2. Fußball-Bundesliga

KSC ringt Greuther Fürth mit 3:2 nieder

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Januar 2021

Philipp Hofmann (vorne) war der Matchwinner für den KSC. ©dpa

Der Karlsruher SC hat gegen Aufstiegsaspirant SpVgg Greuther Fürth am 15. Spieltag am Freitagabend ein Ausrufezeichen gesetzt und ein 3:2 (2:2) gefeiert. 

Philipp Hofmann sorgte für den Sieg (84.). In der ersten Hälfte schnürte Benjamin Goller einen Doppelpack für den KSC (2. und 45.+1), Havard Nielsen (23.) und Sebastian Ernst (29.) trafen auf der anderen Seite. Unmittelbar vor Tor seines Teamkollegen Ernst scheiterte Paul Seguin per Foulelfmeter an Torwart Marius Gersbeck (28.).
Erwartungsgemäß kehrt Philip Heise nach seiner Gelb-Rot-Sperre links hinten in die Karlsruher Startelf zurück. Etwas überraschend jedoch ersetzte KSC-Coach Christian Eichner den diesmal Gelb-gesperrten Lukas Fröde durch Kyoung-Rok Choi. Die Hausherren gingen das Spiel gegen den Tabellendritten also durchaus offensiv an. Und das mit schnellem Erfolg. Marc Lorenz blockte einen Ball von Gästespieler Paul Jaeckel, Philipp Hofmann schnappte sich die Kugel und bediente Benjamin Goller, der keine Mühe hatte, aus acht Metern das 1:0 für die Hausherren zu erzielen (2.).
Wenig später hatte Goller sogar die riesen Chance auf 2:0 zu erhöhen – schoss aber erstens aus kurzer Distanz vorbei und wäre zweitens wohl im Abseits gewesen (13.). Wieder etwas mehr als zehn Minuten später konnten die Badener ihre Gäste einfach nicht aus ihrem Strafraum drängen und Havard Nieslen bestrafte die Abwehrschwäche des KSC mit dem 1:1 (24.). In der Folgezeit brachten die Wildparkprofis praktisch nichts mehr auf die Reihe. Heise holte seinen quicklebendigen Gegenspieler Jamie Lewelingvon den Beinen – Elfmeter für die Franken. Marius Gersbeck behielt zwar gegen Paul Seguin die Oberhand (27.). Die folgende Ecke der Spielvereinigung aber köpfte Sebastian Ernst zu deren 2:1-Führung ein (28.). Die Nachspielzeit der ersten 45 Minuten war gerade abgebrochen, als Gästekeeper Sascha Burchert einen katastrophalen Bock und Goller anschoss. Das 2:2 war dessen viertes Saisontor (45.+1). 

