27. Dreikönigslauf des TuS Großweier

Klein und Freudenreich dominieren

Autor: 
Berthold Gallinat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Januar 2019

(Bild 1/2) Alexandre Klein vom Team Endurance Shop Haguenau dominierte auf der Zehn-Kilometer-Strecke der Männer in Großweier. ©Berthold Gallinat

Alexandre Klein bei den Männern und Meike Freudenreich bei den Damen dominierten den 27. Dreikönigslauf des TuS Großweier, der am Sonntag gestartet wurde. Die Team-Konkurrenz sichertesich das Duo Marco und Sven Bockstatt vom TNB Malterdingen. 

Nieselregen und Temperaturen von drei Grad über Null herrschten, als Ortsvorsteher Helmut Huber am Dreikönigstag die Startpistole abfeuerte und 316 Läufer sowie 28 Zweier-Teams auf die Strecke des 27. Großweierer Dreikönigslaufes schickte. Alle erreichten das Ziel –Alexandre Klein vom Team Endurance Shop Haguenau und Meike Freudenreich von den Roadrunners Südbaden bewältigten mit Zeiten von 34:23 und 38:13 Minuten die zehn Kilometer lange Laufstrecke am schnellsten. Sie wurde in zwei Runden gelaufen, die Zweierteams schickten nach fünf Kilometern die Laufkollegin beziehungsweise den Laufkollegen auf die Strecke.  Bei den Herren hatten sich die ersten Drei bereits nach fünf Kilometern abgesetzt. 
Sieger Alexandre Klein lag bereits mit rund 15 Metern vor seinen Verfolgern Florian Walz von den Roadrunners Südbaden und Dominic Marquedant vom Lauftreff Rheinhessen-Pfalz. Bis zum Ende des Laufes baute das Trio seinen Vorsprung auf fast eine Minute aus und es änderte sich nur noch die Platzierung für Platz zwei und drei.
Dominic Marquedant wurde mit der Zeit von 34:59 Minuten Zweiter und Florian Walz in 35:01 Minuten Dritter. 
Bei den Frauen lag zur Hälfte der Strecke noch Valerie Moser vom Running Team Ortenau vorne, erreichte aber am Ende Platz vier. Hinter der Siegerin Meike Freudenreich platzierten sich Marilyne Berger vom TV Biberach in 38:38 Minuten und Sandra Kist-Boschetti vom TV Bühlertal (38:51) auf den Plätzen zwei und drei. 

- Anzeige -

16 Lokalmatadore

Veranstalter TuS Großweier/Vitalhaus-Team hatte selbst 16 Läuferinnen und Läufer im Rennen. Ihr Schnellster war Markus Deichelbohrer auf Platz sechs. Im Team-Wettbewerb liefen Marco und Sven Bockstatt vom TNB Malterdingen in einer Zeit von 37:06 Minuten auf Platz eins. Christine Vollmer/Salvatore Corriere vom TV Bühl 1847 sicherten sich in der Zeit von 37:22 Minuten Rang zwei vor Laura Heine/Norman Junker vom Running Team Ortenau (38:23). 
Die Teilnehmer reisten vorwiegend aus dem badischen Raum von Karlsruhe bis Freiburg an, eine stattliche Zahl kam auch aus dem Elsass über den Rhein. Die schwierigen  Bedingungen bereiteten ihnen keine Probleme. »Das Gute war, dass kein kalter Wind geblasen hat«, sagte Thorsten Wolf vom TV Eutingen und der zweitplatzierte des Laufs, Dominic Marquedant, bestätigte: »Das sehe ich auch so und die asphaltierte Laufstrecke war zwar nass, aber schneefrei. Auf dem kurzen Stück über den Wald- und Feldweg hieß es: Auf die linke Seite und dann durch.« 

