingen hat die B-Jugend des TuS Schutterwald beim 22:22 (12:11) im Auswärtsspiel bei der JSG Echaz-Erms den ersten Punkt in der Handball-Oberliga geholt.   
Stephane Robin erzielte vier Tore für den HC Hedos in Steißlingen.
vor 14 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier musste am Samstag seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp verlor sein Gastspiel beim TuS Steißlingen mit 25:31 (13:12).  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -