Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg

KSV Hofstetten mit Außenseiterchance gegen den SRC Viernheim

Autor: 
Werner Bauer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. November 2018

Hofstettens Freistil-Schwergewichtler Ion Pislaru (in Rot) gewann im Hinkampf in Viernheim technisch überhöht. ©Werner Bauer

Für den sicheren Verbleib in der Regionalliga benötigt der KSV Hof­stetten noch vier Punkte, also zwei Siege. Einen davon könnten die Kinzigtäler am Samstag vor den eigenen Fans gegen den Tabellenvierten SRC Viernheim landen.

In Viernheim verlor der KSV mit 13:20, musste aber das Fliegengewicht 61 Kilo Greco ohne Luca Lauble (Schulterverletzung) schenken. Bei den Südhessen wäre mit Lauble alles möglich gewesen. Und in der Rückrunde scheinen die Gäste nicht mehr ganz so stark zu sein und Aufsteiger Hofstetten nicht mehr ganz so grün. Oft fehlte der Zehn von Mario Allgaier und Manuel Krämer die Cleverness.

Viernheim musste Tabellenplatz 2 nach der 13:18-Niederlage in Sulgen an den KSV Schriesheim abtreten. In der Rückrunde ist Rahman Bayram im Limit 130 kg wegen des Stilartwechsels für Jacek Krajewski gekommen, Norman Balz wurde zuletzt auf 80 kg Greco nominiert. Bayram unterlag in Sulgen im freien Stil Benjamin Lohrer mit 0:5. Und da der zweite SRC-Schwergewichtler Mohammed Rachid in der Vorrunde gegen Ion Pislaru 0:18 unterging, tauschen die Gäste wohl die Besetzung der Schwergewichtsklassen. 

Reichlich Möglichkeiten

- Anzeige -

Doch der KSV kann dies auch, zumal Julian Neumaier auch im Freistil seinen Spaß hätte. Und noch eine Änderung könnte sich abzeichnen: SRC-Athlet Matthias Schmidt, der im Freistil gegen Florian Wölfle mit 14:5 siegreich war, musste in Sulgen auf 86 Greco ausweichen, wo er in Hofstetten auf Patrick Neumaier treffen wird. Das sollte sich Schmidt gut überlegen, denn Neumaier kann außer hessisch alles. Und wozu der KSV in der Lage ist, haben 500 Fans vor allem gegen Weitenau-Wieslet gesehen.

Der KSV II empfängt nach dem 18:14-Erfolg beim ASV Altenheim an diesem Samstag als Tabellenzweiter den Spitzenreiter ASV 1885 Freiburg. Angesichts der aktuellen Form der KSV-Reserve deutet vieles auf einen spannenden Schlagabtausch hin. Zuvor ringt das dritte KSV-Team gegen die Reserve der Freiburger, die Jugend ist gegen den Nachwuchs des SV Eschbach im Einsatz.

Kämpfe des KSV Hofstetten:
◼ Morgen, Samstag:
20.00 Uhr: KSV – SRC Viernheim
18.30 Uhr: KSV II – ASV 1885 Freiburg
17.30 Uhr: KSV III – ASV 1885 Freiburg II
16.30 Uhr: KSV Jugend – SV Eschbach

