Ringen

KSC Appenweier holt den ersten Saisonsieg

jki
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. September 2023
Appenweiers Punktegarant Leo Kempf (oben) zeigte sich diesmal eine starke Leistung.

Appenweiers Punktegarant Leo Kempf (oben) zeigte sich diesmal eine starke Leistung. ©Christoph Breithaupt

Nach dem man an den ersten beiden Kampftagen knapp den jeweils hoch eingeschätzten Gegnern aus Radolfzell und Schuttertal unterlag, gelang dem Ringer-Oberligisten KSV Appenweier am vergangenen Wochenende mit 20:10 beim KSK Furtwangen der ersten Saisonsieg.

57 kg Freistil: Den Kampfabend eröffneten Timo Koger und Raphael Reis. Der junge Koger rang sehr konzentriert und musste nur einmal in der Bodenlage einige Punkte abgeben. Anschließend war er wieder der aktivere Ringer und konnte durch eigene Angriffe den Rückstand verkürzen. Am Ende verlor er das Duell knapp nach ansprechender Leistung mit 5:9, (2:0)

130 kg gr.-röm.: Keine Probleme hatte wieder einmal Leo Kempf mit seinem Kontrahenten Xaver Altstetter. Der Appenweierer sammelte von Beginn an Punkt um Punkt und wurde nach drei Minuten bereits Überlegenheitssieger. (2:4)

61 kg gr.-röm.: KSV-Athlet Shafi Niazi war Timur Dogrouglu körperlich überlegen und wusste dies auch zu Nutzen. Nach angeordneter Bodenlage konnte er seinen Gegner durch eine Kopfklammer auf beide Schultern befördern. (2:8)

98 kg Freistil: Hier stellte der KSK Furtwangen keinen Ringer und Thomas Gebhardt kam kampflos zu den Punkten. (2:12)

66 kg Freistil: Sein Oberligadebüt gab Abdul Slim und hatte mit Mihai Esanu gleich den wohl stärksten Ringer in dieser Gewichtsklasse zum Gegner. Trotz aller Gegenwehr verlor Slim durch eine Schulterniederlage. (6:12)

- Anzeige -

86 kg gr.-röm.: Einen engen Kampf lieferten sich Johannes Kiefer und Hadis Vehapi. Beide konnten ihrem Gegner nach einer angeordneten Bodenlage je einmal durchdrehen. Am Ende sammelte Kiefer im Stand noch weitere Punkte und wurde somit 7:4-Punktsieger. (6:14)

71 kg gr.-röm.: Mit dem ehemaligen Bundesligaringer Aurelian Leciu hatte Sören Götz eine schwere Aufgabe vor der Brust. Götz gab alles, um Leciu das Leben schwer zu machen. Nach knapp fünf Minuten verlor der Appenweierer das Duell mit 0:16. (10:14)

80 kg Freistil: Einen unbequemen Gegner hatte Marius Atofani mit dem dritten deutschen Juniorenmeister Eduard Jung. Atofani war der aktivere Athlet und konnte durch einzelne Angriffe jeweils eigene Punkte sammeln. Am Ende stand ein knapper, aber hoch verdienter 6:1-Punktsieg auf der Anzeigetafel. (10:16)

75 kg Freistil: Einen guten Kampf lieferte Lion Kempel gegen Matthäus Weiß ab. Der junge Kempel rang taktisch sehr clever und es gelang ihm immer wieder, seinen Gegner zu überraschen und hierdurch Wertungen zu sammeln. So konnte er sich mit 7:1 durchsetzen und den Gesamtsieg für die Mannschaft sichern. (10:18)

