Fußball 3. Liga

KSC droht bei einer Niederlage in Osnabrück der Abstiegskampf

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. September 2018

KSC-Trainer Alois Schwartz hofft, dass die bisherige Auswärtsstärke seines Teams auch in Osnabrück anhält. ©Ulrich Marx

Mit drei Testspielen hat Fußball-Drittligist Karlsruher SC die Länderspielpause überbrückt. Am Samstag (14 Uhr) beim Tabellen­dritten VfL Osnabrück wird es wieder ernst für die Wildparkprofis – sehr ernst. Denn bei einer Niederlage im Stadion an der Bremer Brücke droht der Mannschaft von Trainer Alois Schwartz Abstiegskampf.

Das sieht Oliver Kreuzer indes nicht so. Er sei grundsätzlich Optimist, sagt der Sportdirektor des KSC, der auf Rang 14 steht, und richtet den Blick nach oben: »Wir haben nur drei Punkte weniger als 1860 München, Halle und Jena« auf den Rängen 4 bis 6. Aber der KSC hat auch nur zwei Zähler Abstand zur Abstiegszone. Jetzt sei halt »alles noch eng beieinander«, so Kreuzer. Erst »vor der nächsten Länderspielpause« Mitte Oktober verfestige sich das Bild. Die 1:3-Heimpleite gegen die Sportfreunde Lotte vor zwei Wochen »war bitter, da hatten wir drei Punkte eingeplant – damit wären wir Fünfter«, so Kreuzer.

Seine Spieler seien bei der Analyse der ersten Saisonniederlage sehr selbstkritisch gewesen, sagte Schwartz. »So etwas wie die ersten 30 Minuten gegen Lotte«, in denen der KSC 0:3 in Rückstand geriet, »darf nicht wieder passieren«. Und Kapitän David Pisot, mit dessen Eigentor das Unheil seinen Lauf nahm, erklärt: »Wir wissen, was wir falsch gemacht haben, und dürfen die Anfangsphase in Osnabrück nicht verschlafen, sonst gibt es ein böses Erwachen«. Der Innenverteidiger stand von 2012 bis 2016 beim VfL unter Vertrag und erwartet »ein sehr schweres Spiel, wir müssen drauf gefasst sein, dass Osnabrück uns früh und aggressiv anläuft«.

- Anzeige -

Heimstärke gegen Auswärtsstärke

Die von ihrem früheren Spieler Daniel Thioune trainierten Gastgeber sind die derzeit beste Heimelf der Liga (zwei Siege, ein Unentschieden) und verfügen über die beste Abwehr. Der KSC seinerseits ist auswärts ungeschlagen (zwei Unentschieden, ein Sieg). »Das ist ganz ordentlich«, sagt Schwartz über die Punktausbeute auf fremden Plätzen.

