Fußball-Landesliga

Lösbare Hausaufgabe für TuS Oppenau

Autor: 
Fritz Bierer / Richard Morgenthaler
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2017

Beim SV Freistett hofft man, dass die Zwangspause am vergangenen Wochenende das Team von Trainer Steve Schröter nicht aus dem Rythmus gebracht hat. ©Iris Rothe

Es ist der zweite Rückrundenspieltag am Wochenende in der Fußball-Landesliga – allerdings nicht für alle Clubs das zweite Spiel, denn drei Partien sind am vergangenen Wochenende ausgefallen. Der SV Oberachern II (2. Platz/31 Punkte) sollte seinen Erfolgsweg zu Hause gegen den SV Sinzheim (10/17) fortsetzen können. Der SV Oberkirch (11./16) reist als Außenseiter zum Spitzenreiter VfB Bühl (33 Punkte), der schon in der Vorrunde die Renchtäler geschlagen hat. Am Haldenhof empfängt der TuS Oppenau (4./30) die Spvgg Ottenau (14./13), der SV Freistett (13./13) hat den FSV Altdorf (8./22) zu Gast und  der VfR Willstätt (12./15) will zu Hause gegen den TuS Durbach seine beiden jüngsten Auswärtssiege in Folge mit einem weiteren »Dreier« bestätigen. 
 

Bühl – Oberkirch
Samstag, 14.30 Uhr

Nicht ganz ungelegen scheint Trainer Helmut Kröll die Zwangspause am vergangenen Wochenende gekommen zu sein – das Derby gegen den TuS Oppenau musste wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt werden. »Die Pause hat einigen Spielern gut getan, auch um kleinere Blessuren zu pflegen«, erklärt der Coach rückblickend. »Jetzt hoffe ich aber, dass wir das Spiel in Bühl noch vor der Winterpause durchziehen können.« Im Bühler Hägenich ist die Favoritenrolle geklärt. »Aber wir haben gegen den VfB noch etwas gutzumachen und wollen auf jeden Fall nochmal alles mobilisieren um etwas zählbares mitzunehmen«, sagt Kröll. Die Personalsituation beim SV Oberkirch ist entspannt, denn bis auf Riccardo Lienert kann der Coach aus dem Vollen schöpfen.
Freistett – Altdorf
Samstag, 14.30 Uhr

Die Zwangspause am vergangenen Spieltag passte nicht so recht ins Konzept der Freistetter. »Aufgrund unser ansteigenden Form, hätten wir  letztes Wochenende sicher lieber gespielt«, erklärte SVF-Fußball-Abteilungsleiter Sebastian Schmidt. Das Ziel gegen den FSV Altdorf ist ein Heimsieg. »Zum einen könnten wir uns so ein gute Ausgangsposition für die Rückrunde sichern, zum anderen sind wir das nach der schlechten Vorrunde auch unseren Zuschauern schuldig«, erklärt Schmidt. Personelle Veränderungen gibt es keine Kader.
Oppenau – Ottenau
Samstag, 14.30 Uhr

Beim TuS Oppenau bedauert man die Zwangspause, das Renchtal-Derby beim SV Oberkirch am vergangenen Samstag wurde witterungsbedingt abgesagt. »Wir hätten das Derby gerne gespielt und die Vorrunde komplett abgeschlossen. So müssen wir uns um Ausweichtermine bemühen und eventuell eine Woche länger bei den widrigen Witterungen trainieren«, erklärt Christian Seger. 
Oppenaus Spielertrainer hofft nun, dass am Samstag am Haldenhof gespielt werden kann. »Wir werden auch die Spielvereingiung Ottenau nicht unterschätzen und uns wie gewohnt intensiv auf die bevorstehende Aufgabe vorbereiten. Natürlich wollen wir im letzten Heimspiel des Jahres   als Sieger vom Platz gehen um mit einem guten Gefühl die bevorstehende Winterpause antreten zu können«, soTuS-Coach Christian Seger, der auf die langzeitverletzten Steffen Schmeier und Patrick Braun verzichten muss.
Willstätt – Durbach
Sonntag, 14.30 Uhr

Neuling Willstätt kann jetzt auch auswärts dreifach punkten. Den ersten Sieg auf fremdem Rasen feierte man im letzten Vorrundenspiel in Oberkirch und gleich zum Rückrundenstart legte die Elf von Trainer Asbet Asa am vergangenen Wochenende mit dem 6:2 bei der Spielvereinigung Ottenau nach. »Es war auch in dieser Höhe ein verdienter Sieg. Vor allem in Durchgang zwei haben unsere Jungs aufgedreht und richtige schöne Tore herausgespielt. Mit den beiden Auswärtssiegen konnten wir zwei wichtige Spiele gewinnen und sechs wichtige Punkte einfahren«, freut sich VfR-Vorsitzender Stefan Hochwald, der nun hofft, dass die Mannschaft den   Schwung aus der zweiten Halbzeit in Ottenau ins Heimspiel gegen Durbach mitnehmen kann. 
»Der Vizemeister aus dem Weinort hat eine spielstarke  Truppe, die in der laufenden Saison erst zwei Niederlagen kassiert hat, aber durch relativ viele Unentschieden nicht ganz oben mit dabei ist.In der Vorrunde konnten wir dem Favoriten eine Zeit lang Paroli bieten. Wir müssen alles in die Waagschale werfen um weiter zu punkten. Personell gibt es keine Änderungen«, so Willstätts Fußball-Boss.
Oberachern II – Sinzheim
Sonntag, 14.30 Uhr

