Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg

KSV Hofstetten feiert sensationell hohes 32:5 gegen KG Baienfurt

Autor: 
Werner Bauer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Oktober 2019

Hofstettens Markus Neumaier bei einem seiner Ausheber gegen Marcel Bolduan von der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt, rechts Kampfrichterin Laura Ferdinand. ©Werner Bauer

Es gibt Tage, da glückt alles. Dies erlebte der KSV Hofstetten, der am Samstag sein Oktoberfest in der Gemeindehalle mit sieben Vierern auf der Matte und einem sensationell hohen 32:5 über Aufsteiger KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt feiern durfte.

Die KSV-Trainer Mario Allgaier und Manuel Krämer hatten bei der Aufstellung alles richtig gemacht. Florian Wölfle blieb im Limit 75 kg Freistil, auf 80 kg wurde »Bergler« Markus Neumaier nominiert. Die 500 Fans kamen aber nicht nur bei diesen beiden Kämpfen voll auf ihre Kosten. Gäste-Trainer Dariusz Jelen musste aber seine Mannschaft verletzungsbedingt umbauen und hatte keine andere Wahl, als den jungen Raphael Müller ins Limit 57 kg zu stellen. Ohne Müller hätte der Gast nur mit acht Mann antreten können, Hofstetten hätte mit 40:0 gewonnen. Der Umbau in den unteren Gewichtsklassen bedeutete, dass drei Gäste-Athleten eine Gewichtsklasse stiegen und KG-Jugendtrainer Patryk Dworczyk sogar von 61 auf 75 kg. Das war der Knackpunkt für den Aufsteiger, der seine höchste Niederlage kassierte.

Den Auftakt beim KSV machte Mehmed Mehmed, der den 17-jährigen Raphael Müller nach zwei Minuten technisch überlegen besiegte. Mit Freude genossen die Fans, wie Junioren-Vizeweltmeister Patrick Neumaier den bis dahin nur einmal besiegten Mirco Lamaic mit 16:0 auseinander nahm. Danach glänzte Stefan Grigorov gegen Moritz Buck mit einem 15:0 noch in der ersten Runde. Die ersten vier Punkte holten die Gäste, da der KSV niemand gegen das Ass Timofei Xenidis stellte. Marius Allgaier hätte im letzen Duell vor der Pause gegen Magomed Makaev nicht unbedingt verlieren müssen. Nach drei Minuten mit 3:2 im Vorteil gab er den Sieg in den letzten 20 Sekunden aus der Hand.

- Anzeige -

Durchdreher-Festival

Der KSV führte dennoch souverän mit 12:5 – dann folgte eine zweite Halbzeit, wie sie noch nie in der Gemeindehalle zu sehen war. Den Anfang machte Julian Neumaier gegen Alexander Schaich. Das ungleiche Duell war durch »Dauer-Durchdreher« von Neumaier schon nach 100 Sekunden beendet. Dominik Wölfle hatte danach ein Freilos, dann sahen die Fans einen schönen Ausheber nach dem anderen bis zum 15:0 von Markus Neumaier gegen Marcel Bolduan. Das Beste folgte zum Schluss, denn Florian Wölfle schraubte das Gäste-Ass mit der achtfachen »Heugabel-Rolle« nach 0:2 mit 18:2 von der Matte. Da gab es selbst Applaus aus dem KG-Lager. Doch damit nicht genug, denn Jan Allgaier kopierte den Serien-Sieg-Durchdreher von Julian Neumaier und wälzte Waldemar Lehn mit sieben Durchdrehern in Folge von der Matte.