Bei den Länderspielpausenfüllern beim Bezirksligisten SV Sasbach (10:0), gegen Österreichs Zweitligisten Austria Lustenau (3:0) und Mexikos U21 (2:2) hat sich kein KSC-Spieler verletzt. Bis auf den Langzeitverletzten Marin Sverko (Rücken) und den letzten Neuzugang Alexander Groiß, der am Blinddarm operiert werden musste, kann der KSC-Coach in Osnabrück personell aus dem Vollen schöpfen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball-Bezirksligist FSV Kappelrodeck auf Trainersuche
vor 55 Minuten
Tobias Meister wird am Saisonende  beim Fußball-Bezirksligisten (Bezirk Baden-Baden) FSV Kappelrodeck sein Engagement als Trainer beenden. Es seien vor allem persönliche Gründe, die den Ex-Oberligapsieler (SV Linx, SV Oberachern) zu diesem Schritt bewegten, heißt es in einer Pressemitteilung der...
Amelie Kaufmann, Maximilian Spathelf, Marlene Schmidt, Enzo Fath, Anastasia Savenkov, Nick Beratz, Franziska Roth, Daniel Toryanik, Pauline Bazlen, Manuel Tomm, Lara-Marie Karl und Trainer Marco Sinner (v.l.) beim Wettkampf in Freiburg.
Schwimmen
vor 3 Stunden
Am Samstag traten in Crailsheim die Nachwuchsteams der Landesverbände bei der 66. Auflage des süddeutschen Jugendländervergleichs im Schwimmen an. Mit dabei war Kathrin Ermantraut vom SSV Lahr.
Kunstradsport
vor 6 Stunden
Mit zwölf Kunstradsportlerinnen und einem Sportler war der RSV Gutach mit Erfolg beim internationalen Rebland-Pokal in Varnhalt bei Bühl am Start. Für das internationale Flair sorgten Sportler aus Belgien, Holland, Spanien und der Schweiz sowie aus dem Elsass.
Lennart Buchholz, hier beim gestreckten Salto rückwärts, ist bislang der beste Mehrkämpfer des TV Hofweier.
Turnen
vor 8 Stunden
Das vierte Wettkampf-Wochenende in der Ortenauer Turnliga brachte für die Turner vom TV Hofweier eine knappe Niederlage gegen den TuS Oppenau (203,15:207,25 Punkte) und einen deutlichen Sieg gegen den TV Ichenheim (186,90 Punkte).   
Wechselt in der Winterpause vom SV Niederschopfheim zum SC Lahr: Michael Lögler.
Fußball-Verbandsliga
vor 8 Stunden
Im Zuge seiner Hauptversammlung hat Fußball-Verbandsligist SC Lahr am vergangenen Freitag seinen ersten Winter-Neuzugang bekannt gegeben. Michael Lögler (24, Innenverteidigung) wechselt vom Bezirksligisten SV Niederschopfheim an die Dammenmühle, wie Petro Müller, Lahrs sportlicher Leiter, mitteilte...
Marco Schiemann kehrt nach zweieinhalb Jahren Jugend in den Aktivenbereich zurück.
3. Handball-Bundesliga
vor 15 Stunden
Der TV Willstätt hat einen Nachfolger für den nach dem vierten Spieltag beurlaubten Marcus Simowski gefunden.  Ab dem 7. Januar wird Marco Schiemann den Handball-Drittligisten coachen. Der Neue ist in Willstätt wohnhaft und bringt Erfahrung mit.
Gute Laune herrscht aktuell bei den Regionalliga-Frauen des VC Offenburg um Trainerin Tanja Scheuer (unten, 3. v. l.).
Volleyball-Regionalliga
vor 18 Stunden
Fünf Spiele, fünf Siege, 15 Punkte und 15:2-Sätze – die bisherige Saisonbilanz der Regionalliga-Volleyballerinnen des VC Offenburg kann sich sehen lassen. Während das Zweitliga-Team von Trainer Florian Völker nach sechs Spielen ohne Satzverlust mit Riesenschritten der Titelverteidigung entgegeneilt...
Volleyball-Oberliga Baden Herren
vor 21 Stunden
In der Volleyball-Oberliga Baden gewann Spitzenreiter TV Kappelrodeck am Samstag sein Auswärtsspiel bei der  VSG Kleinsteinbach knapp mit 3:2 (25:21; 25:18; 22:25; 14:25; 15:7) und sicherte sich zwei Zähler.
Manfred Kuner aus Triberg ist der neue Sprecher des Skiverbands.
Skisport
13.11.2018
Aufbruchsstimmung beim Skiverband Schwarzwald (SVS). Sechs Wochen nach dem überraschenden Tod von Präsident Stefan Wirbser (53) und Tagen der Schockstarre blickt die verbliebene Verbandsspitze wieder optimistisch in die Zukunft. 
Fußball
13.11.2018
Mit dem SC Hofstetten als einzige überbezirkliche Mannschaft starteten die Fußballer des Kinzigtals in diese Saison, in der in fast allen Ligen am Wochenende die Vorrunde zu Ende ging. Die Halbzeitbilanz im Tal kann sich sehen lassen.
Marco Schiemann übernimmt den TV Willstätt.
3. Handball-Bundesliga
13.11.2018
Handball-Drittligist TV Willstätt wurde auf der Suche nach einem Trainer nun fündig: Vorsitzender Rainer Lusch und der sportliche Leiter Rudi Fritsch meldeten die Verpflichtung von Marco Schiemann als Nachfolger von Marcus Simowski.   
Anna Hahner (Startnummer 56) hat noch große Ziele.
Leichtathletik
13.11.2018
Marathonläuferin Anna Hahner hat nach einem von zahlreichen Verletzungen überschatteten Jahr einen Trainer- und Vereinswechsel vollzogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige
Ortenau
06.11.2018
Jetzt im Herbst zieht es viele Ortenauer wieder nach draußen - denn die Natur präsentiert sich in den schönsten Farben. Und bei was könnte man die herbstliche Ruhe besser genießen, als bei einer der vielen möglichen Wanderungen im Schwarzwald? Doch bevor es los geht, sollte man an die richtige...
Anzeige
Claudia und Markus Nass, die Inhaber der Goldgalerie.
01.11.2018
Was tun mit Schmuck, der nicht mehr dem eigenen Stil entspricht? Oder Goldstücken, die man geerbt hat? Liegen lassen? Das muss nicht sein. Schmuckstücke kann man ganz einfach verkaufen. Die Goldgalerie Nass in Lahr und Offenburg bietet dies an und gibt Tipps für den Schmuckverkauf.
Anzeige