Willstätt - Sand

Lehrstunde für Aufsteiger SC Sand II

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. August 2016

Madeleine Kurek (rechts) vergab für Neuling SC Sand II eine dicke Torchance. ©Udo Künster

Neuling SC Sand II musste im ersten Spiel der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd Lehrgeld zahlen. Gegen den Erstliga-Absteiger 1. FC Köln kassierte das Team eine 0:5 (0:3)-Heimniederlage. Torfrau Antonia Knupfer verhinderte eine höhere Niederlage.

Aller Anfang ist schwer und Aufsteiger SC Sand II erhielt in seinem ersten Zweitligaspiel eine Lehrstunde, wie man in der zweiten Bundesliga nicht spielen darf. Fünf Gegentore, fünf starke Paraden von Sands Torfrau Antonia Knupfer gegen zum Teil frei vor dem Sander Gehäuse auftauchende FC-Spielerinnen und vier wegen Abseits nicht anerkannte Treffer der Gäste sprechen Bände. 

Und dennoch: Sand hatte Chancen, das Ergebnis freundlicher zu gestalten und Pech, dass der Ehrentreffer von Christine Veth in der 88. Minute nicht gewertet wurde. Beim Zuspiel auf Sands Stürmerin wurde Natalie Hezel gefoult und später mit einem Freistoß geahndet, doch der reguläre Treffer von Veth wurde abgepfiffen (88.). 
Aber es wäre zu diesem Zeitpunkt ein Tropfen auf den heißen Stein gewesen. Von Beginn an wirkte Sands Defensive unsicher. Köln störte früh, eroberte sich die Bälle und beschäftigte Sands Abwehr mit langen und hohen Bällen. Beim 0:1, einem Schuss von Claudia Kalin frei aus sechs Metern, verlor Sand mehrere Kopfballduelle in Folge (3.). Nach Vorlage von Christine Veth hatte Jennifer Schlee den Ausgleich auf dem Fuß, doch ihr schwacher Schuss wurde von Keeperin Claudia Hoffmann pariert (7.). 

Vor dem 2:0 setzte sich Karoline Kohr bei einem Konter auf der linken Sander Abwehrseite durch und legte auf die frei stehende Carolin Schraa auf, die Antonia Knupfer keine Chance ließ (14.). Sands Torfrau hielt in der Folge zweimal gegen die frei auf sie zulaufende Karoline Kohr und parierte einen Schuss von Carolin Dej. Die nächste Sander Chance hatte die eingewechselte Aurelie Pfeiffer, die im Kampf gegen zwei Abwehrspielerinnen den Ball knapp neben das Tor setzte. In der Nachspielzeit erzielte Karoline Kohr das 0:3 (45. + 3). Wieder bekam Sand den Ball nicht aus dem Strafraum heraus und die liegende Carolin Schraa spitzelte im Liegen den Ball zu Kohr. Ein Doppelschlag in den ersten elf Minuten der zweiten Halbzeit beendete die letzten Hoffnungen auf einen Sander Punktgewinn. Irina London nutzte ein missglücktes Zuspiel aus der Sander Abwehr heraus zum 0:4 (53.) und beim letzten Treffer, wiederum nach einem Ballverlust des SC im Mittelfeld, hielt Sands Torfrau den ersten Schuss von Karoline Kohr, konnte aber das 0:5 der mitlaufenden Carolin Schraa nicht verhindern (56.). 

- Anzeige -

Fehler abstellen

»Wenn man dem 0:5 etwas Gutes abringen kann, ist es die Tatsache, dass wir heute Fehler gemacht haben, die man abstellen kann«,  sagte SC-Trainerin Fabienne Breisacher. 
Madeleine Kurek mit einem Volleyschuss über das Tor, Miriam Hertenstein per Kopf nach einem Eckball von Aurelie Pfeiffer und Christine Veth mit dem nicht anerkannten Treffer hatten die besten Sander Chancen, das Ergebnis gnädiger zu gestalten.

SC Sand II – 1. FC Köln 0:5 (0:3)
SC Sand II: Knupfer; Hezel, Karcher, Schneider, Campos, Angel (66. Hertenstein), Zimmermann (21. Pfeiffer), Schlee (74. Muller), Kurek, Amann, Veth.
1. FC Köln: Hoffmann, Scheffler (77. Vinken), Kirschbaum, Schraa (58. Meßmer), Kohr, Hopfengärtner, Kalin, Dej, London, Knobloch (71. Schrage), Hild. 
Zuschauer: 150.

Schiedsrichterin: Vanessa Schleicher (Alsheim).
Tore: 0:1 Kalin (3.), 0:2 Schraa (14.), 0:3 Kohr (45. + 3), 0:4 London (53.), 0:5 Schraa (56.).
  