75 kg gr.-röm.: Im letzten Duell des Abends war es Torsten Götz noch einmal vorbehalten, Punkte für den KSV zu holen. Gegen Tim Kromer war er über die gesamte Kampfdauer der aktivere Athlet und somit sammelte er die Zähler zum souveränen 6:0-Punktsieg. (10:20)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Nur ein paar Meter entfernt vom Elternhaus: Torjäger Jonas Krämer am alten Sportplatz des SC Hofstetten.
vor 2 Stunden
OT-Torjägerkanone
Mit 21 Treffern schaffte es Jonas Krämer erstmals aufs Siegerpodest. Mit seinem Heimatverein will der 26-Jährige wieder voll angreifen nach einer schwierigen Landesliga-Saison.
Pirmin Löffler (l.) und Marvin Dittmar waren mit ihrem Rennwochenende sichtlich zufrieden.
vor 4 Stunden
Radsport
Die Radsportler Marvin Dittmar und Pirmin Löffler waren bei den Rennen in Herbolzheim und Ebringen vorne dabei.
Sands Trainer Alexander Fischinger (links) mit dem kanadischen Neuzugang Cecilia Way.
vor 5 Stunden
2. Frauenfußball-Bundesliga
Der 23-jährige Neuzugang Cecilia Way vom Regionalligisten FSV Mainz 05 soll für mehr Torgefahr beim Ortenauer Fußball-Zweitligisten sorgen.
Der SV Oberharmersbach um Max Huber ist beim Brandenkopf-Cup in Zell als Titelverteidiger der Gejagte.
vor 5 Stunden
Fußball
Von Mittwoch bis Samstag steigt das beliebte Fußball-Vorbereitungsturnier im Badwald-Stadion des Zeller FV. Gespielt wird in zwei Gruppen à drei Mannschaften, Titelverteidiger ist der SV Oberharmersbach.
Der TV Gengenbach turnt auch 2025 wieder in der Bezirksliga (hinten v. l.): Selina Berger, Lea Grim, Sarah Grim. Vorne v. l.: Leonie Schlaier, Leonie Seger und Helena Moser.
vor 8 Stunden
Turnen
Dank eines starken Auftritts beim Relegationswettkampf in Gondelsheim turnt der TV gengenbach auch 2025 in der Bezirksliga-.
Der SV Fautenbach geht in Mösbach als Titelverteidiger an den Start.
vor 10 Stunden
Fußball
„Das Runde muss ins Eckige“, so heißt es treffend bei den 29. Acherner Sparkassen Fußball Stadtmeisterschaften. Dieses traditionelle und sehr beliebte Fußballevent findet ab Mittwoch bis zum kommenden Montag auf dem Sportgelände des SV Mösbach statt.
Jubelnde Bezirksliga-Meisterinnen des TV Haslach: Lucy Neuschwender (von links), Annika Bührer, Frieda Hildenbrand, Paula Hildenbrand und Lina Scharer.
vor 13 Stunden
Turnen
TVH-Frauenteam setzt sich im dritten Anlauf in der Relegation durch, als ungeschlagener Bezirksmeister gelingt erstmals der Landesliga-Aufstieg. Paula Hildenbrand und Annika Bührer landen in der Einzelwertung auf Rang 1 und 3.
Wurden beim Lehrabend in Auenheim geehrt (v. l.): Marius ­Clauss, Nico Jacob, Andreas Dusch und Yannik Schäfer.
vor 14 Stunden
Fußball
Bei der Veranstaltung in Auenheim ehrte Gruppenobmann Andreas Dusch drei Unparteiische.
Willstätts Philip Wastl (beim Wurf) zeigte seine Klasse für Österreich bei der U20-EM.
vor 16 Stunden
Handball
Der Kreisläufer des Handball-Regionalligisten VfR Willstätt hat mit der österreichischen U20-Nationalmannschaft eine gute Europameisterschaft in Slowenien gespielt.
Gehen neue Wege: Die Ex-Sanderinnen Cindy König (am Ball), die sich auf ihren Beruf konzen­triert, und Emily Evels (2.v.l.), die mit Racing künftig wieder 1. Liga spielt.
22.07.2024
2. Frauenfußball-Bundesliga
Die beiden ehemaligen Spielerinnen des Frauenfußball-Zweitligisten aus der Ortenau haben neue Aufgaben in der Region gefunden.
Sportwart Benno Maurer (von rechts) und Vorsitzender Stefan Moser vom gastgebenden Tennisclub Grün-Weiß dankten Annika Beck und Luis Lainer für ihr besonderes Duell vor vielen Zuschauern in Hornberg.
22.07.2024
Tennis
Die frühere Nummer 37 der Weltrangliste und Luis Lainer machten mit ihrem Duell auf Einladung des TC Grün-Weiß sehr gute Werbung für den Tennissport vor Ort.
Rückkehrer Lukas Raabe hatte nach der Pause gleich zweimal den Ausgleich für den Kehler FV auf dem Fuß.
22.07.2024
Fußball
Der Fußball-Landesligist aus der Grenzstadt verliert das Testspiel gegen den Verbandsligisten nach einem frühen Gegentreffer mit 0:1, agiert aber auf Augenhöhe.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.