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Aaron Bolz (HSG Ortenau Süd) im Anflug auf den Ball – oder andersherum?
vor 1 Minute
Handball-Südbadenliga
40 Minuten lang bot die HSG Ortenau Süd dem Favoriten HGW Hofweier Paroli, unterlag am Ende aber dennoch mit 20:28 (13:13). Die Gäste bleiben damit weiterhin mit drei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze, die Gastgeber stecken als Drittletzter weiter tief im Abstiegskampf.
Enttäuschung, Ärger und Frust beim KSC: Damian Rossbach (Mitte) gratuliert Kaiserslauterns Andre Hainault (l.), dahinter Saliou Sane und Marvin Pourie (r.).
vor 1 Stunde
Fußball, 3. Liga
Zu einer bösen Überraschung für den Karlsruher SC entwickelte sich das 59. Südwest-Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern. Denn die von etwa 3000 Fans begleiteten Pfälzer entführten mit einem 1:0 (0:0)-Sieg in der 3. Fußball-Liga alle drei Punkte aus Baden.
Applaus für eine erneut starke Leistung gab es für die Schutterwälderinnen vom Trainer-Duo Torsten Bressmer (l.) und David Körkel (r.).
vor 1 Stunde
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
Souverän löste die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald am Samstag ihre Pflichtaufgabe, siegte beim TSV Birkenau mit 37:20 (19:11) und bleibt in der BW-Oberliga damit weiterhin Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung.  
Sands österreichische Rekordnationalspielerin Nina Burger freut sich über ihren Treffer zum 0:2.
vor 3 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Am 14. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga wurde der SC Sand seiner Favoritenrolle gerecht und gewann am Sonntag beim Schlusslicht Borussia Mönchengladbach mit 4:1 (3:0).  
Hedos-Coach Simon Herrmann war mit dem Auftreten in der ersten Hälfte nicht zufrieden.
vor 5 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier feierte am Samstag einen 28:26-Heimsieg gegen die SG Köndringen/Teningen II. Das Team von Trainer Simon Herrmann fing sich im zweiten Spielabschnitt, nachdem man in der ersten Halbzeit viel zu passiv und leblos agierte.  
Jubel beim TV Willstätt: Neuzugang Felix Gässler (r.) freut sich auf der Bank mit dem sportlichen Leiter Rudi Fritsch (2. v. r.), Co-Trainer Fredi Beker und weiteren Spielern.
vor 6 Stunden
3. Handball-Bundesliga
Nach dem 28:26 vor einer Woche beim TSV Neuhausen/Filder feierte der TV Willstätt in der 3. Handball-Bundesliga mit dem gleichen Ergebnis am Samstag zu Hause gegen den TSB Heilbronn-Horkheim den zweiten Sieg in Folge. Nach erst einer Trainingseinheit war auch Neuzugang Felix Gässler im Einsatz.  
Der ehemalige Handball-Funktionär Manfred Prause hat sein letztes Amt abgegeben.
16.02.2019
Handball
Früher hat Manfred Prause den Handball auf dem Spielfeld gelesen, inzwischen »lese ich über den Handball«, lacht der 79-Jährige. Der Offenburger genießt sein Leben als Handball-Pensionär mit gelegentlichen Abstechern zu jenem Sport, den er von 1956 bis 1976 als Spieler, von 1970 bis 1990 als...
Vanessa Hoppen wird aus privaten Gründen fehlen.
16.02.2019
Handball-Südbadenliga Frauen
Die Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim treten am Sonntag (16.30 Uhr) bei der HSG Freiburg II, einer weiteren Drittliga-Reserve, an und würden gerne einen klaren Sieg wie im Hinspiel (34:24) mit nach Hause nehmen. 
16.02.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Der SC Sand möchte am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach den ersten Sieg des Jahres 2019 in der Frauenfußball-Bundesliga einfahren. Trainer Sascha Glass und sein Team sind im Duell mit dem Tabellenletzten in der Favoritenrolle.
16.02.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Im Gazi-Stadion auf der Waldau unter dem Fernsehturm startet Fußball-Oberligist SV Oberachern (12. Platz/23 Punkte) am Samstag, 14 Uhr, ins neue Spieljahr. Das Team von Trainer Mark Lerandy gastiert beim Tabellenzweiten Stuttgarter Kickers (36 Punkte). 
15.02.2019
Fußball-Bundesliga
Der SC Freiburg wartet immer noch auf den ersten Rückrundensieg und unternimmt beim FC Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr) den nächsten Anlauf. Dabei muss der Sport-Club den verletzten Robin Koch ersetzen und bangt um den Einsatz von Janik Haberer. Den Freiburgern gehen in der Defensive langsam die...
15.02.2019
Fußball 3. Liga
Große Anziehungskraft entwickeln die fußballerischen Auseinandersetzungen zwischen dem Karlsruher SC und 1. FC Kaiserslautern – auch in der 3. Liga. Zur 59. Auflage dieses traditionsreichen Südwest-Derbys waren Mitte der Woche schon exakt 17 000 Karten verkauft – 2567 davon gingen an FCK-Anhänger....