Stichwort

Ergebnisse

Herren Gesamt (10 km): 1. Alexandre Klein (Team Endurance Shop Haguenau)34:23; 2. Marquedant Dominic (LT Rheinhessen-Pfalz) 34:59; 3. Florian Walz (Roadrunners Südbaden) 35:01; 4. Ingo Pletschen (LBV Achern) 35:51; 5. Jannik Späth (Running Team Ortenau) 35:56; 6. Markus Deichelbohrer (Vitalhaus-Team Großweier) 36:06; 7. Ralf Kohler(Bühlertal) 36:11; 8. Björn Treyer (Running Team Ortenau) 36:16; 9. Michael Arndt (SCL Heel Baden-Baden)36:35; 10. Andreas Schmoll (Vitalhaus Team Großweier) 36::49.
Frauen Gesamt (10 km): 1. Meike Freudenreich (Roadrunners Südbaden) 38:13; 2. Marilyne Berger (TV Biberach) 38:38; 3. Sandra Kist-Boschetti (TV Bühlertal) 38:51; 4. Valerie Moser (Running Team Ortenau) 41:09; 5. Andrea Hölzle (VfL Ostelsheim) 42:29; 6. Carmen Scharpfenecker (Gengenbach) 42:52; 7. Annika Braunsdorf (Aka Fit) 43:01; 8. Silke Drescher (TV Freiburg-St. Georgen) 43:39; 9. Nora Wälde (TV Biberach) 43:45; 10. Lena Huber (Running Team Ortenau) 44:32.
Teamlauf: 1. Marco und Sven Bockstatt (TNB  Malterdingen) 37:08 Minuten; 2. Christine Vollmer/Salvatore Corriere (TV Bühl) 37:22; 3. Laura Heine/Norman Junker (Running Team Ortenau) 38:23; 4. Sven Zimmermann/Philipp Sassie (TNB Malterdingen) 38:27; 5. Jasmin Vollmer/Sylvia Schmieder (TV Bühl) 38:34 .... 10. Moritz Sauer/Nikita Dermer (Appenweier/Achern) 43:31; 11. Jakob Bohnert/Bendix Früh (LBV Achern) 43:41 ... 13. Stefan Oberle/Johannes Schneider (Sportfreunde Ottenhöfen) 47:09. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 17 Minuten
Kolumne
Eine Umfrage unter uns Tennisdeutschen hat zu Beginn dieses Jahres voll den Nerv unserer wehmütigen Sehnsüchte und aufgestauten Wünsche getroffen: Wird Alexander Zverev der neue Boris Becker?
Dominik Parada, Lara Bürkle, Marc Rolsing, Ksenia Winter, Ariana Weiß, Timon Spieth, Fedor Ostapenko, Viktoria Engels, Mohamed Berkane, Erik Pauch, Davis Kotschurow, Samuel Kotschurow, Imane Boualala, Sara Yilmaz und Lena Henne starteten in Freiburg.
vor 1 Stunde
Schwimmen
Die Bezirksmeisterschaften in Freiburg waren für die Offenburger Schwimmer ein erfolgreicher Wettkampf. Elf Sportler erreichten dank der Unterstützung ihrer Trainerin Lea Elsté erste Plätze, zehn zweite und 13 dritte Plätze. Ebenso gehörten insgesamt 72 Bestzeiten zur guten Mannschaftsleistung.  
Mike Köln bei der Siegerehrung in Plauen auf dem zweiten Podestplatz.
vor 2 Stunden
Ringen
Mit gleich vier von 104 Teilnehmern war die RG Lahr am Wochenende bei den deutschen Ringer-Meisterschaften der Junioren im griechisch-römischen Stil in Plauen vertreten.  
So soll das neue Wildpark-Stadion im Mai 2022 aussehen.
vor 3 Stunden
Für 76,6 Millionen Euro an alter Wirkungsstätte
Der Karlsruher SC kämpft derzeit um den Aufstieg in die zweite Bundesliga. In den 90er-Jahren spielten die Nordbadener im Europapokal. Zumindest was das Stadion angeht, ist der KSC bald wieder erstklassig. Der Bau des Wildparks hat begonnen.  
Edgar Schmitt führt eine Besuchergruppe durch das Wildpark-Stadion.
vor 3 Stunden
Interview
Edgar Schmitt war drei Jahre Fußball-Profi beim Karlsruher Sportclub. Seit seinen vier Toren gegen den FC Valencia im UEFA-Cup-Rückpspiel 1993 ist er bundesweit als »Euro-Eddy« bekannt. Derzeit leitet er die Gästeführungen im alten Wildpark-Stadion.
Der 33-jährige Offenburger Marc Wittmeier ist seit seinem 10. Lebensjahr Fan des Karlsruher SC.
vor 3 Stunden
Interview mit Marc Wittmeier
Der Offenburger Marc Wittmeier (33) atmet die Wildpark-Atmosphäre seit mehr als 15 Jahren. Schon als Kind hatte er ein Faible für den Karlsruher SC und besuchte die Heim- und Auswärtsspiele, so oft er konnte. Wittmeier, der in München lebt und als Operations Manager für sieben Autobahnraststätten...
vor 6 Stunden
Volleyball
Nach den ersten beiden Duellen deutete einiges auf ein weiteres doppeltes »Happy-End« am letzten Spieltag für den Volleyballclub Haslach hin. In der Eichenbach-Sporthalle, wo der VCH rund ein Jahr zuvor zwei Meisterschaften und Aufstiege gefeiert hatte, bezwangen die VCH-Herren den TV Kappelrodeck...
Glücklos agierten Jorg Danzeisen und seine Kollegen von der DJK Offenburg.
vor 8 Stunden
Tischtennis-Badenliga
Offenburg (tik). Die Herren der DJK Offenburg unterlagen in der Tischtennis-Badenliga am Samstag beim TSV Karlsdorf mit 6:9. Durch die Niederlage von Weil in Ottenau hat die DJK aber weiterhin die Chance, mit Siegen gegen Schlusslicht Auggen am Samstag in eigener Halle und den Tabellenvorletzten...
Der junge Tom Schaufler gewann ein Einzel für Hohberg.
vor 8 Stunden
Tischtennis-Badenliga
Nach großem Kampf verloren die TTSF Hohberg das Gipfeltreffen der Tischtennis-Badenliga mit 7:9 bei Spitzenreiter TTG Kleinsteinbach/Singen. Der Traum vom Aufstieg in die Oberliga lebt aber weiterhin.
Torhüter Yannick Anzaldi ist fest davon überzeugt, dass der FV Rammersweier auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielt.
vor 15 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Nach einem ernüchternden Start aus der Winterpause hat der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist FV Rammersweier am Sonntag überraschend gegen den SV Oberschopfheim gewonnen. Großen Anteil am Erfolg hatte Torhüter Yannick Anzaldi.
Torwart Gunther Zölle wird nach fünf Jahren zum TuS Altenheim zurückkehren.
vor 15 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist TuS Altenheim kann in der kommenden Saison ein neues und zwei alte Gesichter begrüßen. Torwart Gunther Zölle kommt vom TV Willstätt, Kreisläufer Oliver Gieringer vom SV Schutterzell und Mittelmann Lukas Glunk von der SG Gutach/Wolfach.
vor 17 Stunden
Handball-Oberliga der B-Junioren
Die Handball-B-Junioren des TuS Helmlingen stehen nach Abschluss der Baden-Württemberg-Oberliga auf dem zweiten Tabellenplatz und sind Baden-Württembergischer Vizemeister. Das ist der größte Erfolg einer Helmlinger Jugendmannschaft und eines männlichen Jugendteams  des Handball-Bezirks Rastatt.