»Wir hätten gerne gespielt und unseren positiven Lauf ausgenutzt«, sagte Oberacherns Coach Stefan Geppert nach dem witterungsbedingten Spielausfall bei seinem Ex-Verein TuS Durbach. Der Spielausfall kostete Überraschungs-Herbstmeister SV Oberachern II zwar die Tabellenführung, doch damit kann Geppert gut leben. Zum Abschluss des Jahres trifft seine Elf auf den SV Sinzheim, der nach seinem Auftaktsieg in Freistett zwar als erster Tabellenführer grüßen konnte, zwischenzeitlich aber auf Platz zehn abgerutscht ist. Für Geppert also erneut ein Aufeinandertreffen mit einem Ex-Verein. In der Winterpause der Saison 2015/16 ist er dort für kurze Zeit als Trainer eingesprungen. Im Hinspiel im Sinzheimer Fremersbergstadion behielten die Achertäler nach einer bis zur letzten Sekunde packenden Partie knapp mit 3:2 die Oberhand.
Mit einem ähnlichen Verlauf rechnet Stefan Geppert, der mit seiner Truppe daheim noch ungeschlagen ist, auch am Sonntag: »Wir werden versuchen, das Tempo hochzuhalten und präzise im Passspiel zu sein, damit wir zu Torchancen und Torabschlüssen kommen, um die Punkte am Waldsee zu behalten«. Cem Gürsoy und Routinier Mathieu Krebs sind angeschlagen, Constantin Koch ist grippegeschwächt. Dafür steht mit Andreas Weisgerber ein ganz wichtiger Akteur wieder zur Verfügung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Insgesamt 15 dieser Trophäen werden beim 2. Ortenauer Fußball-Award am Freitag in der Offenburger Event-Location Freiraum an die Fußballer der Region verliehen.
Fußball
vor 5 Stunden
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr verleiht das Online-Portal fussball.bo.de gemeinsam mit dem Kicker der Ortenau am Freitag (ab 20 Uhr) den 2. Ortenauer Fußball-Award im Freiraum in Offenburg. Geehrt werden neben den Meistern, Aufsteigern, Pokalsiegern und Torschützenkönigen auch der beste...
Trainer-Karussell in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 1
vor 8 Stunden
Der FV Bottenau und Trainer Fabian Richardt gehen »in beiderseitigem Einvernehmen« getrennte Wege, heißt es in einer Pressemitteilung der sportlichen Leitung des Fußball-B-Kreisligisten.
Bezirksvorsitzender Gerhard Kempf (M.) appellierte am Handball-Bezirkstag an die Vereine, sich um Schiedsrichter-Nachwuchs zu kümmern.
Handball
vor 8 Stunden
Beim Handball-Bezirkstag war der Notstand bei den Schiedsrichtern das beherrschende Thema. Bezirksvorsitzender Gerhard Kempf kündigte drastische Maßnahmen an, die allerdings nur durch einen Beschluss beim Verbandstag 2019 zur Anwendung kommen können.
Sattes Programm für Willstätter Handballer
vor 11 Stunden
Am Montag sind die Handballer des TV Willstätt in die zweite Vorbereitungswoche auf die am 24./25. August beginnende Drittliga-Saison gestartet. Rudi Fritsch (sportlicher Leiter) und Marcus Simowski (Trainer) präsentierten dabei die Neuzugänge.
Mountainbike
vor 14 Stunden
Beim »Ultra Bike Marathon« in Kirchzarten wurden auch die Deutschen Marathonmeisterschaften der Damen und Herren ausgetragen. Clarissa Mai vom SC Hausach fuhr in die Top-Ten und belegte in der inoffiziellen U23-Wertung Platz 3. Auch Alina Bähr, Matthias Pfundstein, Mark Kindler, Marian Singler,...
Harry Föll will beim Regionalligisten VfB Oldenburg neu angreifen.
Fußball
vor 17 Stunden
Harry Föll, Fußballer aus Offenburg-Windschläg, wechselt vom FC Hansa Rostock zum VfB Oldenburg.
Die Promis von links oben nach rechts: Johannes Vetter, Regina Bruch, Martin Heuberger, Michael Geiger, Bob Hanning, Helmut Hilzinger, die Band "Zweierpasch" und Isabelle Meyer.
Fußball
vor 18 Stunden
Diese bekannten Ortenauer sagen alle 64 Spiele in Russland voraus. Wer hat den besten Riecher?
Die Enttäuschung über den Abstieg aus der Landesliga war nicht nur bei Willstätts Trainer Asbet Asa riesig.
Fußball
vor 20 Stunden
Nach dem verspäteten Abstieg in die Fußball-Bezirksliga wird der Kader des VfR Willstätt zur neuen Saison stark verändert.
Martin Sinner musste als einziger Bohlsbacher Akteur über drei Sätze gehen.
Tennis-Regionalliga
vor 22 Stunden
Die Tennis-Herren 40 des TC BW Bohlsbach stehen zwei Spieltage vor Saisonende weiterhin gemeinsam mit dem hessischen Spitzenteam TC Bad Vilbel an der Tabellenspitze Regionalliga-Südwest, der höchsten deutschen Spielklasse. Mit einem ungefährdeten 8:1-Erfolg im Gepäck kehrten die Mannen um ihren...
Anna-Lena Singler vom TC BW Oberweier war in ihrem Einzel gegen Donaueschingen chancenlos.
Tennis-Oberliga
vor 22 Stunden
Die 2:7-Niederlage der Oberweierer Oberliga-Damen am Sonntag gegen den absoluten Titelfavoriten TC BW Donaueschingen war einerseits nicht weiter überraschend. Auf der anderen Seite erreichten die Ortenauerinnen mit zwei Matchpunkten aber in etwa das, was sie sich bereits im Vorfeld vorgenommen...
Starteten für den LFV Schutterwald in Langensteinbach: Sina Böhle, Justin Woit und Finn Heitzmann (v. l.).
Leichtathletik
vor 22 Stunden
Am Samstag wurde ein langes Leichtathletik-Wochenende mit mehreren Landesmeisterschaften eröffnet. Bei den badischen Blockmehrkämpfen in Langensteinbach waren zunächst die 14- und 15-jährigen Schüler am Start. Hier lagen für Justin Woit (M14) vom LFV Schutterwald Licht und Schatten nah beieinander...
Hürdensprinter Raphael Thoma bleibt nur noch ein Möglichkeit, sich für die U20-Weltmeisterschaften in Finnland zu qualifizieren.
Leichtathletik
vor 22 Stunden
Mit zwei Medaillen ist die LG Offenburg von den baden-württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften der U20 aus Tübingen zurückgekehrt. Während Hürdensprinter Raphael Thoma die Silbermedaille gewann, sprintete Anna Müller über 100 Meter zu Bronze.