3. Fußball-Liga

KSC will gegen Jena »noch eine Schippe drauflegen«

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. August 2018
Trainer Alois Schwartz hat diese Saison mehr personelle Optionen.

Trainer Alois Schwartz hat diese Saison mehr personelle Optionen. ©GES

Fußball-Drittligist Karlsruher SC will auch im vierten Saisonspiel ungeschlagen bleiben. Der KSC peilt nach zwei Unentschieden und einem Sieg am Freitagabend im Heimspiel gegen den FC Carl-Zeiss Jena  den zweiten Heimerfolg an.

Mit zwei Unentschieden und einem Sieg ist der Karlsruher SC in die neue Saison der 3. Liga gestartet. »Wir sind gut in die Spur gekommen«, formulierte Trainer Alois Schwartz seine Zusammenfassung der ersten drei Punktspiele – zwei davon auf fremden Plätzen. »Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert – in Köln auch nach Punkten.« Seine Mannschaft habe am Dienstag beim 1:0 im Südstadion zwar »nicht alles richtig gemacht«, aber »eine ordentliche Leistung abgerufen«.

- Anzeige -

Lob für Muslija
Florent Muslija (20) war mit seinem herrlichen Tor in der 76. Minute der Matchwinner für die Wildparkprofis. »Er hat sich enorm entwickelt und macht uns viel Freude«, lobte Schwartz das aus Achern stammende Karlsruher Eigengewächs.
»In der Saisonvorbereitung lief es fast zu rund«, erinnerte Schwartz an die Testspielsiege gegen die Zweitligisten FC ­Brentford (England/2:1) und St. Pauli (4:1). »Jetzt wehren sich die Gegner natürlich mehr.« Deshalb müsse seine Mannschaft vor allem in Sachen Zweikampfverhalten, Aggressivität und Laufbereitschaft »noch eine Schippe drauflegen«. Und das schon am heutigen Freitagabend Abend (19 Uhr) gegen den FC Carl Zeiss Jena.

