Oberkirch

Lisa Brunner in den »Top Ten«

Autor: 
Unsere Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juni 2016

Harte Positionskämpfe und mitten drin Lisa Christin Brunner, die Rennfahrerin aus Oberkirch. ©Unger

»La Source«, »Eau Rouge« und »Blanchimont« – das sind Kurven, die jedes Rennfahrerherz höher schlagen lässt. Lisa Christin Brunner war mit dem »Renault-Clio-Cup« in einem Starterfeld von 23 Fahrern im belgischen Spa-Francorchamps am Start und ganz erfolgreich. 

Eine fest Größe im 23-köpfigen Starterfeld beim »Renault-Clio-Cup« in Belgien war die NachwuchsRennfahrerin Lisa Christin Brunner aus Oberkirch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in beiden freien Trainings läufen durch Leistungsverlust am Rennauto, setzte Lisa Brunner mit einem elften Platz in der Qualifikation einen guten Ausgangspunkt auf der anspruchsvollen Strecke für die jeweiligen Rennen am Samstag und Sonntag. Im Samstags-Rennen stand jedoch Fortuna nicht an der Seite der einzigen Dame im Feld. Nach einem guten Start, wurde sie unsanft von der Strecke »entsorgt« und konnte erst mit einer Runde Rückstand, das Rennen weiterführen. Trotz einer Aufholjagd und einigen tollen Überholmanövern beendete Lisa Brunner das Rennen mit einer Runde Rückstand auf Platz 18. 

- Anzeige -

Durch Regenfälle waren  am Sonntagvormittag die Karten neu gemischt und sorgten für chaotische Bedingungen. Die Mehrheit des Fahrerfeldes entschied sich das Rennen auf Slicks zu bestreiten, Lisa Brunner war eine von drei weiteren Fahrern, welche das Risiko auf sich nahmen und auf Regenreifen starteten. »In den ersten Runden konnte ich nach vorne fahren, da die Streckenbedingungen sehr rutschig gewesen sind, allerdings hat es nach drei Runden aufgehört zu regnen und die Strecke war sofort trocken. 
Von da an hatte ich mit meinen immer wärmer werdenden Regenreifen zu kämpfen«, so Lisa Brunner. Mit einem harten Kampf bis zum Schluss, beendete sie dieses schwierige Rennen noch in den »Top Ten«. 

Bereits am kommenden Wochenende geht es am Hockenheimring im Audi TT RS auf die Strecke. Die Rennen werden am Samstag und Sonntag beim Heimspiel in Hockenheim ausgetragen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Markus Felke vom FV Rammersweier (l.) im Zweikampf mit Hofstettens Torschütze Jannik Schwörer.
vor 2 Stunden
Lokalsport
In der ersten Hauptrunde des südbadischen Pokals ist Bezirkspokalsieger SV Fautenbach mit 0:4 gegen den Verbandsligisten SC Lahr ausgeschieden. Auch der zweite A-Kreisligist, der FV Rammersweier, verlor mit 1:3 gegen den favorisierten landesligisten SC Hofstetten
Plangemäß wird der Ball am Wochenende im Amateursport rollen.
vor 4 Stunden
Fußball
Die drei Landesverbände von Baden-Württemberg haben sich angesichts der weiter steigenden Corona-Fallzahlen ausgetauscht. 3G-Nachweis bei stabiler Inzidenz über 35.
Beim diesjährigen Sparkassen-Renchtalcup schlägt mit Steffi Bachofer eine alte Bekannte auf.
vor 5 Stunden
Tennis
Das Damen-Tennisturnier in Oberkirch ist erneut hochkarätig besetzt, allerdings geht es am Freitag aufgrund fehlender Anmeldungen direkt mit dem Hauptfeld los.
Trainer Thomas Leberer will mit dem SV Linx offensiver spielen, um damit auch die Defensive zu entlasten.
vor 7 Stunden
Serie zum Saisonstart: SV Linx (Fußball-Oberliga Männer)
Nach sieben Monaten Pandemie-bedingter Liga-Pause startet der SV Linx am Samstag beim 1. FC Bruchsal in seine insgesamt 13. Saison in der Fußball-Oberliga.
Die Spielerinnen des SC Sand freuen sich auf den Saisonstart.
vor 9 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Der Deutsche Fußball-Bund hat die ersten Spieltage der Frauenfußball-Bundesliga terminiert. Für den SC Sand geht es am 29. August in Frankfurt los bevor im Anschluss zwei echte Kracher warten.
Triathletin Pia Wolf vor dem Neckar, in dem sie beim Heidelbergman 1400 Meter zurückgelegt hat.
vor 10 Stunden
Triathlon
Die Freistetter Triathletin Pia Wolf kürte sich in Heidelberg zur dritten baden-württembergischen Meisterin.
Wolfgang Zemitzsch ist der neue Mann an der Seitenlinie des FV Bodersweier.
vor 12 Stunden
Fußball
Am Wochenende startet der regionale Amateurfußball in die neue Saison. Wir haben sämtliche Veränderungen bei den Vereinen der Kreisliga A Süd zusammengetragen.
Nach dem Sommerlauf gibt es in Gengenbach nun einen Night Run.
vor 13 Stunden
Leichtathletik
Die Roadrunners Südbaden haben zwei Distanzen von fünf und zehn Kilometer im Programm.
Milena Doll und Tim Schätzle fahren als Badische Meister zur DM, sehr zur Freude auch von Trainer Adrian Heubach.
vor 14 Stunden
Kunstradsport
Das Duett des Radsportvereins Fischerbach fährt als Badischer Meister erstmals zu den Deutschen Meisterschaften. Entsprechend groß ist die Freude.
Äußerst tückisch: Janina Lehmann auf der berüchtigten Motocross-Sandstrecke in Lommel/Belgien, wo es erstmals WM-Läufe der Frauen gab.
vor 15 Stunden
Motocross
Fahrerin des MSC Hornberg zeigt sich zufrieden mit den ersten Rennen bei der Weltmeisterschaft in Tschechien und Belgien. Aufholjagd aber gleich zweimal nicht belohnt.
Umberto Vulcano, Trainer des FV Rammersweier, hofft, dass seine Mannschaft die Enttäuschung vom verlorenen Bezirkspokalfinale schnell verarbeitet hat.
vor 16 Stunden
Fußball, SBFV-Pokal
Nur vier Tage nach dem Bezirkspokalfinale warten auf den FV Rammersweier gegen Landesligist SC Hofstetten und den SV Fautenbach gegen Verbandsligist SC Lahr erneut Highlights, diesmal im Verbandspokal.
Vor dem schmucken Mannschaftsbus: Theo Rothfuß (vorne von links), Fabio Sum und Marius Sum, die drei neuen Kräfte aus der eigenen Jugend, sowie vom Trainer- und Betreuerteam Andreas Gebert (hinten von links), Thomas Springmann, Trainer der Reserve, Co-Trainer Daniel Schmieder, Cheftrainer Joachim Kehl sowie Frank Rauber, Linus Schillinger und Daniel Schmider.
vor 18 Stunden
Unter der Lupe: SV Oberwolfach (Fußball-Landesliga)
Nach zwei abgebrochenen Spielzeiten hofft der SVO, möglichst schnell 40 Punkte für einen sicheren Klassenerhalt zu sammeln, und auf eine erste komplette Landesliga-Saison der Vereinsgeschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.