Ringer-Oberliga Südbaden

KSV Haslach nach 15:18 gegen Furtwangen mitten im Abstiegskampf

Autor: 
Fred-Jürgen Becker
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2019

Zum „Kampf des Abends“ kürten der Vertreter des SC-Freiburg-Fanclubs „Torpedo Kinzigtal“, Alexander Lotz (links), und der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Klaus Kinast (rechts), den 9:6-Punktsieg von Haslachs Jonathan Eble (Zweiter von links) gegen Furtwangens Vincent Kirner.  ©Fred-Jürgen Becker

„Durch die zwei Punkte kann der KSK Furtwangen die Klasse hoffentlich halten und wir wollen ebenfalls in der Oberliga bleiben, dann gibt es im nächsten Jahr wieder so spannende Kämpfe wie heute“, waren die Schlussworte von Achim Stiffel, dem Vorsitzenden des KSV Haslach, nach einem aufregenden Wettkampfabend und einer bitteren 15:18-Niederlage.

Die vielen Zuschauer, darunter rund 50 aus der Uhrenstadt, erlebten in der Eichenbach-Sporthalle ein Wechselbad der Gefühle. Als Schlussringer Pascal Funk gegen Kevin Reuschling die Matte betrat, stand es knapp 15:14 für den KSV. Doch der Haslacher musste bereits in der zweiten Minute auf Schulter, begleitet vom Riesenjubel des mitgereisten Anhangs aus Furtwangen. Das war die Entscheidung für die überraschend starken Gäste.

Die Reihe der verblüffenden Ergebnisse begann gleich am Anfang. Im Leichtgewicht erwischte Max Kokulan das junge Haslacher Talent Valerio Zorzi mit dem ersten Griff gleich richtig und schulterte ihn. Im Schwergewicht behauptete sich Josef Kempf gegen Felix Pfaff nach sechs Minuten mit 6:5 Wertungspunkten, was einen Teampunkt brachte.

Hutak nach 10:0 geschultert

- Anzeige -

Mit 10:0 Wertungspunkten führte Suleiman Hutak klar gegen Raphael Reis, bevor er unerklärlicherweise einbrach und in der vierten Minute geschultert wurde. Seine ausgezeichnete Form unterstrich Igor Gavrilita mit seinem Schultersieg in der zweiten Minute gegen Simon Zwirner. Dass der ansonsten sieggewohnte Nick Allgaier gegen den bekannt starken Constantin Zamfir bei seiner 5:10-Niederlage ein 0:2 einbüßte, stand auch nicht auf dem Zettel der Haslacher, die zur Pause 5:10 zurücklagen.

Ebenfalls eine Überraschung – zumindest in dieser Deutlichkeit – musste Viorel Ghita gegen Furtwangens Ass Sascha Weinauge hinehmen. Der Furtwangener schulterte ihn mit einem Überraschungsangriff in der dritten Minute. Im Kampf des Abends punktete Jonathan Eble gegen Vincent Kirner und verkürzte so den Rückstand auf 7:14. Kampflos bekam Vojtech Benedek vier Punkte, da er keinen Gegner hatte. Wegen einer Verletzung ließ sich Maximilian Van der Mond von Timo Stiffel sofort schultern, was für besagte 15:14-Führung der der Kinzigtäler sorgte.

KSK-Trainerfuchs Christian Rusu schrieb den Erfolg nicht nur dem nötigen Quäntchen Glück, sondern auch der abgesprochenen und bestens umgesetzten Taktik zu. Die KSV-Trainer Hansi Megerle und Istvan Szurovzski waren enttäuscht: „Mit vier verlorenen Vierern kann man schlecht gewinnen.“ Bei 12:18 Punkten trennen den KSV nur noch zwei Zähler vor dem vorletzten Platz, auf dem Furtwangen steht. Bei einem Sieg wäre der Klassenerhalt fast gesichert gewesen.