"Harte Nuss"
Die Thüringer sind mit zwei Siegen in die Saison gestartet, haben aber am Dienstagabend zuhause 0:3 gegen Halle verloren. Die Gäste deshalb zu unterschätzen wäre allerdings völlig unangebracht. »Die spielen guten Fußball, sind gut organisiert und geduldig«, warnt Schwartz. »Das wird eine harte Nuss«, die der KSC schon in der vergangenen Saison (0:0, 2:4) nicht knacken konnte.
Zum Abschluss der zweiten englischen Woche hintereinander stehen dem KSC-Coach aber mit Ausnahme der beiden langzeitverletzten Justin Möbius und Marin Sverko alle Spieler zur Verfügung. Auch deshalb ist der Konkurrenzkampf im Wildpark größer geworden. »Wir sind personell flexibler geworden«, freut sich Schwartz, »und für den Gegner vielleicht auch schwerer auszurechnen.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sport-Vorstand Andreas Bornemann sieht den »Club« für die Bundesliga gut aufgestellt.
DFB-Pokal, 1. Runde
vor 3 Minuten
Das DFB-Pokalspiel am Samstag, 15.30 Uhr, im Kehler Rheinstadion gegen den Fußball-Oberligisten SV Linx ist für Andreas Bornemann, den Vorstand Sport des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Nürnberg, eine Reise Richtung alte Heimat. Der 46-jährige diplomierte Betriebswirt stammt aus Neuenburg am Rhein und...
Fußball-Bundesliga
vor 3 Stunden
Wäre es nach dem SC Freiburg gegangen, wäre Luca Waldschmidt schon im vergangenen Winter vom Norden in den Süden gewechselt. Doch der Hamburger SV wollte den Offensivspieler nicht abgeben. Im Sommer lag die Entscheidung dank einer Ausstiegsklausel bei Waldschmidt, und er entschied sich für den...
Der Sportliche Leiter des SV Ohlsbach, Mathias Lang (l.), und Trainer Christian Lang (r.) freuen sich auf die Neuzugänge Ruben Wohlfarth (2. v. l.) und Martin Geppert (2. v. r.).
Handball-Landesliga
vor 6 Stunden
Beim Vorbereitungsturnier »Aqua Römer Sommer Cup« des HGW Hofweier waren am vergangenen Samstag erstmals die beiden Neuzugänge des Handball-Landesligisten SV Ohlsbach im Einsatz.  
Anna Hug (l.) vom gastgebenden TC Zell musste sich in der Damen-Konkurrenz erst im Finale Anna Frey (TC Binzen) geschlagen geben.
Tennis
vor 9 Stunden
Bei den 3. Harmersbach Open beim TC Zell 2005 kämpften am Wochenende 75 Tennisspielerinnen und -spieler aus ganz Südbaden um Punkte für die Leistungsklassen. Die Turniersiege in den verschiedenen Altersklassen sicherten sich Anthony Holfeld (TC BW Bohlsbach), Markus Maus (TC Wolfach), Raphael...
Fußball
vor 12 Stunden
Beim SC Hofstetten geht es weiter reichlich emotional zu – seit Monaten. Erst die Meisterschaftsfeier 2017, dann die gruselige Vorrunde in der Verbandsliga und die mehr als tröstende Rückrunde. Nach dem Abstieg ein fulminantes 6:1 im Pokal gegen Ottenau, gefolgt von Enttäuschungen beim Liga-Start ...
Gleich zweimal durfte sich Jacqueline Dietrich aus Ebersweier bei der Studierenden-WM über Bronze freuen.
Radsport
vor 15 Stunden
Radsportlerin Jacqueline Dietrich aus Durbach-Ebersweier hat zwei Bronzemedaillen bei der Studierenden-WM in Braga gewonnen – und ist nach einigen Tagen in der Heimat schon wieder im Höhentrainingslager.
Fußball-Bezirksliga
vor 17 Stunden
Im zweiten Saisonspiel der Bezirksliga erkämpfte sich der SV Oberwolfach beim Landesliga-Absteiger VfR Willstätt nach einem 0:2-Halbzeitrückstand ein verdientes 3:3 und ist somit saisonübergreifend seit zehn Ligaspielen ungeschlagen.
Fußball-Bezirksliga
vor 17 Stunden
Der SV Hausach verlor am Sonntag das Derby beim SV Oberharmersbach verdient, aber etwas zu hoch mit 0:3 (0:1). Während der SVH in der vorigen Landesliga-Saison beim SVO noch gewinnen konnte, gaben diesmal Defensivstärke und Effizienz den Ausschlag zu Gunsten der Elf von Trainer Manfred Hellmig, der...
Der Sulzer Trainer Jan Herdrich kann sogar den Ausfall seiner beiden etatmäßigen Torhüter kompensieren.
Fußball, Bezirksliga
vor 17 Stunden
Gleich beide Torhüter fehlten dem FV Sulz am Freitagabend im Bezirksliga-Duell mit dem SC Offenburg. Abwehrspieler Florian Krüger stellte sich zwischen die Pfosten und hatte seinen Anteil am 2:1-Erfolg der Mannschaft von Trainer Jan Herdrich.
Dieter Eckstein im November 2015 bei einer Lesung der Mittelbadischen Presse zu seinem Buch »Immer nach vorne« in Willstätt-Sand.
DFB-Pokal, 1. Runde
13.08.2018
»Mein Herz schlägt für den Club«, sagt Ex-Nationalspieler Dieter Eckstein aus Kehl im Interview mit der Mittelbadischen Presse vor dem DFB-Pokalspiel des Fußball-Oberligisten SV Linx am Samstag im Kehler Rheinstadion gegen seinen Ex-Klub, den Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg.
Sands Trainer Sascha Glass gönnt seinen Spielerinnen nach der ersten Vorbereitungsphase eine Woche Urlaub.
Frauenfußball-Bundesliga
13.08.2018
Eine Woche Urlaub haben die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand, bevor Trainer Sascha Glass die zweite Hälfte der Vorbereitung mit einem Testspiel bei Champions-League-Sieger Olympique Lyon einläutet.
Der 16-Jährige Dominik Hamm (RFV Ottenheim) zeigte mit seinem Pferd »Delaila« und Beifahrer Philipp Faißt (links) eine ambitionierte Leistung im Gelände.
Pferdesport
13.08.2018
Seit 2005, seinerzeit als Ausrichter badischer Meisterschaften, konnte der Reit- und Fahrverein Ottenheim nicht mehr so viele Gespanne bei seinem dreitägigen Fahrturnier begrüßen. Angereist waren Gäste aus ganz Baden-Württemberg, den angrenzenden Bundesländern und auch aus der Schweiz. Wie gewohnt...