KSV Hofstetten – KG Baienfurt 32:5
57 Kilo Freistil Mehmed Mehmed - Raphael Müller 4:0 (TÜ 18:0); 61 Greco Stefan Grigorov - Moritz Buck 4:0 (TÜ 15:0); 66 F Marius Allgaier - Magomed Makaev 0:1 (PS 3:5); 71 G Dominik Wölfle ohne Gegner 4:0; 75 F Florian Wölfle - Patryk Dworczyk 4:0 (TÜ 18:2); 75 G Jan Allgaier - Waldemar Lehn 4:0 (TÜ 15:0); 80 F Markus Neumaier - Marcel Bolduan 4:0 (TÜ 15:0); 86 G Julian Neumaier - Alexander Schaich 4:0 (TÜ 15:0); 98 F Timofei Xenidis ohne Gegner 0:4; 130 G Patrick Neumaier - Mirco Lemaic 4:0 (TÜ 16:0)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Mit Abstand trainierte der TuS Schutterwald im Waldstadion.
vor 6 Stunden
Handball
Nach achtmonatigem Lockdown haben die Oberliga-Handballer wieder das Training aufgenommen. Erste Einheiten im Waldstadion absolviert.
Matthias Laube nimmt die Hürden noch immer locker.
vor 7 Stunden
Leichtathletik
Der mittlerweile 38 Jahre alte Mehrkämpfer des TV Lahr überzeugte beim Meeting des LFV Schutterwald.
Am Freitag erhielt Johannes Vetter nachträglich den silbernen Pokal für Platz zwei bei der Wahl zum „Sportler des Jahres 2020“.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Im Dezember war der Speerwerfer der LG Offenburg bei der Wahl zum "Sportler des Jahres" auf Rang zwei gekommen. Jetzt erhielt er nachträglich den Pokal.
Alexander Schnurr (LG Offenburg).
vor 10 Stunden
Leichtathletik
Der junge Athlet der LG Offenburg markiert beim Meeting in Schutterwald eine persönliche Bestleistung.
Schnell unterwegs: Justin Woit vom LFV Schutterwald.
vor 11 Stunden
Leichtathletik
Der junge Athlet des LFV Schutterwald hat für die nationalen Titelkämpfe die Norm über 100, 200 und 400 Meter erfüllt.
Der erst 18-jährige Joschka Kraft im italienischen Tolmezzo beim Auftakt der Motorradtrial-Weltmeisterschaft. 
vor 12 Stunden
Motorrad-Trial
Nach seinem starken EM-Auftakt erkämpft sich der 18-Jährige vom MSC Welschensteinach bei seinen ersten Starts bei Weltmeisterschaften die Ränge 14 und 21 unter 35 Top-Fahrern in Italien.
Trainer Lassi Tuovi (r.) mit Yannis Morin (l.) und Ishmail Wainright (M.).
vor 15 Stunden
Basketball in Frankreich
Straßburger tragen ihr Viertelfinale in Gries aus
Thomas Kastler
vor 18 Stunden
Lokalsport
Viele Spiele der Fußball-EM verliefen auf ähnlich diskretem Niveau wie die Leistungen der TV-Moderatoren und Experten. Jessy Wellmer hat den Unterhaltungswert nicht erfunden. Aber zum Glück gibt es Robin Gosens.
Die Meister und Platzierten der südbadischen Meisterschaften im Rahmen der 41. Ichenheim Classics.
vor 21 Stunden
Ichenheim Classics
Zum Abschluss der 41. Ichenheim Classics hat Andy Witzemann (PS-Team Winterlingen) im Sattel von Cassadero am Sonntagnachmittag den Großen Preis von Neuried gewonnen vor 400 Zuschauern. Dabei gab es auch zwei Sieger aus der Ortenau.
Nach fast sieben Monaten „Corona-Pause“ fand erstmals wieder eine Sportstunde auf der Klostermatte für die Kinder der KITA „Am Schießrain“ statt. Dabei gratulierten die Kinder und Erzieherin Marion Himmelsbach dem BFDler des SC Lahr, David Klumpp, zum Gewinn des „FAIR ways Förderpreises“.   
20.06.2021
Fußball
Aktion des SC Freiburg. Insgesamt wurden 70 000 Euro ausgeschüttet.
Grund zum Jubeln hatten die Akteure – wie auf diesem Archivfoto – nur beim zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Rayan Ghrieb.
20.06.2021
Fußball-Rothaus-Pokal
3:5-Niederlage nach Elfmeterschießen im Halbfinale um den Rothaus-Pokal beim Oberliga-Rivalen FC 08 Villingen. 08-Torwart Andrea Hoxha hält zwei Strafstöße.
Nikita Ovsjanikov (r.) von der RG Lahr wurde erst im Finale gestoppt.
20.06.2021
Kadetten-EM
Die RG Lahr ist stolz auf das Abschneiden ihrer beiden Teilnehmer bei der Kadetten-EM im bulgarischen Samokov. Eugen Schell verliert den Kampf um Bronze und wird Fünfter.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    vor 20 Stunden
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.