- Anzeige -

Glücklicher Sieg

Greuther Fürth erarbeitete sich mit zunehmender Spielzeit eine immer größere Feldüberlegenheit. Der KSC kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Richtige Chancen, erneut in Führung zu gehen, resultierten aus dem Übergewicht der Gäste zunächst jedoch nicht. Gut – Gersbeck musste bei einem Schuss von Seguin schon gut reagieren, um einen dritten Gegentreffer zu verhindern (53.). Auf der anderen Seite parierte Burchert einen Kopfball von Hofmann (58.). Insgesamt verteidigte der KSC seinen Teilerfolg mit Glück und Geschick. Greuther Fürth kam einfach nicht mehr entscheidend durch.
In der Schlussphase wagten sich die KSCler – auch aus Gründen der Entlastung – immer wieder mal nach vorne und Philipp Hofmann erzielte in der 84. Minute nach einem Doppelpass mit Malik Batmaz sogar den sicher etwas glücklichen, aber umjubelten Siegtreffer.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Fußball-Verbandsliga
Fußball-Verbandsligist Kehler FV verstärkt sich für die kommende Saison mit Dennis Häußermann vom Ligakonkurrenten SC Lahr. 
Stürmt künftig für den SC Sand: Phoenetia Browne.
vor 1 Stunde
Frauenfußball-Bundesliga
Frauenfußball-Bundesligist SC Sand hat sich zum Start in die restliche Rückrunde die Dienste von Phoenetia Browne gesichert. Die 26-jährige Stürmerin aus den USA kommt vom achtfachen isländischen Meister FH Hafnarfjörður in die Ortenau und soll helfen, die Torquote des Frauen-Bundesligisten nach...
Racings Mohamed Simakan hatte am Wochenende interessante Gespräche bei RB Leipzig.
vor 7 Stunden
Fußball in Frankreich, 1. Liga
Nach drei Siegen und 9:0 Punkten ist Racing Straaßburg aus dem Tabellenkeller der 1. französischen Fußball-Liga gekrabbelt und kann nun den Anschluss an die vordere Tabellenhälfte schaffen. Nur noch sechs Punkte trennen den elsässischen Erstligisten vom 10. Rang, den derzeit der FC Metz innehat....
Stefan Bayer, Coach des TuS Altenheim, war mit dem Auftreten seiner Mannschaft in der Mini-Saison sehr zufrieden, jetzt plädiert er aber für einen Abbruch.
vor 10 Stunden
Handball-Südbadenliga Männer
Ein Zwischenfazit oder gar ein Resümee angesichts nur drei Spielen und 4:2 Punkten des TuS Altenheim in der bisherigen Mini-Saison fällt Stefan Bayer schwer. „Das ist gar nicht möglich“, sagt der Coach des ambitionierten Handball-Südbadenligisten und beschränkt sich auf das Auftreten seiner...
Jerome Gondorf und der Karlsruher SC wollen sich von Heidenheim nicht überraschen lassen.
vor 18 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Zum Abschluss der Vorrunde, die der Karlsruher SC bisher recht erfolgreich gemeistert hat, empfängt der Tabellensechste der 2. Liga am Samstag (13 Uhr) den FC Heidenheim. KSC-Trainer Christian Eichner sprach bei der gestrigen Online-Pressekonferenz von einem Spiel „auf Augenhöhe“ und erwartet „eine...
Wollen die Oberliga beim SV Oberachern erhalten: Sportdirektor Pino Alesi (l.) und Trainer Mark Lerandy.
vor 22 Stunden
Fußball-Oberliga
 In der Corona-Zwangspause hat der SV Oberachern Nägel mit Köpfen gemacht und den Vertrag mit Trainer Mark Lerandy um ein weiteres Jahr verlängert. Damit geht der 39 Jahre alte ehemalige Drittliga-Spieler im Sommer in seine fünfte Saison bei dem Fußball-Oberligisten aus dem Achertal. Gleichzeitig...
Freiburgs Roland Sallai (l.) und Stuttgarts Orel Mangala kämpfen im Hinspiel um den Ball. Am Samstag ist ein Einsatz des Ungarn Sallai sehr fraglich.
vor 23 Stunden
Fußball-Bundesliga
Zwischen Hin- und Rückrunde der Fußball-Bundesliga liegen für den SC Freiburg in dieser Saison noch nicht mal drei Tage. Nach dem Unentschieden (2:2) gegen Eintracht Frankfurt zum Vorrundenabschluss, respektablen 24 Punkten und Platz neun, geht es für den Sport-Club mit einem Heimspiel gegen den...
Markus Lach wird beim SV Oberharmersbach Nachfolger von Trainer Normen Armbruster.
21.01.2021
Fußball-Bezirksliga
Der Fußball-Bezirksligist SV Oberharmersbach hat für die kommende Saison 2021/2022 Markus Lach als neuen Trainer gemeldet. 
Kehrt zu seinem Heimatverein zurück: Sebastian Schaller wird kommende Saison Co-Trainer beim VfR Elgersweier.
21.01.2021
Fußball-Bezirksliga
In der kommenden Saison kehrt Sebastian Schaller zum VfR Elgerweier zurück. Der 35 Jahre alte Portal-Manager von Fussball.bo und derzeit noch Trainer der dritten Mannschaft des SC Durbachtal wird Co-Trainer von Cheftrainer Mario Roth bei dem Fußball-Bezirksligisten.   
21.01.2021
Ringen
Die Kader-Planungen beim ASV Urloffen für die kommende Saison in der Ringer-Bundesliga machen große Fortschritte. Nachdem mit Lucas Lazogianis der erste Neuzugang präsentiert wurde, vermeldeten die „Hornets“ nun die weitere Zusammenarbeit mit Florian Neumaier und Stefan Käppeler.
20.01.2021
Fußball-Bundesliga
Die formstarken Teams des SC Freiburg und von Eintracht Frankfurt lieferten sich am Mittwochabend einen offenen Schlagabtausch, an dessen Ende ein gerechtes 2:2 stand.
20.01.2021
2. Fußball-Bundesliga
Der 18-jährige gebürtige Offenburger Tim Breithaupt hat es in den Zweitliga-Kader des Karlsruher SC geschafft und einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. U19-Trainer Zlatan Bajramovic hat ihm den Weg geebnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.
  • Nicht nur der E-Twingo zaubert dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht: Die Stromer überzeugen mit zukunftsweisender Technik und peppigem Design.
    23.12.2020
    Bei der TRI AG Automobile puren Fahrspaß erleben
    Wer umweltfreundliche Technologie sucht und prickelnden Fahrspaß will, ist bei der TRI AG Automobile genau richtig. Das Autohaus mit sieben Standorten in Baden ist Experte für die Marken Renault, Dacia und Hyundai, die mit innovativer Technik überzeugen.