Motorsport

Lennart Schnebel ist auf den Spuren von Pascal Wehrlein

Autor: 
sch
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018
Der Ichenheimer Lennart Schnebel hat in seinem Jesolo-Rennkart Platz zehn in der Gesamtwertung des ADAC-Kart-Cups erreicht.

Der Ichenheimer Lennart Schnebel hat in seinem Jesolo-Rennkart Platz zehn in der Gesamtwertung des ADAC-Kart-Cups erreicht. ©Privat

Mit dem Ziel, »als absoluter Newcomer im Süddeutschen ADAC-Kart-Cup in die Top 10 zu fahren«, ist der 13-jährige Lennart Schnebel aus Neuried-Ichenheim in die Saison gestartet. Und genau dieses Ziel hat er mit Platz zehn in der Endabrechnung auch erreicht.

Der Kartfahrer vom MSC Offenburg, der mit dem TR Motorsport-Team auf einem Jesolo-Rennkart seine erste Saison bestritt, ist zufrieden. Schließlich hat Pascal Wehrlein, ehemaliger Formel-1-Pilot und aktueller DTM-Fahrer, im gleichen Team auf Jesolo genauso angefangen. 

Starke Konkurrenz

Nach 14 Läufen in ganz Süddeutschland, an denen teilweise sogar Gastfahrer aus Shanghai teilnahmen, und den Finalläufen in Wackersdorf steht das Ergebnis mit 76 Punkten im Cup fest. Die Starterfelder, die bis zu 30 Nennungen in der X30-Junior-Klasse hatten, waren dieses Jahr mit sehr starken Fahrerinnen und Fahrern im Alter von zwölf bis 16 Jahren besetzt. »Unser Ziel war es von Anfang an, auf Kontinuität und ohne große Ausfälle zu fahren und fleißig Punkte zu sammeln. Lennart hat dies super umgesetzt und sich aus den kritischen Zweikämpfen am Start raushalten können«, freute sich sein zufriedener Vater Thorsten Schnebel und sagt auch: »Die ganze Saison war sehr lehrreich, besonders das Finale in Wackersdorf. Hier hatten wir echt Pech.« 

- Anzeige -

Motorprobleme

Im ersten Lauf gab es Probleme mit dem Motor, was zum Aus schon nach dem Start führte. Deshalb musste Lennart Schnebel im zweiten Lauf vom letzten Platz starten. Nachdem er fünf Plätze gutmachen konnte, musste er einer Kollision ausweichen, wobei der Nachfolgende mit ihm kollidierte und der Ichenheimer wieder hinten lag. »Hier haben wir wertvolle Punkte verloren«, so sein Vater. Sohn Lennart hat den Blick bereits wieder nach vorne gerichtet: »Wir schauen nun auf den Bundesendlauf Anfang Oktober im hessischen Wittgenborn. Hier starten die besten aus allen ADAC-Kart-Meisterschaften Deutschlands. Vielleicht kann ich hier noch einiges an Erfahrungen für die nächste Saison sammeln.« 

Wie es im nächsten Jahr weitergeht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. »Hier spielen viele Faktoren eine Rolle. Besonders wichtig sind die Sponsoren«, so der Ichenheimer, der dem ADAC Südbaden dankbar ist: »Der ADAC hat mich in sein Team aufgenommen, sodass ich unter dessen Flagge fahren darf.« 
Die Trainingseinheiten werden – solange es das Wetter zulässt – auf verschiedenen Strecken weitergehen, um weitere Kilometer zu sammeln und zuversichtlich in die nächste Saison starten zu können. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