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Zweifach-Sieger Andreas Hofmann fühlt sich in Offenburg wohl.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Am Sonntag treffen sich die besten deutschen Speerwerfer beim Meeting in Offenburg. Die einzigartige Atmosphäre im ETSV-Stadion soll die Athleten wieder zu Höchstleistungen beflügeln.
Zufrieden nach bisher zwei Siegen: Trainer Oliver Killeweit und der junge Andre Steinbach (r.).
vor 12 Stunden
Tennis-Oberliga
Die Oberliga-Herren des TC BW Oberweier II sind mit zwei Siegen glatt in die Runde gestartet. Am Sonntag (11 Uhr) erwartet die Ortenauer an der heimischen Palmengasse mit dem TC Überlingen »der erste richtig knackige Kontrahent«, so Mannschaftsführer Philipp Bauer. Wie Oberweier konnten auch die...
Miguel Valenzuela empfängt mit der TSG Lahr/Emmendingen am Sonntag den TC Konstanz.
vor 15 Stunden
Tennis-Oberliga
Nach zwei Auftakt-Niederlagen sind die Oberliga-Herren der TSG Lahr/Emmendingen gefordert. Am Sonntag (11 Uhr) treten die TSG-Herren in Emmendingen gegen den bisher ebenfalls noch sieglosen TC Konstanz an. 
Die Spieler von Union Berlin konnten mit dem 2:2 im Relegationshinspiel beim VfB Stuttgart gut leben.
24.05.2019
Fußball-Bundesliga
Mit dem 2:2 fünf Tage zuvor in Bochum hatte der 1. FC Union Berlin gehadert, weil es den direkten Aufstieg kostete. Nach dem 2:2 am Donnerstagabend im Relegationshinspiel beim Bundesliga-Drittletzten VfB Stuttgart herrschte beim Zweitliga-Dritten aus der Bundeshauptstadt dagegen »kontrollierte...
Schutterwalds Gürkan Balta eröffnete den Torreigen.
24.05.2019
Fußball-Landesliga
Ein verrücktes Spiel bekamen die Zuschauer im Schutterwälder Waldstadion am vorletzten Spieltag der Fußball-Landesliga zu sehen. Der FV Schutterwald führte gegen den SC Hofstetten bereits mit 4:0 und musste in der 91. Minute noch den 4:4-Ausgleich hinnehmen.  
Gregor Dörflinger (vorne) traf zum zwischenzeitlichen 2:1 für den SV Oberachern II.
24.05.2019
Fußball-Landesliga
Im vorgezogenen Spiel des 29. Landesliga-Spieltags kam der SV Oberachern II nicht über ein 2:2 (1:2)-Unentschieden beim FV RW Elchesheim hinaus. 
Torschütze Felix Weingart (r.), hier im Duell mit Christian Neumaier, gewann mit dem Kehler FV das Derby in Lahr.
24.05.2019
Fußball-Verbandsliga
Der Kehler FV spielt auch in der Saison 2019/20 in der Fußball-Verbandsliga. Die Mannschaft von Interimstrainer Bora Markovic sicherte sich am Freitagabend durch einen verdienten 2:0 (0:0)-Derbysieg beim SC Lahr den ersehnten Klassenerhalt.  
Der deutsche Vizemeister von 1979 (vorne v. l.): Simon Schobel, Franz Bechler, Klaus Cybulski, Siegfried Stöcklin, Hans-Jürgen Schatz, Gerd Leibiger, Erich Quarti, Arno Ehret. Hintere Reihe v. l.: Abteilungsleiter Dietmar Isen, Arnulf Meffle, Wolfgang Ehrler, Gerhard Gaiser, Armin Emrich, Josef Schienle, Roland Birnbreier und Physiotherapeut Kurt Pietzack.
24.05.2019
Handball
Am Sonntag jährt sich zum 40. Mal der Tag, an dem die Handballer des TuS Hofweier deutscher Vizemeister geworden sind. An diesem Samstag treffen sich (fast) alle Helden von 1979 zum gemeinsamen Essen im »Rössle« – wo der Aufschwung begann.
24.05.2019
Deutsche U19-Handallerinnen in Lautenbach und Oppenau
Die Auswahl der weiblichen U19-Handball-Nationalmannschaft trifft sich vom 5. bis 10. Juni zu einem Lehrgang im Lautenbacher Hotel »Sonnenhof« und trainiert in der Oppenauer Günter-Bimmerle-Halle. Am 7. Juni spielt das Team gegen Drittligist SG Kappelwindeck/Steinbach.
24.05.2019
Handball-Qualifikations-Turnier in Helmlingen
Die zweite Qualifikationsrunde zur A-Jugend-Handball-Bundesliga wird am Sonntag, ab 11 Uhr, in der Rhein-Rench-Halle in Helmlingen gespielt. Auch der Nachwuchs des gastgebenden Tus ist im Teilnehmerfeld.  
Oliver Späth hat eine Einladung für einen Kader-Lehrgang erhalten.
24.05.2019
Faustball-Bundesliga
Im Männerbadstadion haben die Bundesliga-Faustballer des FBC Offenburg die Chance, sich weiter in Richtung DM-Qualifikation zu bewegen. Dazu gehört am Sonntag ab 14 Uhr ein Heimsieg gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf.
Trainer Martin Heuberger (rechts), hier mit Florian Fahner, will die A-Jugend des TuS Schutterwald erneut in die Bundesliga führen.
24.05.2019
Handball, Jugend-Bundesliga
Nach einer dreiwöchigen Pause nimmt die männliche A-Jugend des TuS Schutterwald am Samstag das Rennen um die erneute Qualifikation zur Jugend-Bundesliga wieder auf.