KSV Haslach – KSK Furtwangen 15:18
57 Kilo Greco Valerio Zorzi - Max Kokulan 0:4 (SS 0:4); 61 Freistil Suleiman Hutak - Raphael Reis 0:4 (SS 10:4); 66 G Nick Allgaier - Constantin Zamfir 0:2 (PS 5:10); 71 F Jonathan Eble - Vincent Kirner 2:0 (PS 9:6); 75 G Timo Stiffel - Maximillian Van der Mond 4:0 (SS 4:0); 75 F Pascal Funk - Kevin Reuschling 0:4 (SS 0:6); 80 G Vojtech Benedek ohne Gegner 4:0; 86 F Viorel Ghita - Sascha Weinauge 0:4 (SS 0:13); 98 G Igor Gavrilita - Simon Zwirner 4:0 (SS 3:0); 130 F Josef Kempf - Felix Pfaff 1:0 (PS 6:5)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Der Endspielort für das südbadische Pokalfinale am 22. August steht noch nicht fest.
vor 1 Stunde
Fußball, SBFV-Pokal
ie Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund haben sich verständigt, die fünfte Auflage des Finaltags der Amateure am 22. August 2020 durchzuführen, soweit es die behördlichen Verfügungslagen zur Eindämmung des Corona-Virus in den jeweiligen Bundesländern zulassen. Eine Freigabe durch die Zentrale...
Trainer Ralf Ludwig (l.) und der Vorstand Sport, Jochen Gärtner, freuen sich, die beiden Torhüter Sven Kreß (Nr. 11) und Leonhard Zeus (Nr. 3) sowie Außenspieler Max Hirtz (Nr. 2) neu im Südbadenliga-Team des TuS zu haben.
vor 4 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen startete am Mittwoch in die Saisonvorbereitung. Leonhard Zeus von der  SG Kappelwindeck/Steinbach bildet mit Sven Kreß das Torhüter-Duo. Max Hirtz zweiter Neuzugang. 
vor 7 Stunden
Handball
Handball-Südbadenligist HGW Hofweier meldet mit Timo Häß noch einen Neuzugang. Ex-HGW-Keeper Nebojsa Nikolic hat derweil einen neuen Verein gefunden.
vor 10 Stunden
Ansichtssache (47)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Steven Roth vom Fußball-Bezirksligisten SV Oberschopfheim. 
vor 13 Stunden
Basketball
Die Corona-Krise hat auch den französischen Basketball-Erstligisten Straßburg IG viel Geld gekostet. Die Wildcard für die Champions League kommt dem Verein deshalb sehr gelegen.
vor 22 Stunden
Ringen
Nach Abfrage des Ringerverbands verzichten zwei Oberliga-Vereine auf einen Start, bei sechs Vereinen ist die Entscheidung aber noch offen. Grünes Licht erhielt die Verbandsliga. Die Landesliga ist abgesagt.
08.07.2020
Fußball
Während der Gewinner der Saison 2019/20 ermittelt wird, beginnt schon der neue Pokal-Wettbewerb in Südbaden mit interessanten Duellen. Der Bezirkspokal startet am 15./16. August.
08.07.2020
Fußball
Die SpVgg Schiltach hat sich für die neue Saison in der Fußball-Kreisliga A Süd vor allem in der Offensive verstärkt. Der gefragte Liga-Toptorjäger Flavius-Nicolae Oprea, der bei den Flößerstädtern am Ball bleibt, darf sich auf zusätzliche Unterstützung freuen.
08.07.2020
Fußball
Die beiden Ortenauer Oberligisten votieren wie zwölf weitere Vereine für eine Hin- und Rückrunde mit insgesamt 42 Spieltagen ab dem 22./23. August.
08.07.2020
Fußball
Das Trainerteam der neuen Spielgemeinschaft des SV Freistett und des VfR Rheinbischofsheim ist komplett. Die Bezirksliga-Mannschaft wird weiter von Christian Faulhaber verantwortet.
08.07.2020
Fußball-Bundesliga der Frauen
DFB beschließt Rahmenterminkalender und der Ortenauer Bundesligist vermeldet mit Noemi Gentile vom SC Freiburg einen weiteren Neuzugang.
07.07.2020
Handball-Südbadenliga
Der Südbadenligist HTV Meißenheim hat ein neues Trainergespann um Christian Huck und baut eine neue Mannschaft auf. Die Routiniers wollen allerdings kürzertreten, das „Wie“ ist aber noch nicht geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.