3. Turn-Bundesliga Süd
vor 7 Minuten
In der 3. Turn-Bundesliga Süd gewann die TG Hanauerland zum Saisonauftakt das Duell beim TSV Monheim II überraschend deutlich mit 55:23 Score- und 8:4-Gerätepunkten. 
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 3 Stunden
Der KSV Haslach und der VfK Mühlenbach traten zwar nur mit jeweils neun Ringern zum Oberliga-Derby an. Dafür hatten es die meisten dieser neun Kämpfe in sich – auch das letzte Duell in der Eichenbach-Sporthalle.
Die mit Bronze dekorierten Nachwuchs-Tennissspieler des ETSV Offenburg (v. l.): Tim Rößler, Paul Weiler, Matheo Doucet und Kenan Sinan.
Tennis
vor 6 Stunden
Mit dem dritten Platz beendeten die U14-Tennis-Junioren des ETSV Offenburg das Turnier auf der heimischen Anlage um die badische Mannschaftsmeisterschaft. Zum Einzug ins Finale fehlte nur ein Satz.  
Senja Töpfer (r.) und Paloma Wich fuhren einen wichtigen 2:0-SIeg im Damendoppel ein.
Badminton-Regionalliga
vor 9 Stunden
Zum Saisonauftakt zeigte der BC Offenburg in der Badminton-Regionalliga Südost gegen die Zweitligareserve aus Schorndorf in einer hochklassigen Begegnung eine starke Leistung und gewann 7:1.
Glücklich nach dem Erfolg bei der JSG Neckar-Kocher: Marie Lipps (l.) und Dana Hodapp.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
vor 9 Stunden
Zu einem überlegenen 43:19 (20:10)-Kantersieg kam die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald am Samstag in ihrem ersten Saisonspiel in der Oberliga bei der JSG Neckar-Kocher. 
Philipp Harter schied bereits in der Anfangsphase mit einer Sprunggelenkverletzung aus.
Handball-Jugend-Bundesliga
vor 10 Stunden
Die A-Jugend des TuS Schutterwald kommt immer besser in Schwung. Gestern gab es mit 30:24 (11:12) gegen den VfL Günzburg den zweiten Sieg in der Jugend-Bundesliga. Für getrübte Stimmung sorgte allerdings die Sprunggelenk-Verletzung von Philipp Harter.  
Laura Vetterlein (rechts) hatte die größte Gelegenheit für den SC Sand beim 0:2 in Potsdam.
Frauenfußball-Bundesliga
vor 12 Stunden
Nach dem 0:0 zu Hause beim Saisonstart gegen den SC Freiburg hat der SC Sand am Sonntag sein erstes Auswärtsspiel der neuen Runde in der Frauenfußball-Bundesliga bei Turbine Potsdam mit 0:2 (0:2) verloren. 1200 Zuschauer waren im Karl-Liebknecht-Stadion Augenzeuge. 
Ottenheims Torfrau Carina Geppert bot eine starke Leistung.
Handball-Südbadenliga Frauen
vor 14 Stunden
Zweiter Sieg im zweiten Spiel, doch trotz des optimalen Saisonstarts strapazierten die Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim die Nerven von Tobias Buchholz beim 30:24 (14:12)-Erfolg bei der SG Kappelwindeck/Steinbach II. »Das war leider ein Schritt zurück«, haderte der Coach über die teils...
Neuzugang Youssoupha Fall (rotes Trikot) ragte mit 25 Punkten und zwölf Rebounds aus der starken Straßburger Mannschaft heraus.
Basketball in Frankreich
vor 14 Stunden
Dank einer überragenden Vorstellung ist Straßburg IG mit einem klaren 112:75-Auswärtssieg in Cholet in die neue Saison in die 1. französische Basketball-Liga (Pro A) gestartet. 
Philipp Grangé und Kollegen freuten sich über den Erfolg in Steinbach.
Handball-Südbadenliga
vor 14 Stunden
Rechtzeitig zog Handball-Südbadenligist TuS Altenheim am Sonntag den Kopf aus der Schlinge und machte bei der SG Kappelwindeck/Steinbach aus einem 13:18-Pausenrückstand einen 29:24-Erfolg.
Steffen Stocker gehörte zu den Aktivposten des HGW Hofweier.
Handball-Südbadenliga
vor 14 Stunden
Mit dem 27:25 (13:17), dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel, ist der Start des HGW Hofweier gelungen. 
Nico Herzog (l.) und Sven Bechtold waren erste Gratulanten bei Torwart Stephan Richini.
Handball-Südbadenliga
vor 14 Stunden
Aufsteiger HSG Ortenau Süd gewann sein erstes Spiel, diesmal vor heimischer Kulisse in der Rheintalle Lahr gegen die SG Waldkirch/Denzlingen mit 29:25 (14:10) und bleibt ungeschlagen. Einzige Hiobsbotschaft: Marco Brucker erlitt beim Aufwärmen eine Platzwunde und war somit außer Gefecht gesetzt.